So erreichen Sie uns:

Gebührenfreie Rufnummer

Österreich, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Spanien, Schweiz, Türkei und Großbritannien
+ 800 624 367 23
+ 800 MAGFORCE
Vereinigte Staaten, Kanada, Guam, Puerto Rico und US-Jungferninseln
+ 1 844 833 9623
Rufnummern weitere Länder
Nachricht schreiben
How to reach us:

Toll-free phone number

Austria, Czech Republic, France, Germany, Italy, Poland, Spain, Switzerland, Turkey and Great Britain
+ 800 624 367 23
+ 800 MAGFORCE
United States, Canada, Guam, Puerto Rico and US Virgin Islands
+ 1 844 833 9623
Phone numbers for other countries
Write a message
2019
2019
2019
2019
2019
2019
2019
2018
2018
2018
2018
2018
2018
2018
2018
2018
2018
2018
2018
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2017
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2016
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2015
2014
2014
2014
2014
2014
2014
2014
2014
2014
2014
2014
2014
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2013
2012
2012
2012
2012
2012
2012
2012
2012
2012
2012
2012
2012
2012
2012
2011
2011
2011
2011
2011
2011
2011
2011
2011
2010
2010
2010
2010
2010
2010
2010
2010
2009
2009
2009
2009
2009
2009
2009
News

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 und operative Highlights bekannt

20.06.2019

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 und operative Highlights bekannt

  • Weitere Umsetzung der fokussierten europäischen Expansionsstrategie im Jahr 2018; neue NanoTherm Behandlungszentren in strategisch wichtigen geographischen Regionen in Polen und Deutschland (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Vorbereitung der nächsten Stufe der pivotalen US-Prostatakrebsstudie nach Genehmigung des IDE-Antrags durch die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA und den Genehmigungen der Ethikkommissionen („Institutional Review Board“, IRB); Einschluss der ersten Patienten im Juli 2018

Berlin und Nevada, USA, 20. Juni 2019 –Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das zum 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr sowie die operativen Highlights bekannt gegeben.


Operative Highlights

2018 war ein entscheidendes Jahr für MagForce, in welchem das Unternehmen bedeutende Meilensteine erreicht und Fortschritte in Hinblick auf wichtige Unternehmensziele gemacht hat. 


Roll-Out in Europa, um Hirntumorpatienten nach Diagnosestellung einen schnelleren Zugang zur Therapie zu ermöglichen

In Europa hat MagForce die fokussierte Expansionsstrategie für die Kommerzialisierung der innovativen NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren weiter umgesetzt. Der Fokus lag dabei auf der Identifizierung von Partnerkliniken mit dem Ziel, NanoTherm immer mehr Patienten leichter verfügbar zu machen. Im Rahmen dieses beschleunigten europäischen Roll-Outs hat MagForce ein mobiles Nanotherm Behandlungszentrum entwickelt. Dies erlaubt es dem Unternehmen, die NanoActivator Geräte schneller und kostengünstiger zu platzieren, indem langwierige Umbauarbeiten vermieden und eine einfache Integration in die vorhandene Krankenhausinfrastruktur ermöglicht wird, um Patienten so den schnellen Zugang zur Therapie zu erleichtern.  

MagForces Strategie stieß bei Kliniken in ganz Europa auf wachsendes Interesse, und das Unternehmen konnte im Juli 2018 die erste Kooperationsvereinbarung außerhalb Deutschlands mit einem der renommiertesten Behandlungszentren für Hirntumore in Polen – dem ersten Zielland des europäischen Roll-Out-Plans – abschließen. Seit der Eröffnung des mobilen NanoTherm Behandlungszentrums im April 2019 bietet die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 (SPSK4) hier die NanoTherm Therapie als zusätzliche Behandlungsoption für Hirntumorpatienten aus Polen und Umgebung an. Die Zusammenarbeit mit einer polnischen Klinik war ein logischer Schritt für die Gesellschaft, da MagForce unmittelbar nach Beginn der kommerziellen Behandlung in Deutschland Ende 2015/Anfang 2016 ein erhöhtes Interesse an der Therapie seitens Patienten aus Polen feststellen konnte. Dass die NanoTherm Therapie nun auch in ihrem Heimatland verfügbar ist, wird für diese Patienten eine deutlich geringere wirtschaftliche Belastung durch die Behandlung bedeuten. Alle medizinischen Kosten, die nicht mit NanoTherm in Verbindung stehen, werden in Polen erstattet und der Reiseaufwand ist begrenzt. Folglich müssen nur die Kosten für die NanoTherm Therapie von den Patienten selbst getragen oder durch Crowdfunding-Initiativen finanziert werden, bis MagForce die Kostenerstattung für die Behandlung in Polen erwirken kann.

Darüber hinaus hat MagForce kürzlich, nach Ende der Berichtsperiode, eine Kooperationsvereinbarung mit einer weiteren deutschen Klinik, der Paracelsus-Klinik in Zwickau, abgeschlossen. Die Eröffnung des Behandlungszentrums ist dort für den Sommer 2019 geplant. Sowohl die neue Kooperation in Deutschland als auch die in Polen decken geographisch wichtige Regionen ab und sind daher ein weiterer wichtiger Schritt in der europäischen Roll-Out-Strategie des Unternehmens. Auch in Italien und Spanien konnte MagForce im Jahr 2018 weiterhin ein großes Interesse an der NanoTherm Therapie beobachten und steht in beiden Ländern in Vertragsverhandlungen bezüglich erster Behandlungszentren.


Entwicklung einer einzigartigen fokalen Behandlungsoption für Prostatakrebs in den USA

In den USA begann das Jahr 2018 für MagForce mit der Nachricht, auf die alle gewartet hatten. Im Februar 2018 genehmigte die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA nach eingehender Überprüfung aller Sicherheits- sowie neuer präklinischer Daten, die MagForce im Laufe der Jahre 2016 und 2017 zur Verfügung gestellt hatte, den Antrag auf Investigational Device Exemption (IDE) zur Durchführung einer klinischen Studie zur fokalen Tumorablation bei Prostatakrebs mit intermediärem Risiko. Darüber hinaus hat das Unternehmen die präklinischen Biokompatibilitäts-Studien, die vor mehr als zehn Jahren in Deutschland durchgeführt wurden, wiederholt und an die neusten FDA-Standards für präklinische Studien angepasst.

Die Erteilung der Investigational Device Exemption erlaubte es dem Unternehmen, seine pivotale klinische Evaluierung zu starten. Ziel der Studie ist zu zeigen, dass NanoTherm karzinogene Läsionen der Prostata mit nur minimalen Nebenwirkungen zerstören kann. Nachdem MagForce die Genehmigungen der Ethikkommissionen („Institutional Review Board“, IRB) der beiden klinischen Behandlungszentren in den USA, dem CHRISTUS Santa Rosa Hospital in San Antonio, Texas und der Universität von Washington in Seattle, erhielt, haben die Kliniken im Juli 2018 mit der Patientenrekrutierung begonnen.

Aufbauend auf den vor mehr als zehn Jahren in Deutschland durchgeführten Studien, bei denen die gesamte Prostata behandelt wurde, hat MagForce im Laufe des letzten Jahres mit höchster Sorgfalt daran gearbeitet, klinische Verfahren zu entwickeln, die die präzise Einbringung der optimalen Menge NanoTherm Partikel mithilfe der modernsten derzeit verfügbaren Biopsie-Technologie in die Zielregion der Prostata erlauben und somit die Krebszellen ohne Nebenwirkungen zerstören. Die Gesellschaft konnte das klinische Verfahren erfolgreich entwickeln und den Prozess so standardisieren, dass alle Studienärzte das gleiche Verfahren für die Einbringung der Nanopartikel anwenden. Die wichtigste bisherige Erkenntnis ist, dass durch die Anpassungen, die am NanoActivator vorgenommen wurden, und dem neuen Instillationsverfahren die beobachteten Nebenwirkungen nicht nur im Vergleich zu den Studien vor mehr als einem Jahrzehnt signifikant verbessert wurden, sondern auch denen gleichen, die üblicherweise in Verbindung mit Routinebiopsien auftreten.

Aufgrund der oben beschriebenen Prozesse hat Phase I jedoch erheblich länger gedauert als zunächst angenommen. Mit dem erworbenen Wissen wird MagForce jedoch alle Anstrengungen unternehmen, um die Studie schneller voranzutreiben, und erwartet, die erste Phase zeitnah abzuschließen. Parallel bereitet die Gesellschaft die Rekrutierung für die nächste Phase vor, um den Prozess weiter zu beschleunigen. Darunter fallen die Ausweitung der Patientenrekrutierung, der Aufbau eines dritten Studienzentrums und die Einführung von ambulanten NanoActivator Stühlen in ausgewählten ‚Active Surveillance‘-Programmen.

 

Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

Die Umsatzerlöse betrugen im Geschäftsjahr TEUR 67 (Vorjahr: TEUR: 716) und stammen im Wesentlichen aus kommerziellen Behandlungen von Patienten mit der NanoTherm Therapie. Da die Erstattung der Therapie durch die Krankenkassen derzeit noch verhandelt wird, sind diese Beträge noch nicht in den Umsätzen enthalten. Zudem wurden im Jahr 2018 weniger Patienten aus dem Ausland behandelt. Grund hierfür sind vornehmlich bürokratische Hürden sowie umfangreiche grenzüberschreitende Erstattungsprozesse. Darüber hinaus lagen die konzerninternen Lieferungen und Leistungen unter denen der Vorjahresperiode.

Die sonstigen betrieblichen Erträge erhöhten sich deutlich um TEUR 11.280 auf TEUR 14.909 (Vorjahr: TEUR 3.629). Der größte Teil der sonstigen betrieblichen Erträge resultierte dabei aus der Übertragung von 975.000 Aktien der MagForce USA, Inc. auf die MagForce USA Holding GmbH unter Aufdeckung stiller Reserven in Höhe von TEUR 13.895 (Vorjahr: TEUR 2.024).

Die Personalaufwendungen, inklusive Bonuszahlungen, betrugen TEUR 3.921 (Vorjahr: TEUR 3.298). Ursächlich für die Erhöhung sind insbesondere die Ausübung von Aktienoptionen (TEUR 308) sowie reguläre Gehaltserhöhungen. Die Minderung der sonstigen betrieblichen Aufwendungen um TEUR 3.931 auf TEUR 3.174 (Vorjahr: von TEUR 7.105) ist im Wesentlichen auf den Rückgang der Aufwendungen für Finanzierungsmaßnahmen zurückzuführen. Zudem erfolgte anders als in den Vorjahren die Finanzierung der MT MedTech Engineering durch die MagForce AG über Einlagen in die Kapitalrücklagen. Daher sind außerplanmäßige Abschreibungen dieser Beiträge im Finanzergebnis ausgewiesen.

Für das Geschäftsjahr 2018 ergab sich somit ein positives Betriebsergebnis von TEUR 6.828 (Vorjahr: TEUR -7.411). Ohne den unter sonstige betriebliche Erträge erwähnten Sondereffekt wäre das Betriebsergebnis wie prognostiziert mit TEUR -7.067 negativ ausgefallen. Der Jahresüberschuss für 2018 betrug TEUR 4.358 (Vorjahr: Jahresfehlbetrag TEUR 7.465). Zinsen und ähnliche Aufwendungen stiegen von TEUR 265 auf TEUR 1.823. Die höheren Zinsaufwendungen sind insbesondere auf die im Januar 2018 zugegangene erste Tranche des EIB-Darlehens zurückzuführen. Das Finanzergebnis wurde darüber hinaus durch die außerplanmäßige Abschreibung der Einlagen in die Tochtergesellschaft MT MedTech Engineering GmbH in Höhe von TEUR 877 beeinflusst.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei TEUR -7.106 (Vorjahr: TEUR -5.341). Die Erhöhung des Zahlungsmittelabflusses resultiert im Wesentlichen aus Veränderungen des Netto-Umlaufvermögens. Der Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit wurde indirekt aus dem Jahresüberschuss abgeleitet. Die Zahlungsmittelabflüsse betreffen größtenteils die Finanzierung des operativen Geschäfts.

Der Cashflow aus Investitionstätigkeit betrug TEUR -1.370 (Vorjahr: TEUR -578) und betraf vor allem die im Berichtsjahr zur finanziellen Unterstützung der Tochtergesellschaft MT MedTech Engineering GmbH geleisteten Einlagen sowie den Bau des mobilen NanoActivator Therapiezentrums.

Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit betrug TEUR 9.304 (Vorjahr: TEUR 5.970) und ist im Wesentlichen auf die Einzahlung der ersten Tranche des EIB-Darlehens sowie auf die im Rahmen der ausgeübten Aktienoptionen zugeflossenen Mittel zurückzuführen, denen Mittelabflüsse aus der Rückführung zuvor bestehender Darlehen sowie der Zahlung von Zinsen gegenüberstanden.

Die frei verfügbare Liquidität lag am Ende des Geschäftsjahres 2018 bei TEUR 1.494 (Vorjahr: TEUR 666).

 

Kapitalmarkttransaktionen und Finanzierung der Gesellschaft

Im Januar 2018 flossen MagForce EUR 10,0 Mio. im Rahmen des Abrufs der ersten Tranche des Darlehens von der Europäischen Investitionsbank (EIB) zu. Die Finanzierung der EIB umfasst ein Volumen von bis zu EUR 35,0 Mio. und ermöglicht der MagForce AG, die mittel- bis langfristigen Ziele der Gesellschaft konsequent zu verfolgen.

Im August 2018 erfolgte eine Kapitalerhöhung bei der Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. Durch die Ausgabe von insgesamt 866.666 neuen Aktien floss der MagForce USA, Inc. ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund USD 9,0 Mio. zu. Die aus der Kapitalerhöhung zugeführten Erlöse werden für die Finanzierung der laufenden pivotalen klinischen US-Studie mit der NanoTherm Therapie zur fokalen Tumorablation bei Prostatakrebs mit intermediärem Risiko sowie die damit verbundene operative Geschäftstätigkeit der Gesellschaft verwendet.

 

Ausblick und Finanzprognose für 2019 und darüber hinaus

Im Rahmen der weiteren Umsetzung der fokussierten europäischen Expansionsstrategie für die NanoTherm Therapie des Unternehmens in der Indikation Hirntumore erwartet die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2019 eine Ausweitung der Geschäftstätigkeit auf weitere europäische Länder wie Italien und Spanien, wo MagForce aktuell in Vertragsverhandlungen steht. Parallel dazu plant die Gesellschaft, die Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Patientenorganisationen zu vertiefen, um die Therapie als alternative Behandlungsoption weiter zu etablieren und die Anzahl der Patientenanfragen zu erhöhen. Darüber hinaus werden neue Wege der Kostenerstattung in Deutschland, Polen und weiteren ausgewählten Ländern verfolgt, um die NanoTherm Therapie einer möglichst großen Patientengruppe zugänglich zu machen. Ein weiteres Element bei der Etablierung der innovativen Krebstherapie des Unternehmens ist die Fortführung der ‚NanoTherm® Therapy School‘. Ziel ist es, Chirurgen in der Verwendung der NanoTherm Technologie der Gesellschaft zu zertifizieren.

In den USA treibt MagForce die klinische Studie zur Zulassung der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs weiter voran und erwartet, die erste Stufe der pivotalen Studie zeitnah abzuschließen. Parallel bereitet die Gesellschaft die nächste Stufe vor. Darunter fallen die Ausweitung der Patientenrekrutierung sowie die geplante Eröffnung eines dritten Studienzentrums. Um nach der Zulassung ohne Verzögerung mit der Kommerzialisierung beginnen zu können, hat MagForce mit den entsprechenden Vorbereitungen begonnen und wird ambulante NanoActivator Stühle in ausgewählten urologischen Praxen (‚Active Surveillance‘-Programme) platzieren, damit Ärzte die Anwendung an Phantom-Modellen trainieren können, wie es bei neuen urologischen Verfahren gängig ist.


Finanzausblick

Aufgrund der Durchführung der Zulassungsstudie und der Vorbereitungen zur Kommerzialisierung in den USA sowie des Markteintritts in Polen wird ein Anstieg der Produktionsmengen von NanoTherm erwartet. Die für die Behandlung von Prostatakrebs erforderlichen ambulanten NanoActivator Geräte werden in Abhängigkeit vom Fortschritt der Prostatakrebsstudie produziert.

Auch wenn die europäische Expansionsstrategie mit Umsätzen aus Polen erste Früchte tragen sollte, wird für das Geschäftsjahr 2019 ein deutlicher operativer Verlust erwartet, insbesondere aufgrund der verstärkten Fortführung der Expansionsstrategie und der mit ihr einhergehenden Initiierung von Behandlungsreihen zur Erlangung der Kostenerstattung sowie der erforderlichen Ausweitung von Kommerzialisierungsaktivitäten.

Aufgrund der Finanzierung der ausgeweiteten Geschäftstätigkeit durch die Inanspruchnahme weiterer Tranchen aus dem EIB- sowie weiterer Darlehen wird das Finanzergebnis deutlich negativer sein als im Vorjahr.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

News

MagForce AG und die Paracelsus-Klinik Zwickau geben Kooperationsvereinbarung und die Eröffnung eines neuen NanoTherm Behandlungsgzentrums bekannt

07.06.2019

MagForce AG und die Paracelsus-Klinik Zwickau geben Kooperationsvereinbarung und die Eröffnung eines neuen NanoTherm Behandlungsgzentrums bekannt

  • Mit der Paracelsus-Klinik in Zwickau wird ein weiterer geographisch wichtiger Standort, der die NanoTherm Therapie für Hirntumorpatienten anbietet, eröffnet
  • Aufbauarbeiten sind gestartet; Eröffnung des mobilen NanoTherm Behandlungszentrums für Q3 2019 geplant

Berlin und Zwickau, 07. Juni 2019 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, und die Paracelsus-Klinik Zwickau geben heute zum 20. Jubiläum des Welthirntumortags den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung sowie die geplante Eröffnung eines mobilen NanoTherm Behandlungszentrums für Hirntumore bekannt.

Hirntumoren gehören zu den Krebserkrankungen des zentralen Nervensystems. Allein in Deutschland erkranken nach aktuellen Angaben der Deutschen Hirntumorhilfe jährlich mehr als 8.000 Menschen an einem primären (hirneigenen) Hirntumor, in den übrigen 27 europäischen Ländern beläuft sich diese Zahl auf schätzungsweise 42.000 Betroffene pro Jahr. Trotz großer Fortschritte in der medizinischen Behandlung ist die Heilung für Patienten mit bösartigen Hirntumoren nach wie vor nur selten möglich. Lokalisation und Biologie des Tumors machen eine Therapie besonders schwierig und mit derzeit verfügbare Behandlungsoptionen - darunter Operationen, Bestrahlung und Chemotherapie - gelingt es häufig nicht, die Krebszellen im Gehirn restlos zu entfernen und Rezidive zu verhindern.

MagForces NanoTherm Therapie bietet einen neuartigen, auf Nanotechnologie basierenden Behandlungsansatz, der durch die Einbringung magnetischer Nanopartikel entweder direkt in den Tumor oder in die Resektionshöhlenwand und die anschließende Erwärmung dieser Partikel durch ein magnetisches Wechselfeld die gezielte Bekämpfung des Tumors ermöglicht, indem Krebszellen irreparabel zerstört oder geschwächt und gegenüber einer begleitenden Radio- oder Chemotherapie empfindlicher gemacht werden. Da die Partikel aufgrund ihrer speziellen Oberflächenstruktur am Ort der Applikation verbleiben, wird das umliegende gesunde Gewebe geschont und wiederholte Behandlungen sowie die Einbindung in multimodale Therapiekonzepte möglich gemacht. Seit 2011 besitzt die MagForce AG das europäische CE-Zertifikat („European Certification“) und somit die offizielle Zulassung der NanoTherm Therapie für die Behandlung von Hirntumoren in Deutschland und allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

„Mit dem Aufbau der Neurochirurgie an der Paracelsus-Klinik in Zwickau 1993 haben wir uns dazu verpflichtet, Patienten auf höchstem medizinischen Niveau zu behandeln. Dieser Anspruch bleibt auch heute in unserer täglichen Arbeit tief verwurzelt. Die moderne Medizin, die wir als Neurochirurgen betreiben, ist stark von technischen Entwicklungen geprägt. Die Paracelsus-Klinik in Zwickau ist ein regionales und überregionales Zentrum zur Behandlung von Hirntumoren und soll künftig auch als internationales Behandlungszentrum für diese Therapie eine Vorreiterrolle spielen. Wir arbeiten stets engagiert daran, moderne Operations- und Therapieverfahren auch in unserem Haus einzuführen und Patienten Zugang zu neuartigen Ansätzen zu verschaffen. Daher freut es mich umso mehr, künftig eine weitere hoch innovative Behandlungsoption für Patienten mit Hirntumoren anbieten zu können, die unser Gesamtspektrum im neurochirurgischen Bereich weiter komplementiert. Die Behandlung bedeutet für den betroffenen Patienten neue Hoffnung und eröffnet uns neue Behandlungsspielräume. In diesem Sinne freuen mein Team und ich uns auf die Zusammenarbeit mit MagForce“,sagte Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke, Leiter der Neurochirurgie an der Paracelsus-Klinik Zwickau.

Uta Ranke, Klinikmanagerin der Paracelsus-Klinik Zwickau, fügte hinzu:„Prof. Warnke und sein Team aus hochqualifizierten Neurochirurgen und Wirbelsäulenspezialisten leisten täglich Spitzenmedizin hier bei uns in Zwickau. Als eines der führenden neurochirurgischen Zentren und als erste Paracelsus-Klinik im Konzern sind wir stolz, zukünftig die NanoTherm Therapie bei uns im Haus anzubieten und unseren Patienten somit Zugang zu dieser innovativen Behandlungsoption zu ermöglichen. Der Grundstein für das neue mobile Behandlungszentrum ist bereits gelegt und die Aufbauarbeiten schreiten gut voran. Wir gehen davon aus, das Zentrum im dritten Quartal 2019 eröffnen und dann auch zeitnah mit der Behandlung der ersten Patienten beginnen zu können.“

Die Paracelsus-Klinik Sachsen am Standort Zwickau wird europaweit die vierte Klinik, die aktuell MagForces NanoTherm Therapie zur kommerziellen Behandlung von Hirntumoren anbietet. Die Paracelsus-Klinik in Zwickau wird als Krankenhaus der Regelversorgung mit 180 Planbetten und rund 400 Mitarbeitern in den Fachabteilungen Innere Medizin und Unfallchirurgie/Orthopädie, Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Schmerztherapie sowie den schwerpunktorientierten Disziplinen Neurologie und Neurochirurgie geführt. Die präoperative, intra- und postoperative Patientenversorgung wird nach modernsten Methoden gewährleistet. Im Jahr 2015 wurde der zweite Hybrid-OP in gesamt Westsachsen übergeben. Die Abteilung für Neurochirurgie hat jährlich ca. 2.200 Patienten und führt durchschnittlich 1.500 Operationen im Jahr durch, davon ca. 300 primäre Gliome.

„Es freut uns sehr, dass mit der Paracelsus-Klinik Zwickau bald ein weiteres Krankenhaus in Deutschland unsere NanoTherm Therapie anbieten wird. Die Abteilung für Neurochirurgie in Zwickau unter der Leitung von Prof. Jan-Peter Warnke ist für seine Exzellenz in diesem Fachbereich international anerkannt und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem gesamten Team. Zugleich deckt die Kooperation mit Paracelsus in Zwickau einen geographisch wichtigen Bereich in Deutschland ab und ist damit ein weiterer wichtiger Schritt in unserer europäischen Roll-out-Strategie“,sagte Dr. Ben Lipps, Chief Executive Officer der MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die Rolle der NanoTherm Therapie bei der Behandlung von Hirntumoren
Die NanoTherm Therapie ist ein relativ junges Verfahren zur fokalen Behandlung solider Tumoren. Vereinfacht zusammengefasst: Magnetische Nanopartikel werden entweder direkt in den Tumor oder in die Resektionshöhlenwand eingebracht. Anschließend werden diese Partikel durch ein magnetisches Wechselfeld erwärmt und so die Krebszellen zerstört.

Bei den Nanopartikeln handelt es sich um winzig kleine, in Wasser suspendierte, also sehr fein verteilte, Teilchen aus Eisenoxid mit einem Durchmesser von ca. 15 Nanometern. Ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Sobald sie appliziert werden, agglomerieren sie und bleiben wie ein Implantat in dem zu behandelnden Gewebe. Danach werden die Partikel in einem Wechselmagnetfeld, das bis zu 100.000 Mal in der Sekunde seine Polarität wechselt, dazu gebracht, Wärme zu erzeugen.

Abhängig von den erreichten therapeutischen Temperaturen im Tumor oder in einzelnen verbliebenen Krebszellen in der Resektionshöhlenwand und der Behandlungsdauer werden die Krebszellen infolge irreparabel zerstört, oder sie werden geschwächt und empfindlicher gegenüber einer begleitenden Radio- oder Chemotherapie. Die Art der Applikation der Nanopartikel entscheidet der behandelnde Neurochirurg individuell.

Diese neue Technik ermöglicht, den Tumor von innen heraus zu bekämpfen oder nach einer operativen Entfernung des Tumors sicherzustellen, dass vereinzelte restliche Tumorzellen in der Resektionshöhlenwand – die für ein Rezidiv verantwortlich sein können – bekämpft und zerstört werden. Das umliegende gesunde Gewebe wird geschont, da die Partikel aufgrund ihrer speziellen Oberflächenstruktur am Ort der Applikation verbleiben.

Bitte besuchen Sie für Bildmaterial unser Download Center: https://magforce.com/mediacenter/

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

Presse- und Investorenkontakte:

Paracelsus-Kliniken Sachsen

Isabelle Georgi
Unternehmenskommunikation & Marketing
T 037464 85-1504
M isabelle.georgi@paracelsus-kliniken.de

MagForce
Barbara von Frankenberg
VP Communications & Investor Relations 
T +49-30-308380-77
M bfrankenberg@magforce.com 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG: Offizielle Eröffnungsfeier des neuen NanoTherm Behandlungszentrums für Hirntumore an der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 in Lublin, Polen

04.04.2019

MagForce AG: Offizielle Eröffnungsfeier des neuen NanoTherm Behandlungszentrums für Hirntumore an der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 in Lublin, Polen

 

  • Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin bietet als erste Klinik außerhalb Deutschlands die NanoTherm Therapie von MagForce zur Behandlung von Hirntumor-Patienten an
  • Schnellerer Zugang zur Therapie nach Diagnosestellung adressiert hohen ungedeckten medizinischen Bedarf in Polen

 

Berlin und Lublin, Polen, 04. April 2019 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich, die offizielle Eröffnung des neuen NanoTherm Behandlungszentrums für Hirntumore an der „Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4" in Lublin („Samodzielny Publiczny Szpital Kliniczny Nr 4 w Lublinie“, SPSK4), Polen, bekannt zu geben.

Im Rahmen einer feierlichen Einweihungszeremonie mit anschließendem Empfang wurde das neue NanoTherm Behandlungszentrum gestern, am 03. April 2019, offiziell eröffnet. Gemeinsam mit geladenen Gästen aus Politik, Wissenschaft, von Patientenorganisationen und Medien wurde dieser freudige Anlass und Fortschritt in der Patientenversorgung gefeiert. Neben Krzysztof Żuk, dem Bürgermeister der Stadt Lublin, richteten auch Vertreter von MagForce und der SPSK4 ihr Wort an die anwesenden Gäste. Dr. Radoslaw Starownik, Direktor der SPSK4, kommentierte die Eröffnung: „Ich freue mich, dass für Patienten mit Hirntumoren fortan eine hochinnovative Behandlungsmethode in unserer Klinik angeboten wird. Es ist offensichtlich, dass wir als eines der führenden polnischen Behandlungszentren für diese Art von Erkrankungen nach neuesten medizinischen Lösungen suchen, um unseren Patienten eine Therapie auf höchstem internationalen Niveau zu ermöglichen. Ich möchte darauf hinweisen, dass die Behandlung sowohl Patienten aus Polen als auch aus Nachbarländern zur Verfügung steht.“

Krzysztof Żuk, Bürgermeister der Stadt Lublin, lobte die Vorreiterrolle von SPSK4 bei der Bereitstellung der neuen innovativen Behandlung: In den letzten Jahren hat sich Lublin zu einer Metropole entwickelt. Heute zählen wir zu den führenden Städten Ostpolens und sind eine der am dynamischsten wachsenden Städte der Landes. Das Gesundheitswesen ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in unserer Stadt, und ist zentraler Bestandteil des Wohlbefindens unserer Bürgerinnen und Bürger. Unser Streben ist es, die richtigen Voraussetzungen für die weitere Entwicklung sowie Anreize für innovative Vorhaben zu schaffen, um die Qualität unserer Gesundheitsversorgung zu verbessern. Ich freue mich daher sehr, dass eine der führenden Kliniken unserer Region erneut eine Vorreiterrolle einnimmt, und zukünftig eine weitere innovative Behandlungsoption anbietet, die für Patienten, bei denen ein Hirntumor diagnostiziert wurde, einen großen Unterschied machen kann.“

Das NanoTherm Behandlungszentrum an der SPSK4 in Lublin wird von Prof. Dr. hab. n. med. Tomasz Trojanowski, Leiter und Vorsitzender der Abteilungen für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie, Staatsberater für Neurochirurgie und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Gesundheitsministers, zusammen mit Prof. Dr. hab. n. med. Radoslaw Rola, ein neuer Leiter und Vorsitzender der Abteilungen für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie, geführt.

Dr. Ben Lipps, Chief Executive Officer der MagForce AG, fügte hinzu:  „Wir freuen uns sehr, dass das NanoTherm Behandlungszentrum jetzt einsatzbereit ist und Prof. Trojanowski und Prof. Radoslaw Rola zusammen mit ihrem Team mit der Behandlung von Patienten beginnen können. Mit unserer innovativen Therapie gehen wir neue Wege, um Krebs wirksam und schonend zu behandeln. Wir wollen die NanoTherm Therapie für Patienten mit Hirntumoren in ganz Europa verfügbar machen. Heute sind wir diesem Ziel einen Schritt nähergekommen.“

Die Kooperation mit der SPSK4 wird durch die Alivia Cancer Foundation in Polen unterstützt. Die Stiftung verfolgt das Ziel, Krebspatienten zu mobilisieren, zu ermutigen und zu informieren sowie ihnen Instrumente an die Hand zu geben, selbst Entscheidungen über ihre eigene Gesundheit zu treffen.
 
Anmerkungen für Redakteure:

Bildmaterial zum Event
Honorarfreies Bildmaterial zum Event steht unter https://www.magforce.com/mediacenter/ zur Verfügung.

Patienten leichteren Zugang zu Innovationen ermöglichen: in Polen besteht nach wie vor ein hoher medizinischer Bedarf an neuen Behandlungsmöglichkeiten
Schätzungen zufolge wird bei jedem vierten Einwohner Polens im Laufe seines Lebens Krebs diagnostiziert - jeder fünfte wird daran sterben. In den letzten Jahren wurden rapide Fortschritte bezüglich des Verständnisses der zugrundeliegenden Pathomechanismen der verschiedenen Krebsarten, sowie der Krebserkrankung an sich erzielt, die zur Markteinführung vieler neuer Medikamente und Therapien führten. Dennoch ist der Zugang zu wirksamen Behandlungsmöglichkeiten in Polen weiterhin begrenzt. Infolgedessen hat der durchschnittliche Krebspatient in Polen, im Vergleich zu Einwohnern anderer europäischer Länder, eine niedrigere Chance, fünf Jahre mit Krebs zu überleben.[1]

 

Die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin ist die erste Klinik außerhalb Deutschlands, die MagForces NanoTherm Therapie für die Behandlung von Hirntumor-Patienten anbietet. Die im Juni 2018 bekanntgegebene Kooperationsvereinbarung ermöglicht Hirntumor-Patienten aus Polen nach ihrer Diagnose einen schnelleren Zugang zur Therapie, denn sie haben nun die Möglichkeit in ihrer Heimat mit der NanoTherm Therapie behandelt zu werden. Aufgrund der Aggressivität von Glioblastomen ist die rechtzeitige Verfügbarkeit der Therapie ein entscheidender Faktor in der Behandlung von Hirntumoren, da nur ein schmales Zeitfenster für die Behandlung zur Verfügung steht.

Die Rolle der NanoTherm Therapie bei der Behandlung von Hirntumoren
Die NanoTherm Therapie ist ein relativ junges Verfahren zur fokalen Behandlung solider Tumoren. Vereinfacht zusammengefasst: Magnetische Nanopartikel werden entweder direkt in den Tumor oder in die Resektionshöhlenwand eingebracht. Anschließend werden diese Partikel durch ein magnetisches Wechselfeld erwärmt und so die Krebszellen zerstört. 

Bei den Nanopartikeln handelt es sich um winzig kleine, in Wasser suspendierte, also sehr fein verteilte, Teilchen aus Eisenoxid mit einem Durchmesser von ca. 15 Nanometern. Ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Sobald sie appliziert werden, agglomerieren sie und bleiben wie ein Implantat in dem zu behandelnden Gewebe. Danach werden die Partikel in einem Wechselmagnetfeld, das bis zu 100.000 Mal in der Sekunde seine Polarität wechselt, dazu gebracht, Wärme zu erzeugen.

Abhängig von den erreichten therapeutischen Temperaturen im Tumor oder in einzelnen verbliebenen Krebszellen in der Resektionshöhlenwand und der Behandlungsdauer werden die Krebszellen infolge irreparabel zerstört, oder sie werden geschwächt und empfindlicher gegenüber einer begleitenden Radio- oder Chemotherapie. Die Art der Applikation der Nanopartikel entscheidet der behandelnde Neurochirurg individuell.

Diese neue Technik ermöglicht, den Tumor von innen heraus zu bekämpfen oder nach einer operativen Entfernung des Tumors sicherzustellen, dass vereinzelte restliche Tumorzellen in der Resektionshöhlenwand - die für ein Rezidiv verantwortlich sein können - bekämpft und zerstört werden. Das umliegende gesunde Gewebe wird geschont, da die Partikel aufgrund ihrer speziellen Oberflächenstruktur am Ort der Applikation verbleiben.

Über die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin, Polen
Die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin ist das größte Krankenhaus in der Provinz und umfasst neben 22 hochspezialisierte Kliniken Lehr- und Forschungseinrichtungen für die Medizinische Universität in Lublin. Das Krankenhaus betreut sowohl Patienten aus der Provinz Lublin als auch aus weiteren Regionen des Landes sowie dem Ausland. Mehr als 1.600 Patienten werden jährlich operiert, und rund 6.000 Sprechstunden werden pro Jahr in einer ambulanten neurochirurgischen Klinik durchgeführt.

Aufgrund der hohen Qualität der angebotenen Dienstleistungen und der umfassenden Behandlungs- und Diagnoseeinrichtungen wurde die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin auf Beschluss des Gesundheitsministers im Juli 2010 zum Trauma-Zentrum für die Provinz Lublin ernannt. Seit 2012 zählt das Krankenhaus zu den wenigen Kliniken in Polen, die einen PET- (Positronen-Emissions-Tomographie)-Scanner besitzt.

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


[1] Oncology patients’ access to drug therapies in Poland in view of current medical knowledge, Report März 2017: https://www.alivia.org.pl/raport2017/ALIVIA_REPORT_EN_web.pdf

 

 

News

MagForce AG: Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin, Polen, veranstaltet offizielle Eröffnungsfeier des NanoTherm Behandlungszentrums

28.03.2019

MagForce AG: Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin, Polen, veranstaltet offizielle Eröffnungsfeier des NanoTherm Behandlungszentrums 

  • Feierliche Veranstaltung zur offiziellen Eröffnung des neuen NanoTherm Behandlungszentrums für Hirntumore an der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 in Lublin
  • Erstes Krankenhaus außerhalb Deutschlands beginnt mit der Behandlung von Hirntumor-Patienten mit Magforces NanoTherm Therapie
  • Schnellerer Zugang zur Therapie nach Diagnosestellung adressiert hohen ungedeckten medizinischen Bedarf in Polen 

Lublin, Polen, 28. März 2019 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich, die offizielle Eröffnung des neuen NanoTherm Behandlungszentrums für Hirntumore an der „Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4" in Lublin („Samodzielny Publiczny Szpital Kliniczny Nr 4 w Lublinie“, SPSK4), Polen, bekannt zu geben.

In Anwesenheit von geladenen Gästen aus Politik, Wissenschaft, Patientenorganisationen und Medien wird das neue NanoTherm Behandlungszentrum am 03. April 2019 im Rahmen einer feierlichen Eröffnungszeremonie eingeweiht. Neben Krzysztof Żuk, dem Bürgermeister der Stadt Lublin, werden auch Vertreter von MagForce und der SPSK4 im Rahmen des anschließenden Empfangs ihr Wort an die anwesenden Gäste richten.

Das NanoTherm Behandlungszentrum wird von Prof. Dr. hab. n. med. Tomasz Trojanowski, Leiter und Vorsitzender der Abteilungen für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie, Staatsberater für Neurochirurgie und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Gesundheitsministers, zusammen mit Prof. Dr. hab. n. med. Radoslaw Rola, ein neuer Leiter und Vorsitzender der Abteilungen für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie in SPSK4 in Lublin, geführt.

Patienten leichteren Zugang zu Innovationen ermöglichen: in Polen besteht nach wie vor ein hoher medizinischer Bedarf an neuen Behandlungsmöglichkeiten

Schätzungen zufolge wird bei jedem vierten Einwohner Polens im Laufe seines Lebens Krebs diagnostiziert - jeder fünfte wird daran sterben. In den letzten Jahren wurden rapide Fortschritte bezüglich des Verständnisses der zugrundeliegenden Pathomechanismen der verschiedenen Krebsarten, sowie der Krebserkrankung an sich erzielt, die zur Markteinführung vieler neuer Medikamente und Therapien führten. Dennoch ist der Zugang zu wirksamen Behandlungsmöglichkeiten in Polen weiterhin begrenzt. Infolgedessen hat der durchschnittliche Krebspatient in Polen, im Vergleich zu Einwohnern anderer europäischer Länder, eine niedrigere Chance, fünf Jahre mit Krebs zu überleben.[1]

Die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin ist die erste Klinik außerhalb Deutschlands, die MagForces NanoTherm Therapie für die Behandlung von Hirntumor-Patienten anbietet. Die im Juni 2018 bekanntgegebene Kooperationsvereinbarung ermöglicht Patienten aus Polen und Umgebung nach ihrer Diagnose einen schnelleren Zugang zur Therapie, denn sie haben nun die Möglichkeit in ihrer Heimat mit der NanoTherm Therapie behandelt zu werden. Aufgrund der Aggressivität von Glioblastomen ist die rechtzeitige Verfügbarkeit der Therapie ein entscheidender Faktor in der Behandlung von Hirntumoren, da nur ein schmales Zeitfenster für die Behandlung zur Verfügung steht.

„Wir freuen uns, mit einem so starken Partner wie der SPSK4 zusammenzuarbeiten, um die NanoTherm Therapie in Polen verfügbar zu machen. Wir sehen einen großen Bedarf an zusätzlichen therapeutischen Optionen für die Behandlung von Hirntumoren in diesem Land. Unterstrichen wird dies vor allem durch die Tatsache, dass über die Hälfte aller Patientenanfragen, für die eine Behandlung mit der NanoTherm Therapie in Frage kommen, aus Polen stammen – und die Tendenz ist steigend. Die Eröffnung dieses NanoTherm Behandlungszentrums ist daher ein großer Erfolg für MagForce und eine Chance für Patienten, mit einer alternativen Methode behandelt zu werden. Die positive Resonanz, die wir bislang erhalten haben, ist für mich Freude und Ansporn zugleich“, sagte Dr. Katarzyna Zarychta, Vice President Oncology Market Development Europe der MagForce AG.

Die Kooperation mit der SPSK4 wird durch die Alivia Cancer Foundation in Polen unterstützt. Die Stiftung verfolgt das Ziel, Krebspatienten zu mobilisieren, zu ermutigen und zu informieren sowie ihnen Instrumente an die Hand zu geben, selbst Entscheidungen über ihre eigene Gesundheit zu treffen.


Anmerkungen für Redakteure: 

Die Rolle der NanoTherm Therapie bei der Behandlung von Hirntumoren

Die NanoTherm Therapie ist ein relativ junges Verfahren zur fokalen Behandlung solider Tumoren. Vereinfacht zusammengefasst: Magnetische Nanopartikel werden entweder direkt in den Tumor oder in die Resektionshöhlenwand eingebracht. Anschließend werden diese Partikel durch ein magnetisches Wechselfeld erwärmt und so die Krebszellen zerstört. 

Bei den Nanopartikeln handelt es sich um winzig kleine, in Wasser suspendierte, also sehr fein verteilte, Teilchen aus Eisenoxid mit einem Durchmesser von ca. 15 Nanometern. Ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Sobald sie appliziert werden, agglomerieren sie und bleiben wie ein Implantat in dem zu behandelnden Gewebe. Danach werden die Partikel in einem Wechselmagnetfeld, das bis zu 100.000 Mal in der Sekunde seine Polarität wechselt, dazu gebracht, Wärme zu erzeugen.

Abhängig von den erreichten therapeutischen Temperaturen im Tumor oder in einzelnen verbliebenen Krebszellen in der Resektionshöhlenwand und der Behandlungsdauer werden die Krebszellen infolge irreparabel zerstört, oder sie werden geschwächt und empfindlicher gegenüber einer begleitenden Radio- oder Chemotherapie. Die Art der Applikation der Nanopartikel entscheidet der behandelnde Neurochirurg individuell.

Diese neue Technik ermöglicht, den Tumor von innen heraus zu bekämpfen oder nach einer operativen Entfernung des Tumors sicherzustellen, dass vereinzelte restliche Tumorzellen in der Resektionshöhlenwand - die für ein Rezidiv verantwortlich sein können - bekämpft und zerstört werden. Das umliegende gesunde Gewebe wird geschont, da die Partikel aufgrund ihrer speziellen Oberflächenstruktur am Ort der Applikation verbleiben.

Über die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin, Polen

Die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin ist das größte Krankenhaus in der Provinz und umfasst neben 22 hochspezialisierte Kliniken Lehr- und Forschungseinrichtungen für die Medizinische Universität in Lublin. Das Krankenhaus betreut sowohl Patienten aus der Provinz Lublin als auch aus weiteren Regionen des Landes sowie dem Ausland. Mehr als 1.600 Patienten werden jährlich operiert, und rund 6.000 Sprechstunden werden pro Jahr in einer ambulanten neurochirurgischen Klinik durchgeführt.

Aufgrund der hohen Qualität der angebotenen Dienstleistungen und der umfassenden Behandlungs- und Diagnoseeinrichtungen wurde die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin auf Beschluss des Gesundheitsministers im Juli 2010 zum Trauma-Zentrum für die Provinz Lublin ernannt. Seit 2012 zählt das Krankenhaus zu den wenigen Kliniken in Polen, die einen PET- (Positronen-Emissions-Tomographie)-Scanner besitzt.

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


[1] Oncology patients’ access to drug therapies in Poland in view of current medical knowledge, Report März 2017: https://www.alivia.org.pl/raport2017/ALIVIA_REPORT_EN_web.pdf

 

 

News

MagForce AG schließt Installation des mobilen NanoTherm Behandlungszentrums für Hirntumore in Polen ab

21.03.2019

MagForce AG schließt Installation des mobilen NanoTherm Behandlungszentrums für Hirntumore in Polen ab

  • Erste Klinik außerhalb Deutschlands bietet die kommerzielle Behandlung von Hirntumor-Patienten mit MagForces NanoTherm Therapie an
  • NanoActivator an der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 im polnischen Lublin nach erfolgreicher Abnahme einsatzbereit

Berlin, Deutschland und Nevada, USA, 21. März 2019 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass die Installation des mobilen NanoTherm Behandlungszentrums an der „Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4" in Lublin, Polen, eines der renommiertesten Behandlungszentren für Hirntumore des Landes, abgeschlossen wurde. Nach der erfolgreichen finalen behördlichen Inspektion und Abnahme des Zentrums wird Prof. Dr. hab. n. med. Tomasz Trojanowski, Leiter und Vorsitzender der Abteilungen für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie, Staatsberater für Neurochirurgie und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Gesundheitsministers, zusammen mit Prof. Dr. hab. n. med. Radoslaw Rola, ein neuer Leiter und Vorsitzender der Abteilungen für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie in SPSK4 in Lublin, sowie seinem renommierten medizinischen Team aus qualifizierten und erfahrenen Ärzten und Krankenschwestern die Behandlungen der Patienten durchführen.

Die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin ist die erste Klinik außerhalb Deutschlands, die MagForces NanoTherm Therapie für die kommerzielle Behandlung von Hirntumor-Patienten anbietet. Die im Juni 2018 bekanntgegebene Kooperationsvereinbarung ist Teil von MagForces europäischem Roll-Out-Plan, der Hirntumorpatienten nach ihrer Diagnose einen schnelleren Zugang zur Therapie verschaffen soll. Um dies zu erreichen, hat die Gesellschaft eine mobile Lösung für die Aufstellung von NanoActivator Geräten entwickelt. Sie erlaubt es MagForce, NanoActivator Geräte schneller und kostengünstiger in weiteren europäischen Ländern zu platzieren, indem langwierige Umbauarbeiten vermieden und eine einfache Integration in die vorhandene Krankenhausinfrastruktur ermöglicht wird.

„Unser Team, Prof. Radoslaw Rola und ich freuen uns sehr über den erfolgreichen Abschluss der Installation und die positiven Endabnahme durch die Behörden. Wir sind nun bereit, mit der kommerziellen Behandlung von Patienten zu beginnen und somit Betroffenen aus Polen und anderen umliegenden Ländern den Zugang zur NanoTherapie zu ermöglichen. Der Bedarf an Innovationen in der Neuroonkologie ist nicht zu leugnen. Mit den derzeit verfügbaren Therapien zur Behandlung von Hirntumoren - darunter Operationen, Bestrahlung und Chemotherapie - gelingt es häufig nicht, die Krebszellen im Gehirn restlos zu entfernen. Als eines der führenden Zentren für die Behandlung von Hirntumoren in Polen sind wir stolz darauf, als erste Klinik eine zusätzliche Behandlungsoption anzubieten, die auf dieser hoch innovativen Technologie basiert und das Potenzial hat, eine wertvolle Option für Patienten zu werden, bei denen die Krankheit diagnostiziert wurde”, sagte Prof. Trojanowski, Leiter und Vorsitzender der Abteilungen für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie an der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4.„Dank der mobilen Lösung von MagForce konnten wir das NanoActivator Gerät ohne große Umbauarbeiten schnell in unsere bestehende Krankenhausinfrastruktur integrieren. Wir freuen uns darauf, weiter eng mit MagForce zusammenzuarbeiten, um Patienten, die an dieser verheerenden Krankheit leiden, die NanoTherm Therapie zur Verfügung zu stellen.“

Das NanoTherm Behandlungszentrum an der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 in Lublin ermöglicht polnischen Patienten in ihrem Heimatland mit der NanoTherm Therapie behandelt zu werden. Aufgrund der Aggressivität von Glioblastomen ist die rechtzeitige Verfügbarkeit der Therapie ein entscheidender Faktor in der Behandlung von Hirntumoren, da nur ein schmales Zeitfenster für die Behandlung zur Verfügung steht. Über die Hälfte aller Patientenanfragen, für die eine Behandlung mit der NanoTherm Therapie in Frage kommen, stammt aus Polen. Daher ist Polen, zusammen mit Italien und Deutschland, einer der Kernmärkte für MagForces NanoTherm Therapie in Europa.

Die Kooperation mit der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 in Lublin wird durch die Alivia Cancer Foundation in Polen unterstützt. Die Stiftung verfolgt das Ziel, Krebspatienten zu mobilisieren, zu ermutigen und zu informieren sowie ihnen Instrumente an die Hand zu geben, selbst Entscheidungen über ihre eigene Gesundheit zu treffen.

„Schätzungen zufolge wird bei jedem vierten Einwohner Polens im Laufe seines Lebens Krebs diagnostiziert - jeder fünfte wird daran sterben. Obwohl in den letzten Jahren therapeutische Fortschritte erzielt wurden, sind sowohl der Zugang zu neuen und innovativen Therapien als auch wirksame Behandlungsmöglichkeiten in Polen weiterhin begrenzt. Infolgedessen hat der durchschnittliche Krebspatient hier, im Vergleich zu Einwohnern anderer europäischer Länder, eine niedrigere Chance, fünf Jahre mit Krebs zu überleben“, sagte Bartosz Polinski, CEO der Alivia Cancer Foundation. „Wir haben uns dem Ziel verschrieben, Patienten aus Polen dabei zu unterstützen, Zugang zu neuartigen Ansätzen zur Behandlung von Gehirntumoren zu verschaffen. Die NanoTherm Therapie ist so ein vielversprechender, neuartiger Ansatz – als Monotherapie oder um das Therapieergebnis bei einer Standardtherapie zu verbessern. Wir freuen uns, dass Patienten, bei denen die Krankheit diagnostiziert wurde, bald einen schnelleren und einfacheren Zugang zu dieser Therapie haben werden.“

Über die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin, Polen

Die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin ist das größte Krankenhaus in der Provinz und umfasst neben 22 hochspezialisierte Kliniken Lehr- und Forschungseinrichtungen für die Medizinische Universität in Lublin. Das Krankenhaus betreut sowohl Patienten aus der Provinz Lublin als auch aus weiteren Regionen des Landes sowie dem Ausland. Mehr als 1.600 Patienten werden jährlich operiert, und rund 6.000 Sprechstunden werden pro Jahr in einer ambulanten neurochirurgischen Klinik durchgeführt.

Aufgrund der hohen Qualität der angebotenen Dienstleistungen und der umfassenden Behandlungs- und Diagnoseeinrichtungen wurde die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin auf Beschluss des Gesundheitsministers im Juli 2010 zum Trauma-Zentrum für die Provinz Lublin ernannt. Seit 2012 zählt das Krankenhaus zu den wenigen Kliniken in Polen, die einen PET- (Positronen-Emissions-Tomographie)-Scanner besitzt.

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

News

MagForce AG veröffentlicht ersten Aktionärsbrief 2019

19.02.2019

MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief

 

Berlin und Nevada, USA, 14. Februar 2019 – Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihren ersten Aktionärsbrief des Jahres 2019 veröffentlicht:

 

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre von MagForce, 

2018 war ein entscheidendes Jahr für MagForce, in welchem wir ein starkes Fundament für eine erfolgreiche Zukunft unseres Unternehmens gelegt haben. Es war ein Jahr der tatkräftigen Umsetzung unserer Strategie, das vom Erreichen einiger bedeutender Meilensteine und Fortschritten hinsichtlich unserer wichtigsten Ziele geprägt war; darunter der Start unserer pivotalen Prostatakrebsstudie in den USA sowie die erste Kooperationsvereinbarung mit einer Klinik außerhalb Deutschlands für unsere NanoTherm Therapie zur kommerziellen Behandlung von Hirntumorpatienten. Diese Erfolge unterstreichen mein Vertrauen in unsere Wachstumsperspektiven sowie unsere Fähigkeit, unsere duale Strategie erfolgreich umzusetzen. 

Zu Beginn des neuen Jahres möchte ich die Gelegenheit nutzen, über einige der Highlights zu berichten, die im neuen Jahr maßgeblich unsere Richtung vorgeben werden. Gleichzeitig möchte ich Ihnen mit diesem Update veranschaulichen, welche Fortschritte wir gemacht haben und wie wir unsere Vision, die Krebstherapie zu transformieren, Realität werden lassen. 

 

Pivotale US-Studie mit einzigartiger fokaler Behandlungsoption für Prostatakrebs schreitet gut voran 

Einer der wichtigsten Meilensteine des vergangenen Jahres war sicherlich die Erteilung der Investigational Device Exemption (IDE), der Genehmigung zur Durchführung unserer klinischen Studie, durch die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA („Food and Drug Administration"). Dadurch konnten wir die pivotale klinische Evaluierung unserer NanoTherm Therapie zur fokalen Tumorablation bei intermediärem Prostatakrebs einleiten, und wir haben im Juli 2018 mit der Behandlung der ersten Patienten begonnen. Ziel unserer pivotalen, mehrstufigen, einarmigen Studie, die bis zu 120 Patienten einschließen wird, ist es zu zeigen, dass die NanoTherm Therapie karzinogene Läsionen der Prostata mit minimalen Nebenwirkungen lokal zerstören kann. 

Drei angesehene urologische Fachzentren - die Texas Urology Group, die University of Texas, San Antonio und die University of Washington, Seattle - rekrutieren derzeit aktiv Patienten für die Studie. Das Interesse für einen Einschluss der Patienten in die erste Stufe ist groß, jedoch müssen wir sorgfältig vorgehen, da dies die erste Anwendung der NanoTherm Therapie als fokale Behandlung ist und eine präzise Einbringung der Partikel in das Tumorgewebe erfordert. Die bisherigen Ergebnisse bestärken unsere Zuversicht, dass die Registrierungsstudie zeigen wird, dass die NanoTherm Therapie bei Männern, bei denen Prostatakrebs diagnostiziert wurde, eine höhere Lebensqualität erhält, indem invasive Behandlungen erst später eingesetzt oder sogar vollständig vermieden werden. 

Unsere bisherigen Beobachtungen sind: 

1. Die Anpassungen, die wir am NanoActivator für die Behandlung von Prostatakrebs vorgenommen haben, ermöglichen eine wirksame Behandlung der Patienten, ohne dass Beschwerden auftreten, wie sie noch bei den vor mehr als zehn Jahren in Deutschland durchgeführten Studien beobachtet wurden, bei denen die gesamte Prostata behandelt wurde. 

 

2. Durch dieses minimalinvasive Verfahren können NanoTherm Partikel präzise in den Wirkort eingebracht werden. Um sicherzustellen, dass alle Studienärzte ein standardisiertes Verfahren für die Einbringung der Nanopartikel anwenden, plant MagForce, das Verfahren in Stufe I weiter zu vereinfachen. 

 

3. Wie erwartet wurden nur wenige behandlungsbedingte Nebenwirkungen beobachtet. Diese waren verträglich und glichen denen, die üblicherweise in Verbindung mit Biopsien auftreten. 

 

Eintritt in den Prostatakrebs-Markt mit einem geschätzten Volumen von 300 Millionen US-Dollar 

Das unmittelbare und starke Interesse der Patienten sowie der behandelnden Ärzte in die Studie aufgenommen zu werden, spiegelt den großen medizinischen Bedarf für fokale Therapien mit reduzierten Nebenwirkungen in den USA wider. In den letzten zwei Jahrzehnten wurden in den USA mehr als 250 aktive Überwachungsprogramme, sogenannte Active Surveillance Programme (ASPs), ins Leben gerufen. In diesen Programmen wird das langsame Wachstum der Prostatakarzinome überwacht, um so lange wie möglich die Nebenwirkungen einer Standardtherapie (Bestrahlung oder Operation) zu vermeiden. Das Ziel ist klar: Prostatakrebspatienten eine höchstmögliche Lebensqualität zu gewährleisten, indem invasive Behandlungen erst später eingesetzt oder sogar vollständig vermieden werden. Etwa 60 Prozent der Patienten in diesen Programmen benötigen zu einem bestimmten Zeitpunkt immernoch eine Standardtherapie, sobald das Wachstum der kleinen Tumore soweit fortschreitet, dass sie als Tumore mit intermediärem Risiko eingestuft werden. 

Die positiven ersten Beobachtungen bestärken uns in unserem Ziel, mit einer weniger invasiven, gut verträglichen und wirksamen Behandlungsalternative eine weitere Option zu den derzeitigen Standardtherapien zu etablieren. Potenziell 50.000 bis 100.000 Männer in ,Active Surveillance Programmen' könnten in den USA von dieser fokalen Therapie profitieren. Auch wenn wir momentan ca. drei bis vier Monate hinter meinem anvisierten Zeitplan liegen, und sich damit der voraussichtliche Beginn der Vermarktung auf Anfang 2020 verschiebt, sind wir weiterhin fest von dem enormen Potenzial unserer NanoTherm Therapie überzeugt, als einzigartige fokale Behandlungsoption den Markt für 

Prostatakrebstherapien mit Umsätzen von schätzungsweise 300 Millionen US-Dollar zu erschließen. Um nach der Zulassung ohne Verzögerung mit der Kommerzialisierung beginnen zu können, werden wir in der zweiten Jahreshälfte 2019 mit den Vorbereitungen beginnen, indem wir ambulante NanoActivator Stühle in urologischen Praxen (Active Surveillance Programme) USA-weit platzieren und Ärzte in der Anwendung der NanoTherm Therapie schulen. 

 

Europa – erste Klinik außerhalb Deutschlands wird MagForces NanoTherm Therapie anbieten; hohes Interesse von weiteren Krankenhäusern 

Bereits in unserem letzten Brief an Sie, liebe Aktionärinnen und Aktionäre, haben wir darüber berichtet, dass unsere fokussierte Vertriebsstrategie in Europa erste Früchte trägt, und diese Aussage bleibt auch weiterhin zutreffend. 

Wie zuvor bekanntgegeben hat MagForce ein mobiles NanoTherm Behandlungszentrum entwickelt. Durch die Vermeidung von langwierigen Umbauarbeiten und einer einfachen Integration in die vorhandene Klinikinfrastruktur können wir NanoActivator Geräte so schneller und kostengünstiger in zusätzlichen Behandlungszentren in ganz Europa platzieren. Unsere Strategie wurde vom Markt gut aufgenommen, und die erste Klinik außerhalb Deutschlands wird schon sehr bald unsere NanoTherm Therapie für die kommerzielle Behandlung von Hirntumorpatienten anbieten. 

Wir sind stolz, mit einem der renommiertesten Behandlungszentren für Hirntumore in Polen, der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 der Medizinischen Universität in Lublin, zusammenzuarbeiten. Prof. Dr. hab. n. med. Tomasz Trojanowski, Leiter und Vorsitzender der Abteilung für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie, Staatsberater für Neurochirurgie und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Gesundheitsministers, zusammen mit seinem Nachfolger Prof. Dr. hab. n. med. Radoslaw Rola sowie ihrem renommierten medizinischen Team aus qualifizierten und erfahrenen Ärzten und Krankenschwestern wird zukünftig Hirntumorpatienten in Polen den Zugang zu MagForces NanoTherm Therapie ermöglichen. Nach bereits erfolgter Inspektion und Auditierung durch die zuständigen Behörden ist das mobile NanoTherm Behandlungszentrum, vorbehaltlich der endgültigen behördlichen Genehmigung, einsatzbereit. Der Großteil aller Patientenanfragen, für die eine Behandlung mit NanoTherm in Frage kommt, stammt aus Polen. Daher ist Polen, zusammen mit Deutschland und Italien, einer der Kernmärkte für unsere Therapie in Europa. 

Unser Team arbeitet weiterhin engagiert am Aufbau von Beziehungen zu möglichen Partnerkliniken in weiteren europäischen Ländern. Vor allem in Italien und Spanien, wo wir hohes Interesse an unserer Therapie sehen, konnten wir gute Fortschritte hinsichtlich der Identifizierung möglicher Behandlungszentren machen. Darüber hinaus freuen wir uns mitteilen zu können, dass wir derzeit in 

Verhandlungen mit zwei weiteren deutschen Kliniken stehen, die großes Interesse daran haben, die NanoTherm Therapie anzubieten. Auch wenn aufgrund der Komplexität der jeweiligen Compliance-Richtlinien die Vertragsverhandlungen vielschichtig sind, sind wir zuversichtlich, bald weitere Kooperationsvereinbarungen bekanntgeben zu können. 

 

Leichterer Zugang zur Therapie für Patienten: Einführung eines modularen Anwendungstrainings, um Chirurgen in der Verwendung der NanoTherm Technologie zu zertifizieren 

Vor kurzem hat MagForce erstmals ein einzigartiges, praxisorientiertes und vielseitiges Anwendungstraining für den Einsatz der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren veranstaltet. Die ‚NanoTherm® Therapy School‘ umfasst drei aufeinander aufbauende Module und hat zum Ziel, Chirurgen in der Verwendung von MagForces NanoTherm Technologie zu zertifizieren. Das Trainingskonzept wurde in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Walter Stummer und PD Dr. Dr. Oliver Grauer vom Universitätsklinikum Münster sowie PD Dr. Johannes Wölfer von der Hufeland Klinikum GmbH Mühlhausen entwickelt, die ihre langjährige Erfahrung mit der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumorpatienten einbringen. Das Training bietet den Teilnehmern eine Einführung in die Theorie sowie die praktischen chirurgischen Anwendungsschritte, die für den erfolgreichen Einsatz der NanoTherm Technologie von MagForce erforderlich sind. 

Das erste Modul, „Modul A – der Basiskurs“, fand Ende Januar 2019 statt und wurde von den sechs teilnehmenden Neurochirurgen äußerst positiv aufgenommen. 

 

Neue Unternehmenswebsite 

MagForce hat deutliche Fortschritte gemacht. Daher ist es wichtig, dass auch unser Außenauftritt diese Entwicklung widerspiegelt. Anfang 2019 haben wir daher eine komplett neu gestaltete Unternehmenswebsite gelaunched, mit klarem Design, verbesserter Funktionalität und erweiterten Inhaltsbereichen, um Patienten, medizinisches Fachpersonal und Investoren dabei zu unterstützen, fundierte Entscheidungen zu treffen. MagForces Online-Präsenz ist auf Englisch und Deutsch verfügbar und bietet zudem ausführliche Patienteninformationen in sieben weiteren Sprachen, um Patienten auf der ganzen Welt Zugang zu aktuellen Informationen über unsere innovativen Technologien zu ermöglichen. 

 

Verantwortung und Transparenz leben 

In den letzten zwei Jahren konnten wir ausreichend finanzielle Mittel sichern, um die nächsten Meilensteine zu erreichen und unsere Strategie umzusetzen. Das uns von Ihnen, unseren Aktionären, entgegengebrachte Vertrauen bestärkt uns in dem was wir tun. Auch weiterhin werden wir den Fokus auf eine offene Kommunikation in unserer Investor-Relations-Arbeit legen, um dieses Vertrauen zu wahren und unseren Anlegern zu helfen, durch eine transparente Offenlegung von Informationen ein fundiertes Verständnis unseres Geschäfts zu erlangen. Das neue Jahr sieht für MagForce, unsere Patienten und Sie, unsere Aktionärinnen und Aktionäre, vielversprechend aus. Im vergangenen Jahr haben wir nicht nur große Fortschritte hinsichtlich der Entwicklung unseres Unternehmens gemacht, sondern auch unser Team durch die Einstellung von zwei erfahrenen Vertriebsmitarbeitern für Deutschland, die uns dabei unterstützen werden, unsere Vision zu erfüllen, weiter verstärkt. 

Während das neue Geschäftsjahr weiter Fahrt aufnimmt, wird unser Ziel nach wie vor sein, durch Fortschritt einen Mehrwert für unsere Anleger zu generieren. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr 2019 mit vielen Meilensteinen und bedanken uns für Ihre Unterstützung. 

Mit den besten Grüßen 

Dr. Ben Lipps
Vorstandsvorsitzender 

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm®Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. www.magforce.de


Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein
Folgen Sie uns auf Twitter (@MagForce_AG) und LinkedIn (
www.linkedin.com/company/magforce-ag/). 



Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren

News

MagForce AG ruft ‚NanoTherm® Therapy School‘ ins Leben und feiert gelungenen Auftakt mit erfolgreicher erster Trainingseinheit

06.02.2019

MagForce AG ruft ‚NanoTherm® Therapy School‘ ins Leben und feiert gelungenen Auftakt mit erfolgreicher erster Trainingseinheit

  • MagForce veranstaltet erstmals praxisorientiertes, einzigartiges und vielseitiges Anwendungstraining für den Einsatz der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren
  • Das Trainingskonzept wurde in enger Zusammenarbeit mit den führenden Experten Prof. Dr. Walter Stummer, PD Dr. Dr. Oliver Grauer, Universitätsklinikum Münster, und PD Dr. Johannes Wölfer, Hufeland Klinikum GmbH Mühlhausen, entwickelt

Berlin und Nevada, USA, 06. Februar 2019 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich, den erfolgreichen Auftakt seiner neuen „NanoTherm® Therapy School“  bekannt zu geben - einer  Reihe umfassender Anwendungstrainings, bestehend aus drei aufeinander aufbauenden Modulen. Ziel ist es, Chirurgen in der Verwendung der innovativen NanoTherm Technologie des Unternehmens zu zertifizieren. Den Anfang bildete Ende Januar 2019 in Berlin das „Modul A – der Basiskurs“.

Die NanoTherm® Therapy School richtet sich an Mediziner und medizinisches Fachpersonal aus dem Bereich der Neuroonkologie und möchte den Teilnehmern eine Einführung in die  Theorie sowie die praktischen chirurgischen Anwendungsschritte, die für den erfolgreichen Einsatz der NanoTherm Technologie zur Behandlung von Hirntumoren erforderlich sind, bieten. Durch das praktische Training der neu erworbenen Fertigkeiten am anatomischen Präparat können sich die Teilnehmer unter weitestgehend realen OP-Bedingungen in einer stressfreien Umgebung mit dem Verfahren und den dafür eingesetzten klinischen Geräten vertraut machen.

Der modulare Aufbau der NanoTherm® Therapy School ermöglicht es den Teilnehmern sich das nötige Wissen und Verständnis für MagForces NanoTherm Technologie in drei logisch aufeinander abgestimmten Einheiten anzueignen, beginnend bei der Basis-Anwendung (Nanopasting) über fortgeschrittene Techniken bis hin zu experimentellen Applikationsformen im abschließenden Modul C. Der praktische Teil des Kurses wird durch Vorträge, die sich auf die unmittelbar praxisrelevanten Aspekte beschränken, sowie Präparations- und OP-Videos ergänzt. Die instrumentelle Ausstattung entspricht modernster OP-Technik.

Das Trainingskonzept der NanoTherm® Therapy School wurde in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Walter Stummer und PD Dr. Dr. Oliver Grauer vom Universitätsklinikum Münster sowie PD Dr. Johannes Wölfer vom Hufeland Klinikum GmbH Mühlhausen entwickelt, die ihre längjährige Erfahrung mit der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumorpatienten mit einbringen. Die Betreuung im Verhältnis drei Kursteilnehmer zu einem Dozenten und einem Techniker garantiert maximalen Lernerfolg.

„Der Einsatz von Simulationstrainings in der medizinischen Aus- und Weiterbildung ermöglicht es, Wissen und neue Fähigkeiten effizient in einer sicheren und bildungsorientierten Umgebung zu erwerben. Die Möglichkeit, sich mit einer neuen Methode in einer stressfreien, aber weitestgehend realistischen Umgebung vertraut zu machen, ist ein großartiger Weg, Mediziner mit einer neuen Behandlungsoption vertraut zu machen. Das ist von enormer Bedeutung um sicherzustellen, dass Patienten die höchtsmögliche Qualität erfahren, wenn sie sich in Behandlung begeben“,sagte Prof. Dr. Walter Stummer, Direktor der Abteilung für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster.

Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke, Chefarzt der Abteilung Neurochirurgie, Paracelcus Kliniken, Klinik Zwickau, und Teilnehmer des Moduls A fügte hinzu:„Innovation ist in der Medizin äußerst wichtig und hat unseren Patienten gute Dienste geleistet. Die entsprechende Aus- und Weiterbildung im Umgang mit neuen Technologien und Techniken ist ein enscheidender Faktor, um unsere Standardbehandlungspläne weiterzuentwickeln. Praktische Schulungen wie die NanoTherm® Therapy School von MagForce, die es den Neurochirurgen erlauben, sich in die Methode einzuarbeiten und die erforderlichen Fähigkeiten zu entwickeln, sind daher sehr zu begrüßen. Die Mischung aus akademischem und praktischem Know-How, gepaart mit der langjährigen Erfahrung der Dozenten und Referenten mit dieser Methode, zeichnen diesen Kurs aus. Der Einsatz neuer Lehrmethoden für fortschrittliche Technologien trägt dazu bei, das herausragende Erfindungen auch beim Patienten ankommen.“

Für weitere Informationen zur NanoTherm® Therapy School kontaktieren Sie bitte:
Dipl.-Ing. Tobias Hanitsch (thanitsch@magforce.com)
Marcel Pilz (mpilz@magforce.com)

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List
 ein.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2018 und operative Highlights bekannt

23.10.2018

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2018 und operative Highlights bekannt
 

  • Start der pivotalen US-Prostatakrebsstudie und Behandlung der ersten Patienten mit der NanoTherm Therapie nach Genehmigung zur Durchführung der klinischen Studie durch die US-FDA im Februar und Genehmigungen der Ethikkomissionen im April dieses Jahres
     
  • Behandlung der ersten zehn Patienten voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen, Bekanntgabe der Behandlungsergebnisse voraussichtlich Anfang 2019
     
  • Erste Kooperationsvereinbarung für die NanoTherm Therapie außerhalb Deutschlands mit einem der renommiertesten Behandlungszentren für Hirntumore in Polen
     
  • Erfolgreiche Kapitalerhöhung der MagForce USA, Inc. mit einem Bruttoemissionserlös von USD 9,0 Millionen (nach Ende der Berichtsperiode)
     

Berlin und Nevada, USA, 24. Oktober 2018 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2018, das am 30. Juni 2018 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

 

„Während wir 2017 wichtige Eckpfeiler für unsere duale Strategie gesetzt haben, war das Jahr 2018 durch das Erreichen wichtiger Ergebnisse gekennzeichnet“, sagte Ben Lipps, CEO der MagForce AG und MagForce USA, Inc. 
„Wir sind heute zuversichtlicher denn je, dass sich unsere Strategie auszahlen wird und freuen uns auf die anstehende Bekanntgabe der ersten Ergebnisse unserer Prostatakrebsstudie. Wir sind weiterhin auf gutem Wege, Ende 2019 mit der Kommerzialisierung zu beginnen und sehen nach wie vor ein enormes Marktpotenzial für unsere NanoTherm Therapie in den USA. Sie hat das Potenzial, den Markt für Prostatakrebstherapien mit Umsätzen von schätzungsweise 300 Mio. US-Dollar als einzigartige fokale Behandlungsoption zu erschließen. In Europa konzentrieren wir uns auf den Aufbau weiterer Behandlungszentren in ausgewählten Ländern sowie darauf, die Inlandserstattungen und den grenzübergreifenden Erstattungsprozess voranzutreiben. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches verbleibendes Geschäftsjahr 2018 und ein spannendes 2019 mit vielen wichtigen Meilensteinen.”

 

Operative Highlights:

Pivotale US-Studie für einzigartige fokale Behandlungsoption von Prostatakrebs schreitet gut voran
Im Februar 2018 hat die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA den Antrag zur Durchführung der klinischen Studie des Unternehmens („Investigational Device Exemption“, IDE) genehmigt: ein wichtiger Meilenstein und bedeutender Schritt auf dem Weg zur Zulassung von MagForces Therapie zur Behandlung von Prostatakrebspatienten in den USA. Die Erteilung der IDE hat es der Gesellschaft erlaubt, die pivotale klinische Evaluierung mit der innovativen NanoTherm Therapie an ausgewählten medizinischen Zentren in den USA zu beginnen. Die Studie soll aufzeigen, dass der Therapieansatz karzinogene Läsionen zerstören kann. 

Nach den Genehmigungen der Ethikkomissionen („Institutional Review Board“, IRB) der beiden klinischen Behandlungszentren in den USA - der Universität von Washington in Seattle und dem Christus Santa Rosa Hospital in San Antonio, Texas - hat MagForce USA, Inc. im Juli 2018 mit der Rekrutierung von Patienten in die pivotale, mehrstufige, einarmige Studie begonnen. Das Unternehmen geht davon aus, die Behandlungsergebnisse der ersten zehn Patienten voraussichtlich Anfang 2019 bekanntgeben zu können. MagForce erwartet weiterhin, dass bereits diese erste Auswertung die Wirksamkeit der NanoTherm Therapie bei der Tumorablation bei nur minimalen Nebenwirkungen zeigen wird und, dass die Registrierungsstudie beweisen wird, dass die NanoTherm Therapie Männern mit einer Prostatakrebs-Diagnose eine höchstmögliche Lebensqualität ermöglichen kann, indem invasive Behandlungen erst später eingesetzt oder sogar vollständig vermieden werden. Einen erfolgreichem Abschluss der Studie vorausgesetzt, plant MagForce gegen Ende 2019 mit der Kommerzialisierung zu beginnen. Das Management der Gesellschaft sieht weiterhin ein enormes Marktpotenzial für die NanoTherm Therapie in den USA. Sie hat das Potenzial, den Markt für Prostatakrebstherapien mit Umsätzen von schätzungsweise 300 Mio. US-Dollar als einzigartige fokale Behandlungsoption zu erschließen.

 

Fokussierte Strategie beschleunigt den Roll-Out in Europa, um Hirntumor-Patienten einen schnellen Zugang zur Therapie zu ermöglichen
In Europa beginnt MagForces fokussierte Vertriebsstrategie erste Früchte zu tragen. Um Patienten schnelleren Zugang zur Therapie des Unternehmens zu ermöglichen, die Einführung in Europa zu beschleunigen und die Akzeptanz voranzutreiben, hat das Unternehmen unter anderem eine mobile Lösung für die Platzierung von NanoActivator Geräten entwickelt. Dies erlaubt es MagForce, die Geräte schneller und kostengünstiger in weiteren europäischen Ländern zu platzieren. Die Strategie wurde vom Markt gut aufgenommen, und das Unternehmen konnte im Juni dieses Jahres die erste Kooperationsvereinbarung mit einem der renommiertesten Behandlungszentren für Hirntumore in Polen, der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 der Medizinischen Universität in Lublin, bekannt geben. Prof. Dr. hab. n. med. Tomasz Trojanowski, Leiter und Vorsitzender der Abteilung für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie, zusammen mit seinem renommierten medizinischen Team aus qualifizierten und erfahrenen Ärzten und Krankenschwestern, werden MagForces NanoTherm Therapie als Behandlungsoption anbieten und somit die entsprechende Behandlung von Hirntumorpatienten in Polen ermöglichen.  Dazu wird derzeit die Installation eines mobilen Containers mit einem NanoActivator Gerät am Klinikum in Lublin bis Ende des Jahres vorbereitet. Der Großteil aller Patientenanfragen, für die eine Behandlung mit NanoTherm in Frage kommt, stammt aus Polen. Daher ist Polen, zusammen mit Italien und Deutschland, einer der Kernmärkte für die Therapie des Unternehmens in Europa.

MagForce arbeitet weiterhin an der Identifizierung und dem Aufbau von Beziehungen zu möglichen Partnerkliniken in weiteren europäischen Ländern, und das Management ist zuversichtlich, bald weitere Kooperationen bekannt geben zu können.


Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage
Die Umsatzerlöse und die sonstigen betrieblichen Erträge beliefen sich auf TEUR 9.222 (Vorjahr: TEUR 1.289). Der Anstieg ist im Wesentlich auf die Übertragung von Anteilen an der MagForce USA, Inc. auf die MagForce USA Holding GmbH und die hieraus resultierende Aufdeckung stiller Reserven in Höhe von TEUR 8.769 zurück zu führen.

Der Personalaufwand blieb mit TEUR 1.729 auf Vorjahresniveau (TEUR 1.707). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen reduzierten sich auf TEUR 1.527 (Vorjahr: TEUR 1.876). Dies spiegelt vor allem den Wegfall von Finanzierungskosten im Zusammenhang mit den Fremdkapitaltransaktionen des Vorjahres wider.

Insgesamt erwirtschaftete die Gesellschaft einen Periodenüberschuss in Höhe von TEUR 4.106 (Vorjahr: TEUR -3.023).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei TEUR -4.009 (Vorjahr: TEUR -3.154). Der Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit wurde indirekt aus dem Periodenergebnis abgeleitet. Die Zahlungsmittelabflüsse betreffen größtenteils die Finanzierung des operativen Geschäfts.

Der Cashflow aus Investitionstätigkeit betrug TEUR -516 (Vorjahr: TEUR -3).

Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit betrug TEUR 9.189 (Vorjahr: TEUR 10.285) und ist im Berichtszeitraum im Wesentlichen auf den Abruf der ersten Tranche des EIB-Darlehens,  im Vorjahr auf die Ausgabe der Wandelanleihe und die getätigte Kapitalerhöhung zurückzuführen.

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente stiegen um TEUR 4.664 auf TEUR 5.330 (31. Dezember 2017: TEUR 666).

 

Finanztransaktionen des Unternehmens
Um die Liquidität weiter zu stärken und die laufende internationale Expansion des Unternehmens zu beschleunigen, hat MagForce im ersten Halbjahr 2018 die folgenden Finanzierungsmaßnahmen vorgenommen:

Am 08. Januar 2018 wurde die erste Tranche der Finanzierungsvereinbarung mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) in Höhe von EUR 10,0 Millionen ausgezahlt. Sie hat eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Vereinbarung wurde im 3. Quartal 2017 unterzeichnet.

Zur Finanzierung der in den USA gestarteten, pivotalen klinischen Studie mit der NanoTherm Therapie zur fokalen Tumorablation bei Prostatakrebs mit intermediärem Risiko und die damit verbundene operative Geschäftstätigkeit, hat MagForce Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. eine erfolgreiche Kapitalerhöhung durch die Ausübung von 700.000 Bezugsrechten der MagForce USA, Inc. sowie durch Zeichnung von 166.666 neuen Aktien der MagForce USA, Inc. durchgeführt. Die Bezugsrechte wurden im Jahr 2014 im Rahmen einer Wachstumsfinanzierungsrunde an US-Investoren ausgegeben und hatten eine Laufzeit von vier Jahren. Es stehen nach dieser Transaktion keine weiteren Optionen zur zukünftigen Wandlung aus. Die neuen Aktien der MagForce USA, Inc. wurden von einem neuen US-Investor gezeichnet. Durch die Ausgabe von insgesamt 866.666 neuen Aktien floss MagForce USA, Inc. ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund USD 9,0 Millionen zu.

Nach Ausgabe der neuen Aktien hält die MagForce AG 67,9 Prozent der Anteile der MagForce USA, Inc. und wird weiterhin die Mehrheit an der amerikanischen Tochtergesellschaft halten. Nach der Transaktion hat die MagForce USA, Inc. folgende Eigentümerstruktur: MagForce AG 67,9 Prozent, Lipps & Associates 17,0 Prozent, andere US-Investoren 15,1 Prozent.

 

Ausblick und finanzielle Prognose für 2018 und darüber hinaus
Das Management der MagForce AG bestätigte die im Geschäftsbericht 2017, der am 03. Mai 2018 veröffentlicht wurde, gegebenen Prognosen.

Im verbleibenden Geschäftsjahr 2018 wird das Unternehmen sich weiterhin auf die Umsetzung der dualen Strategie in den Schlüsselmärkten USA und Europa konzentrieren.

In den USA plant MagForce die pivotale Prostatakrebs-Studie so schnell wie möglich durchzuführen, um gegen Ende des Jahres 2019 mit der Vermarktung zu beginnen. In Europa beabsichtigt das Unternehmen, weitere Kooperationsvereinbarungen abzuschließen, zusätzliche Behandlungszentren in ausgewählten europäischen Ländern zu eröffnen sowie den Erstattungsprozess in den jeweiligen Ländern und die grenzübergreifende Erstattung voran zu treiben.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

 

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG veranstaltet Lunch-Symposium 'Lokale Therapien zur Behandlung bösartiger Gliome' auf dem 18ten Europäischen Kongress der Neurochirurgie (EANS2018)

18.10.2018

MagForce AG veranstaltet Lunch-Symposium 'Lokale Therapien zur Behandlung bösartiger Gliome' auf dem 18ten Europäischen Kongress der Neurochirurgie (EANS2018)

 

Berlin und Nevada, USA18. Oktober 2018 -Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen am Dienstag, den 23. Oktober 2018, im Rahmen des 18ten europäischen Kongresses der Neurochirurgie, EANS 2018, ein wissenschaftliches Lunch-Symposium mit dem Titel „Local Therapies for Malignant Gliomas" („Lokale Therapien zur Behandlung bösartiger Gliome") in Brüssel, Belgien, ausrichten wird. 

Das einstündige Lunch-Symposium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster, wird zwei Key-Note-Vorträge umfassen: Nach einer Einführung und Übersicht zu topischen Therapieoptionen zur Behandlung bösartiger Gliome durch Prof. Dr. Stummer wird Prof. Colin Watts, MD PHD, Professor für Neurochirurgie und Leiter des Hirntumor-Programms („Birmingham Brain Cancer Program“) der Universität Birmingham, über derzeitige Erkenntnisse zu Operationen und den Einsatz von biodegradierbaren Polymeren (engl. Wafers) referieren. Abschließend wird Prof. Dr. Stummer die Sitzung mit einem Vortrag zu „Hyperthermie und Bestrahlung: Erfahrungen mit der NanoPaste Methode” beenden. Alle Vorträge werden in englischer Sprache gehalten.


Weitere Details zum Symposium: 

Titel:

„Local Therapies for Malignant Gliomas" 

Datum:

Dienstag, 23. Oktober 2018

Uhrzeit:

13:15 - 14:15 Uhr

Veranstaltungsort:

Gold Hall, Square-Brussels Convention Centre, Brüssel, Belgien

Referenten:

Prof. Dr. Walter Stummer (Vorsitzender/Moderation), Universitätsklinikum Münster
Introduction and overview on topical therapies

Prof. Colin Watts, MD PHD, Universität Birmingham, Vereinigtes Königreich 
Surgery and wafers: Current understanding 

Prof. Dr. Walter Stummer, Universitätsklinikum Münster
Hyperthermia and radiotherapy: The NanoPaste experience


Darüber hinaus wird MagForce auf dem EANS2018 mit einem Messestand (Stand Nr. 12) vertreten sein und für Fragen bezüglich der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Glioblastomen und anderen Hirntumoren zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zum Programm des EANS2018 finden Sie unter: http://eans2018.com/programme-and-abstracts/scientific-programme.html

 
Über EANS2018

Die Europäische Vereinigung der Neurochirurgischen Gesellschaften (EANS) ist eine sich schnell entwickelnde unabhängige Vereinigung nationaler neurochirurgischen Gesellschaften in Europa sowie einzelner Neurochirurgen aus der ganzen Welt. Ziel der Vereinigung ist es, die Qualität der neurochirurgischen Patientenversorgung durch Training, Ausbildung und Forschung zu verbessern. Die Erleichterung des Austauschs wissenschaftlicher Informationen auf höchster Ebene durch die Organisation von Tagungen, Symposien sowie Schulungen ist dabei ein entscheidender Bestandteil hinsichtlich der Erreichung dieser Ziele. Leitveranstaltung der EANS ist der jährlich stattfindene Kongress. 

Im Vordergrund des diesjährige Kongresses steht die Neurochirurgie 2018 - Fakten, Fiktion und Zukunft. Sowohl bei dem im Vorfeld stattfindenden Kurs als auch bei den Keynote-Vorträgen wird die Zukunft der neurochirurgischen Disziplin im Vordergrund stehen. Die Teilnehmer haben darüber hinaus die Gelegenheit, Themen und Verbesserungen in der Neurochirurgie auf Augenhöhe zu diskutieren sowie im Rahmen interessanter Sitzungen Ideen auszutauschen.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG nimmt im zweiten Halbjahr 2018 an neun internationalen Konferenzen teil

03.09.2018

MagForce AG nimmt im zweiten Halbjahr 2018 an neun internationalen Konferenzen teil

 

Berlin und Nevada, USA, 03. September 2018 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute die Teilnahme des Unternehmens an neun wissenschaftlichen Kongressen und Investorenkonferenzen im zweiten Halbjahr 2018 bekannt:

  • Herbstkonferenz
    Datum: 03.-04. September 2018
    Veranstaltungsort: Frankfurt
    Präsentation: Christian von Volkmann, Finanzvorstand der MagForce AG, 
    Dienstag, 04. September 2018
  • Goldman Sachs European Medtech and Healthcare Conference
    Datum: 05.-06. September 2018
    Veranstaltungsort: London, Großbritannien
    Präsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, 
    Donnerstag, 06. September 2018 
  • Berenberg & Goldman Sachs Seventh German Corporate Conference
    Datum: 24.-26. September 2018
    Veranstaltungsort: München
    Präsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, 
    Dienstag, 25. September 2018
  • 13th Meeting of the European Association of Neuro-Oncology (EANO 2018)
    Datum: 10.-14. Oktober 2018
    Veranstaltungsort: Stockholm, Schweden
  • 18th European Congress of Neurosurgery (EANS 2018)
    Datum: 21.-25. Oktober 2018
    Veranstaltungsort: Brüssel, Belgien
    Stand: Nr. 12
    Lunch-Symposium: „Local Therapies For Malignant Gliomas”
    Referenten: Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster;
    Colin Watts, MD PHD, University of Birmingham, Institute of Cancer and Genomic Sciences, College of Medical and Dental Sciences, Birmingham, Großbritannien
    Datum & Ort: „Golden Hall“, Dienstag, 23. Oktober 2018; 13:15-14.15 Uhr
  • MEDICA 2018
    Datum: 12.-15. November 2018
    Veranstaltungsort: Düsseldorf
    Gemeinschaftsstand: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH Nr. F 42, Halle 15
  • 23rd Annual Scientific Meeting and Education Day of the Society for Neuro-Oncology (SNO)
    Datum: 15.-18. November 2018
    Veranstaltungsort: New Orleans, Louisiana, USA
  • Deutsches Eigenkapitalforum 2018
    Datum: 26.-28. November 2018
    Veranstaltungsort: Frankfurt
    Präsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, 
    Dienstag, 27. November 2018 
  • Prior Kapitalmarktkonferenz
    Datum: 04. Dezember 2018
    Veranstaltungsort: Dreieich
    Präsentation: Barbara von Frankenberg, Vice President Communications & Investor Relations der MagForce AG
    Dienstag, 04. Dezember 2018

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: Video (Youtube)

 

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2018 bekannt

09.08.2018

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2018 bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 09. August 2018 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihre Hauptversammlung in Berlin abgehalten. Die Hauptversammlung hat sämtlichen Beschlusspunkten mit einer deutlichen Mehrheit von über 98 Prozent zugestimmt. 

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Ben J. Lipps erläuterte den Stand zu den aktuellen operativen Entwicklungen und gab einen Überblick über das Geschäftsjahr 2017 sowie einen Ausblick für das laufende Jahr. Im Anschluss erfolgte ein Status-Update zum Strategieplan. 

Weitere Informationen zur ordentlichen Hauptversammlung 2018, einschließlich der Präsentation des Vorstands und der Abstimmungsergebnisse, wurden auf der Homepage des Unternehmens unter www.magforce.de/presse-investoren/hauptversammlung zugänglich gemacht.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R)Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.


NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.


Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG gibt erfolgreiche Kapitalerhöhung der US Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. bekannt

08.08.2018

MagForce AG gibt erfolgreiche Kapitalerhöhung der US Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 8. August 2018 – Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnikunternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute den erfolgreichen Abschluss einer Kapitalerhöhung ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. bekannt. Die Kapitalerhöhung wurde durch Ausübung von 700.000 Bezugsrechten der MagForce USA, Inc. sowie durch Zeichnung von 166.666 neuen Aktien der MagForce USA, Inc. durchgeführt. Die Bezugsrechte wurden im Jahr 2014 im Rahmen einer Wachstumsfinanzierungsrunde an US-Investoren ausgegeben und hatten eine Laufzeit von vier Jahren. Es stehen nach dieser Transaktion keine weiteren Optionen zur zukünftigen Wandlung aus. Durch die Ausgabe von insgesamt 866.666 neuen Aktien fließt MagForce USA, Inc. ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund USD 9,0 Millionen zu. Die neuen Aktien der MagForce USA, Inc. wurden von einem neuen US-Investor gezeichnet. 

Nach Ausgabe der neuen Aktien hält die MagForce AG 67,9 Prozent der Anteile der MagForce USA, Inc. und wird weiterhin die Mehrheit an der amerikanischen Tochtergesellschaft halten. Nach der Transaktion hat die MagForce USA, Inc. folgende Eigentümerstruktur: MagForce AG 67,9 Prozent, Lipps & Associates 17,0 Prozent, andere US-Investoren 15,1 Prozent. 

Die Erlöse aus der Kapitalerhöhung sollen für die Finanzierung der in den USA gestarteten, pivotalen klinischen Studie mit der NanoTherm Therapie zur fokalen Tumorablation bei Prostatakrebs mit intermediärem Risiko und für die damit verbundene operative Geschäftstätigkeit verwendet werden. 

„Die Ausübung der Bezugsrechte zeigt das Vertrauen unserer US-Investoren in MagForces NanoTherm Therapie. Diese Finanzierung ermöglicht es MagForce USA, Inc. zu zeigen, dass die NanoTherm Therapie erfolgreich und mit minimalen Nebenwirkungen zur Ablation von Prostatakrebs-Läsionen eingesetzt werden kann. Ziel ist es, die karzinogenen Läsionen zu zerstören und es den Patienten somit zu ermöglichen, in ‚Active Surveillance Programmen‘ verbleiben zu können und endgültige Behandlungen, wie eine chirurgische Entfernung (Resektion) oder Bestrahlung der gesamten Prostata, mit ihren wohlbekannten Nebenwirkungen zu vermeiden. Der Einschluss des ersten Patienten in die pivotale klinische Studie, den wir vor Kurzem bekanntgegeben haben, war dafür ein sehr wichtiger Meilenstein. Für den US-Markt bin ich sehr optimistisch, da dieser ein großes Marktpotenzial im Bereich der Behandlung von Prostatakrebs bietet,“ kommentierte Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG sowie Geschäftsführer der MagForce USA, Inc. „Bei erfolgreichem Studienabschluss könnten die ersten kommerziellen Behandlungen von Prostatakrebspatienten mit unserer NanoTherm Therapie voraussichtlich gegen Ende des vierten Quartals 2019 beginnen.“ 

Über "Active Surveillance Programme" 
Um so lange wie möglich die Nebenwirkungen einer Standardtherapie (Bestrahlung oder Operation) zu vermeiden, wurden in den letzten zwei Jahrzehnten in den USA aktive Überwachungsprogramme, sogenannte „Active Surveillance Programme“, entwickelt, in denen das langsame Wachstum der Prostatakarzinome überwacht wird. Gegenwärtig gibt es in den USA über 250 dieser Active Surveillance Programme. Active Surveillance ist ein Programm, das "Warten unter Beobachtung" und aktives Erkrankungs-Management in einem für den Patienten interaktiven Programm verbindet. Somit ist es möglich, bei Prostatakrebspatienten den Verlauf der Krankheit zu überwachen und eine höchstmögliche Lebensqualität zu gewährleisten, indem invasive Behandlungen erst später eingesetzt oder sogar vollständig vermieden werden. 

Etwa 60 Prozent der Patienten in Active Surveillance Programmen, die über einen längeren Zeitraum überwacht werden, benötigen eine endgültige Therapie, z.B. eine Resektion der gesamten Prostata oder Bestrahlung. Daher ist in diesen Active Surveillance Programmen in den letzten zehn Jahren die Nachfrage nach fokalen Therapieoptionen gestiegen, bei denen kleine Tumore zerstört werden, die soweit fortgeschritten sind, dass sie als Tumore mit intermediärem Risiko eingestuft werden. 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc. 
Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de 
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)


Disclaimer 
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce gibt den Einschluss des ersten Patienten in ihre pivotale, dreistufige, einarmige Studie mit der NanoTherm Therapie zur fokalen Ablation von Prostatakrebs bekannt

02.07.2018

MagForce AG gibt erfolgreiche Kapitalerhöhung der US Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 02. Juli 2018 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. bekannt, dass der erste Patient in die pivotale klinische Evaluierung der innovativen NanoTherm Therapie des Unternehmens zur selektiven Tumorablation eingeschlossen wurde. Nach der im Frühjahr bekannt gegebenen Erteilung der Investigational Device Exemption (IDE) durch die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA ("Food and Drug Administration") läuft derzeit die Patientenrekrutierung für die Registrierungsstudie an den beiden Studienzentren, dem CHRISTUS Santa Rosa Hospital Medical Center und der Universität von Washington.

 

Die Registrierungsstudie zur fokalen Thermoablation ("Focal Thermal Ablation Registration Study") wird bis zu 120 männliche Patienten in einer einarmigen Studie rekrutieren. Ziel ist es zu zeigen, dass die NanoTherm Therapie bei Patienten, deren Prostatakrebs das intermediäre Stadium erreicht hat und die sich unter aktiver Beobachtung ("Active Surveillance") befinden, karzinogene Läsionen mit minimalen Nebenwirkungen zerstören kann. Die fokale Ablation dieser karzinogenen Läsionen soll es Patienten ermöglichen, in "Active Surveillance Programmen" verbleiben zu können und endgültige Behandlungen, wie eine chirurgische Entfernung (Resektion) oder Bestrahlung der gesamten Prostata, mit ihren wohlbekannten Nebenwirkungen zu vermeiden.

 

Die NanoTherm Therapie stellt ein neues Konzept für die interstitielle Hyperthermie der Prostata dar. Diese Methode basiert auf der kontrollierten Energieübertragung von einem magnetischen Wechselfeld auf biokompatible, superparamagnetische Nanopartikel, die in den Tumor injiziert werden. Die daraus resultierende Wärme eignet sich, um Krebszellen direkt zu zerstören.

 

Die Studie wird an medizinischen Zentren in den USA durchgeführt, an denen MagForce bereits NanoActivator Geräte installiert hat: an der Universität von Washington in Seattle und dem CHRISTUS Santa Rosa Hospital - Medical Center in San Antonio, Texas. Dr. Ian M. Thompson, Jr., ,President' des CHRISTUS Santa Rosa Hospital - Medical Centers und Direktor des Cancer Therapy and Research Center, einem designierten nationalen Krebsinstitut an dem Health Science Center der Universität von Texas in San Antonio, und Dr. Dan W. Lin, Chefarzt der Urologischen Onkologie und Professor der Abteilung für Urologie an der medizinischen Fakultät der Universität von Washington in Seattle, haben sich bereit erklärt, Co-Leiter der Registrierungsstudie zur fokalen Thermoablation zu sein.

 

"Der Einschluss des ersten Patienten in diese klinische Studie stellt einen wichtigen Meilenstein für MagForce dar und ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Zulassung der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Prostatakrebspatienten in den USA. Die NanoTherm Studie zur Behandlung von Prostatakrebs soll endgültige Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten zu unserer innovativen Therapie liefern. Wir sind sehr zuversichtlich, dass die Daten unserer geplanten Prostatakrebs-Studie alle Anforderungen für die kommerzielle Registrierung der Therapie erfüllen werden," kommentierte Ben Lipps, Chief Executive Officer der MagForce AG und MagForce USA, Inc.

 

Über "Active Surveillance Programme"

 

Um so lange wie möglich die Nebenwirkungen einer Standardtherapie (Bestrahlung oder Operation) zu vermeiden, wurden in den letzten zwei Jahrzehnten in den USA aktive Überwachungsprogramme, sogenannte "Active Surveillance Programme", entwickelt, in denen das langsame Wachstum der Prostatakarzinome überwacht wird. Gegenwärtig gibt es in den USA über 250 dieser Active Surveillance Programme. Active Surveillance ist ein Programm, das "Warten unter Beobachtung" und aktives Erkrankungs-Management in einem für den Patienten interaktiven Programm verbindet. Somit ist es möglich, bei Prostatakrebspatienten den Verlauf der Krankheit zu überwachen und eine höchstmögliche Lebensqualität zu gewährleisten, indem invasive Behandlungen erst später eingesetzt oder sogar vollständig vermieden werden.

 

Etwa 60% der Patienten in Active Surveillance Programmen, die über einen längeren Zeitraum überwacht werden, benötigen eine endgültige Therapie, z.B. eine Resektion der gesamten Prostata oder Bestrahlung. Daher ist in diesen Active Surveillance Programmen in den letzten zehn Jahren die Nachfrage nach fokalen Therapieoptionen gestiegen, bei denen kleine Tumore zerstört werden, die soweit fortgeschritten sind, dass sie als Tumore mit intermediärem Risiko eingestuft werden.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

 

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R)Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

 

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 


Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)



Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 


Kontakt:

Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations

T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

News

MagForce AG unterstützt jährliche Veranstaltung für Hirntumorpatienten des Universitätsklinikums Münster

14.06.2018

MagForce AG unterstützt jährliche Veranstaltung für Hirntumorpatienten des Universitätsklinikums Münster 

 

Berlin und Nevada, USA, 14. Juni 2018 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass die Gesellschaft zum wiederholten Mal als Co-Sponsor eine Veranstaltung für Hirntumorpatienten und ihre Angehörigen anlässlich des Welthirntumortags 2018 unterstützen wird. Die vom Hirntumorzentrum des Universitätsklinikums Münster ausgerichtete Veranstaltung findet am 16. Juni 2018 statt. 

 

Im Rahmen des diesjährigen Veranstaltungsprogramms, das unter dem Slogan „Wieder unterwegs! Von der Klinik in die Welt“ steht, berichten Patienten des UKM Hirntumorzentrums über ihre persönlichen Reiseerlebnisse nach der Diagnose um mit anderen Betroffenen und deren Angehörigen ihre Erfahrungen, sowohl die schwierigen als auch die schönen Momente zu teilen und um ihnen Mut zu machen, nicht nur Landesgrenzen sondern auch die eigenen Ängste zu überwinden.

 

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 16. Juni 2018, von 10.00 bis 14.00 Uhr in den Räumlichkeiten des Restaurants Bakenhof in Münster statt. MagForce wird mit einem Informationsstand vertreten sein und für Fragen bezüglich der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren zur Verfügung stehen.

 

Das Universitätsklinikum Münster war, nach der Charité - Universitätsmedizin Berlin, das zweite Klinikum, in dem ein NanoActivator in Betrieb genommen wurde. Erst kürzlich berichteten Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster und Leiter des 
UKM Hirntumorzentrums, und sein Team, die seit Anfang 2015 Hirntumorpatienten mit MagForces NanoTherm Therapie behandeln, auf einem Symposium im Rahmen der 69. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie, DGNC 2018, über ihre Erfahrungen mit der NanoThermTherapie. Das große Interesse an diesem Symposium mit dem Titel „Local Therapies for Malignant Gliomas" spiegelte sich auch in der hohen Teilnehmerzahl von über 120 Interessierten aus Wissenschaft und Medizin wider. Die erhöhte Aufmerksamkeit von hochkarätigen Neurochirurgen sowie einer Reihe von Kliniken aus dem europäischen Ausland ist für MagForce von großer Bedeutung, da das Unternehmen die Kommerzialisierungsphase auf weitere Zentren in Europa ausweitet, um Patienten eine Behandlung mit der NanoTherm Therapie in ihrem jeweiligen Heimatland zu ermöglichen.

 

Weitere Informationen zu Anmeldung und Programm finden Sie unter: https://bit.ly/2kIIst4  


Die Rolle der NanoTherm Therapie bei der Behandlung von Hirntumoren

Die NanoTherm Therapie ist eine intratumorale Thermotherapie mit dem Ziel, Patienten mit Hirntumoren zu helfen. Bei der NanoTherm Therapie wird eine magnetische Flüssigkeit in den Tumor injiziert. Diese Flüssigkeit wird durch ein von außen angelegtes, magnetisches Wechselfeld erhitzt. Durch die Hitze werden die Tumorzellen entweder zerstört oder für zusätzliche Therapien wie Strahlentherapie und/oder Chemotherapie sensibilisiert; somit wird die Wirksamkeit der Zusatztherapien verbessert.  

Die MagForce AG besitzt die CE-Zertifizierung (European Certification) in Deutschland und in den 28 Ländern der EU für die Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm Therapie.

 

Über den Welthirntumortag

Dieser Aktionstag wurde im Jahr 2000 von der Deutschen Hirntumorhilfe e.V. initiiert. Weil Hirntumore im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen seltener auftreten, werden sie in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Der Welthirntumortag soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Situation von Hirntumorpatienten lenken und zu Solidarität mit den Patienten und deren Angehörigen aufrufen. Er findet jährlich am 8. Juni statt. Darüber hinaus soll der Aktionstag auch eine Mahnung an die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sein, sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen. Nur durch aktive Unterstützung der Forschung und eine verstärkte interdisziplinäre Zusammenarbeit können neue Therapien entwickelt und die Heilungschancen von Hirntumorpatienten verbessert werden. Bis dahin gilt es, sich mit vereinten Kräften dafür einzusetzen die Lebensqualität der Patienten zu steigern, Hoffnung zu schenken und Verbundenheit auszudrücken - eben Zeichen zu setzen.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
 

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG gibt Kooperationsvereinbarung für die NanoTherm® Therapie mit der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 der Medizinischen Universität in Lublin, Polen, bekannt

12.06.2018

MagForce AG gibt Kooperationsvereinbarung für die NanoTherm® Therapie mit der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 der Medizinischen Universität in Lublin, Polen, bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 12. Juni 2018 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass es eine Kooperationsvereinbarung mit der „Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4“ der Medizinischen Universität in Lublin („Samodzielny Publiczny Szpital Kliniczny nr 4 w Lublinie“), Polen, einem der renommiertesten Behandlungszentren für Hirntumore in Polen, abgeschlossen hat.

 

Gemäß der Vereinbarung wird die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 MagForces NanoTherm® Therapie als Behandlungsoption anbieten und somit die Behandlung von Hirntumorpatienten in Polen ermöglichen. Zu diesem Zweck wird ein mobiler Container mit einem NanoActivator® Gerät am Klinikum in Lublin eingerichtet werden. Die kommerzielle Behandlung wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2018 beginnen. Das NanoTherm®Behandlungszentrum in der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 wird von Prof. Dr. hab. n. med. Tomasz Trojanowski, Leiter und Vorsitzender der Abteilung für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie, Staatsberater für Neurochirurgie und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Gesundheitsministers, geleitet. Er wir durch sein renommiertes medizinisches Team aus qualifizierten und erfahrenen Ärzten und Krankenschwestern unterstützt.

 

Die Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4 in Lublin ist das größte Krankenhaus in der Provinz mit Lehr- und Forschungseinrichtungen für die Medizinische Universität in Lublin. Das Krankenhaus betreut sowohl Patienten aus der Provinz Lublin als auch aus weiteren Regionen des Landes sowie dem Ausland. Mehr als 1.600 Patienten werden jährlich operiert, und rund 6.000 Sprechstunden werden pro Jahr in einer ambulanten neurochirurgischen Klinik durchgeführt.

 

Die Vereinbarung mit der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 ist die erste Kooperation von MagForce außerhalb Deutschlands im Rahmen ihres europäischen Roll-out-Plans. Die Zusammenarbeit ermöglicht polnischen Patienten, in ihrem Heimatland mit der NanoTherm® Therapie behandelt zu werden und somit einen schnelleren Zugang zur Therapie nach Diagnosestellung zu erhalten. Aufgrund der Aggressivität von Glioblastomen ist die rechtzeitige Verfügbarkeit der Therapie ein entscheidender Faktor in der Behandlung von Hirntumoren, da nur ein schmales Zeitfenster für die Behandlung der Patienten zur Verfügung steht. Um Patienten einen schnelleren Zugang zur Therapie zur ermöglichen, sieht der Roll-out-Plan des Unternehmens vor, NanoActivator® Geräte in mehreren europäischen Ländern zu platzieren. Die Entwicklung einer mobilen Lösung für die Platzierung von NanoActivator® Geräten, wie es an der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 in Lublin der Fall ist, ermöglicht es dem Unternehmen, die Geräte schneller und kostengünstiger in geeigneten Behandlungszentren in ganz Europa zu installieren. 

 

Die Zusammenarbeit mit der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 in Lublin wird durch die Alivia Cancer Foundation in Polen unterstützt. Die Stiftung verfolgt das Ziel, Krebspatienten zu mobilisieren, zu ermutigen und zu informieren sowie ihnen Mittel und Instrumente an die Hand zu geben, selbst Entscheidungen über ihre eigene Gesundheit zu treffen.

 

„Wir freuen uns sehr, mit Prof. Dr. Tomasz Trojanowski und seinem Team an der renommierten Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 zusammenzuarbeiten. Dies ist die erste Kooperationsvereinbarung für unsere NanoTherm® Therapie mit einer Klinik außerhalb Deutschlands. Im Laufe des vergangenen Jahres hat unser für die europaweite Marktentwicklung zuständiges Team unter der Leitung von Dr. Katarzyna Zarychta, Vice President Oncology Market Development Europe, im Rahmen unseres europäischen Roll-out-Plans sehr engagiert an der Identifizierung und dem Aufbau von Beziehungen zu möglichen Partnerkliniken in weiteren europäischen Ländern gearbeitet. Die Zusammenarbeit mit der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4 in Polen, einem der ersten Zielländer unseres Plans, ist das erste Ergebnis unserer gezielten Marketingaktivitäten“, sagte Dr. Ben Lipps, Chief Executive Officer der MagForce AG und MagForce USA, Inc. „Die Behandlungsanfragen von Patienten aus Polen, Deutschland und Italien nehmen weiter zu. Rund 60 Prozent der Patienten, für die eine Behandlung mit NanoTherm® in Frage kommt, stammen aus Polen. Wir sind daher sehr erfreut, dass wir Patienten aus Polen und den angrenzenden Ländern eine zusätzliche Behandlungsoption anbieten und mit Prof Trojanowski und seinem Team mit ihrer außergewöhnlichen Erfahrung und ihrem Wissen zusammenarbeiten können. Wir stehen mit weiteren Kliniken in Europa in Verhandlungen und sind zuversichtlich, dass wir im Laufe dieses Jahres weitere Kooperationen mit Kliniken außerhalb Deutschlands bekannt geben können."

 

„Mein Team und ich freuen uns auf die Zusammenarbeit mit MagForce, um Patienten aus Polen und anderen angrenzenden Ländern die NanoTherm®Therapie zur Verfügung zu stellen. NanoTherm® ist ein vielversprechender, neuartiger Ansatz zur Behandlung von Gehirntumoren – als Monotherapie oder um die Wirkung der Standardtherapien zu verbessern - und könnte eine wertvolle Behandlungsoption für Patienten werden, die an dieser Krankheit leiden", sagte Prof. Trojanowski, Leiter und Vorsitzender der Abteilung für Neurochirurgie und pädiatrische Neurochirurgie an der Eigenständigen Öffentlichen Klinik Nr. 4.

 

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren 

News

MagForce AG veranstaltet Lunch-Symposium „Lokale Therapien zur Behandlung bösartiger Gliome“ auf der Jahrestagung 2018 der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC)

04.06.2018

MagForce AG veranstaltet Lunch-Symposium „Lokale Therapien zur Behandlung bösartiger Gliome“ auf der Jahrestagung 2018 der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC)

 

Berlin und Nevada, USA, 04. Juni 2018 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Rahmen der 69. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie, DGNC 2018, ein wissenschaftliches Lunch-Symposium mit dem Titel „Local Therapies for Malignant Gliomas” („Lokale Therapien zur Behandlung bösartiger Gliome“) ausrichten wird. Die gemeinsam mit der Mexikanischen Gesellschaft für Neurologische Chirurgie (MSNS) und der Kolumbianischen Gesellschaft für Neurochirurgie (ACNCX) veranstaltete DGNC-Jahrestagung findet vom 3.-6. Juni in Münster statt.

 

Moderiert wird das einstündige Lunch-Symposium mit drei Key-Note-Vorträgen, das am Dienstag, dem 5. Juni, von 12:30 - 13:30 Uhr stattfinden wird, von Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster. Nach einer Einführung zum neuesten Stand bei der lokalen Behandlung von bösartigen Gliomblastomen durch Prof. Dr. Stummer, werden Priv-Doz. Dr. med. Johannes Wölfer, Chefarzt des Kompetenzzentrums für Neurochirurgie am Hufeland Klinikum in Mühlhausen, und Priv-Doz. Dr. Dr. med. Oliver Grauer vom Universitätsklinikum Münster, Oberarzt und Leiter des Schwerpunkts Neuroonkologie der Klinik für Allgemeine Neurologie, über technische Aspekte beim Einsatz der Nanotherm Therapie bei der Resektion bösartiger Glioblastomen sowie immunologische Aspekte und zukünftige Ansätze in Bezug auf die intrakavitäre Thermotherapie mit superparamagnetischen Eisenoxid-Nanopartikeln referieren.  

 

Weitere Details zum Symposium:

Titel:

„Local Therapies for Malignant Gliomas” (in englischer Sprache)

Datum:

Dienstag, 5. Juni 2018

Zeit:

12:30 - 13:30 Uhr

Veranstaltungsort: 

Roter Saal 1, Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, Münster

Referenten:

Prof. Dr. med Walter Stummer (Vorsitzender/Moderation)
Universitätsklinikum Münster
Local therapies for malignant gliomas: Current status

 

Priv-Doz. Dr. med. Johannes Wölfer
Hufeland Klinikum Mülhausen
Intracavitary thermotherpay with superparamagnetic iron oxide nanoparticles: Technical aspects and NanoPaste technique

 

Priv-Doz. Dr. Dr. med. Oliver Grauer
Universitätsklinikum Münster
Intracavitary thermotherapy with superparamagnetic iron oxide nanoparticles: Immunological aspects and future approaches

Darüber hinaus wird MagForce auf dem DGNC 2018 mit einem Messestand (Stand Nr. 2, Nordfoyer, Industrieausstellung) vertreten sein und für Fragen bezüglich der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Glioblastomen und anderen Hirntumoren zur Verfügung stehen.

 

Die fokale Therapie ist eine wichtige Option in der Behandlung von Glioblastomen, der häufigsten und aggressivsten Form von Hirntumoren. In Europa werden pro Jahr über 20.000 Glioblastom-Fälle diagnostiziert. Da auch nach sehr erfolgreichen chirurgischen Eingriffen häufig mirkoskopisch kleine Tumorreste bleiben und die meisten Gliom-Rezidive nach Entfernung des Tumors in unmittelbarer Nähe der ursprünglichen Resektionsstelle auftreten, ist die Prognose für viele Gliom-Patienten nach wie vor sehr schlecht. Für eine bessere lokale Kontrolle verbliebener Tumorinfiltrationen könnte das Behandlungskonzept der Thermotherapie zur Tumorablation sowie als Sensibilisator für eine Strahlentherapie bei der Gliom-Behandlung äußerst vielversprechend sein. 

 

Weitere Informationen zum Programm der 2018 Jahrestagung des DGNC finden Sie hier.

 

 

Über die 69. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie, DGNC 2018

Die 69. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie, die vom 3. bis zum 6. Juni 2018 im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland in Münster stattfindet, ist die erste gemeinsam mit zwei lateinamerikanischen Gesellschaften, die Mexikanische Gesellschaft für Neurologische Chirurgie und die Kolumbianische Gesellschaft für Neurochirurgie, stattfindende Jahrestagung.

 

Führende Neurochirurgen werden wissenschaftliche Erkenntnisse vorstellen, neue innovative Behandlungen diskutieren und Informationen über neueste Forschungsergebnisse und Zukunftsvisionen austauschen. Das wissenschaftliche Programm der Jahrestagung befasst sich mit einem weit gefächerten Spektrum von Aspekten aus dem Gebiet der Neurochirurgie. Neben dem Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie wird sich die 69. Jahrestagung auf den Bereich der Neuroonkologie konzentrieren, einschließlich des schnell wachsenden Bereichs der intraoperativen Bildgebung. Das wissenschaftliche Programm wird durch zahlreiche Workshops, Satellitensymposien und Plenarsitzungen ergänzt.

 

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 


Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

03.05.2018

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 und operative Highlights bekannt

03.05.2018

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 und operative Highlights bekannt

 

  • Nach konstruktiver Zusammenarbeit mit der FDA im Jahr 2017 erhielt MagForce USA im Februar 2018 (nach Ende der Berichtsperiode) die Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie („Investigational Device Exemption", IDE) mit der NanoTherm Therapie als Behandlung zur fokalen Tumorablation bei intermediärem Prostatakrebs
  • Im Rahmen der Implementierung einer zielgerichteten europäischen Expansionsstrategie im Jahr 2017 wurden Polen und Italien als erste Zielländer außerhalb Deutschlands identifiziert
  • Erfolgreiche Kapitalerhöhung mit der renommierten britischen M&G International Investments Ltd. mit einem Bruttoemissionserlös in Höhe von EUR 5,0 Mio. für die MagForce AG
  • Abschluss einer Finanzierungsvereinbarung mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) über bis zu EUR 35 Mio.

Berlin und Nevada, USA, 03. Mai 2018 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das zum 31. Dezember 2017 endende Geschäftsjahr sowie die operativen Highlights bekannt gegeben.

 

Operative Highlights:

Die Behandlung von intermediärem Prostatakrebs in den USA:

Im Laufe des vergangenen Jahres hat sich MagForce in den USA auf das Erreichen ihres Hauptziels konzentriert: den Start der klinischen Registrierungsstudie mit der NanoTherm Therapie als Behandlung zur fokalen Tumorablation bei Prostatakrebs mit intermediärem Risiko. Im Februar 2018 wurde mit der Genehmigung des IDE-Antrages durch die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA ein wichtiger Meilenstein erreicht. Das Management sieht ein enormes Marktpotenzial für die NanoTherm Therapie in den USA, denn sie hat die Voraussetzungen, als einzigartige fokale Behandlungsoption, den Markt für Prostatakrebstherapien mit Umsätzen von schätzungsweise 300 Mio. US-Dollar zu erschließen.In den USA wurden in den letzten zwei Jahrzehnten über 250 aktive Überwachungsprogramme, sogenannte Active Surveillance Programme (ASPs), ins Leben gerufen. In diesen Programmen wird das langsame Wachstum der Prostatakarzinome überwacht, um so lange wie möglich die Nebenwirkungen einer Standardtherapie (Bestrahlung oder Operation) zu vermeiden. Das Ziel ist klar: Prostatakrebspatienten eine höchstmögliche Lebensqualität zu gewährleisten, indem invasive Behandlungen erst später eingesetzt oder sogar vollständig vermieden werden. Etwa 60 Prozent der Patienten in diesen Programmen benötigen zu einem bestimmten Zeitpunkt immernoch eine endgültige Therapie, eine Resektion der gesamten Prostata oder Bestrahlung, sobald das Wachstum der kleinen Tumore soweit fortschreitet, dass sie als Tumore mit intermediärem Risiko eingestuft werden. Daher ist in diesen Active Surveillance Programmen in den letzten zehn Jahren die Nachfrage nach einer fokalen Therapieoption gestiegen, die kleine Tumore zerstören kann und es Patienten somit ermöglicht, in der aktiven Überwachung zu verbleiben. Nach der Zulassung könnte NanoTherm die derzeitige Standardtherapie durch eine weniger invasive, wirksame und gut verträgliche Behandlungsform für Prostatakrebspatienten ergänzen. Das Management ist der Überzeugung, dass NanoTherm es Patienten ermöglichen wird, so lange wie möglich in Active Surveillance Programmen zu verbleiben. 

 

Im April 2018 hat MagForce USA die Genehmigungen der Ethikkomissionen („Institutional Review Board“, IRB) der beiden klinischen Behandlungszentren in den USA, der Universität von Washington in Seattle und dem Christus Santa Rosa Hospital in San Antonio, Texas, für die Durchführung der klinischen Studien erhalten. Das Unternehmen geht davon aus, im zweiten Quartal 2018 mit der Rekrutierung von Patienten zu beginnen und dass bereits die Behandlung der ersten zehn Patienten die Wirksamkeit seiner NanoTherm Therapie bei der Tumorablation bei nur minimalen Nebenwirkungen zeigen wird. MagForce ist der Aufassung, dass die Registrierungsstudie beweisen wird, dass die NanoTherm Therapie Männern mit einer Prostatakrebs-Diagnose eine hochstmögliche Lebensqualität ermöglichen kann, indem invasive Behandlungen erst später eingesetzt oder sogar vollständig vermieden werden. Gemäß der Planung des Unternehmens soll nach erfolgreichem Abschluss der Studie im vierten Quartal 2019 mit der Kommerzialisierung der NanoTherm Therapie begonnen werden.

 

Europäischer Roll-out für einen schnelleren Patientenzugang zur Therapie

Im Hinblick auf die Kommerzialisierung war das Jahr 2017 von der Identifizierung potenzieller Partnerkliniken in europäischen Ländern außerhalb Deutschlands geprägt. Die MagForce AG arbeitet weiterhin unermüdlich daran, die innovative NanoTherm Therapie des Unternehmens in ganz Europa für Hirntumorpatienten verfügbar zu machen. Aufgrund der Aggressivität von Glioblastomen ist das Zeitfenster, in dem eine Behandlung durchgeführt werden muss, jedoch sehr begrenzt. Damit Patienten von der NanoTherm Therapie profitieren können, muss daher ein zeitnaher Zugang zur Therapie gewährleistet werden.

 

Um die Behandlung zu beschleunigen, hat MagForce einen Roll-out-Plan für Europa entwickelt und erwartet zeitnah Behandlungszentren in ausgewählten europäischen Ländern zu eröffnen – so kann das Unternehmen Patienten eine Therapie in ihren Heimatländern ermöglichen. In diesem Zusammenhang hat MagForce eine mobile Lösung für die Platzierung von NanoActivator Geräten enwickelt, die es der Gesellschaft erlaubt, die Geräte schneller und kosteneffizienter in weiteren europäischen Ländern zu installieren.

 

Die Behandlungsanfragen von Patienten aus Polen, Deutschland und Italien nehmen weiter zu. Rund 60 Prozent der Patientenanfragen, für die eine Behandlung mit NanoTherm in Frage kommt, stammen aus Polen – dem ersten Zielland unseres europäischen Roll-out-Plans. Im vergangenen Jahr hat das für die Marktentwicklung zuständige Team des Unternehmens beharrlich an der Identifizierung und dem Aufbau von Beziehungen zu möglichen Partnerkliniken in weiteren europäischen Ländern gearbeitet, und das Management ist zuversichtlich, dass MagForce bald eine erste Kooperation mit einer Klinik außerhalb Deutschlands bekannt geben kann. 

 

Die Kosten, die in Zusammenhang mit einer Behandlung mit der NanoTherm Therapie entstehen, sowie der Kostenanteil, der von den Gesundheitssystemen getragen wird, variieren von Land zu Land. Durch die Platzierung von NanoActivator Geräten in europäischen Ländern und die Erlangung der Kostenerstattung in den jeweiligen Ländern wird eine Behandlung mit der NanoTherm Therapie auch für viele Patienten bezahlbar, die zuvor eine Behandlung ablehnen mussten.

 


Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

Die Umsatzerlöse konnten gegenüber dem Vorjahr von TEUR 474 auf TEUR 716 gesteigert werden. Darüber hinaus waren infolge der Entwicklung eines ambulanten NanoActivator Gerätes auch Bestandserhöhungen in Höhe von TEUR 291 zu verzeichnen, so dass die Gesamtleistung von TEUR 474 auf TEUR 1.007 erhöht werden konnte.

 

Die sonstigen betrieblichen Erträge erhöhten sich deutlich um TEUR 2.522 auf TEUR 3.629 (Vorjahr: TEUR 1.107) auf. Hier haben sich vor allem Erträge aus der Übertragung der Anteile der MagForce USA, Inc. an die MagForce USA Holding GmbH ausgewirkt, was in einem Ergebnisbeitrag in Höhe von etwa EUR 2,0 Mio. resultiert. 

 

Der Personalaufwand konnte mit einer Erhöhung von nur TEUR 46 auf TEUR 3.298 annähernd auf Vorjahresniveau (TEUR 3.252) gehalten werden. 

 

Die Erhöhung der sonstigen betrieblichen Aufwendungen auf TEUR 7.105 (Vorjahr: TEUR 4.309) steht im Wesentlichen im Zusammenhang mit der erhöhten Geschäftstätigkeit der Gesellschaft und den im Geschäftsjahr durchgeführten Maßnahmen der Aussenfinanzierung. 

 

Insgesamt liegt damit das Betriebsergebnis von TEUR -7.410 nahezu auf Vorjahresniveau von TEUR -7.461. Der Jahresfehlbetrag der Gesellschaft blieb stabil und belief sich auf TEUR 7.465 (Vorjahr: TEUR 7.231). 

 

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei TEUR -5.341 (Vorjahr: TEUR -6.575). Der Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit wurde indirekt aus dem Jahresfehlbetrag abgeleitet. Die Zahlungsmittelabflüsse betreffen größtenteils die Finanzierung des operativen Geschäfts.

 

Der Cashflow aus Investitionstätigkeit betrug TEUR -578 (Vorjahr: TEUR 3.073). 

 

Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit beträgt TEUR 5.970 (Vorjahr: TEUR 2.723) und ist im Wesentlichen auf die Ausgabe der Wandelanleihe sowie auf die im Juni getätigte Kapitalerhöhung zurückzuführen, der Mittelabflüsse aus der Rückführung zuvor bestehender Darlehen gegenüber stand.

 

Die frei verfügbare Liquidität lag zum 31. Dezember 2017 bei TEUR 666 (Vorjahr: TEUR 614).

 

 

Kapitalmarkttransaktionen und Finanzierung der Gesellschaft 

Um die Liquidität weiter zu stärken und die laufende internationale Expansion des Unternehmens zu beschleunigen, hat MagForce im Geschäftsjahr 2017 verschiedene Finanzierungsmaßnahmen vorgenommen: 

 

Im ersten Quartal 2017 hat das Unternehmen eine dreijährige Wandelanleihe in Höhe von EUR 5 Mio. zu einem Zinssatz von 5% p.a. und einem Wandlungspreis von EUR 5,00 pro Aktie ausgegeben.

 

Im zweiten Quartal 2017 zeichnete die in London ansässige M&G International Investments Ltd. im Rahmen einer Privatplatzierung Aktien mit einem Bruttoemissionserlös für MagForce von EUR 5,0 Mio.

 

Im dritten Quartal 2017, unterzeichneten die Europäische Investitionsbank (EIB) und MagForce eine Finanzierungsvereinbarung, die es dem Unternehmen ermöglicht, in den kommenden drei Jahren ein Darlehen von bis zu EUR 35,0 Mio. aufzunehmen, wenn es bestimmte vereinbarte Erfolgskriterien erreicht. Die EIB-Finanzierung unterstützt die europaweite Markteinführung der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren und wird dem Unternehmen zudem dabei helfen, die EU- und weltweite Zulassung der Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs zu beantragen. Schließlich wird sie es MagForce ermöglichen, Nanopartikel der nächsten Generation zu entwickeln, die nicht nur Hitze generieren, sondern auch zum Transport von Medikamenten genutzt werden können.

 


Ausblick und finanzielle Prognose für 2018 und darüber hinaus

Im ersten Quartal 2018 hat MagForce EUR 10 Mio. des EIB-Kredits abgerufen.

 

Im Jahr 2018 wird sich MagForce auf die Umsetzung der für Europa geplanten Expansionsstrategie für die NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren sowie die Kostenerstattung in ersten, ausgewählten Ländern Europas, den Beginn der klinischen Studie für die Marktzulassung der NanoTherm Therapie in der Indikation Prostatakrebs in den USA über die Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., sowie den Produktionsstart ambulanter NanoActivator Geräte zur Behandlung von Prostatakrebs in den USA konzentrieren.

 

Aufgrund der Umsetzung der geplanten europäischen Expansionsstrategie für die NanoTherm Therapie des Unternehmens in der Indikation Hirntumore erwartet die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2018 eine Ausweitung der Geschäftstätigkeit über Deutschland hinaus. Parallel dazu plant MagForce, die Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Patientenorganisationen zu vertiefen, um die Therapie weiter zu etablieren und die Anzahl der Patientenanfragen zu erhöhen. Weiterhin werden neue Wege der Kostenerstattung in Deutschland und in ausgewählten Ländern etabliert, um die NanoTherm Therapie einer möglichst großen Patientengruppe zugänglich zu machen. Das Unternehmen plant, in den teilnehmenden Ländern ein Kooperationsprogramm für die Erlangung der Kostenerstattung zu starten.

 

MagForce erwartet für das Geschäftsjahr 2018 aufgrund von steigenden Vertriebsaktivitäten eine Erhöhung des negativen operativen Ergebnisses.

 

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.



Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren 

 

 

News

MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief

19.02.2018

MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief

 

  • USA: IDE-Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie mit der NanoTherm® Therapie als Behandlung zur fokalen Tumorablation bei intermediärem Prostatakrebs in den USA
  • Europa: Finanzierungsvereinbarung mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) von bis zu EUR 35 Mio.; Erweiterung des Führungsteam mit Dr. Lutz Helmke als ‚Executive Vice President and Managing Director Europe‘
  • Aufnahme der MagForce-Aktie in den Scale 30-Index der Deutschen Börse

Berlin und Nevada, USA, 19. Februar 2018 – Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihren ersten Aktionärsbrief des Jahres 2018 veröffentlicht:

 

„Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre von MagForce, 

 

Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass das Jahr 2018 für MagForce mit einer Nachricht beginnt, auf die wir alle mit Spannung gewartet haben und die es uns ermöglicht, unserere strategischen Ziele nun zügig weiterzuverfolgen: die US-amerikanische FDA hat die Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Registrierungsstudie („Investigational Device Exemption“, IDE) mit der NanoTherm® Therapie als Behandlung zur fokalen Tumorablation bei Prostatakrebs mit mittlerem Risiko erteilt. Dies ist ein bedeutender Meilenstein in der Entwicklung der NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Prostatakrebspatienten in den USA und ein bedeutender Schritt in Richtung unseres Ziels, die derzeitige Standardtherapie durch eine weniger invasive, wirksame und gut verträgliche Behandlungsform zu ergänzen. Aber lassen Sie mich etwas später darauf näher eingehen. Ich möchte zunächst die Gelegenheit nutzen, Sie über unsere Aktivitäten und Fortschritte auf den beiden von uns definierten Pfaden zu informieren:

 

Pfad 1: Die Behandlung von Hirntumoren in Europa 

Pfad 2: Die Behandlung von intermediärem Prostatakrebs in den USA 

 

Die Behandlung von Hirntumoren in Europa:

Unser Ziel ist klar: MagForce AG arbeitet weiterhin unermüdlich daran, unsere innovative NanoTherm® Therapie europaweit für Hirntumorpatienten verfügbar zu machen. Aufgrund der Aggressivität von Glioblastomen ist das Zeitfenster, in dem eine Behandlung durchgeführt werden muss, jedoch sehr begrenzt. Damit Patienten von unserer NanoTherm® Therapie profitieren können, muss daher ein zeitnaher Zugang zu unserer Therapie gewährleistet werden.

 

Folglich stehen bei unserem europaweiten Roll-out zwei Aspekte im Vordergrund: Zum einen ist das die Einrichtung von Behandlungszentren in ausgewählten euopäischen Ländern, um Patienten eine Therapie in ihren Heimatländern zu ermöglichen. Unser Team befindet sich derzeit im Due-Diligence-Prozess, um geeignete Behandlungszentren zu identifizieren, die sich unter kommerziellen sowie medizinischen Gesichtspunkten zur Einrichtung von Behandlungszentren eignen. Hier konzentrieren wir uns in einem ersten Schritt auf Polen und Italien und arbeiten daran, nachhaltige Beziehungen zu den Kliniken und Patientenorganisationen in den jeweiligen Regionen aufzubauen. Angesichts stetig steigender Patientenanfragen und den laufenden Verhandlungen sind wir zuversichtlich, dass wir bald erste Kooperationen mit Kliniken außerhalb Deutschlands bekannt geben können. Unser zweiter Schwerpunkt liegt auf der Vereinfachung des Kostenerstattungsprozesses in den ausgewählten europäischen Ländern, in denen MagForce über eine CE-Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren verfügt.

 

Im Hinblick auf die Umsetzung dieser Strategie und die Erreichung der Vermarktungsziele, die wir uns gesetzt haben, hat die MagForce AG kürzlich zwei wichtige Meilensteine erreicht:

 

1.     Die im August 2017 bekanntgegebene Finanzierungsvereinbarung mit der Europäischen Investitionsbank (EIB), die es dem Unternehmen ermöglicht, in den kommenden drei Jahren bis zu EUR 35,0 Millionen zu leihen, schafft die finanzielle Basis, um unsere Marketingaktivitäten signifikant auszuweiten und unseren Roll-out-Plan für Europa zu implementieren. Wir arbeiten eng mit der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der EIB im Rahmen einer umfangreichen Marketingkampagne zusammen, die das Bewusstsein für den Wert der NanoTherm® Therapie schärfen soll. Wir wollen somit bei Patienten und Neurochirurgen anregen, die NanoTherm® Therapie als innovative Krebstherapie nach einer Diagnose in Betracht zu ziehen.

 

2.     Ich freue mich bekannt zu geben, dass wir mit Dr. Lutz Helmke einen erfahrenen Manager der Medizintechnikbranche für unser Führungsteam gewinnen konnten: Dr. Helmke wird für MagForce als ‚Executive Vice President and Managing Director Europe‘ tätig werden und verfügt über fundiertes Fachwissen im Bereich der Kostenerstattung.  Seine Karriere begann er vor 25 Jahren mit einer Position im Global Marketing bei der Berliner Firma Biotronik. Danach arbeitete er 22 Jahre für St. Jude Medical und bekleidete dort verschiedene Management Positionen. Im Rahmen der Einführung des DRG-Systems (Diagnosis-Related Groups, ein pauschalisiertes Abrechnungssystem für stationäre Krankenhausbehandlungen) in Deutschland baute Dr. Helmke für St. Jude Medical eine Abteilung für Kostenerstattung auf, um Krankenhäuser bei Abrechnungsfragen zu beraten. Zuletzt leitete er die Neuromodulationsdivision. Herr Dr. Helmke ist promovierter Chemiker und wohnt mit seiner Familie in Berlin-Charlottenburg.

Im Rahmen unserer verstärkten Marketingaktivitäten ist MagForce auch weiterhin auf wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen vertreten, um den Bekanntheistgrad unserer einzigartigen Therapie bei den wichtigsten Zielgruppen – Patientenvereinigungen, Patienten und deren Angehörige, Pflegepersonal und die medizinischen Fachkreise – zu erhöhen. Wir freuen uns, dass wir nicht nur ein gesteigertes Interesse aus medizinischen Fachkreisen verzeichnen konnten, sondern auch zunehmend positive Rückmeldungen von Patienten über ihre Erfahrungen mit unserer NanoTherm® Therapie erhalten. Diese Erfolgsgeschichten, von denen eine in einem Video auf unserer Website www.magforce.de zu sehen ist, sind eine wichtige Antriebskraft für unsere Arbeit und für die weitere Kommerzialisierung unserer innovativen Therapie. 

 

Seit unserem letzten Aktionärsbrief waren wir auf dem EANS 2017, der International Brain Tumour Alliance (IBTA) Patient’s Advocate Conference, der MEDICA 2017 sowie auf dem 22nd Annual Scientific Meeting and Education Day of the Society for Neuro-Oncology (SNO) vertreten. Wir freuen uns, dass das Team von Prof. Dr. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Münster, an welchem Patienten mit der NanoTherm®Therapie behandelt werden, erneut ausgewählt wurde einen Abstract über ihrer Arbeit mit der NanoTherm® Therapie auf dem renommierten SNO Kongress zu präsentieren. 

 

Das Management ist zuversichtlich, dass die in 2017 begonnene europäische Expansion zusammen mit dem Erreichen einer Kostenerstattung in den jeweiligen Ländern die Generierung von Umsätzen und Erträgen in Europa erheblich beschleunigen wird.

 

Die Behandlung von intermediärem Prostatakrebs in den USA: 

Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA ("Food and Drug Administration") hat unserer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. die Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie („Investigational Device Exemption“, IDE) mit der NanoTherm® Therapie als Behandlung zur fokalen Tumorablation bei intermediärem Prostatakrebs erteilt. Die Erteilung der Investigational Device Exemption (IDE) erlaubt MagForce nun eine pivotale klinische Evaluierung mit ihrer innovativen NanoTherm® Therapie an ausgewählten medizinischen Zentren in den USA durchzuführen. 

 

Die Registrierungsstudie zur fokalen Thermoablation ("Focal Thermal Ablation Registration Study"), wird bis zu 120 männliche Patienten in einer einarmigen Studie rekrutieren. Ziel ist es zu zeigen, dass NanoTherm® bei Patienten, deren Prostatakrebs das intermediäre Stadium erreicht hat und die sich unter aktiver Beobachtung befinden, karzinogene Läsionen zerstören kann. Die fokale Ablation dieser karzinogenen Läsionen soll es Patienten ermöglichen, in aktiven Überwachungsprogrammen ("Active Surveillance Programmen") verbleiben zu können und endgültige Behandlungen, wie eine chirurgische Entfernung (Resektion) oder Bestrahlung der gesamten Prostata, mit ihren wohlbekannten Nebenwirkungen zu vermeiden. Potenziell 50.000 bis 100.000 Männer in ,Active Surveillance Programmen' könnten nach einer Zulassung in den USA von dieser fokalen Therapie profitieren.

 

Zur Durchführung der Studie hat MagForce bereits zwei NanoActivator®Geräte, Magnetfeldapplikatoren, in welchen die NanoTherm® Therapie durchgeführt wird, am medizinischen Zentrum der Universität von Washington in Seattle und dem CHRISTUS Santa Rosa Hospital - Medical Center in San Antonio, installiert.

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Teams von Dr. Ian M. Thompson, Jr., ,President' des CHRISTUS Santa Rosa Hospital - Medical Centers und Direktor des Cancer Therapy and Research Center, einem designierten National Cancer Institute an dem Health Science Center der Universität von Texas in San Antonio, und Dr. Dan W. Lin, Chefarzt der Urologischen Onkologie und Professor der Abteilung für Urologie an der medizinischen Fakultät der Universität von Washington in Seattle, die sich bereit erklärt haben, Co-Leiter der klinischen Registrierungsstudie zur fokalen Thermoablation zu sein.

MagForce plant, in den kommenden Monaten mit der Rekrutierung von Patienten zu beginnen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die klinische Registrierungsstudie beweisen wird, dass die NanoTherm® Therapie das gewünschte Ergebnis liefert und somit Prostatakrebspatienten eine höchstmögliche Lebensqualität ermöglicht, indem invasive Behandlungen erst später eingesetzt oder sogar vollständig vermieden werden.

 

Obwohl wir aktuell etwa ein Jahr hinter unserem Plan liegen, sind wir weiterhin zuversichtlich und arbeiten engagiert daran, unsere ursprünglichen Ziele hinsichtlich des geplanten Markteintritts und der Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie in den USA zu erreichen.

 

 

Investor Relations

Ebenfalls freuen wir uns sehr, die Aufnahme der MagForce-Aktie in den neu gestarteten Scale 30-Index der Deutschen Börse bekannt geben zu können. Der Auswahlindex misst die Wertentwicklung der 30 liquidesten Aktien, die im Segment Scale für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gelistet sind. Maßgeblich für eine Aufnahme in den Index sind die Orderbuchumsätze an den Handelsplätzen Xetra und Börse Frankfurt. Die MagForce-Aktie ist seit dem Start des neuen Börsensegments im März 2017 im Scale gelistet, das den Entry Standard für Aktien und Unternehmensanleihen abgelöst hat, in welchem die MagForce-Aktie zuvor notierte.

 

Wie in der Vergangenheit arbeitet das Unternehmen weiterhin daran, die Bekanntheit der eigenen Aktie und der Equity Story unter den Kapitalmarktteilnehmern zu erhöhen. Dabei wird großer Wert auf eine regelmäßige Kommunikation mit den Aktionären gelegt. Ziel ist es, die strategische Ausrichtung und Entwicklung des Unternehmens verlässlich und transparent zu kommunizieren und damit das Vertrauen der Anleger in MagForce zu stärken sowie eine faire Bewertung der Aktie zu erreichen.

 

Außerhalb der Hauptversammlung präsentierte sich das Management auf zahlreichen renommierten Investorenkonferenzen in Europa und den USA. Im Rahmen dieser Veranstaltungen und während internationaler Roadshows hat MagForce eine Vielzahl an Einzelgesprächen mit bestehenden sowie potenziellen neuen, internationalen Investoren geführt.

 

In der zweiten Hälfte des Jahres 2017 hat sich MagForce auf folgenden Konferenzen präsentiert: Goldman Sachs Fourteenth Annual European Medtech and Healthcare Services Conference 2017 in London, Großbritannien; Berenberg & Goldman Sachs Sixth German Corporate Conference 2017 in München sowie auf dem Deutsches Eigenkapitalforum und der Prior Kapitalmarktkonferenz in Frankfurt. Im ersten Halbjahr 2018 wird MagForce auf verschiedenen Konferenzen in Europa und den USA präsentieren. Details hierzu werden in Kürze veröffentlicht. 

 

Aufsichtsrat verlängert Vorstandsverträge

Der Aufsichtsrat der MagForce AG hat in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, die Verträge aller Vorstandsmitglieder - Dr. Ben J. Lipps, Chief Executive Officer, Prof. Dr. Hoda Tawfik, Chief Medical Officer und Christian von Volkmann, Chief Financial Officer - vorzeitig für weitere 2 Jahre bis Ende 2020 zu verlängern. Ich bin stolz, Teil dieses außergewöhnlichen Management-Teams zu sein und bin überzeugt, dass wir mit dieser Entscheidung unser Engagement für die gesetzten Ziele sowie unsere Strategie unterstreichen, die wir gemeinsam für MagForce ausgegeben haben. Dadurch gewährleisten wir zudem die Kontinuität und Stabilität in der Führung des Unternehmens, um weiterhin einen nachhaltigen Mehrwert für die Aktionäre der MagForce AG zu generieren. 


Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, wir möchten Ihnen nach diesem guten und produktiven Start in das Jahr 2018 für ihre anhaltende Unterstützung unserer Arbeit vielmals danken.

 

Mit den besten Grüßen 


Dr. Ben Lipps

Vorstandsvorsitzender“

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm®Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. www.magforce.de


Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein
Folgen Sie uns auf Twitter (@MagForce_AG) und LinkedIn (
www.linkedin.com/company/magforce-ag/). 



Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren

News

MagForce AG nimmt am SNO 2017 Annual Meeting vom 16.-19. November in San Francisco, USA, teil

14.11.2017

MagForce AG nimmt am SNO 2017 Annual Meeting vom 16.-19. November in San Francisco, USA, teil

 

Berlin und Nevada, USA, 14. November 2017 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass die Gesellschaft am 22nd Annual Scientific Meeting and Education Day of the Society for Neuro-Oncology, kurz SNO 2017, teilnehmen wird. Der Kongress wird vom 16.-19. November 2017 im kalifornischen San Francisco, USA, stattfinden.
 

Priv-Doz. Dr. Dr. Oliver Grauer vom Universitätsklinikum Münster, Oberarzt und Leiter des Schwerpunkts Neuroonkologie der Klinik für Allgemeine Neurologie (Direktor: Prof. Dr. Heinz Wiendl), und Teil des Teams von Prof. Dr. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie, das  Patienten mit der NanoTherm® Therapie behandelt, wird einen Vortrag über die Erfahrungen mit intrakavitärer Thermotherapie mit Eisenoxid-Nanopartikeln in Kombination mit Strahlentherapie als vielversprechende Behandlungsmethode bei rezidivierenden Glioblastomen geben. Die Präsention findet am Freitag, den 17. November 2017, um 13:45 Uhr Ortszeit im Rahmen der Vortragsreihe „Experimental Therapeutics and Tumor Models“ statt. 
 

„Wir freuen uns darauf, bei dieser herausragenden Konferenz Ergebnisse aus unserer Forschung vorzustellen und mit Experten auf diesem Gebiet zu diskutieren", sagte Priv-Doz. Dr. Dr. Oliver Grauer. „Die Prognose für Glioblastom-Patienten ist nach wie vor sehr schlecht, da Rezidive sehr wahrscheinlich (> 90%) sind und die Behandlungsmöglichkeiten zum Zeitpunkt des Wiederauftretens der Krankheit immer noch begrenzt sind. Die meisten Gliom-Rezidive werden nach der Entfernung des Tumors in unmittelbarer Nähe der ursprünglichen Resektionsstelle beobachtet. Mit Hinblick darauf wurden auf und in die Wände der Tumorresektionshöhle superparamagnetische Eisenoxid-Nanopartikel appliziert, um hohe lokale Partikelkonzentrationen für die anschließende Erwärmung in einem magnetischen Wechselfeld zu erreichen. Die Patienten unterzogen sich jeweils sechs einstündigen Thermotherapie-Behandlungen und erhielten eine begleitende oder sequentielle Strahlentherapie. In unserer Arbeit konnten wir zeigen, dass eine lokale NanoTherm® Behandlung in Kombination mit einer Strahlentherapie eine andauernde Entzündungsreaktion an der Resektionshöhle induzieren kann, die bei Patienten mit GBM-Rezidiv zu einer langfristigen Stabilisierung führen könnte. Diese Ergebnisse rechtfertigen weitere Untersuchungen, und wir wollen diesen interessanten Effekt bei der Behandlung zusätzlicher Patienten weiter untersuchen."
 

MagForce wird seine NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Glioblastomen und anderen Hirntumoren am Messestand Nr. 204 im Golden Gate Foyer, Level B1, des Marriott Marquis Hotels in San Francisco, Kalifornien, USA, präsentieren.
 

Details zur Konferenz:

Referent: 

Priv-Doz. Dr. Dr. Oliver Grauer, Oberarzt und Leiter des Schwerpunkts Neuroonkologie, Universitätsklinikum Münster

Autoren

Grauer O., Jaber M., Hess K., Weckesser M., Maring S., Schwindt W., Stummer W., Wölfer J.

Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie, Neuropathologie, Nuklearmedizin, Radioonkologie und Radiologie, Universitätsklinikum Münster

Präsentation:

EXPERIMENTAL THERAPEUTICS AND TUMOR MODELS,
"Combined intracavitary thermotherapy with iron-oxide nanoparticles and radiotherapy as a promising treatment modality in recurrent GBM" (SURG-32)

Datum der Präsenation:

Freitag, 17. November 2017, 13:45 Ortszeit, Session 2C

Ort:

Marriott Marquis, San Francisco, Kalifornien, USA

MagForce Stand:

Nr. 204, Golden Gate Foyer, Level B1

Über SNO 2017

Die Gesellschaft für Neuroonkologie (Society for Neuro-Oncology, SNO) ist eine multidisziplinäre Organisation, die sich der Förderung von Fortschritten in der Neuroonkologie durch Forschung und Lehre widmet. Im Fokus des diesjährigen wissenschaftlichen Kongresses werden unter anderem einige der zehn Empfehlungen der Blue Ribbon-Kommission im Rahmen des „Cancer-Moonshot-2020“-Programms stehen. Aufbauend auf dem Erfolg vergangener SNO Kongresse beinhaltet das Programm darüber hinaus Sunrise Sessions, Plenar- und Parallelveranstaltungen mit Abstract-, erweiterten eTalk- und Posterpräsentationen. Spezielle Lunch Tutorials sowie Industrie-gesponserte Symposien liefern detaillierte Informationen über neue Technologien und Therapeutika. Während des gesamten Meetings werden Webcasts mit „Meet-the-Expert"-Aufnahmen angesehener Wissenschaftler und Klinikern zu Themen wie Mausmodellen, dem „Krebsgenom-Atlas“ („The Cancer Genome Atlas“), Telomeren, Genetik und Epigenetik pädiatrischer Hirntumore und Immunologie-Checkpoint-Inhibitoren bereit gestellt.
 

Dem Hauptthema entsprechend konzentriert sich der Education Day auf zwei Empfehlungen der Cancer-Moonshot-Blue-Ribbon-Kommission: „Wege zur Überwindung von Resistenzen entwickeln (Developing Ways to Overcome Resistance)" und „Minimierung der belastenden Nebenwirkungen von Krebstherapien (Minimizing Cancer Treatments Debilitating Side Effects)". Parallelveranstaltungen in der Grundlagenforschung und der angewandten Neuroonkologie bieten einen umfassenden Einblick in diese beiden Empfehlungen.

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

27.10.2017

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2017 und operative Highlights bekannt

29.09.2017

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2017 und operative Highlights bekannt

 

  • Ausweitung der Kommerzialisierung der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren in Europa; Kostenerstattung in Deutschland und Beschleunigung der Implementierung des grenzübergreifenden Erstattungsprozesses als nächste Schritte
  • Zweites klinisches Behandlungszentrum für intermediären Prostatakrebs in den USA am CHRISTUS Santa Rosa Hospital - Medical Center in San Antonio, Texas, eingerichtet; Genehmigungsprozess des IDE-Antrags bei der FDA schreitet voran
  • Solide Liquiditätsposition durch Finanzmittel in Höhe von EUR 7,7 Mio. nach erfolgreichen Finanzierungsinitiativen; dies legt Grundstein für künftige Entwicklung
  • Abschluss einer weiteren Vereinbarung über eine Darlehensfinanzierung in Höhe von bis zu EUR 35,0 Mio., abrufbar in den nächsten drei Jahren, mit der Europäischen Investitionsbank (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Ausblick und Finanzprognose für 2017 bestätigt

Berlin und Nevada, USA, 29. September 2017 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2017, das am 30. Juni 2017 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

 

Operative Highlights: 

 

Die Behandlung von Hirntumoren in Europa:

 

Die MagForce AG weitet die Kommerzialisierung ihrer innovativen NanoTherm Therapie in Europa weiter aus. Um die Patientenversorgung zu verbessern, integrieren Neurochirurgen die NanoTherm Therapie vermehrt in ihr primäres Behandlungsschema zur Behandlung von Hirntumoren und verzeichnen dabei immer wieder zusätzliche medizinische Nutzen.

 

Im August und damit nach Ende der Berichtsperiode, unterzeichneten die Europäische Investitionsbank (EIB) und MagForce eine Finanzierungsvereinbarung, die es dem Unternehmen ermöglicht, in den kommenden drei Jahren bis zu EUR 35,0 Millionen zu leihen, wenn es bestimmte vereinbarte Erfolgskriterien erreicht. Ermöglicht wurde die Transaktion vom Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), dem Herzstück der EU-Investitionsoffensive. Mit dieser Initiative verfolgen die EIB-Gruppe und die Europäische Kommission als strategische Partner das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft zu fördern.

 

Die EIB-Darlehensfinanzierung unterstützt die europaweite Einführung der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren. Zudem wird sie MagForce dabei helfen, die EU- und weltweite Zulassung der Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs zu beantragen - einer weiteren Krebsindikation, die sich sehr gut für eine Behandlung mit der NanoTherm Therapie eignet. Schließlich wird sie es MagForce ermöglichen, Nanopartikel der nächsten Generation zu entwickeln, die nicht nur Hitze generieren, sondern auch zum Transport von Medikamenten genutzt werden können.

 

Die Finanzierung der EIB ermöglicht der MagForce AG ihre mittel- bis langfristigen Ziele konsequent und mit ausreichend Finanzierungsspielraum zu verfolgen. Eckpunkte der Finanzierungsvereinbarung:

 

  • Die erste Tranche in Höhe von EUR 10,0 Millionen steht nach Unterzeichnung der Vereinbarung zur Auszahlung bereit. Die übrigen Tranchen können innerhalb der nächsten drei Jahre abgerufen und innerhalb von fünf Jahren nach Inanspruchnahme zurückgezahlt werden.
  • Diese weiteren vier Tranchen Sie sind u.a. gebunden an das Erreichen von bestimmen operativen und regulatorischen Meilensteinen. Es besteht weder die Verpflichtung, diese Tranchen abzurufen, noch entsprechende Bereitstellungszinsen zu zahlen.

Etwa 7.000 Menschen erkranken pro Jahr in Deutschland an einem Gehirntumor. In den übrigen europäischen Ländern leiden schätzungsweise weitere 42.136 Menschen an dieser Krankheit und die Zahl steigt jährlich um über vier Prozent weiter an. Die Einrichtung von Behandlungszentren in ausgewählten europäischen Ländern im Zuge der europaweiten Einführung der NanoTherm Therapie ermöglicht daher, Patienten direkt in ihren Heimatländern zu behandeln. Damit is vor allem eine zeitnahere Verfügbarkeit der Therapie gewährleistet, was für Patienten mit aggressiven Hirntumoren von großer Bedeutung ist. Durch lokale Behandlungszentren in den ausgewählten Ländern, in denen MagForce über eine CE-Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren verfügt, soll darüber hinaus auch der Kostenerstattungsprozess vereinfacht werden.

 

Die Behandlung von intermediärem Prostatakrebs in den USA: 

 

In den USA hat die MagForce USA, Inc. einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie ("Investigational Device Exemption", IDE) bei der US-amerikanischen Regulierungsbehörde FDA ("Food and Drug Administration") für die NanoTherm Therapie zur Behandlung von intermediärem Prostatakrebs eingereicht. Im Laufe des vergangenen Jahres wiederholte und aktualisierte MagForce USA seine präklinischen Studien (die vor ungefähr zehn Jahren in Deutschland durchgeführt wurden) mit dem NanoActivator Gerät, das im Jahr 2015 an der Universität von Washington installiert wurde.

 

Die Ergebnisse dieser präklinischen Studien und das vorgeschlagene Prüfprotokoll für die klinische Studie wurden Ende des vierten Quartals 2016 bei der FDA eingereicht. Im Laufe des Jahres 2017 konnte MagForce einige konstruktive Gespräche mit der FDA führen und das Management ist der Überzeugung, die noch bestehenden Anliegen hinsichtlich des klinischen Studienprotokolls noch in diesem Jahr zufriedenstellend beantworten zu können.

 

Von zentraler Bedeutung für das Erreichen von MagForce's Ziele ist es, klinische Behandlungszentren einzurichten und die notwendigen Zulassungen der Behörden zu erhalten. Die Gesellschaft hat die Installation eines NanoActivator Geräts an ihrem zweiten Studienzentrum am CHRISTUS Santa Rosa Hospital - Medical Center in San Antonio, Texas, abgeschlossen.

 

Obwohl die Gesellschaft aktuell etwa neun Monate hinter ihrem Plan liegt, ist das Management weiterhin zuversichtlich und arbeitet engagiert daran, die ursprünglichen Ziele hinsichtlich des geplanten Markteintritts und der Kommerzialisierung der NanoTherm Therapie in den USA zu erreichen.

 

Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

 

Nicht-HGB-Kennzahlen werden vom Management der MagForce AG verwendet, um operative Entscheidungen zu treffen, da sie interne Vergleiche der Leistung der MagForce AG zu historischen Ergebnissen erleichtern. Der Vorstand der MagForce AG ist der Auffassung, dass die Präsentation von Nicht-HGB-Kennzahlen in diesem Zwischenbericht Investoren hinsichtlich der Beurteilung und dem Verständnis hilft, wie der Vorstand die Leistungen und die Ergebnisse des Unternehmens auf einer Vergleichsbasis beurteilt, die nach HGB nicht darstellbar ist. Diese Vergleichsbasis ermöglicht es, viele nicht wiederkehrende, seltene oder nicht liquiditätswirksame Sachverhalte, die nach Auffassung des Vorstandes nicht Bestandteil des Kerngeschäfts der Gesellschaft sind, zu eliminieren. Dies ist bei einer Erstellung von Kennzahlen nach deutschen Rechnungslegungsstandards jedoch nicht zulässig.

 

Nicht-HGB Kennzahlen sollten nicht isoliert von, oder als Ersatz, bzw. als höherwertige finanzielle Kennzahlen betrachtet werden, als solche, die nach dem HGB aufgestellt werden.

 

Der Periodenfehlbetrag reduzierte sich im ersten Halbjahr auf TEUR 3.023 (Vorjahr: TEUR 3.193) und der nicht-HGB Periodenfehlbetrag auf TEUR 2.181 (Vorjahr: TEUR 2.184).

 

Verglichen mit der Vorjahresperiode erhöhte sich der Personalaufwand um TEUR 35 auf TEUR 1.707 (Vorjahr: TEUR 1.672). Dies resultiert hauptsächlich aus einer veränderten Mitarbeiterstruktur und Einmalaufwendungen im Zusammenhang mit Finanzierungsmaßnahen. Der nicht-HGB Personalaufwand reduzierte sich dementsprechend auf TEUR 1.632 (Vorjahr: TEUR 1.672).

 

Die Umsatzerlöse und die sonstigen betrieblichen Erträge beliefen sich auf TEUR 1.289 (Vorjahr: TEUR 745) und die nicht-HGB Umsatzerlöse und sonstigen betrieblichen Erträge auf TEUR 1.271 (Vorjahr: TEUR 745). Diese Steigerung resultiert im Wesentlichen aus Weiterbelastungen von Kosten im Zusammenhang mit den von der FDA geforderten Biokompatibilitätsstudien, Entwicklungskosten für das ambulante NanoActivator Gerät sowie eine Aufstockung von Lagerbeständen in Vorbereitung auf die anstehende Prostatakrebsstudie in den USA.

 

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen reduzierten sich leicht auf TEUR 1.876 (Vorjahr: TEUR 1.938), während sich die Nicht-HGB betrieblichen Aufwendungen mit TEUR 1.344 (Vorjahr: TEUR 1.202) erhöht haben. Dies beruht auf einer im Vorjahr vorgenommenen Wertberichtigung des Darlehens der MT MedTech GmbH in Höhe von TEUR 735.

 

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei TEUR -3.154 (Vorjahr: TEUR -3.413).

 

Der Cashflow aus Investitionstätigkeit betrug TEUR -3 (Vorjahr: TEUR 3.118) und der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit TEUR 10.285 (Vorjahr: TEUR 2.268).

 

Der Finanzmittelfonds der Gesellschaft, welcher sich aus Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten zusammensetzt betrug am 30. Juni 2017 TEUR 7.742 (31. Dezember 2016: TEUR 614).

 

Kapitalmarkttransaktionen und Finanzierung der Gesellschaft

 

Neben der oben genannten Finanzierungsvereinbarung mit der Europäischen Investment Bank (EIB) in Höhe von EUR 35,0 Mio., die MagForce nach Ende der Berichtsperiode bekannt gegeben hat (siehe oben), hat die Gesellschaft zwei weitere Finanzierungsmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen:

 

Um die Liquidität weiter zu stärken und die Entwicklung neuer Produkte über 2017 hinaus zu ermöglichen, hat die Gesellschaft am 2. März 2017 eine dreijährige Wandelanleihe in Höhe von 5,0 Mio. EUR zu einem Zinssatz von 5 % p. a. und einem Wandlungspreis von EUR 5,00/Aktie ausgegeben.

 

Am 28. Juni 2017 hat die MagForce AG darüber hinaus eine Kapitalerhöhung aus Genehmigtem Kapital beschlossen und erfolgreich durchgeführt. Das Grundkapital der Gesellschaft wurde durch Ausgabe von 720.461 neuen auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien von EUR 25.622.711,00 auf EUR 26.343.172,00 erhöht. Die neuen Aktien wurden im Rahmen einer Privatplatzierung sämtlich von der in London ansässigen M&G International Investments Ltd. Zu einem Preis von EUR 6,94 gezeichnet. Der Bruttoemissionserlös für MagForce beträgt EUR 5,0 Millionen. Das zusätzliche Kapital wird hauptsächlich zur Beschleunigung der laufenden internationalen Expansion von MagForce, insbesondere in Europa, eingesetzt.

 

Ausblick und Finanzprognose für 2017 und darüber hinaus

 

Das Management der Magforce AG bestätigte die im Geschäftsbericht 2017, der am 30. Juni 2017 veröffentlicht wurde, gegebenen Prognosen.

 

Im Jahr 2017 wird sich MagForce auf die Einleitung der für Europa geplanten Expansionsstrategie zur Behandlung von Hirntumoren, die Initiierung einer Kostenerstattungsstudie in ausgewählten Ländern in Europa, den Beginn der klinischen Zulassungsstudie in der Indikation Prostatakrebs in den USA sowie den Produktionsstart des ambulanten NanoActivator Geräts konzentrieren.

 

Die Gesellschaft erwartet eine Ausweitung der Geschäftstätigkeit durch die für Europa geplante Expansionsstrategie. Dies geht einher mit der Initiierung einer Kostenerstattungsstudie in den teilnehmenden Ländern. MagForce erwartet basierend auf der erhöhten Geschäftstätigkeit höhere kommerzielle Kosten sowie eine Erhöhung des Jahresfehlbetrags im Jahr 2018.

 

Für die Jahre 2017 und 2018 plant die Gesellschaft, ihre Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Patientenorganisationen erneut weiter zu vertiefen, um die Therapie weiter zu etablieren und die Anzahl der Patientenanfragen zu erhöhen. Weiterhin werden neue Wege der Kostenerstattung in Deutschland und in ausgewählten Ländern eingeführt, um die NanoTherm Therapie einer möglichst großen Patientengruppe zugänglich zu machen. Auch soll die Präsenz der Gesellschaft auf einschlägigen Veranstaltungen und bei ausländischen Patientenorganisationen erhöht werden. Das Management der MagForce AG hat erfolgreich die notwendigen Maßnahmen ergriffen und einen Plan zur Finanzierung aufgestellt, um die Expansionziele für Europa für 2017 und 2018 zu erreichen.

 

Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations

T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com




Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

 

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R)Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

 

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.


Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.



Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG nimmt im zweiten Halbjahr 2017 an sieben internationalen Konferenzen teil

05.09.2017

MagForce AG nimmt im zweiten Halbjahr 2017 an sieben internationalen Konferenzen teil

 

Berlin und Nevada, USA, 05. September 2017 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute die Teilnahme des Unternehmens an sieben wissenschaftlichen Kongressen und Investorenkonferenzen im zweiten Halbjahr 2017 bekannt:

            

  • Goldman Sachs Fourteenth Annual European Medtech and Healthcare Services Conference 2017
    Datum: 06.-07. September 2017
    Veranstaltungsort: London, Großbritannien
    Präsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, Donnerstag, 07. September 2017; 16:00 Uhr Ortszeit 
  • Berenberg & Goldman Sachs Sixth German Corporate Conference 2017
    Datum: 18.-20. September 2017
    Veranstaltungsort: München
    Präsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, Dienstag, 19. September 2017; 11:00 Uhr
  • 17th European Congress of Neurosurgery (EANS2017)
    Datum: 01.-05. Oktober 2017
    Veranstaltungsort: Venedig, Italien
    Stand: L, erster Stock 
  • International Brain Tumor Alliance (IBTA) Patient’s Advocate Conference
    Datum: 19.-22. Oktober 2017
    Veranstaltungsort: London, Großbritannien
  • MEDICA 2017
    Datum: 13.-16. November 2017
    Veranstaltungsort: Düsseldorf
    Gemeinschaftsstand: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH Nr. 15F42, Halle 15            
  • 22nd Annual Scientific Meeting and Education Day of the Society for Neuro-Oncology (SNO)
    Datum: 16.-19. November 2017
    Veranstaltungsort: San Francisco, Kalifornien, USA
    Stand: Golden Gate Foyer, B1
    Vortrag: EXPERIMENTAL THERAPEUTICS AND TUMOR MODELS,
    "Combined intracavitary thermotherapy with iron-oxide nanoparticles and radiotherapy as a promising treatment modality in recurrent GBM" (SURG-32)
    Präsentiert durch das Team von Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Münster
    Referent: PD Dr. Dr. med. Oliver Grauer, Oberarzt und Leiter des Schwerpunkts Neuroonkologie, Universitätsklinikum Münster
    Datum der Präsentation: Session 2C, Freitag, 17. November 2017, 13:45 Ortszeit
  • Deutsches Eigenkapitalforum 2017
    Datum: 27.-29. November 2017
    Veranstaltungsort: Frankfurt
    Präsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, Dienstag, 28. November 2017, 16:30 Uhr, Raum: Oslo 

            

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm®Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.
 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.
 

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.
 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

16.08.2017

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

16.08.2017

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

14.08.2017

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2017 bekannt

10.08.2017

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2017 bekannt

 

 
  • Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten mit deutlicher Mehrheit zu 
  • Klemens Hallmann ersetzt Stephan Jakober als neues Aufsichtsratsmitglied; Dr. Wiebke Rösler und Norbert Neef erneut zu Mitgliedern des Aufsichtsrats gewählt

Berlin und Nevada, USA, 10. August 2017 – Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihre Hauptversammlung in Berlin abgehalten. Die Hauptversammlung hat sämtlichen Beschlusspunkten mit einer deutlichen Mehrheit von über 98% zugestimmt.

 

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Ben J. Lipps erläuterte den Stand zu den aktuellen operativen Entwicklungen und gab einen Überblick über das Geschäftsjahr 2016 sowie einen Ausblick für das laufende Jahr. Im Anschluss erfolgte ein Status-Update zum Strategieplan und zur kürzlich bekannt gegebenen Finanzierungsvereinbarung mit der Europäischen Investitionsbank, durch die die Gesellschaft optimal für den europaweiten Roll-out ihrer NanoTherm Therapie positioniert ist. Darüber hinaus unterstützt die Finanzierung ebenfalls die Entwicklung und globale Kommerzialisierung von neuen Lösungen zur Behandlung von Prostatakrebs sowie der nächsten Generation von MagForces NanoTherm Partikeln.

 

Die bisherigen Mitglieder des Aufsichtsrats, Dr. Wiebke Rösler und Norbert Neef, sind von der Hauptversammlung 2017 wiedergewählt worden. Das Aufsichstratmitglied Stephan Jakober legte sein Mandat mit Wirkung zum Ende der Hauptversammlung nieder. An seine Stelle wählte die Hauptversammlung Herrn Klemens Hallmann als neues Aufsichtsratsmitglied. Herr Hallmann, der zusammen mit der Hallmann Holding einer der Kerninvestoren der MagForce AG ist, ist ein österreichischer Unternehmer und Investor. Die Amtszeit von Herrn Hallmann endet, wie die der übrigen Aufsichtsratsmitglieder, mit Ende der Hauptversammlung, die über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2021 beschließt.

 

Vorstand und Aufsichtsrat zeigten sich erfreut über den Wahlausgang und dankten Herrn Jakober für seine Arbeit. Dr. Ben J. Lipps kommentierte: „Ich möchte Herrn Jakober für sein Engagement für MagForce und den Beitrag, den er in seiner Amtszeit geleistet hat, meinen Dank aussprechen und wünsche ihm nur das Beste für die Zukunft. Zudem begrüße ich herzlich Herrn Klemens Hallmann im Aufsichtsrat der MagForce AG.”

 

Zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2017 wurde die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AIOS GmbH, Steuerberatungsgesellschaft, mit Sitz in Berlin, bestellt.

Die Präsentation des Vorstands wurde auf der Homepage des Unternehmens unter www.magforce.de/presse-investoren/hauptversammlung zugänglich gemacht.
 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.


Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

EU-Investitionsoffensive: EIB unterstützt deutschen Entwickler von Krebstherapien MagForce mit bis zu EUR 35 Millionen

08.08.2017

EU-Investitionsoffensive: EIB unterstützt deutschen Entwickler von Krebstherapien MagForce mit bis zu EUR 35 Millionen

 

CORPORATE NEWS

Luxemburg und Berlin, 08.08.2017

 

 

EU-Investitionsoffensive: EIB unterstützt deutschen Entwickler von Krebstherapien MagForce mit bis zu EUR 35 Millionen

 

Patienten, die an der aggressivsten Form von Hirntumoren, einem Glioblastom, erkrankt sind, bekommen dank einer Finanzierung durch die Europäische Investitionsbank (EIB) bald leichteren Zugang zu einer neuen Behandlungsform. Die EIB und das deutsche Medizintechnikunternehmen MagForce, das im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet ist (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), haben heute eine Finanzierungsvereinbarung unterzeichnet, die es dem Unternehmen ermöglicht, in den kommenden drei Jahren bis zu EUR 35 Millionen zu leihen, wenn es bestimmte vereinbarte Erfolgskriterien erreicht. 

 

Ermöglicht wurde die Transaktion vom Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), dem Herzstück der EU-Investitionsoffensive. Mit der Initiative verfolgen die EIB-Gruppe und die Europäische Kommission als strategische Partner das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft zu fördern.

 

Die von MagForce entwickelte NanoTherm Therapie ist ein neuartiges Verfahren zur lokalen Behandlung solider Tumore. Dabei werden magnetische Nanopartikel in einen Tumor eingebracht und in einem magnetischen Wechselfeld erwärmt. Je nach Temperatur und Behandlungsdauer werden die Tumorzellen entweder irreparabel geschädigt oder sie werden empfindlicher gegenüber einer begleitenden Radio- oder Chemotherapie.

 

Dank dieses Verfahrens kann der Tumor von innen heraus bekämpft und umliegendes gesundes Gewebe geschont werden. Die Nebenwirkungen der Behandlung sind deutlich geringer als bei den derzeit verwendeten Standardtherapien. Darüber hinaus zeigte die NanoTherm Therapie in klinischen Studien eine hohe Wirksamkeit. Die Therapie verfügt über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. In Deutschland werden bereits erfolgreich Patienten behandelt. 

 

Die EIB-Finanzierung unterstützt die europaweite Einführung der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren. Zudem wir sie MagForce dabei helfen, die EU- und weltweite Zulassung der Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs zu beantragen - einer weiteren Krebsindikation, die sich sehr gut für eine Behandlung mit der NanoTherm Therapie eignet. Schließlich wird sie es MagForce ermöglichen, Nanopartikel der nächsten Generation zu entwickeln, die auch zum Transport von Medikamenten genutzt werden können. 

 

„Auf der ganzen Welt werden im Jahr 2030 voraussichtlich mehr als 20 Millionen Menschen mit einer Krebserkrankung leben - das sind 50% mehr als noch im Jahr 2012", sagte Ambroise Fayolle, Vizepräsident der EIB und verantwortlich für Finanzierungen in Deutschland. „Die von MagForce entwickelte Therapie hat das Potenzial, die Belastung für einige dieser Patienten erheblich zu lindern, und ich bin stolz darauf, dass die EIB hier konkret hilft, Menschenleben zu retten. Die EU-Bank bietet langfristige und stabile Kapitalunterstützung für die Forschung und Entwicklung des Unternehmens. Dies ermöglicht es MagForce, die Markteinführung neuer Therapien zu beschleunigen. Diese Art von Unterstützung für innovative Unternehmen ist genau was wir brauchen, um Europa wettbewerbsfähiger zu machen."

 

Ben Lipps, Vorstandsvorsitzender von MagForce, kommentierte: „Die Unterstützung des Europäischen Fonds für strategische Investitionen zu erhalten, ist eine große Ehre für MagForce. Das Darlehen wird unsere finanziellen Spielräume erheblich verbessern und uns bei unserem europaweiten Roll-out der NanoTherm Therapie helfen. Darüber hinaus unterstützt die Finanzierung ebenfalls die Entwicklung und globale Kommerzialisierung von neuen Lösungen zur Behandlung von Prostatakrebs sowie der nächsten Generation von MagForces NanoTherm Partikeln."

 

 

Jyrki Katainen, Vizepräsident der Europäischen Kommission für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit, sagte: „Die Europäische Kommission hat sich der Förderung von Investitionen in Forschung und Innovation verschrieben. Ich freue mich außerordentlich, dass der Investitionsplan mit dem Abschluss der heutigen Vereinbarung zur Entwicklung komplexer, neuartiger Behandlungen für Krebspatienten beiträgt. Dies ist ein sehr anschauliches Beispiel für den starken Beitrag, den die Investitions-Unterstützung durch die EU leisten kann."

 

Hintergrundinformationen 

 

Über die EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Sie vergibt langfristige Mittel für solide Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. Um die Politik der EU umzusetzen, arbeitet die EIB eng mit anderen EU-Institutionen zusammen. 

 

 

Über MagForce 

Die 1997 gegründete MagForce AG mit Sitz in Berlin ist ein Pionier auf dem Gebiet der Nanomedizin mit Schwerpunkt Onkologie. Ziel des Unternehmens ist es, eine neuartige Krebstherapie neben traditionellen Behandlungsmethoden wie Operationen, Bestrahlung und Chemotherapie zu etablieren. Die unternehmenseigene NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore von innen heraus: superparamagnetische Nanopartikel werden aktiviert und erzeugen dadurch Wärme. MagForce war weltweit das erste Unternehmen, welches die europäische Zertifizierung für ein auf Nanopartikeln basierendes Medizinprodukt erhalten hat. Die Gesellschaft beschäftigt 26 Mitarbeiter, sowie weitere 14 in der Produktionsfirma des Unternehmens.

 

 

Die EU-Investitionsoffensive

Die EU-Investitionsoffensive, der so genannte Juncker-Plan, ist eine der obersten Prioritäten des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker. Im Fokus des Plans steht die Förderung von europäischen Investitionen zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Wachstum durch intelligentere Nutzung neuer und bestehender finanzieller Ressourcen, den Abbau von Hindernissen für Investitionen sowie die technische Unterstützung für Investitionsprojekte.

 

Der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) bildet die zentrale Säule des Investitionsplans. Er erlaubt es der EIB, in mehr Projekte zu investieren und dabei häufig auch ein größeres Risiko zu übernehmen. Die bisher für die Finanzierung im Rahmen des EFSI genehmigten Projekte und Vereinbarungen lösen voraussichtlich Investitionen von insgesamt EUR 225 Mrd. aus und unterstützen rund 445.000 KMUs in allen 28 Mitgliedstaaten.

 

Die neuesten EFSI-Zahlen nach Sektor und Land sind hier verfügbar.

 

 

Presse- und Investorenkontakte:

 

EIB: Antonie Kerwien; a.kerwien@eib.org - Tel.: +352 4379 82175; Mobil: +352 6912 85497
Website: www.eib.org/press - Pressebüro: +352 4379 21000 – press@eib.org
Follow us on Twitter @eib

 

MagForce: Barbara von Frankenberg; bfrankenberg@magforce.com; Tel.: +49-30-308380-77;                     Fax: +49-30-308380-99; Mobil: +49 173-2792768
Website:  www.magforce.com


Disclaimer 

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 und operative Highlights bekannt

30.06.2017

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 und operative Highlights bekannt

 

  • Ausweitung der Kommerzialisierung der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren in Europa; Kostenerstattung in Deutschland und Beschleunigung der Implementierung des grenzübergreifenden Erstattungsprozesses als nächste Schritte
     
  • Zweites klinisches Behandlungszentrum für intermediären Prostatakrebs in den USA am CHRISTUS Santa Rosa Hospital – Medical Center in San Antonio, Texas, eingerichtet; Genehmigungsprozess des IDE-Antrags bei der FDA schreitet voran
     
  • Erfolgreicher Abschluss einer Kapitalerhöhung mit der renommiertem, in London ansässigen M&G International Investments Ltd.; Bruttoemissionserlös in Höhe von EUR 5,0 Millionen wird hauptsächlich zur Beschleunigung der internationalen Expansion eingesetzt (nach Ende der Berichtsperiode)

Berlin und Nevada, USA, 30. Juni 2017 – Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016, das am 31. Dezember 2016 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

 

Operative Highlights:

Die Behandlung von Gehirntumoren in Europa: 

Die MagForce AG weitet die Kommerzialisierung ihrer innovativen NanoTherm Therapie weiter aus. Um die Patientenversorgung zu verbessern, integrieren Neurochirurgen die NanoTherm Therapie vermehrt in ihr primäres Behandlungsschema zur Behandlung von Gehirntumoren und verzeichnen dabei immer wieder zusätzliche medizinische Nutzen.

 

Die Teilnahme des Unternehmens an zahlreichen anerkannten Konferenzen und Kongressen trägt dazu bei, den Bekanntheitsgrad dieser einzigartigen Therapie bei den wichtigsten Zielgruppen - medizinische Fachkreise, Patientenvereinigungen, Patienten und Angehörige - zu erhöhen. Auch erhält MagForce zunehmend positive Rückmeldungen von Patienten über ihre Erfahrungen mit der NanoTherm Therapie.

 

2016 hat MagForce die Implementierung des grenzübergreifenden Erstattungsprozesses weiter beschleunigt. Jedoch ist das Zeitfenster, in dem eine Behandlung durchgeführt werden muss, aufgrund der Aggressivität von Glioblastomen begrenzt. Damit die Patienten von den Vorteilen einer Behandlung mit der NanoTherm Therapie profitieren können und sie gemeinsam mit ihren Neurochirurgen NanoTherm möglichst schnell nach der Diagnose des Tumors als Behandlung in Erwägung ziehen, arbeitet das Unternehmen weiter daran, das Wissen über den Wert seiner Therapie in medizinischen Fachkreisen zu verbreiten.

 

MagForce hat einen Roll-out-Plan für Europa entwickelt, mit dem Ziel,  NanoActivator Geräte in mehreren europäischen Ländern zu platzieren und somit Hirntumorpatienten zu ermöglichen, sich direkt in ihren Heimatländern in eine Behandlung zu begeben. Die Behandlung der Patienten in ihren Heimatländern sollte auch den jeweilgen Kostenerstattungsprozess in diesen Ländern, in denen MagForce die CE-Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm Therapie hat, deutlich erleichtern. MagForce hat unter anderem Polen, Italien, die Schweiz und Spanien als besonders interessante Märkte für die NanoTherm Therapie identifiziert.

Gleichzeitig ist das Unternehmen dabei, die Kostenerstattung für die NanoTherm Therapie in Deutschland zu erhalten.  

 

Die Behandlung von intermediärem Prostatakrebs in den USA:

In den USA hat die MagForce USA, Inc. einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie („Investigational Device Exemption“, IDE) bei der US-amerikanischen Regulierungsbehörde FDA („Food and Drug Administration“) für die NanoTherm Therapie zur Behandlung von intermediärem Prostatakrebs eingereicht. Im Laufe des vergangenen Jahres wiederholte und aktualisierte MagForce USA seine präklinischen Studien (die vor ungefähr zehn Jahren in Deutschland durchgeführt wurden) mit dem NanoActivator Gerät, das im Jahr 2015 an der Universität von Washington installiert wurde.

 

Die Ergebnisse dieser präklinischen Studien und das vorgeschlagene Prüfprotokoll für die klinische Studie wurden Ende des vierten Quartals 2016 bei der FDA eingereicht. Anfang Januar 2017 fand ein persönliches Folgetreffen mit Vertretern der FDA statt, um die eingereichten Unterlagen von MagForce zu besprechen und festzustellen, ob weiterer Klärungsbedarf besteht. Auch dieses Meeting verlief sehr produktiv. MagForce geht davon aus, die Fragen der Behörde zufriedenstellend beantworten zu können.

 

MagForce plant in Kürze ein weiteres persönliches Treffen mit der FDA, um festzustellen, ob die Behörde unseren vorgeschlagenen Ansatz, mit dem wir ihre Anliegen adressieren, akzeptiert.

 

Von zentraler Bedeutung für das Erreichen unserer Ziele ist es, klinischen Behandlungszentren einzurichten und die notwendigen Zulassungen der Behörden zu erhalten. MagForce hat die Installation eines NanoActivator Geräts an ihrem zweiten Studienzentrum am CHRISTUS Santa Rosa Hospital – Medical Center in San Antonio, Texas, abgeschlossen. 

 

Obwohl die Gesellschaft heute ca. sechs Monate hinter ihrem Plan liegt, ist das Management weiterhin zuversichtlich und arbeitet engagiert daran, die ursprünglichen Ziele hinsichtlich des für 2018 geplanten Markteintritts und der Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie in den USA zu erreichen.

 

Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

Nicht-HGB-Kennzahlen werden vom Management der MagForce AG verwendet, um operative Entscheidungen zu treffen, da sie interne Vergleiche der Leistung der MagForce AG zu historischen Ergebnissen erleichtern. Der Vorstand der MagForce AG ist der Auffassung, dass die Präsentation von Nicht-HGB-Kennzahlen in der Publikation über das abgelaufene Geschäftsjahr Investoren hinsichtlich der Beurteilung und dem Verständnis hilft, wie der Vorstand die Leistungen und die Ergebnisse des Unternehmens auf einer Vergleichsbasis beurteilt, die nach HGB nicht darstellbar ist. Diese Vergleichsbasis ermöglicht es, viele nicht wiederkehrende, seltene oder nicht liquiditätswirksame Sachverhalte, die nach Auffassung des Vorstandes nicht Bestandteil des Kerngeschäfts der Gesellschaft sind, zu eliminieren. Dies ist bei einer Erstellung von Kennzahlen nach deutschen Rechnungslegungsstandards jedoch nicht zulässig.

 

Nicht-HGB Kennzahlen sollten nicht isoliert von, oder als Ersatz, bzw. als höherwertige finanzielle Kennzahlen betrachtet werden, als solche, die nach dem HGB aufgestellt werden.

 

Der Jahresfehlbetrag betrug im Geschäftsjahr TEUR 7.231 (Vorjahr: TEUR 1.547). Der Nicht-HGB-Jahresfehlbetrag blieb dagegen mit TEUR 5.107 (Vorjahr: TEUR 5.050) annähernd gleich. 

 

Der Personalaufwand ist im Vergleich zum Vorjahr um TEUR 262 auf insgesamt TEUR 3.252 gestiegen (Vorjahr: TEUR 2.990). Dieser Anstieg resultiert aus der erhöhten durchschnittlichen Mitarbeiterzahl im Geschäftsjahr 2016 (29; Vorjahr: 23). 

 

Die Umsatzerlöse und die sonstigen betrieblichen Erträge beliefen sich auf TEUR 1.581 (Vorjahr: TEUR 7.702), während die Nicht-HGB-Umsatzerlöse und sonstigen betrieblichen Erträge um TEUR 136 auf TEUR 1.581 (Vorjahr: von TEUR 1.445) gestiegen sind. Diese Nicht-HGB-Steigerung resultiert in Wesentlichen aus erhöhten Weiterbelastung von Kosten an die Tochtergesellschaften. Die Umsatzerlöse und sonstigen betrieblichen Erträge wurden für die Überleitung zu den Nicht-HGB-Kennzahlen bereinigt um die Vorjahreserträge aus der Erweiterung der im Januar 2015 übertragenen Entwicklungs- und Vertriebsrechte für die Territorien Kanada und Mexiko (TEUR 3.033), um die Erträge aus dem Verkauf von vier NanoActivator Geräten an die MagForce USA, Inc. (TEUR 2.421) und um die Zuschreibung der Darlehen der MT MedTech GmbH (TEUR 803).

 

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen beliefen sich auf TEUR 4.309 (Vorjahr: TEUR 3.173), während die Nicht-HGB betrieblichen Aufwendungen mit TEUR 6.918 (Vorjahr: TEUR 6.824) annähernd unverändert blieben. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen wurden für die Überleitung zu den Nicht-HGB-Kennzahlen um die Wertberichtigung der Darlehen der MT MedTech GmbH in Höhe von TEUR 1.218 (Vorjahr: TEUR 0) angepasst.

 

Der Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei TEUR -6.575 (Vorjahr: TEUR -5.185). 

 

Der Mittelzufluss aus Investitionstätigkeit betrug TEUR 3.073 (Vorjahr: Mittelabfluss von TEUR -2.577). Die Mittelzuflüsse des Geschäftsjahres sind vor allem auf die Rückzahlung der kurzfristigen Ausleihung in Höhe von TEUR 3.000 zurückzuführen. Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit betrug TEUR 2.723 (Vorjahr: TEUR 0). 

 

Die frei verfügbare Liquidität lag zum 31. Dezember 2016 bei TEUR 614 (Vorjahr: TEUR 1.393).

 

Kapitalmarkttransaktionen und Finanzierung der Gesellschaft nach dem Stichtag

Um die Liquidität weiter zu stärken und die Entwicklung neuer Produkte über 2017 hinaus zu ermöglichen, hat die Gesellschaft am 2. März 2017 eine dreijährige Wandelanleihe in Höhe von 5 Mio. EUR zu einem Zinssatz von 5 % p. a. und einem Wandlungspreis von EUR 5,00/Aktie ausgegeben. Als nicht-verwässernde Finanzierung stellt Lipps & Associates LLC weiterhin Finanzierungslinien zur Verfügung um die Expansionspläne zu unterstützen. 

 

Am 28. Juni 2017 hat die MagForce AG darüber hinaus eine Kapitalerhöhung aus Genehmigtem Kapital beschlossen und erfolgreich durchgeführt. Das Grundkapital der Gesellschaft wird daher durch Ausgabe von 720.461 neuen auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien von EUR 25.622.711,00 auf EUR 26.343.172,00 erhöht werden. Die neuen Aktien wurden im Rahmen einer Privatplatzierung sämtlich von der in London ansässigen M&G International Investments Ltd. Zu einem Preis von EUR 6,94 gezeichnet. Der Bruttoemissionserlös für MagForce beträgt EUR 5,0 Millionen. Das zusätzliche Kapital wird hauptsächlich zur Beschleunigung der laufenden internationalen Expansion von MagForce, insbesondere in Europa, eingesetzt.

 

Ausblick und finanzielle Prognose für 2017 und darüber hinaus

Im Jahr 2017 wird sich MagForce auf die Einleitung der für Europa geplanten Expansionsstrategie zur Behandlung von Hirntumoren, die Initiierung einer Kostenerstattungsstudie in ausgewählten Ländern in Europa, den Beginn der klinischen Zulassungsstudie in der Indikation Prostatakrebs in den USA sowie den Produktionsstart des ambulanten NanoActivator Geräts konzentrieren.

 

Die Gesellschaft erwartet eine Ausweitung der Geschäftstätigkeit durch die für Europa geplante Expansionsstrategie. Dies geht einher mit der Initiierung einer Kostenerstattungsstudie in den teilnehmenden Ländern. MagForce erwartet basierend auf der erhöhten Geschäftstätigkeit höhere kommerzielle Kosten sowie eine Erhöhung des Jahresfehlbetrags im Jahr 2018.

 

Für die Jahre 2017 und 2018 plant die Gesellschaft, ihre Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Patientenorganisationen erneut weiter zu vertiefen, um die Therapie weiter zu etablieren und die Anzahl der Patientenanfragen zu erhöhen. Weiterhin werden neue Wege der Kostenerstattung in Deutschland und in ausgewählten Ländern eingeführt, um die NanoTherm Therapie einer möglichst großen Patientengruppe zugänglich zu machen. Auch soll die Präsenz der Gesellschaft auf einschlägigen Veranstaltungen und bei ausländischen Patientenorganisationen erhöht werden.

 

Das Management der MagForce AG hat erfolgreich die notwendigen Maßnahmen ergriffen und einen Plan zur Finanzierung aufgestellt, um die Expansionziele für Europa für 2017 und 2018 zu erreichen. 

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. 

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG platziert erfolgreich Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

28.06.2017

MagForce AG platziert erfolgreich Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

 

Berlin und Nevada, USA, 28. Juni 2017 – Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat die am 28. Juni 2017 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich durchgeführt. Das Grundkapital der Gesellschaft wird daher durch Ausgabe von 720.461 neuen auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien von derzeit EUR 25.622.711,00 auf dann EUR 26.343.172,00 erhöht werden. Die neuen Aktien mit Gewinnberechtigung ab dem 1. Januar 2016 wurden im Rahmen einer Privatplatzierung sämtlich von der in London ansässigen M&G International Investments Ltd. zu einem Preis von EUR 6,94 je Aktie gezeichnet. Der Bruttoemissionserlös für MagForce beträgt EUR 5,0 Millionen.


Das zusätzliche Kapital wird hauptsächlich zur Beschleunigung der internationalen Expansion von MagForce, insbesondere in Europa, eingesetzt.


Ziel des Expansionsplans für Europa ist, NanoActivator Geräte in mehreren europäischen Ländern zu plazieren und somit Hirntumorpatienten zu ermöglichen, sich direkt in ihren Heimatländern in eine Behandlung zu begeben. So können Patienten schnell und mit geringstmöglichem Aufwand direkt nach der Diagnose mit MagForce‘s NanoTherm Therapie behandelt werden.


Die Behandlung der Patienten in ihren Heimatländern sollte auch den jeweilgen Kostenerstattungsprozess in diesen Ländern, in denen MagForce das CE Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm Therapie hat, deutlich erleichtern. MagForce hat unter anderem Polen, Italien, die Schweiz und Spanien als besonders interessante Märkte für die NanoTherm Therapie identifiziert.

 

Aufgrund der besonders guten Behandlungsergebnisse ist MagForce zuversichtlich, dass die europäische Markteinführung in Kombination mit der Genehmigung der Kostenerstattung in den relevanten Ländern einen nachhaltig positiven Einfluss auf die Entwicklung von Umsatz und Profitabilität haben wird.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.


NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.


Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG demonstriert NanoTherm® Therapie live auf der Langen Nacht der Wissenschaften 2017 am 24. Juni 2017 in Berlin

21.06.2017

MagForce AG demonstriert NanoTherm® Therapie live auf der Langen Nacht der Wissenschaften 2017 am 24. Juni 2017 in Berlin

 

Berlin und Nevada, USA, 21. Juni 2017 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, nimmt an der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften, die am Samstag, dem 24. Juni 2017, in Berlin und Potsdam stattfindet, teil. MagForce schließt sich den mehr als 70 Universitäten, Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen und technologieorientierten Unternehmen an, die Teil dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung sind. Bereits zum 16. Mal werden sonst nicht öffentlich zugängliche wissenschaftliche Einrichtungen, Labore und Bibliotheken sowie Unternehmen, die innovative Spitzentechnologien entwickeln, ihre Türen öffnen, um Besuchern einen „nächtlichen“ Einblick in die vielfältige Welt der Wissenschaft & Forschung zu gewähren.

 

MagForce lädt Interessierte ein, Forschung hautnah zu erleben und detaillierte Informationen über die NanoTherm® Therapie der Gesellschaft zu erhalten - ein innovativer, Nanotechnologie-basierter Ansatz zur fokalen Behandlung von soliden Tumoren. Das Prinzip der Methode basiert auf der Einbringung superparamagnetischer Nanopartikel (NanoTherm®) direkt in einen Tumor und ihre anschließende Erwärmung in einem magnetischen Wechselfeld. Die Partikel werden durch dieses Magnetfeld, welches seine Polarität bis zu 100.000 Mal in der Sekunde wechselt, in Schwingung versetzt und erzeugen dadurch Wärme. Mit dieser neuen Technik ist man somit in der Lage, den Tumor von innen heraus zu bekämpfen.

 

Mit der Veranstaltung „Nanopartikel – Herstellung, Aufbau und Eigenschaften von Nanopartikeln und wie sich Superparamagnetismus gegen Gehirntumore einsetzen lässt“ bietet MagForce Interessierten, Patienten sowie deren Angehörigen die Möglichkeit in einem interaktiven Umfeld einmalige Einblicke in seine wissenschaftliche Arbeit und deren medizinische Anwendung zu erhalten. Die Vorträge sowie die Live-Demonstration beschäftigen sich mit Themen wie „Was ist Superparamagnetismus" und „Physikalischer Hintergrund eines Magnetfeldapplikators". Darüber hinaus wird durch Experimente und Vorführungen veranschaulicht, wie Nanopartikel in einem Reagenzglas entstehen, wie die Beschichtung der Nanopartikel deren Eigenschaften verändert und wie Magnetismus sichtbar werden kann. Die Teilnehmer können dann erleben, wie sich magnetische Nanopartikel in einem Magnetwechselfeldapplikator verhalten und einer praktischen Anwendung der NanoTherm® Therapie beiwohnen.

 

Programmübersicht:

 

Über die Lange Nacht der Wissenschaften

Am 24. Juni öffnen 70 Universitäten, Forschungsinstitute, Fachhochschulen und technologieorientierte Unternehmen in Berlin und auf dem Potsdamer Telegrafenberg vom späten Nachmittag bis Mitternacht ihre Türen um Einblicke in ihre Arbeit zu gewähren, spannende Experimente durchzuführen und neuste Forschungsergebnisse vorzustellen . Die mehr als 2000 Veranstaltungen in Forschungseinrichtungen, Instituten, Laboren und Archiven behandeln alle Aspekte der Wissenschaften, von den Natur- bis hin zu den Sozialwissenschaften, und ziehen jedes Jahr um die 28.000 Besucher an.

 

Diese persönlichen Begegnungen, gepaart mit dem Einblick in für die Öffentlichkeit oft „verborgene“ Orte und dem nächtlichen Eventcharakter, machen die besondere Attraktivität dieser Veranstaltung aus. Aber nicht nur die Gäste können in einer Wissenschaftsnacht viel lernen. Auch auf die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wirkt der direkte Dialog inspirierend. Deshalb gibt es auch immer mehr Diskussionsformate und Mitmachmöglichkeiten im umfangreichen Lange-Nacht-Programm, darunter mehr als 300 Veranstaltungen für Kinder.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG unterstützt Veranstaltung des Universitätsklinikums Münster für Hirntumorpatienten anlässlich des Welthirntumortags 2017

08.06.2017

MagForce AG unterstützt Veranstaltung des Universitätsklinikums Münster für Hirntumorpatienten anlässlich des Welthirntumortags 2017

 

Berlin und Nevada, USA, 08. Juni 2017 – Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich bekannt zu geben, dass die Gesellschaft zum wiederholten Mal als Co-Sponsor eine Veranstaltung für Hirntumorpatienten und ihre Angehörigen anlässlich des Welthirntumortags 2017 unterstützen wird. Die vom Hirntumorzentrum des Universitätsklinikums Münster ausgerichtete Veranstaltung findet am 10. Juni 2017 statt.

 

Unter dem diesjährigen Slogan „Wir rocken das! Psychoonkologische Begleitung mit viel Schwung!“ umfasst das Veranstaltungsprogramm Tanz- und Kreativworkshops, bei denen durch spannende Übungen alle Sinne angesprochen werden. Komplementäre Therapieansätze wie kreative künstlerische Therapien, der diesjährige Schwerpunkt, können dabei unterstützen, die emotionale und psychologische Belastung, die häufig mit einer Krebsdiagnose und -behandlung einhergeht, zu bewältigen. Darüber hinaus haben die Teilnehmer während der gesamten Veranstaltung die Gelegenheit, mit Experten auf den Gebieten des Persönlichen Trainings, der Kunsttherapie und der Psychoonkologie persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 10. Juni 2017, von 11.00 bis 14.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Sportzentrums der Universität Münster statt. MagForce wird mit einem Stand vertreten sein und für Fragen bezüglich seiner NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Hirntumoren zur Verfügung stehen.

 

Das Universitätsklinikum Münster war, nach der Charité - Universitätsmedizin Berlin, das zweite Klinikum, in dem ein NanoActivator® in Betrieb genommen wurde. Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster und Leiter des 
UKM Hirntumorzentrums, hat Anfang 2015 mit der Behandlung von Hirntumorpatienten mit der NanoTherm® Therapie begonnen. 

 

Weitere Informationen zu Anmeldung und Programm finden Sie unter: http://klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=hirntumorzentrum-aktuell

 


Über den Welthirntumortag

Dieser Aktionstag wurde im Jahr 2000 von der Deutschen Hirntumorhilfe e.V. initiiert. Weil Hirntumore im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen seltener auftreten, werden sie in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Der Welthirntumortag soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Situation von Hirntumorpatienten lenken und zu Solidarität mit den Patienten und deren Angehörigen aufrufen. Er findet jährlich am 8. Juni statt. Darüber hinaus soll der Aktionstag auch eine Mahnung an die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sein, sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen. Nur durch aktive Unterstützung der Forschung und eine verstärkte interdisziplinäre Zusammenarbeit können neue Therapien entwickelt und die Heilungschancen von Hirntumorpatienten verbessert werden. Bis dahin gilt es, sich mit vereinten Kräften dafür einzusetzen die Lebensqualität der Patienten zu steigern, Hoffnung zu schenken und Verbundenheit auszudrücken - eben Zeichen zu setzen.

 

Die Rolle der NanoTherm® Therapie bei der Behandlung von Hirntumoren

Die NanoTherm® Therapie ist eine intratumorale Thermotherapie mit dem Ziel, Patienten mit Hirntumoren zu helfen. Sie kann als Monotherapie oder in Kombination mit Strahlentherapie und/oder Chemotherapie angewendet werden, um deren Wirksamkeit zu erhöhen.

 

Bei der NanoTherm® Therapie wird eine magnetische Flüssigkeit in den Tumor injiziert. Die magnetische Flüssigkeit wird durch ein von außen angelegtes, sich schnell wechselndes Magnetfeld erhitzt. Durch die Hitze werden die Tumorzellen entweder zerstört oder für zusätzliche Therapien wie Strahlentherapie und/oder Chemotherapie sensibilisiert; somit wird die Wirksamkeit der Zusatztherapien verbessert. 

 

Die MagForce AG besitzt die CE-Zertifizierung (European Certification) in Deutschland und in den 28 Ländern der EU für die Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm® Therapie.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm®Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. 

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

News

MagForce AG informiert über Highlights des Symposiums „fokale Glioblastom-Behandlung“ auf dem WFNOS 2017 Kongress

10.05.2017

MagForce AG informiert über Highlights des Symposiums „fokale Glioblastom-Behandlung“ auf dem WFNOS 2017 Kongress

 

LUNCH-SYMPOSIUM VERZEICHNET MIT ÜBER 300 TEILNEHMERN EINEN BESUCHERREKORD, GROSSES UND ZUNEHMENDES INTERNATIONALES INTERESSE AN DER NANOTHERM® THERAPIE DES UNTERNEHMENS 

 

Berlin und Nevada, USA, 10. Mai 2017 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Rahmen des 5th Quadrennial Meeting of the World Federation of Neuro-Oncology Societies (WFNOS), das vom 4.-7. Mai 2017 in Zürich, Schweiz, stattgefunden hat, ein sehr erfolgreiches wissenschaftliches Symposium mit dem Titel „Focal Therapy in Glioblastoma - Current Status / What's New?“ ausgerichtet hat.

 

Das Programm des einstündigen Lunch-Symposiums umfasste drei Key-Note-Vorträge:

 

Prof. Dr. Michael Weller, Direktor der Klinik für Neurologie am Universitätsspital Zürich und Präsident der EANO sowie des WFNOS 2017, moderierte das Symposium, und gab eine Einführung zum neuesten Stand der Technik bei der Behandlung von Gliomen.

 

Im zweiten Key-Note-Vortrag referierte Prof. Dr. Dr. Michael Vogelbaum, Direktor der Klinik für Neuroonkologie und -chirurgie an der Cleveland Clinic, über die neusten Entwicklungen bei der fokalen Behandlung von Gliomen und berichtete über Therapieerfolge mit diesem Ansatz.

 

Prof. Dr. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster, sprach als dritter Key-Note-Referent über neue Aspekte der Thermotherapie bei Gehirntumoren. Prof. Stummer, der mit seinem Team in Münster die NanoTherm® Therapie der MagForce AG einsetzt, präsentierte ein Update sowie einen Überblick über die bisherigen Erfahrungen und Ergebnisse.

 

Dr. Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG und CEO von MagForce USA, Inc., kommentierte: „Die WFNOS-Kongresse zählen weltweit zu den renommiertesten Veranstaltungen im Bereich der Neuroonkologie und wir sind stolz darauf, den WFNOS 2017 als Sponsor unterstützt zu haben. Wir freuen uns über das große Interesse der wissenschaftlichen und medizinischen Fachgemeinschaft an unserer innovativen NanoTherm® Therapie und unserem Symposium, das mit 300 Teilnehmern ein voller Erfolg war. Diese erhöhte Aufmerksamkeit von hochkarätigen Neurochirurgen sowie einer Reihe von Kliniken aus dem europäischen Ausland ist besonders wichtig für MagForce, da wir die Kommerzialisierungsphase auf weitere Zentren in Europa ausweiten, um Patienten eine Behandlung mit der NanoTherm® Therapie in ihrem jeweiligen Heimatland zu ermöglichen.“

 

Die fokale Therapie ist eine wichtige Option in der Behandlung von Glioblastomen, der häufigsten und aggressivsten Form von Hirntumoren. In Europa werden pro Jahr etwa 13.000 Glioblastom-Fälle diagnostiziert. Da auch nach sehr erfolgreichen chirurgischen Eingriffen häufig mirkoskopisch kleine Tumorreste zurückbleiben und die meisten Gliom-Rezidive nach Entfernung des Tumors in unmittelbarer Nähe der ursprünglichen Resektionsstelle auftreten, ist die Prognose für viele Gliom-Patienten nach wie vor sehr schlecht. Für eine bessere lokale Kontrolle verbliebener Tumorinfiltrationen könnte das Behandlungskonzept der Thermotherapie zur Tumorablation sowie als Sensibilisator für eine Strahlentherapie bei der Gliom-Behandlung äußerst vielversprechend sein.

 

MagForce’s NanoTherm® Therapie ist ein neuartiges Verfahren zur lokalen Behandlung solider Tumore. Das Prinzip der Methode ist die Einbringung magnetischer Nanopartikel (NanoTherm®) direkt in einen Tumor und ihre anschließende Erwärmung in einem magnetischen Wechselfeld. Die Partikel werden durch dieses Magnetfeld, welches seine Polarität bis zu 100.000 Mal in der Sekunde wechselt, in Schwingung versetzt und erzeugen dadurch Wärme. Mit dieser neuen Technik ist man somit in der Lage, den Tumor von innen heraus zu bekämpfen.

 

Weitere Informationen zur NanoTherm® Therapie finden Sie in unserem Download Center.

 

Über den WFNOS 2017

Im Rahmen des 5th Quadrennial Meeting of the World Federation of Neuro-Oncology Societies, kurz WFNOS, lud die Europäische Gesellschaft für Neuro-Onkologie (European Association of Neuro-Oncology, EANO) vom 4.-7. Mai 2017 in Zürich Fachbesucher zu einer der weltweit herausragendsten Veranstaltungen auf dem Gebiet der Neuroonkologie ein. Dank der gemeinschaftlichen Bemühungen von EANO, der US-Gesellschaft für Neuro-Onkologie (SNO), der Asiatischen Gesellschaft für Neuro-Onkologie (ASNO) und einer wachsenden Zahl nationaler Neuro-Onkologie-Gesellschaften, hat sich WFNOS zu einem aktiven Dachverband entwickelt, welcher sich der weltweiten Förderung der Neuro-Onkologie in allen Bereichen der Pflege und Forschung verpflichtet hat. So bot der WFNOS 2017 die Möglichkeit, aktuelle Fortschritte in der Grundlagenforschung sowie der translationalen und klinischen Forschung in einem multidisziplinären Rahmen zu teilen. Das viertägige Programm umfasste unter anderem Updates aus Klinik und Forschung, Key-Note-Vorträge und Poster-Präsentationen sowie ein Symposium über den aktuellen Stand und die Zukunft der fokalen Behandlung von Glioblastomen.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm®Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

09.05.2017

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

 

 

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

05.05.2017

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG veranstaltet Symposium „fokale Glioblastom-Behandlung“ auf dem WFNOS 2017 Kongress

25.04.2017

MagForce AG veranstaltet Symposium „fokale Glioblastom-Behandlung“ auf dem WFNOS 2017 Kongress 

 

Berlin und Nevada, USA, 25. April 2017 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Rahmen des 5th Quadrennial Meeting of the World Federation of Neuro-Oncology Societies (WFNOS) ein wissenschaftliches Symposium mit dem Titel „Focal Therapy in Glioblastoma - Current Status / What’s New?” ausrichten wird. Der von der Europäischen Gesellschaft für Neuro-Onkologie (European Association of Neuro-Oncology, EANO) veranstaltete WFNOS 2017 Kongress findet vom 4.-7. Mai 2017 in Zürich, Schweiz, statt.

 

Moderiert wird das einstündige Lunch-Symposium mit drei Key-Note-Vorträgen, das am Samstag, dem 06. Mai, von 12:15-13:15 Uhr im Kongresssaal des Kongresshauses Zürich stattfinden wird, von Prof. Dr. Michael Weller, Direktor der Klinik für Neurologie am Universitätsspital Zürich und Präsident der EANO sowie des WFNOS 2017. Nach einer Einführung zum neuesten Stand der Technik bei der Behandlung von Gliomen durch Prof. Weller wird Prof. Dr. Dr. Michael Vogelbaum, Direktor der Klinik für Neuroonkologie und -chirurgie an der Cleveland Clinic, einen Vortrag über die neusten Entwicklungen bei der fokalen Behandlung von Gliomen halten und Prof. Dr. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster, wird über neue Aspekte der Thermotherapie bei Gehirntumoren referieren.  

 

Weitere Details zum Symposium: 

Titel:

„Focal Therapy in Glioblastoma - Current Status / What’s New?” (in englischer Sprache)

Datum:

Samstag, 06. Mai 2017

Zeit:

12:15 - 13:15 Uhr

Veranstaltungsort: 

Kongresssaal, Kongresshaus Zürich

Referenten:

Prof. Dr. Michael Weller (Vorsitzender/Moderation)
Universitätsspital Zürich
Thema I Introduction, Current State of the Art for Glioma treatment

Prof. Dr. Dr. Michael Vogelbaum
NeuroOncology Center, Cleveland Clinic
Thema I Focal Therapy in Gliomas – Latest Update

Prof. Dr. Walter Stummer
Universitätsklinikum Münster
Thema I New Aspects of Thermotherapy in Brain Tumors – NanoTherm® Therapy

Darüber hinaus wird MagForce auf dem WFNOS 2017 mit einem Messestand vertreten sein und für Fragen bezüglich der NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Glioblastomen und anderen Hirntumoren zur Verfügung stehen.

 

Die fokale Therapie ist eine wichtige Option in der Behandlung von Glioblastomen, der häufigsten und aggressivsten Form von Hirntumoren. In Europa werden pro Jahr etwa 13.000 Glioblastom-Fälle diagnostiziert. Da auch nach sehr erfolgreichen chirurgischen Eingriffen häufig mirkoskopisch kleine Tumorreste bleiben und die meisten Gliom-Rezidive nach Entfernung des Tumors in unmittelbarer Nähe der ursprünglichen Resektionsstelle auftreten, ist die Prognose für viele Gliom-Patienten nach wie vor sehr schlecht. Für eine bessere lokale Kontrolle verbliebener Tumorinfiltrationen könnte das Behandlungskonzept der Thermotherapie zur Tumorablation sowie als Sensibilisator für eine Strahlentherapie bei der Gliom-Behandlung äußerst vielversprechend sein. 

 

Weitere Informationen zum Programm des WFNOS 2017 Kongresses finden Sie hier.

 

Über den WFNOS 2017

Im Rahmen des vom 4.-7. Mai 2017 in Zürich stattfindenden 5th Quadrennial Meeting of the World Federation of Neuro-Oncology Societies, kurz WFNOS, lädt die Europäischen Gesellschaft für Neuro-Onkologie (European Association of Neuro-Oncology, EANO) Fachbesucher zu einer der weltweit herausragendsten Veranstaltungen auf dem Gebiet der Neuroonkologie ein. Dank der gemeinschaftlichen Bemühungen von EANO, der US-Gesellschaft für Neuro-Onkologie (SNO), der Asiatischen Gesellschaft für Neuro-Onkologie (ASNO) und einer wachsenden Zahl nationaler Neuro-Onkologie-Gesellschaften, hat sich WFNOS zu einem aktiven Dachverband entwickelt, welcher sich der weltweiten Förderung der Neuro-Onkologie in allen Bereichen der Pflege und Forschung verpflichtet hat. So bietet der WFNOS 2017 die Möglichkeit, aktuelle Fortschritte in der Grundlagenforschung sowie der translationalen und klinischen Forschung in einem multidisziplinären Rahmen zu teilen. Das viertägige Programm umfasst unter anderem Updates aus Klinik und Forschung, Key-Note-Vorträge und Poster-Präsentationen sowie ein Symposium über den aktuellen Stand und die Zukunft der fokalen Behandlung von Glioblastomen.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.  

 

Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

News

MagForce AG nimmt im zweiten Quartal 2017 an sechs internationalen Konferenzen teil

12.04.2017

MagForce AG nimmt im zweiten Quartal 2017 an sechs internationalen Konferenzen teil

 

Berlin und Nevada, USA, 12. April 2017 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute die Teilnahme des Unternehmens an sechs wissenschaftlichen Kongressen und Investorenkonferenzen im zweiten Quartal 2017 bekannt:
 

  • 5th Quadrennial Meeting of the World Federation of Neuro-Oncology Societies (WFNOS) Datum: 04.-07. Mai 2017
    Veranstaltungsort: Zürich, Schweiz
    Lunch-Symposium: “Focal Therapy in Glioblastoma - Current Status I What’s New?!”
    Samstag, 06. Mai 2017, 12:15-13:15 Uhr
  •  8. DVFA Frühjahrskonferenz 2017
    Datum: 08.-10. Mai 2017
    Veranstaltungsort: Frankfurt am MainPräsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, Mittwoch, 10. Mai 2017  
  • Goldman Sachs European Small & Mid-Cap Symposium
    Datum: 11. Mai 2017
    Veranstaltungsort: London, GroßbritannienPräsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, Donnerstag, 11. Mai 2017
  • Berenberg European Conference USA 2017
    Datum: 22.-24. Mai 2017
    Veranstaltungsort: Tarrytown, New York, USA
    Präsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, Dienstag, 23. Mai 2017
  •  Deutsche Bank 20th Annual dbAccess German, Swiss & Austrian Conference
    Datum: 21.-23. Juni 2017
    Veranstaltungsort: Berlin
    Präsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, Mittwoch, 21. Juni 2017
  • Lange Nacht der Wissenschaften
    Datum: 24. Juni 2017
    Veranstaltungsort: Berlin und Potsdam 

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.
 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.
 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.
 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG veröffentlicht ersten Aktionärsbrief 2017

02.03.2017

MagForce AG veröffentlicht ersten Aktionärsbrief 2017

 

 
  • Beschleunigung der europäischen Expansion
     
  • Start der Kommerzialisierung in den USA für Anfang 2018 geplant
     
  • Ausgabe einer Wandelanleihe, gezeichnet durch Lansdowne Partners Austria

Berlin und Nevada, USA, 02. März 2017 – Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihren ersten Aktionärsbrief des Jahres 2017 veröffentlicht:

 

„Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre von MagForce,

 

Seit der Veröffentlichung unseres letzten Aktionärsbriefs haben wir unsere zahlreichen Aktivitäten auf den beiden von uns definierten Pfaden fortgesetzt, um zusätzlichen “Shareholder Value“ zu generieren:

 

       Pfad 1: Die Behandlung von Gehirntumoren in Europa 
       Pfad 2: Die Behandlung von intermediärem Prostatakrebs in den USA



Wir freuen uns, Ihnen einen Zwischenstand zu den jeweiligen Entwicklungen zu geben.

 

Die Behandlung von Gehirntumoren in Europa:


Die MagForce AG weitet die Kommerzialisierungsphase ihrer innovativen NanoTherm® Therapie weiter aus.

 

In den Jahren 2014 und 2015 haben wir erfolgreich NanoActivator® Geräte in Deutschland installiert, um Neurochirurgen und Radiologen dabei zu unterstützten, mit unserer NanoTherm® Therapie und ihrer Anwendbarkeit vertraut zu werden.

 

Bei ihren Bestrebungen, die Patientenversorgung zu verbessern, verzeichnen Neurochirurgen, die die NanoTherm® Therapie in der Behandlung von Gehirntumoren einsetzen, weiterhin zusätzliche medizinische Nutzen, wenn sie die NanoTherm® Therapie in ihr übliches Behandlungsschema integrieren. Entsprechende positive Erkenntnisse wurden zum Beispiel von Dr. med. Johannes Wölfer, stellvertretender Leiter der neurochirurgischen Abteilung der Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster und Teil des Teams von Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC), vorgestellt, wie in unserer Pressemitteilung vom 2. Dezember 2016 berichtet.

 

Seit dem letzten Aktionärsbrief haben wir auf den folgenden Konferenzen und Kongressen präsentiert:

 

  • 13. AIO-Herbstkongress – Arbeitsgemeinschaft internistische Onkologie – Update Medical Oncology - 17.-19. November 2016, Berlin
  • 21. Annual Scientific Meeting and Education Day of the Society for Neuro-Oncology (SNO) - 17.-20. November 2016, Scottsdale, Arizona, USA
    Vortrag: „Inflammatory response after modified NanoTherm® and radiotherapy of recurrent glioblastoma“
    Präsentiert durch das Team von Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Münster
    Referent: Dr. Dr. med. Oliver Grauer, Oberarzt und Leiter des Schwerpunkts Neuroonkologie, Universitätsklinikum Münster
  • NOA Winter School 2016 – Neuroonkologische Arbeitsgemeinschaft - 1.-2. Dezember 2016, Münster
    Vortrag: „Lokale Hyperthermie als Adjuvans bei malignem Glioblastom – NanoTherm und NanoPaste“
    Referent: Dr. med. Johannes Wölfer, stellvertretender Leiter der neurochirurgischen Abteilung der Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Münster
  • ECCO2017 European Cancer Congress - 27.-30. Januar 2017, Amsterdam

 

MagForces Teilnahme an diesen Konferenzen und Kongressen trägt dazu bei, den Bekanntheitsgrad unserer einzigartigen Therapie bei den wichtigsten Zielgruppen - Patientenvereinigungen, Patienten und Angehörige, Pflegepersonal und die medizinischen Fachkreise - zu erhöhen. Wir bekommen zunehmend positive Rückmeldungen von Patienten über ihre Erfahrungen mit unserer NanoTherm® Therapie. Einer der Betroffenen berichtet in einem Video auf unserer Website: www.magforce.de/de/home.html. Beispiele wie dieses sind eine wichtige Antriebskraft für unsere Arbeit und für die weitere Kommerzialisierung unserer innovativen Therapie.

 

2016 haben wir die Implementierung des grenzübergreifenden Erstattungsprozesses weiter beschleunigt. Das Zeitfenster, in dem eine Behandlung durchgeführt werden muss, ist aufgrund der Aggressivität von Glioblastomen begrenzt. Damit die Patienten von den Vorteilen einer Behandlung mit unserer NanoTherm® Therapie profitieren können und sie gemeinsam mit ihren Neurochirurgen NanoTherm® möglichst schnell nach der Diagnose des Tumors als Behandlung in Erwägung ziehen, arbeiten wir weiter daran, das medizinische Bewusstsein für den Wert unserer Therapie zu erhöhen.

 

Darüber hinaus haben wir einen Roll-out-Plan für Europa entwickelt, der zusätzliche Behandlungszentren in ausgewählten europäischen Ländern vorsieht - so können wir Patienten eine Therapie in ihren Heimatländern ermöglichen. Von diesem Ansatz versprechen wir uns auch Vorteile hinsichtlich der Kostenerstattung sowie der zeitnahen Verfügbarkeit unserer NanoTherm® Therapie.

 

Gleichzeitig arbeiten wir daran, die Kostenerstattung für unsere NanoTherm® Therapie in Deutschland zu erhalten. Ähnliche Prozesse sind für die ausgewählten europäische Länder, in denen MagForce über eine CE-Zertifizierung für die Behandlung von Gehirntumoren verfügt, in Vorbereitung. Unser Team hat bereits die Länder und Kliniken identifiziert, die sich unter kommerziellen sowie medizinischen Gesichtspunkten zur Einrichtung von NanoTherm® Behandlungszentren eignen.

 

Auf Basis dieser erfreulichen medizinischen Befunde ist das Management zuversichtlich, dass die in 2017 beginnende europäische Expansion, zusammen mit der Erstattungszulassung in den jeweiligen Ländern die Generierung von Umsätzen und Erträgen in Europa erheblich beschleunigen wird.

 

Die Behandlung von intermediärem Prostatakrebs in den USA:

 

In den USA hat die MagForce USA, Inc. 2015 einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie („Investigational Device Exemption“, IDE) bei der US-amerikanischen Regulierungsbehörde FDA („Food and Drug Administration“) für die NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs mit mittlerem Risiko eingereicht. Ziel der frühzeitigen Einreichung des Antrags war es, von der FDA Empfehlungen bezüglich der aus ihrer Sicht erforderlichen präklinischen Studien zu erhalten, um so eine zulassungsrelevante klinische Bewertung unserer innovativen und bisher unbekannten NanoTherm® Therapie zu ermöglichen.

 

Auf Empfehlung der FDA wiederholte und aktualisierte MagForce USA im Laufe des vergangenen Jahres seine präklinischen Studien, die vor ungefähr zehn Jahren in Deutschland durchgeführt wurden. MagForce USA hat alle früheren Studien der Biokompatibilität wiederholt, mit dem Ziel, die Toxizität zu bewerten sowie zu untersuchen, ob MagForces Nanopartikel im Körper wandern, nachdem sie in die Prostata injiziert wurden. Diese Studien belegten erneut, dass die Nanopartikel nicht toxisch sind und am Ort der Applikation verbleiben.

 

Die Ergebnisse dieser präklinischen Studien und das vorgeschlagene Prüfprotokoll für die klinische Studie wurden gegen Ende des vierten Quartals 2016 bei der FDA eingereicht. Anfang Januar 2017 fand ein persönliches Folgetreffen mit Vertretern der FDA statt, um die eingereichten Unterlagen von MagForce zu besprechen und festzustellen, ob weiterer Klärungsbedarf besteht. Auch dieses Meeting war sehr produktiv, und MagForce geht davon aus, die Fragen der Behörde zufriedenstellend beantworten zu können.

 

Obwohl wir heute ca. drei Monate hinter unserem Plan liegen, sind wir weiterhin zuversichtlich und arbeiten engagiert daran, unsere ursprünglichen Ziele hinsichtlich des für Anfang 2018 geplanten Markteintritts und der Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie in den USA zu erreichen.

 

Um unsere Ziele zu erreichen, ist es von zentraler Bedeutung, unsere klinischen Behandlungszentren einzurichten und die notwendigen Zulassungen für die Behandlung von Patienten zu erhalten. Nach der Bekanntgabe von Seattle, Washington im Jahr 2015 als Studienzentrum für die präklinischen und klinischen Studien, haben wir nun ein zweites geplantes Studienzentrum identifiziert, das exklusiv an den zulassungsrelevanten klinsichen Studien teilnehmen wird:

 

Zusätzlich zu unserem führenden Studienzentrum an der Universität von Washington in Seattle befindet sich unser zweites Zentrum nun am Christus Santa Rosa Hospital – Medical Center in San Antonio, Texas. Dr. med. Ian M. Thompson Jr., unser Co-Studienleiter, hat neben seinen vielfältigen Zuständigkeitsbereichen jüngst die Funktion als ‚President‘ des CHRISTUS Santa ROSA Hospital – Medical Centers übernommen. Dieses klinische Studienzentrum wird sowohl als Büro für die klinische Studie als auch als Behandlungszentrum mit einem NanoActivator® dienen.

 

CHRISTUS Santa Rosa Health ist eine internationale gemeinnützige Gesundheitsorganisation, die sich auf den katholischen Glauben stützt und mehr als 500 Dienstleistungen und Einrichtungen mit über 50 Krankenhäusern und Langzeitpflegeeinrichtungen sowie 275 Kliniken und Ambulanzzentren umfasst. Die Leistungen von CHRISTUS Santa Rosa werden in über 100 Städten in den USA, in Chile, Mexiko und Kolumbien angeboten. Die Organisation beschäftigt mehr als 40.000 Mitarbeiter und zu ihrem medizinischen Fachpersonal gehören über 10.000 Ärzte.

 

Angesichts der hervorragenden Erfahrung und umfangreichen Expertise des CHRISTUS Santa Rosa Hospitals und seines Teams sehen wir der Zusammenarbeit hoch motiviert entgegen. Sobald die FDA die Zulassung in den USA erteilt hat und unsere Partner am CHRISTUS Santa Rosa Hospital ein zufriedenstellendes Behandlungsschema gefunden haben, hat MagForce über diese Partnerschaft die Gelegenheit, das etablierte Netzwerk der Organisation zu nutzen.

 

Finanzierung

 

Das Management von MagForce verfolgt weiterhin Finanzierungsoptionen ohne beziehungsweise mit nur geringer Verwässerung, um die für Europa gesteckten Expansionsziele zu erreichen.

 

Um die Liquidität weiter zu stärken und die Entwicklung neuer Produkte über 2017 hinaus zu ermöglichen, haben wir zusätzlich eine dreijährige Wandelanleihe ausgegeben. Die Produktentwicklung soll unter anderem den Grundstein dafür legen, unsere Therapie auf zusätzliche Tumorindikationen - wie Hirnmetastasen – auszuweiten und unsere Nanopartikel als Wirkstoff-Verabreichungssystem zu nutzen. Die Wandelanleihe in Höhe von 5 Mio. EUR zu einem Zinssatz von 5% p.a. und einem Wandlungspreis von EUR 5,00/Aktie wurde an eine von Lansdowne Partners Austria verwaltetete Investmentgesellschaft ausgegeben.

 

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, wir möchten Ihnen für ihre anhaltende Unterstützung unserer Arbeit vielmals danken und sind sehr zuversichtlich, dass 2017 das beste und ausschlagebenste Jahr in der Unternehmensgeschichte von MagForce werden wird.

 

Mit den besten Grüßen

 

Dr. Ben Lipps
Vorstandsvorsitzender“

 


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG präsentiert NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Hirntumoren auf dem ECCO2017 vom 27.-30. Januar 2017 in Amsterdam

23.01.2017

MagForce AG präsentiert NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Hirntumoren auf dem ECCO2017 vom 27.-30. Januar 2017 in Amsterdam

 

DARÜBER HINAUS NIMMT DAS UNTERNEHMEN AN DER EINTÄGIGEN WEITERBILDUNGSKONFERENZ ESSO 37, DIE IN VERBINDUNG MIT DEM ECCO2017 STATTFINDET, TEIL. 

 

Berlin und Nevada, USA, 23. Januar 2017 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute seine Teilnahme am europäischen Krebskongress ECCO2017 bekannt. Der von der European CanCer Organisation (ECCO) veranstaltete Kongress findet vom 27.-30. Januar 2017 in Amsterdam, Holland, statt. Der ECCO2017-Kongress ist eine wichtige Veranstaltung für führende internationale Meinungsführer, die an klinischen Symposien und fachübergreifenden Befundbesprechungen (Tumor Boards) teilnehmen, deren Schwerpunkt, neben anderen Indikationsgebieten, auf dem Zentralen Nervensystem liegt.

 

Dieser multidisziplinäre Krebskongress fördert die Interaktion zwischen Neurochirurgen, chirurgischen Onkologen sowie Fachpersonal aus anderen onkologischen Disziplinen.

 

MagForce wird auf dem ECCO2017, auf dem neue wertvolle Behandlungsansätze für Patienten diskutiert und vorgestellt werden, mit einem Messestand (IH17) vertreten sein und für Fragen bezüglich der NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Glioblastomen und anderen Hirntumoren zur Verfügung stehen.

 

Über den ECCO2017

 

ECCO2017 ist ein einzigartiger, klinisch-ausgerichteter, multidisziplinärer, jährlich stattfindender Kongress, der sich der Weiterbildung von praktizierenden Onkologen und anderen Fachkräfte des Gesundheitswesens widmet, um diese auf dem neusten Stand der Entwicklungen in der Branche sowie über relevante klinische Informationen, die für ihren Berufsalltag von Bedeutung sind, zu halten.

 

ECCO2017 wird von der European CanCer Organisation (ECCO) veranstaltet, die mit ihren 25 Mitgliedsgesellschaften über 80.000 Fachkräfte im Gesundheitswesen repräsentiert und die einzige multidisziplinäre Organisation ist, die europaweit alle Interessenvertreter im Bereich Onkologie adressiert und verbindet.

 

Das Programm gliedert sich um die vier Grundpfeiler Multidisziplinarität, Therapieergebnis-Forschung (Outcome Research), gesundheitsökonomische Effekte der Krebstherapie und Organisation der Versorgung von Krebspatienten.

 

ESSO 37 auf dem ECCO2017

 

Die European Society of Surgical Oncology, kurz ESSO, lädt am 27. Januar 2017 alle chirurgischen Onkologen sowie onkologisches Fachpersonal aller Disziplinen zur Teilnahme an der ESSO-Versammlung (ESSO 37), welche im Rahmen des ECCO2017 stattfindet, ein.

 

In Zusammenarbeit mit der holländischen Gesellschaft für Chirurgische Onkologie (NVCO) entwickelt, wird dieser eintägige Weiterbildungskongress in Verbindung mit dem europäischen Krebskongress (ECCO 2017) stattfinden, um einen engen Austausch zwischen chirurgischen Onkologen und ihren onkologischen Fachkollegen zu gewährleisten.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

 

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Für Terminvereinbarungen oder bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an: 
Patienten und deren Vertreter

Dr. Katarzyna Zarychta
+49 30 95 477 95-66
kzarychta@magforce.com
 
Medien & Investoren
Barbara von Frankenberg
+49 30 30 83 80-77
bfrankenberg@magforce.com 
 

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG ist Sponsor der NOA Winter School 2016 vom 01.-02. Dezember in Münster

02.12.2016

MagForce AG ist Sponsor der NOA Winter School 2016 vom 01.-02. Dezember in Münster

 

  • Das Team von Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum  Münster, stellt Applikationsverfahren für Nanopartikel namens ‘NanoPaste’ vor
  • Kürzlich auf dem SNO-Jahreskongress 2016 in Arizona, USA, vorgestellte Daten deuten auf hohes Potenzial zur Immunstimulation, zusätzlich zur Tumorablation, hin 

Berlin und Nevada, USA, 02. Dezember, 2016 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass das Unternehmen als einer der Hauptsponsoren die diesjährige NOA Winter School 2016 unterstützt. Die von der Neuroonkologischen Arbeitsgemeinschaft veranstaltete Winter School findet am 01. und 02. Dezember 2016 in Münster statt. 

 

Dr. med. Johannes Wölfer, stellvertretender Leiter der neurochirurgischen Abteilung der Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster, und Teil des Teams von Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC), wird am Freitag, den 02. Dezember 2016, um 15:00 Uhr basierend auf seinen Erfolgen mit der NanoTherm Therapie eine Präsentation mit dem Titel „lokale Hyperthermie als Adjuvans bei malignem Gliom – NanoPaste und NanoTherm” halten. 

 

Das mit dem EANS 2016 Best Abstract Award ausgezeichnete Team des Universitätsklinikums Münster wird sein neues Applikationsverfahren für Nanopartikel namens ‘NanoPaste’ vorstellen, welches für die Glioblastom-Thermotherapie mit NanoTherm entwickelt wurde und das in der Klinik für Neurochirurgie in Münster erstmalig bei Patienten eingesetzt wurde.

 

Darüber hinaus präsentierte Priv-Doz. Dr. Dr. med. Grauer, Oberarzt und Leiter des Schwerpunkts Neuroonkologie am Universitätsklinikum Münster, kürzlich ein Poster mit dem Titel “Inflammatory response after modified NanoTherm and radiotherapy of recurrent glioblastoma” auf dem 21st Annual Meeting and Education Day of the Society for Neuro-Oncology (SNO). Der SNO-Jahreskongress 2016 fand Mitte November in Arizona, USA, statt und ist mit über 2000 Teilnehmern weltweit einer der wichtigsten Kongresse für die neuroonkologische Fachwelt. 

 

Die SNO-Präsentation stieß auf großes Interesse bei den Konferenz-Teilnehmern. Priv.-Doz. Dr. Dr. med. Oliver Grauer erläuterte den Ansatz des Münsteraner-Teams: „Die Immuntherapie ist derzeit einer der interessantesten Ansätze in der Krebstherapie. Daher ist es sehr wichtig, jegliche mögliche immunologischen Auswirkungen der NanoTherm Therapie zu untersuchen, die zusätzlich zur Tumorablation bestehen könnten. In unserer Poster-Präsentation auf der SNO-Konferenz im November 2016 haben wir über unsere gewonnenen Daten berichtet, die zeigen, dass die modifizierte NanoTherm Therapie in Kombination mit einer Strahlentherapie eine starke Reaktion in der Tumor-Resektionshöhle hervorrufen kann. Wir gehen davon aus, dass große Mengen an Zellmaterial in situ, also am Wirkungsort, freigesetzt werden. Diese ‚Zelltrümmer‘ können als Quelle für Tumor-Antigene dienen, die eine CD8+-T-Zell-vermittelte adaptive Immunantwort gegen den Tumor hervorrufen könnten. Das sind erste Beobachtungen, die darauf hinweisen, dass die modifizierte NanoTherm Therapie einen immunstimulatorischen Effekt bei Patienten haben könnte. Wir finden die Beobachtungen sehr spannend und wollen diesen interessanten Effekt bei der Behandlung zusätzlicher Patienten weiter untersuchen, mit dem Ziel, die immunologische Wirkung von NanoTherm weiter zu entschlüsseln.“

 

Über die NOA Winter School 2016

NOA ist die Neuroonkologische Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Krebsgesellschaft. Renommierte Wissenschaftler und Kliniker aus dem Gebiet der Neuroonkologie aus ganz Deutschland wurden für die NOA Winter School 2016 eingeladen, ihr Wissen weiterzugeben. Von praxisnahen Tipps beim „Überbringen einer schlechten Nachricht“ bis „Wie beeinflussen molekulare Marker die Therapieentscheidung?“ wird es ein breites Spektrum an Themen geben. Dazu gehören „Therapieoptionen beim Meningeom“ genauso wie die „Medulloblastombehandlung im Kindes- und Erwachsenenalter“ oder auch „Aktuelles aus der Studienlandschaft“ und die „Gliom-News“. Neben der Präsentation von aktuellen Forschungsergebnissen soll die NOA Winter School aber auch eine Plattform sein, um sich mit den einzelnen Fachexperten auszutauschen und von deren langjähriger Erfahrung zu profitieren.

 

Über SNO 2016

Die Gesellschaft für Neuroonkologie (Society for Neuro-Oncology, SNO) ist eine multidisziplinäre Organisation, die sich der Förderung von Fortschritten in der Neuroonkologie durch Forschung und Lehre widmet. Aufbauend auf dem Erfolg der vergangenen SNO-Kongresse beinhaltete das diesjährige wissenschaftliche Treffen parallel verlaufende Veranstaltungen sowie Plenarsitzungen, die durch durch fokussierte Minisymposien hervorgehoben wurden, mündliche Abstract-Präsentationen, Rapid Reports und Posterpräsentationen. Neu in diesem Jahr waren die verbesserten E-Talk-Poster-Präsentationen, "Meet the Experts" und "SNO Daily Highlights" Webcasts. Spezielle Tutorials zur Mittagszeit und Industrie-gesponserte Symposien gaben detaillierte Informationen über eine Vielzahl von aktuellen Themen, die für die ZNS-Tumorforschung und -behandlung von Bedeutung sind, einschließlich der 2016er Revision der WHO-Klassifikation von ZNS-Tumoren und Epigenetik.


Im Fokus des Weiterbildungstages stand neben dem Thema ‚Precision Medicine‘ vor allem die neue WHO-Klassifizierung von Tumoren des Zentralnervensystems (ZNS-Tumoren). Des Weiteren bot der SNO Education Day innovative und informative Präsentationen zu den Themengebieten translationale Wissenschaft sowie klinische und angewandte Neuroonkologie. Zu den weiteren Highlights zählten simulierte Befundbesprechungen aus den Bereichen der integrativen und molekularen Tumor-Diagnostik. 

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.

 

Kontakt

Barbara von Frankenberg
+49 30 30 83 80-77
bfrankenberg@magforce.com

 

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren 

News

MagForce AG nimmt im vierten Quartal 2016 an vier internationalen Konferenzen teil

27.10.2016

MagForce AG nimmt im vierten Quartal 2016 an vier internationalen Konferenzen teil

 

Berlin und Nevada, USA, 27. Oktober 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute die Teilnahme des Unternehmens an vier wissenschaftlichen Kongressen und Investorenkonferenzen im vierten Quartal 2016 bekannt:

 

  • 13. AIO-Herbstkongress - Arbeitsgemeinschaft internistische Onkologie – Update Medical Oncology
    Datum: 17.-19. November 2016
    Veranstaltungsort: Berlin
    Stand: Nr. 24, Ebene 1 
  • 21st Annual Scientific Meeting and Education Day of the Society for Neuro-Oncology (SNO)
    Datum: 17.-20. November 2016
    Veranstaltungsort: Scottsdale, Arizona, USA
    Vortrag: „Inflammatory response after modified NanoTherm® and radiotherapy of recurrent glioblastoma“
    Präsentiert durch das Team von Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Münster
    Referent: Dr. Dr. med. Oliver Grauer, Oberarzt und Leiter des Schwerpunkts Neuroonkologie, Universitätsklinikum Münster
    Datum der Präsentation: Freitag, 18. November 2016, Poster Session, 19:00 Ortszeit
  • Deutsches Eigenkapitalforum
    Datum: 21.-23. November 2016
    Veranstaltungsort: Frankfurt
    Präsentation: Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG, Montag, 21. November 2016, 14:00 Uhr
    Raum: Oslo
  •  NOA Winter School 2016 – Neurologische Arbeitsgemeinschaft
    Datum: 1.-2. Dezember 2016
    Veranstaltungsort: Münster
    Vortrag: „Lokale Hyperthermie als Adjuvans bei malignem Glioblastom – NanoTherm und NanoPaste“
    Referent: Dr. med. Johannes Wölfer, stellvertretender Leiter der neurochirurgischen Abteilung der Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Münster
    Datum der Präsentation: Donnerstag, 1. Dezember 2016, 15:00 Uhr

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

  Für Terminvereinbarungen oder bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an: 

Patienten und deren Vertreter

Dr. Katarzyna Zarychta
+49 30 30 83 80-66
kzarychta@magforce.com

Fachärzte/Medical Liaison 

Dr. Ulrike Boettcher
+49 89 95 477 95-64
uboettcher@magforce.com

Medien & Investoren

Barbara v. Frankenberg
+49 30 30 83 80-77
bfrankenberg@magforce.com

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.  

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

11.10.2016

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

06.10.2016

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

05.10.2016

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

30.09.2016

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2016 und operative Highlights bekannt

30.09.2016

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2016 und operative Highlights bekannt

 

  • Vermehrte kommerzielle Aktivitäten zur Etablierung der NanoTherm® Therapie in Deutschland und der EU führten zu steigendem Interesse bezüglich des Einsatzes der NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Hirntumoren; die medizinischen Ergebnisse sind höchst erfreulich
     
  • Bedeutende Fortschritte in den USA bei der Adaption der NanoTherm® Therapie als fokale Behandlung von Prostatakrebs; die in den derzeit durchgeführten präklinischen Studien gewonnenen Zwischenergebnisse untermauern eindeutig die Daten, die zuvor in Europa gewonnen wurden
     
  • Prognose für das Jahr 2016 bestätigt

Berlin und Nevada, USA, 30. September 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2016, das am 30. Juni 2016 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

 

 

Operative Highlights:

MagForce AG – NanoTherm® Therapie bei Hirntumoren

In Europa weitet die MagForce AG die Kommerzialisierungsphase ihrer wertvollen NanoTherm® Therapie weiter aus. Die erste Phase der europäischen Kommerzialisierung umfasste die Installation von NanoActivator®-Geräten in Deutschland. Dazu gehörte die Unterstützung der Neurochirurgen und Radiologen, um mit der NanoTherm® Therapie und ihrer Anwendbarkeit vertraut zu werden. In Phase zwei hat MaForce ihre Vertriebsmaßnahmen mit dem Ziel gestartet, die Anzahl der Patientenanfragen auf 100 pro Monat auszuweiten. Die klinischen Erfolge in Kombination mit den Marketingaktivitäten werden dazu führen, dass MagForce das angestrebte Niveau von Patientenanfragen erreichen wird. Bisher hat das Unternehmen dies bereits zur Hälfte geschafft. Die dritte Phase ist die grenzübergreifende Kostenerstattung. Hier hat MagForce den Prozess optimiert, da für die Mehrzahl der Patienten, die eine Behandlung beantragen, die Einhaltung der EU-Richtlinie zur grenzübergreifenden Pflege Voraussetzung ist. Da sowohl eine Operation als auch eine Bestrahlung Bestandteil der medizinischen Standardbehandlung von Glioblastomen sind, ist der Patient dazu verpflichtet, die Differenz der Kosten für Operation und Bestrahlung zwischen seinem jeweiligen Heimatland und den höheren Kosten für diese Behandlungen in Deutschland sowie die Kosten für die NanoTherm® Therapie zu tragen.

 

Im Laufe von 2016 hat MagForce die Implementierung des grenzübergreifenden Erstattungsprozesses weiter beschleunigt. Jedoch ist das Zeitfenster, in dem eine Behandlung durchgeführt werden muss, aufgrund der Aggressivität von Glioblastomen begrenzt. Um dem entgegenzukommen, wird MagForce weiter daran arbeiten, das medizinische Bewusstsein für den Wert der NanoTherm® Therapie zu erhöhen, um Patienten einen früheren Zugang zu unserer Therapie zu ermöglichen. 

 

Phase vier des Kommerzialisierungsprogramms wird es sein, die inländische Kostenerstattung für die NanoTherm® Therapie in Deutschland sowie in ausgewählten Ländern der EU, in denen MagForce über eine CE-Zertifizierung für die Behandlung von Gehirntumoren verfügt, zu erhalten.

 

Wie bereits vor drei Monaten erwähnt, analysiert das Management aktiv Finanzierungsoptionen, wie zum Beispiel das Leasing für NanoActivator®-Geräte oder auch weitere nicht eigenkapitalbasierte Finanzierungsoptionen, um die Expansion von MagForce in Europa weiter zu beschleunigen.

 

MagForce USA, Inc. - Prostatakrebstherapie

In den USA hat MagForce USA, Inc. 2015 einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie („Investigational Device Exemption“, IDE) bei der US-amerikanischen Regulierungsbehörde FDA („Food and Drug Administration“) für die NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs mit mittlerem Risiko eingereicht. MagForce arbeitet mit der FDA weiterhin daran, die präklinischen Studien, die vor ungefähr zehn Jahren durchgeführt wurden, an die heutigen US-Zulassungsstandards anzupassen und macht bedeutende Fortschritte bei der Adaption der NanoTherm® Therapie als fokale Behandlung von Prostatakrebs. Die NanoTherm® Therapie für die fokale Behandlung von Prostatakrebs wird als vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Behandlungsansätzen gesehen. Die in den derzeit durchgeführten präklinischen Studien gewonnenen Zwischenergebnisse untermauern eindeutig die Daten, die zuvor in Europa gewonnen wurden.

 

Ziel der vorgeschlagenen Registrierungsstudie zur fokalen Thermoablation („Focal Thermal Ablation Registration Study“), die bis zu 120 männliche Patienten rekrutieren wird, ist es zu zeigen, dass NanoTherm® bei Patienten mit Gleason-Score 7 Prostatakrebs, die sich unter aktiver Beobachtung befinden, karzinogene Läsionen in der Prostata zerstören kann. Durch die Ablation der Läsionen werden Patienten in der Lage sein, in der aktiven Überwachung zu verbleiben und eine Operation sowie andere Behandlungen mit all ihren wohlbekannten Nebenwirkungen zu vermeiden.

 

“Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass wir unsere ursprünglichen Ziele hinsichtlich des Markteinritts und der Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie in den USA einhalten werden, da wir eindeutig einen „zeitlichen Sicherheitsfaktor“ in unseren Geschäftsplan eingebaut und zusätzlich die Entwicklung des ambulanten NanoActivator® Stuhls beschleunigt haben, um sicherzustellen, dass wir diesen frühzeitig einsetzen können. In Europa steigt die Anzahl kommerzieller Behandlungen weiterhin zwar nur langsam, jedoch sind die medizinischen Ergebnisse höchst erfreulich. Die Erfahrungen aus unseren Kommerzialisierungsaktivitäten der letzten 18 Monate haben uns klar gezeigt, wie wir unsere Ziele erreichen können, und wir treiben unser Geschäft mit Nachdruck voran. Wir sind auf dem richtigen Weg und machen insgesamt gute Fortschritte in dem  Kommerzialisierungsprogramm in der Indikation Gehirntumore in Europa,” sagte Dr. Ben J. Lipps, CEO von MagForce AG und MagForce USA, Inc. „Zusammengefasst bin ich sehr optimistisch, das MagForce unsere NanoTherm® Therapie zu einer wertvollen und verbreiteten Therapie zur Behandlung von Hirntumoren und Prostatakrebs weiterentwickelt und wir uns somit auf dem Weg befinden, die in unserem Fünfjahresplan gesetzten Ziele zu erreichen. Das wachsende Interesse an der Anwendung der NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Hirntumoren und der Fortschritt in der Zusammenarbeit mit der FDA sind überaus vielversprechend. Somit bewegen wir uns weiterhin auf unserem spannenden und herausfordernden Weg erfolgreich vorwärts.”

 

Finanzergebnisse und Ausblick:

Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

MagForce wendet seit dem 31. Dezember 2015 neue Regeln zur Umsatz-Rechnungslegung an. Nicht-HGB-Kennzahlen werden vom Management der MagForce AG verwendet, um operative Entscheidungen zu treffen, da sie interne Vergleiche der Leistung der MagForce AG zu historischen Ergebnissen erleichtern. Der Vorstand der MagForce AG ist der Auffassung, dass die Präsentation von Nicht-HGB-Kennzahlen Investoren hinsichtlich der Beurteilung und dem Verständnis hilft, wie der Vorstand die Leistungen und die Ergebnisse des Unternehmens auf einer Vergleichsbasis beurteilt, die nach HGB nicht darstellbar ist. Diese Vergleichsbasis ermöglicht es, viele nicht wiederkehrende, seltene oder nicht liquiditätswirksame Sachverhalte, die nach Auffassung des Vorstandes nicht Bestandteil des Kerngeschäfts der Gesellschaft sind, zu eliminieren. Dies ist bei einer Erstellung von Kennzahlen nach deutschen Rechnungslegungsstandards jedoch nicht möglich.

 

Nicht-HGB Kennzahlen sollten nicht isoliert von oder als Ersatz bzw. als höherwertige finanzielle Kennzahlen betrachtet werden als solche, die nach dem HGB aufgestellt werden.

 

Auf Grund der Erstanwendung neuer Rechnungslegungsvorschriften (§ 277 Abs. 1 HGB i.d.F. des BilRUG) für Berichtsperioden, die nach dem 31. Dezember 2015 beginnen, sind in den Umsatzerlösen auch Weiterbelastungen von Managementleistungen an Tochtergesellschaften enthalten, die in den Vorjahren den sonstigen betrieblichen Erträgen zugeordnet wurden. Für weitere Informationen verweisen wir auf den Anhang.

 

Der Periodenfehlbetrag (Vorjahr: Periodenüberschuss) betrug im ersten Halbjahr EUR 3,2 Mio. (Vorjahr: EUR 0,5 Mio.) während der nicht-HGB Periodenfehlbetrag leicht um EUR 0,1 Mio. auf EUR 2,2 Mio. (Vorjahr: EUR 2,3 Mio.) zurückgegangen ist.

 

Verglichen zum Vorjahr erhöhte sich der Personalaufwand um EUR 0,2 Mio. auf EUR 1,7 Mio. Dies ist im Wesentlichen bedingt durch die Bildung eines neuen kommerziellen Teams, welches mit erhöhten Anstrengungen die NanoTherm® Therapie in Deutschland und in Europa etablieren soll. Die zusätzlichen Kosten dieser unverzichtbaren Personalmaßnahme konnten durch einen bedächtigen Einsatz von MagForce Ressourcen für beeinflussbare Kosten in anderen Bereichen kompensiert werden.

 

Die Umsatzerlöse und die sonstigen betriebliche Erträge beliefen sich auf EUR 0,7 Mio. (Vorjahr: EUR 4,9 Mio.) während die nicht-HGB Umsatzerlöse und sonstigen betrieblichen Erträge leicht um EUR 0,1 Mio. auf EUR 0,7 Mio. (Vorjahr: EUR 0,6 Mio.) gestiegen sind. Die Umsatzerlöse und sonstigen betrieblichen Erträge enthalten Umsätze aus der kommerziellen Behandlung von Patienten mit der NanoTherm® Therapie (auf Basis vereinnahmter Entgelte) sowie Kostenerstattungen für Behandlungskosten durch Dritte und Weiterbelastungen von Managementleistungen an Tochtergesellschaften. Diese nicht-HGB Steigerung resultiert aus erhöhten Weiterbelastungen von Personalkosten an die Tochtergesellschaften in Höhe von EUR 0,4 Mio. (Vorjahr: EUR 0,3 Mio.).

 

Die Umsatzerlöse und sonstigen betrieblichen Erträge wurden für die Überleitung zu den nicht-HGB Kennzahlen um die Vorjahreserträge aus der Erweiterung der im Januar 2015 übertragenen Entwicklungs- und Vertriebsrechte in den Territorien Kanada und Mexiko in Höhe von EUR 3,0 Mio. und Erträge aus dem Verkauf von zwei NanoActivator®-Geräten an die MagForce USA, Inc. in Höhe von EUR 1,2 Mio. angepasst. In den Umsatzerlösen sind auch Weiterbelastungen von Managementleistungen an Tochtergesellschaften enthalten, die in früheren Jahren in den sonstigen betrieblichen Erträgen enthalten waren.

 

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei EUR -3,4 Mio. (Vorjahr: EUR -3,8 Mio.). Der Cashflow aus Investitionstätigkeit betrug EUR 3,1 Mio. (Vorjahr: EUR 0,1 Mio.) und der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit EUR 2,3 Mio. (Vorjahr: EUR 0).

 

Die liquiden Mittel der Gesellschaft, welche sich aus Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläqui­valenten in Höhe von EUR 3,4 Mio. (31. Dezember 2015: EUR 1,4 Mio.) sowie kurzfristigen Finanzinstrumenten  von Eur 0 (31. Dezember 2015: EUR 3,1 Mio.) zusammensetzen, betrug am 30. Juni 2016 EUR 3,4 Mio. (31. Dezember 2015: EUR 4,5 Mio.).

 

Ausblick 2016

Die Gesellschaft erwartet für das Geschäftsjahr 2016 steigende Umsätze aus der Behandlung von Patienten mit der NanoTherm® Therapie im Vergleich zum Vorjahr. Eine ressourcenschonende Planung wird zu erneut reduzierten operativen Kosten führen. Bereinigt um den Sondereffekt im Zusammenhang mit einer Auslizenzierung im Geschäftsjahr 2015, welche mit EUR 3,0 Mio. positiv zum Ergebnis beitrug, erwartet die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2016 eine Reduktion des Jahresfehlbetrags im Geschäftsjahr 2016. Mit den akuell vohandenen liquiden Mitteln und aufgrund der derzeitigen Planungen wird die Gesellschaft ihre operativen Ausgaben durch 2017 hindurch decken können.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

 

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren

News

MagForce gratuliert dem Team von Prof. Stummer vom Universitätsklinikum Münster zur Auszeichnung mit dem ‚Best Abstract Award‘ des EANS 2016 in Athen, Griechenland

19.09.2016

MagForce gratuliert dem Team von Prof. Stummer vom Universitätsklinikum Münster zur Auszeichnung mit dem ‚Best Abstract Award‘ des EANS 2016 in Athen, Griechenland

 

Berlin und Nevada, USA, 20. September 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, beglückwunscht Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie und Leiter der Post-Marketing-Studie am Universitätsklinikum Münster, und sein Team zur Auszeichnung mit dem renommierten „EANS2016 Best Abstract Award“. Der von der European Association of Neurosurgical Societies veranstaltete EANS-Kongress 2016 fand vom 4. bis 8. September 2016 in Athen, Griechenland, statt.


Der Award für den preisgekrönten Abstract mit dem Titel “’NanoPaste’: Thermotherapy via nanoparticles directly instilled onto glioma resection cavity walls - technique and feasibility [1] ” wurde Dr. Mohammed Jaber, der auch den Vortrag auf der Konferenz in Athen gehalten hatte, während der offiziellen Abschlusszeremonie des EANS-Kongresses 2016 am Donnerstag, dem 8. September 2016, überreicht.


„Der Abstract stellt ein neues Applikationsverfahren für Nanopartikel namens ‘NanoPaste’ vor, welches für die Anwendung bei der Behandlung von Glioblastomen mit der Thermotherapie entwickelt wurde und das bei Patienten erstmalig von unserer Abteilung eingesetzt wurde. Die Ergebnisse unseres neuen Anwendungsverfahrens zeigen, dass wir in der Lage sind, eine ausreichende Konzentration von Nanopartikeln zu erzeugen, um eine effektive Thermotherapie in der aus einer Gliom-Resektion resultierenden Hohlwand und deren Umgebung zu erzielen. Im Vergleich zu stereotaktischen Verfahren mit all ihren Unwägbarkeiten bei vernarbtem und vorbehandeltem Gewebe war die Applikation der Nanopartikel technisch problemlos, kontrollierbar und schnell durchführbar“, sagte Dr. Johannes Wölfer, einer der Vortragenden auf dem EANS-Kongress 2016 und stellvertretender Leiter der neurochirurgischen Abteilung der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster.


Die Autoren bemerken, dass die Prognosen für Gliom-Patienten nach wie vor sehr schlecht sind, insbesondere da die meisten Gliom-Rezidive nach Entfernung des Tumors in unmittelbarer Nähe der ursprünglichen Resektionsstelle auftreten. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass für eine bessere lokale Kontrolle verbliebener Tumorinfiltrationen das vielversprechende Behandlungskonzept der Thermotherapie zur Tumorablation sowie als Sensibilisator für eine Strahlentherapie bei der Gliom-Behandlung durch eine bessere Applikation der Hitze erzeugenden Nanopartikel rund um den Resektionsrand bedeutend verstärkt werden kann. Dies konnte durch die ‚NanoPaste‘-Methode gezeigt werden. Das eigentliche Konzept muss noch hinsichtlich der Überlebensdauer und des kumulierten toxischen Potenzials dieses multimodalen Behandlungsschemas evaluiert werden. Entsprechende Analysen werden derzeit durchgeführt.


„MagForce gratuliert dem Team von Prof. Stummer and Dr. Wölfer vom Universitätsklinikum Münster zu diesem preisgekrönten Abstrakt“, sagte Ben Lipps, CEO der MagForce AG. „Wir verfolgen die Entwicklungen und Erfahrungen der Neurochirurgen und Radiologen, die mit NanoTherm® arbeiten, mit großem Interesse. Wir freuen uns sehr, dass die ‚NanoPaste‘-Methode, bei der unsere unternehmenseigenen NanoTherm® Partikel eingesetzt werden, ein effektives Verfahren zur Verbesserung der Behandlungsresultate für Patienten sein könnte.“

 

Über EANS 2016

Die Europäische Vereinigung der Neurochirurgischen Gesellschaften (European Association of Neurosurgical Societies, EANS) ist eine sich schnell entwickelnde unabhängige Vereinigung europäischer neurochirurgischer Gesellschaften sowie einzelner Neurochirurgen aus der ganzen Welt. Die EANS veranstaltet Kongresse, wissenschaftliche Tagungen und Symposien, darunter den alle zwei Jahre stattfindenen Europäischen Kongress für Neurochirurgie, die jährlich stattfindenden EANS-Meetings und europäische Schulungen.


Das Thema des diesjährigen EANS war „Neurosurgery: from the Classics to the future“. Der europäische Kongress betrachtete die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Fachgebiets Neurochirurgie und warf einen eingehenden Blick auf aktuelle Standards sowie Fortschritte in diesem Bereich. Darüber hinaus wurde ein Ausblick auf die Zukunft des Berufsfeldes sowie auf Entwicklungen in der Neurochirurgie gegeben. Das wissenschaftliche Porgramm hat das gesamte Spektrum der Neurochirurgie abgedeckt. Geladene Referenten, meinungsbildende Neurochirurgen aus Europa und der ganzen Welt, haben die Vorteile bewährter, „klassischer“, Verfahren der Neurochirurgie betrachtet und diese mit alternativen Spitzentechnologien, oft minimal-invasiven Techniken verglichen.


Die Rolle der NanoTherm® Therapie bei der Behandlung von Hirntumoren

Die NanoTherm® Therapie ist eine intratumorale Thermotherapie mit dem Ziel, Patienten mit Hirntumoren zu helfen. Sie kann als Monotherapie oder in Kombination mit Strahlentherapie und/oder Chemotherapie verwendet werden, um deren Wirksamkeit zu erhöhen.


Bei der NanoTherm® Therapie wird eine magnetische Flüssigkeit in den Tumor injiziert. Die magnetische Flüssigkeit wird durch ein von außen angelegtes, sich schnell wechselndes Magnetfeld erhitzt. Durch die Hitze werden die Tumorzellen entweder zerstört oder für zusätzliche Therapien wie Strahlentherapie und/oder Chemotherapie sensibilisiert; somit wird die Wirksamkeit der Zusatztherapien verbessert.


Die MagForce AG besitzt das CE-Zeichen (European Certification) in Deutschland und in den 28 Ländern der EU für die Behandlung von Hirntumoren mit NanoTherm®.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.


NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de


Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: Video (You Tube)


Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

  Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an:

Patienten und deren Vertreter

Dr. Katarzyna Zarychta
+49 30 95 477 95-66
kzarychta@magforce.com


Medien & Investoren

Barbara v. Frankenberg
+49 30 30 83 80-77
bfrankenberg@magforce.com

Fachärzte/Medical Liaison

Dr. Ulrike Boettcher
+49 89 95 477 95-64
uboettcher@magforce.com

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren
 


[1] M.Jaber1, M.Yavuz1, S. Maring2, W. Stummer1, J.Wölfer;

1Universitätsklinikum Münster, Neurosurgery, Münster, Germany, 2Universitätsklinikum Münster, 2 Radiation Oncology, Münster, Germany 


News

MagForce AG präsentiert ihre NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Hirntumoren auf dem 36ten ESSO Kongress in Polen

08.09.2016

MagForce AG präsentiert ihre NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Hirntumoren auf dem 36ten ESSO Kongress in Polen

 

Berlin und Nevada, USA, 8. September 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute ihre Teilnahme am 36ten ESSO Kongress bekannt. Der Kongress, der von der European Society of Surgical Oncologyveranstaltet wird, findet vom 14.-16. September 2016 in Krakau, Polen, statt. 

 

MagForce wird seine NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Glioblastomen und anderen Hirntumoren am Messestand Nr. 3 präsentieren.

 

„Jährlich wird bei mehr als 152.000 Polen Krebs diagnostiziert und mehr als 95.000 sterben jedes Jahr an den Folgen ihrer Erkrankung. Obwohl in den letzten Jahren therapeutische Fortschritte erreicht werden konnten, gibt es nach wie vor einen hohen medizinischen Bedarf an wirksamen Behandlungsoptionen für Patienten, die an Krebserkrankungen leiden. Es ist also außerordentlich wichtig, dass neue Therapieansätze entwickelt und eingesetzt werden und den Patienten in ganz Europa zur Verfügung gestellt werden können. Wir fühlen uns dazu verpflichtet Patienten aus Polen dabei zu unterstützen, Zugang zu wertvollen Ansätzen wie der NanoTherm® Therapie zu Behandlung von Hirntumoren zu ermöglichen. Daher freut es uns zu sehen, dass sich im Rahmen des 36ten ESSO Kongresses Vordenker ebenso wie innovative Unternehmen im Bereich der Onkologie in Polen zusammenfinden“, so Bartosz Polinski, CEO von Alivia – Young People Oncology Foundation.

 

Über den ESSO Kongress

Die European Society of Surgical Oncology, kurz ESSO, hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Mitglieder dabei zu unterstützen die Wissenschaft und Praxis der Chirurgischen Onkologie durch eine Vielzahl von Aktivitäten voranzutreiben, unter anderem im Bereich der Bildung und Forschung sowie durch eine führende Rolle in der fachübergreifenden Behandlung. Im Mittelpunkt steht dabei stets das Wohl der Krebspatienten.

Schwerpunkt des 36ten ESSO Kongresses, in Zusammenarbeit mit der Polnischen Gesellschaft für Chirurgische Onkologie, ist die Verringerung regionaler Ungleicheiten bei den Mindestversorgungsstandards in Europa. Die übergeordnete Thematik des Kongresses lautet ‘Optimising European Cancer Surgery’.

ESSO 36 baut auf dem Erfolg früherer Veranstaltungen auf, die insbesondere für ihre hohe Qualität des wissenschaftlichen Programms und die außergewöhnlichen Referenten gelobt wurden. Der Kongress bietet Teilnehmern eine einzigartige Gelegenheit zur Weiterbildung sowie eine Plattform zur Interaktion, für den Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen und den Dialog mit wichtigen Meinungsführern. Der Kongress gibt Einblicke in hochmoderne Technologien und die neusten Gesundheitsdienstleistungen auf dem Gebiet der Chirurgischen Onkologie. Zentrale Themen der Chirurgischen Onkologie werden im Rahmen verschiedener interaktiver Veranstaltungen über den 3-tägigen Zeitraum des Kongresses behandelt, um die Bedeutung multidisziplinärer Ansätze für die Versorgung von Krebspatienten hervorzuheben.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Für Terminvereinbarungen oder bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Patienten und deren Vertreter

Dr. Katarzyna Zarychta
+49 30 95 477 95-66
kzarychta@magforce.com

Medien & Investoren
Barbara von Frankenberg

+49 30 30 83 80-77
bfrankenberg@magforce.com

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren 

News

MagForce AG nimmt vom 4.-8. September am EANS 2016 in Athen, Griechenland, teil

31.08.2016

MagForce AG nimmt vom 4.-8. September am EANS 2016 in Athen, Griechenland, teil

 

Berlin und Nevada, USA, 31. August 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass die Gesellschaft am 16ten europäischen Kongress der Neurochirurgie, EANS 2016, teilnehmen wird. Der von der European Association of Neurosurgical Societies veranstaltete Kongress findet vom 4. - 8. September 2016 in Athen, Griechenland statt. 

 

MagForce wird mit einem Messestand (Stand-Nr. 17, Ebene 0) vor Ort vertreten sein und für Fragen bezüglich seiner NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Glioblastomen und anderen Hirntumoren zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wird das Team von Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie und Leiter der Post-Marketing-Studie am Universitätsklinikum Münster, einen Vortrag über seine Erfahrungen mit der NanoTherm® Therapie halten.

 

Details zur Konferenz:

Referent:

Dr. med. Mohammed Jaber, Neurochirurg, Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Münster

Präsentationstitel:

„NanoPaste": Thermotherapy via nanoparticles directly instilled onto glioma resection cavity walls - technique and feasibility

Datum der Präsentation:

Dienstag, 6. September 2016, 17:00-19:00 Uhr Ortszeit

Veranstaltungsort:

Megaron Athens International Conference Center, Leoforos Vasilissis Sofias Ave. & Kokkali St. 1, 115 21 Athen, Griechenland

MagForce-Stand:

Nr. 17, Ebene 0

Kontakt:

Mohammed.Jaber@ukmuenster.de,uboettcher@magforce.com

Über EANS 2016

Die Europäische Vereinigung der Neurochirurgischen Gesellschaften (European Association of Neurosurgical Societies, EANS) ist eine sich schnell entwickelnde unabhängige Vereinigung europäischer neurochirurgischer Gesellschaften sowie einzelner Neurochirurgen aus der ganzen Welt. Die EANS veranstaltet Kongresse, wissenschaftliche Tagungen und Symposien, darunter den alle zwei Jahre stattfindenen Europäischen Kongress für Neurochirurgie, die jährlich stattfindenden EANS-Meetings und europäische Schulungen.

Das Thema des diesjährigen EANS 2016 ist „Neurosurgery: from the Classics to the future“. Der europäische Kongress betrachtet die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Fachgebiets Neurochirurgie und wirft einen eingehenden Blick auf aktuelle Standards sowie Fortschritte in diesem Bereich. Darüber hinaus wird ein Ausblick auf die Zukunft des Berufsfeldes sowie auf Entwicklungen in der Neurochirurgie gegeben. Das wissenschaftliche Porgramm wird das gesamte Spektrum der Neurochirurgie abdecken. Geladene Referenten, meinungsbildende Neurochirurgen aus Europa und der ganzen Welt, werden die Vorteile bewährter, „klassischer“, Verfahren der Neurochirurgie betrachten und diese mit alternativen Spitzentechnologien, oft minimal-invasiven Techniken, vergleichen.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Für Terminvereinbarungen oder bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Fachärzte/Medical Liaison

Dr. Ulrike Boettcher
+49 89 95 477 95-64
uboettcher@magforce.com

Medien & Investoren

Barbara von Frankenberg
+49 30 30 83 80-77
bfrankenberg@magforce.com

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren 

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

30.08.2016

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG nimmt an vier internationalen Konferenzen im September teil

25.08.2016

MagForce AG nimmt an vier internationalen Konferenzen im September teil

 

Berlin und Nevada, USA, 25. August 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute die Teilnahme des Unternehmens an vier wissenschaftlichen Kongressen und Investorenkonferenzen im September bekannt:

 

  • EANS 2016 Congress
    Datum: 4.-8. September 2016
    Veranstaltungsort: Athen, Griechenland
    Stand: Nr. 17, Ebene 0
    Vortrag: Dr. med. Mohammed Jaber, Assistenzarzt, Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Münster, ",NanoPaste': Thermotherapy via nanoparticles directly instilled onto glioma resection cavity walls - technique and feasibility", Dienstag, 6. September 2016, 17:00-19:00 Uhr Ortszeit
     
  • Goldman Sachs European Medtech and Healthcare Services Conference
    Datum: 7.-8. September 2016
    Veranstaltungsort: London, UK
    Präsentation: Ben J. Lipps, CEO der MagForce AG, Donnerstag, 8. September 2016; 15:15 Uhr Ortszeit
     
  • 36th ESSO Congress
    Datum: 14.-16. September 2016
    Veranstaltungsort: Krakau, Polen
    Stand: Nr. 3
     
  • Berenberg & Goldman Sachs Fifth German Corporate Conference 2016
    Datum: 19.-21.September 2016
    Veranstaltungsort: München, Deutschland
    Präsentation: Ben J. Lipps, CEO der MagForce AG, Mittwoch, 21. September 2016; 11:45 Uhr

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Für Terminvereinbarungen oder bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an: 

Patienten und deren Vertreter
Dr. Katarzyna Zarychta
+49 30 95 477 95-66
kzarychta@magforce.com

Fachärzte/Medical Liaison 
Dr. Ulrike Boettcher
+49 89 95 477 95-64
uboettcher@magforce.com

Medien & Investoren
Barbara v. Frankenberg
+49 30 30 83 80-77
bfrankenberg@magforce.com

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2016 bekannt

10.08.2016

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2016 bekannt

 

  • Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten mit deutlicher Mehrheit zu
  • Vorstand und Aufsichtsrat wird Entlastung erteilt

Berlin, 10. August 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihre Hauptversammlung in Berlin abgehalten. Die Hauptversammlung hat sämtlichen Beschlusspunkten mit einer deutlichen Mehrheit von über 98,8% zugestimmt.

 

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Ben J. Lipps erläuterte den Stand zu den aktuellen operativen Entwicklungen und gab einen Überblick über das Geschäftsjahr 2015 sowie einen Ausblick für das laufende Jahr. Im Anschluss erfolgte ein Status-Update zum Strategieplan.

 

Die Präsentation des Vorstands wurde auf der Homepage des Unternehmens unter www.magforce.de/presse-investoren/hauptversammlung zugänglich gemacht.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

 

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm(TM), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.


Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations

T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

News

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

09.08.2016

MagForce AG veröffentlicht Directors' Dealings

 

PDF herunterladen

News

MagForce AG unterstützt den Welthirntumortag 2016 und gibt Teilnahme an der 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie bekannt

08.06.2016

MagForce AG unterstützt den Welthirntumortag 2016 und gibt Teilnahme an der 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 8. Juni 2016 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, unterstützt den heutigen Welthirntumortag und würdigt die im Jahr 2000 von der Deutschen Hirntumorhilfe e.V. ins Leben gerufene, weltweite Initiative, um die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein für eine Hirntumor-Erkrankung und deren verheerende Wirkung auf das Leben der Patienten und deren Angehörige zu schärfen.

 

Darüber hinaus kündigt MagForce seine Präsenz auf der 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC), die vom 12. bis 15. Juni 2016 in Frankfurt am Main stattfinden wird, an. Die Veranstaltung ist eine der deutschlandweit größten Konferenzen für die neurochirurgische Fachwelt und widmet sich einem umfassenden wissenschaftlichen Austausch mit Meinungsführern auf diesem Gebiet. MagForce wird vom 13. bis 15. Juni 2016 mit einem Messestand in Halle C3 (Stand-Nr. 05) vertreten sein und für Fragen bezüglich seiner NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Glioblastomen und anderen Hirntumoren zur Verfügung stehen.

 

Über den Welthirntumortag

Dieser Aktionstag wurde im Jahr 2000 von der Deutschen Hirntumorhilfe e.V. initiiert. Weil Hirntumore im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen seltener auftreten, werden sie in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Der Welthirntumortag soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Situation von Hirntumorpatienten lenken und zu Solidarität mit den Patienten und deren Angehörigen aufrufen. Er findet jährlich am 8. Juni statt. Darüber hinaus soll der Aktionstag auch eine Mahnung an die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sein, sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen. Nur durch aktive Unterstützung der Forschung und eine verstärkte interdisziplinäre Zusammenarbeit können neue Therapien entwickelt und die Heilungschancen von Hirntumorpatienten verbessert werden. Bis dahin gilt es, sich mit vereinten Kräften dafür einzusetzen die Lebensqualität der Patienten zu steigern, Hoffnung zu schenken und Verbundenheit auszudrücken - eben Zeichen zu setzen.

 

Die Rolle der NanoTherm® Therapie bei der Behandlung von Hirntumoren

Die NanoTherm® Therapie ist eine intratumorale Thermotherapie mit dem Ziel, Patienten mit Hirntumoren zu helfen. Sie kann als Monotherapie oder in Kombination mit Radiotherapie und/oder Chemotherapie verwendet werden, um deren Wirksamkeit zu erhöhen.

 

Bei der NanoTherm® Therapie wird eine magnetische Flüssigkeit in den Tumor injiziert. Die magnetische Flüssigkeit wird durch ein von außen angelegtes, sich schnell wechselndes Magnetfeld erhitzt. Durch die Hitze werden die Tumorzellen entweder zerstört oder für zusätzliche Therapien wie Strahlentherapie und/oder Chemotherapie sensibilisiert; somit wird die Wirksamkeit der Zusatztherapien verbessert.

 

Die NanoTherm® Therapie wurde bereits klinisch an etwa 90 Patienten mit Hirntumoren und etwa 80 Patienten mit anderen Tumoren wie Bauchspeicheldrüsen-, Prostata- oder Speiseröhrenkrebs getestet.

 

Die MagForce AG besitzt das CE-Zeichen (European Certification) in Deutschland und in den 28 Ländern der EU für die Behandlung von Hirntumoren mit NanoTherm®.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm®Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.



Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)


Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere http://www.magforce.de/presse-investoren/mailing-list.html Mailing List ein.

 

Für Terminvereinbarungen oder bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Patienten und deren Vertreter
Dr. Katarzyna Zarychta
+49 30 95 477 95-66
k.zarychta@magforce.com
 
Fachärzte/Medical Liaison 
Dr. Ulrike Boettcher
+49 89 95 477 95-64
u.boettcher@magforce.com
 
Medien & Investoren
Barbara v. Frankenberg
+49 30 30 83 80-77
b.frankenberg@magforce.com 
 
 

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren

News

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 und operative Highlights bekannt

30.06.2016

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 und operative Highlights bekannt

 

  • Installation weiterer NanoActivator® Geräte in den Universitätskliniken Köln und Frankfurt und Beginn der kommerziellen Behandlung von Hirntumoren in renommierten deutschen Kliniken
  • Vivantes Friedrichshain, Abteilung Neurochirurgie, hat in Kooperation mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin mit der Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm® Therapie begonnen
  • Der erste US-NanoActivator® für klinische Studien wurde erfolgreich in Seattle, Washington, nahe des Medical Center der University of Washington, installiert und wird derzeit für präklinische Registrierungsstudien genutzt


Berlin und Nevada, USA, 30. Juni 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2015, das am 31. Dezember 2015 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

Operative Highlights:


MagForce AG – NanoTherm® Therapie bei Hirntumoren
In Deutschland hat MagForce 2015 drei weitere NanoActivator® Geräte installiert und hiervon bereits zwei für die Behandlung von Hirntumoren zugelassen, sodass die Gesellschaft in Deutschland mit sechs Kliniken, die über einen NanoActivator® verfügen und die an der Post-Marketing-Studie teilnehmen können, in das Jahr 2016 startete. Vier dieser Kliniken mit einem NanoActivator® bieten die NanoTherm® Therapie auch für die kommerziellen Behandlung von Patienten mit Hirntumoren an.


Im April 2016 hat Vivantes Friedrichshain, Berlin, Abteilung Neurochirurgie, mit der kommerziellen Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm® Therapie in Kooperation mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Strahlentherapie, begonnen. Die Charité nimmt auch an der laufenden Post-Marketing-Studie teil. Vivantes Friedrichshain bietet die NanoTherm® Therapie zur kommerziellen Behandlung von Patienten in Berlin im Rahmen ihrer intensiven Zusammenarbeit mit der Klinik für Strahlentherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin an. Diese Kooperation zwischen der Charité und Vivantes eröffnet Patienten außerhalb Deutschlands die Möglichkeit, sich einer Behandlung mit der NanoTherm® Therapie in Berlin zu unterziehen, einem Standort, der für osteuropäische Länder strategisch günstig gelegen ist.

MagForce USA, Inc. - Prostatakrebstherapie 
In den USA hat MagForce USA, Inc. einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie („Investigational Device Exemption“, IDE) bei der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA („Food and Drug Administration“) für die NanoTherm® Therapie zur Behandlung von intermediärem Prostatakrebs eingereicht. Die Gesellschaft arbeitet mit der FDA zusammen daran, die präklinischen Studien, die vor ungefähr zehn Jahren durchgeführt wurden, an die heutigen regulatorischen US-Standards anzupassen. Die in den derzeit durchgeführten präklinischen Studien gewonnenen Zwischenergebnisse untermauern eindeutig die früheren europäischen Daten. MagForce hat bedeutende Fortschritte bei der Adaption der NanoTherm® Therapie als fokale Behandlung von Prostatakrebs gemacht. Die NanoTherm® Therapie von MagForce zur fokalen Behandlung von Prostatakrebs wird als vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Behandlungsansätzen gesehen.


Ziel der vorgeschlagenen Registrierungsstudie, die bis zu 120 männliche Patienten rekrutieren wird, ist es zu zeigen, dass NanoTherm® bei Patienten mit Gleason-Score 7 Prostatakrebs, die sich unter aktiver Beobachtung befinden, karzinogene Läsionen in der Prostata zerstören kann. Durch die Thermoablation der Läsionen werden Patienten in der Lage sein, in der aktiven Beobachtung zu verbleiben und eine Operation sowie andere Behandlungen, die alle die wohlbekannten Nebenwirkungen wie die Beeinträchtigung urologischer und sexueller Funktionen nach sich ziehen, zu vermeiden. Es wird erwartet, dass die klinische Zulassungsstudie beweist, dass die NanoTherm® Therapie das gewünschte Ergebnis bei der fokalen Behandlung von Prostatakrebs liefern wird.


Im Laufe des Jahres 2015 hat MagForce erfolgreich den ersten klinischen NanoActivator® in Seattle, Washington, in unmittelbarer Nähe zum Medical Center der University of Washington, aufgestellt. Er ist einsatzbereit, wird derzeit für die präklinische Studien genutzt und wird danach für die Registrierungsstudie zur fokalen Thermoablation von Prostakrebs genutzt werden. Dieser NanoActivator® ist bauähnlich zu den Geräten, die an den Universitätskliniken in Deutschland verwendet werden, wurde jedoch dahin gehend angepasst, dass er zur Behandlung von Prostatakrebs mit der NanoTherm® Therapie eingesetzt werden kann, zusätzlich zur Hirntumortherapie.


Finanzergebnisse und Ausblick:



Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage



Die MagForce hat sich im Berichtsjahr 2015 finanzseitig entwickelt wie von der Gellschaft erwartet. MagForce hat mit der Kommerzialisierung ihrer NanoTherm® Therapie begonnen und weitere wichtige Meilensteine erreicht.


Der Jahresfehlbetrag betrug im Geschäftsjahr EUR 1,5 Mio. und lag somit EUR 0,5 Mio. über dem Vorjahr (2014: EUR 1,0 Mio.). Bereinigt um die Sondereffekte aus der Übertragung von Entwicklungs- und Vertriebsrechten für die NanoTherm® Therapie in den USA verringerte sich der Jahresfehlbetrag im Vergleich zum Vorjahr um EUR 3,3 Mio. von EUR 7,9 Mio. auf EUR 4,6 Mio im Jahr 2015. Die Verringerung des um Sondereffekte bereinigten Jahresfehlbetrags im Vergleich zum Vorjahr ist auf Erlöse aus dem Verkauf von vier NanoActivator® Geräten an die MagForce USA, Inc. und die ersten kommerzielle Behandlungen von Patienten mit der NanoTherm® Therapie sowie einem Rückgang der operativen Kosten zurückzuführen. Aus der Übertragung von Entwicklungs- und Vertriebsrechten im Geschäftsjahr 2015 resultierte ein sonstiger betrieblicher Ertrag in Höhe von EUR 3,0 Mio. (Vorjahr: EUR 6,9 Mio.). Die Personalkosten reduzierten sich um EUR 0,3 Mio. auf EUR 2,7 Mio. (Vorjahr: EUR 3,0 Mio.) trotz einer leichten Erhöhung der durchschnittlichen Mitarbeiterzahl. Personalaufwand in Höhe von EUR 0,6 Mio. (Vorjahr: EUR 0,3 Mio.) wurde an die Tochtergesellschaften weiterbelastet. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen reduzierten sich um EUR 1,5 Mio. auf EUR 3,2 Mio (Vorjahr: EUR 4,7 Mio.) und entwickelten sich somit wie prognostiziert.


Die Umsatzerlöse in 2015 in Höhe von EUR 2,6 Mio. (Vorjahr: EUR 0 Mio.) enthalten Umsätze aus dem Verkauf von insgesamt vier NanoActivator® Geräten an die Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. in Höhe von EUR 2,4 Mio. sowie aus der kommerziellen Anwendung der NanoTherm® Therapie in Höhe von EUR 0,2 Mio.


Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei EUR -5,1 Mio. gegenüber EUR -8,7 Mio. im Vorjahr.


Der Finanzmittelfonds der Gesellschaft, bestehend aus Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten sowie kurzfristigen Darlehen, betrug am Jahresende EUR 4,5 Mio. (31. Dezember 2014: EUR 11,2 Mio.). Die Liquidität der MagForce AG hat sich 2015 wie vom Management erwartet entwickelt und liegt somit zum Ende des Geschäftsjahres im Rahmen der Planungen. Im Geschäftsjahr 2015 wurden keine Kapitalmaßnahmen durchgeführt. Die Gesellschaft hat mit der Kommerzialisierung begonnen und weitere bedeutende Meilensteine diesbezüglich erreicht.


Um den Markteintritt in den USA zu beschleunigen haben MagForce AG und MagForce USA, Inc. die Entwicklung des ambulanten NanoActivator® Stuhls forciert. MedTech Engineering, eine 100-prozentige Tochter der MagForce AG, hat ein beschleunigtes Entwicklungsprogramm aufgesetzt, das am 1. Juli 2016 startet. Um den Zeitplan dieses Entwicklungsprogramms zu ermöglichen, wurde MagForce AG seitens MagForce USA, Inc. eine Kreditlinie in Höhe von USD 2,5 Mio. eingeräumt.


Um der Tochtergesellschaft in den USA die Ressourcen für eine beschleunigte Markteinführung der NanoTherm® Therapie zur fokalen Behandlung von Prostatakrebs nach Erhalt der Zulassung bereitzustellen, hat Lipps & Associates, LLC der MagForce USA, Inc. eine Kreditlinie in Höhe von USD 3,0 Mio. eingeräumt.

Ausblick 2016 
Mit Blick in die Zukunft wird sich MagForce konzentrieren auf den Beginn der Marktzulassungsstudie für die NanoTherm® Therapie in der Indikation Prostatakrebs in den USA durch die Tochtergesellschaft MagForce USA Inc., den weiteren Ausbau der in 2015 begonnenen Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie in der Indikation Hirntumore in Deutschland und seinen Nachbarländern sowie den Start der Entwicklung eines ambulanten NanoActivator® Geräts für die Indikation Prostatakrebs.


Die Gesellschaft erwartet für das Geschäftsjahr 2016 deutlich steigende Umsätze aus der Behandlung von Patienten mit der NanoTherm® Therapie im Vergleich zum Vorjahr. Im Gegenzug wird eine ressourcenschonende Planung zu erneut reduzierten operativen Kosten führen. Bereinigt um den Sondereffekt im Zusammenhang mit einer Auslizenzierung im Geschäftsjahr 2015, welche mit EUR 3,0 Mio. positiv zum Ergebnis beitrug, erwartet die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2016 eine deutliche Reduktion des Jahresfehlbetrags im Geschäftsjahr 2016.


Durch eine verstärkte Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Patientenorganisationen strebt die MagForce an, die NanoTherm® Therapie weiter zu etablieren und die Anzahl der Patientenanfragen zu erhöhen. Weiterhin werden neue Wege der Kostenerstattung in Deutschland und in ausgewählten Ländern eingeführt, um die NanoTherm® Therapie einer möglichst großen Patientengruppe zugänglich zu machen. Auch soll die Präsenz der Gesellschaft auf entsprechenden Veranstaltungen und in der Interaktion mit ausländischen Patientenorganisationen erhöht werden. Es wird erwartet, dass diese Maßnahmen zu nachhaltigen Umsätzen führen.


Mit den akuell vohandenen liquiden Mitteln und aufgrund der derzeitigen Planungen wird die Gesellschaft ihre operativen Ausgaben durch 2017 hindurch decken können.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.


NanoTherm™, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.


Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President Communications & Investor Relations
MagForce AG
Telefon +49 30 308 380-77
E-mail: bfrankenberg@magforce.com


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.  

News

MagForce unterstützt Veranstaltung für Hirntumorpatienten des Universitätsklinikums Münster im Vorfeld des Welthirntumortags 2016

24.05.2016

MagForce unterstützt Veranstaltung für Hirntumorpatienten des Universitätsklinikums Münster im Vorfeld des Welthirntumortags 2016

 

Berlin und Nevada, USA, 24. Mai 2016 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass das Unternehmen an einer Veranstaltung für Hirntumorpatienten und ihre Angehörigen teilnehmen wird. Die vom Hirntumorzentrum des Universitätsklinikums Münster ausgerichtete Veranstaltung findet am 27. Mai 2016 im Vorfeld des Welthirntumortags statt.

 

Im Rahmen der Veranstaltung werden eine Führung sowie ein Workshop angeboten. Ziel ist es, die Betroffenen über wichtige und unterstützende Begleittherapien, wie etwa die Kunst- oder Sporttherapie, zur psychoonkologischen Unterstützung der Patienten, sowie über Behandlungsmöglichkeiten von Hirntumoren zu informieren. Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 27. Mai 2016, von 15:00 bis 17:00 Uhr im Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster statt. MagForce wird mit einem Stand im Foyer des Museums vertreten sein und für Fragen bezüglich seiner NanoTherm® Therapie zur Verfügung stehen.

 

Das Universitätsklinikum Münster war, nach der Charité - Universitätsmedizin Berlin, das zweite Klinikum, in dem der NanoActivator® in Betrieb genommen wurde. Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster und Leiter des 
UKM Hirntumorzentrums, hat Anfang 2015 mit der Behandlung von Hirntumorpatienten mit der NanoTherm® Therapie begonnen. Er ist außerdem Leiter der Post-Marketing-Studie von MagForce.


Über den Welthirntumortag

Dieser Aktionstag wurde im Jahr 2000 von der Deutschen Hirntumorhilfe e.V. initiiert. Ziel des Welthirntumortages ist es, die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit für diese nur wenig bekannte Tumorerkrankung zu gewinnen. Weil Hirntumore im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen seltener auftreten, werden sie in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Der Welthirntumortag soll zum einen die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Situation von Hirntumorpatienten lenken und zu Solidarität mit den Patienten und deren Angehörigen aufrufen. Er soll auch eine Mahnung an die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sein, sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen. Nur durch aktive Unterstützung der Forschung und eine verstärkte interdisziplinäre Zusammenarbeit können neue Therapien entwickelt und die Heilungschancen von Hirntumorpatienten verbessert werden. Bis dahin gilt es, sich mit vereinten Kräften dafür einzusetzen die Lebensqualität der Patienten zu steigern, Hoffnung zu schenken und Verbundenheit auszudrücken - eben Zeichen zu setzen.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm™, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 


Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.

 

Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President Communications & Investor Relations
MagForce AG
Telefon +49 30 308 380-77
E-mail: bfrankenberg@magforce.com

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren 

News

MagForce AG gibt Beginn der kommerziellen Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm(R) Therapie bei Vivantes Friedrichshain in Kooperation mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin bekannt

26.04.2016

MagForce AG gibt Beginn der kommerziellen Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm(R) Therapie bei Vivantes Friedrichshain in Kooperation mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 26. April 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute veröffentlicht, dass Vivantes
Friedrichshain, Abteilung Neurochirurgie, mit der kommerziellen Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm(R) Therapie begonnen hat - in Kooperation mit der Charité, Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Strahlentherapie. Die Charité nimmt auch an der laufenden Post-Marketing-Studie teil.

 

Die NanoTherm(R) Therapie ist eine Hirntumor-Therapie, die über eine CE-Zulassung für die Behandlung aller Hirntumoren verfügt. Sie wird genutzt, um den Effekt der konventionellen Strahlentherapie zu verbessern. Bei der NanoTherm(R) Therapie wird der Tumor von innen heraus erhitzt, indem Nanopartikel, die zuvor neurochirurgisch direkt in den Tumor eingebracht wurden und anschließend - ohne erneuten Kontakt für den Patienten - durch ein Wechselmagnetfeld aktiviert werden. Die NanoTherm(R) Therapie wurde erfolgreich vor allem bei dem bösartigsten Hirntumor, dem Glioblastom, eingesetzt.

 

Dr. Ben Lipps, Vorstandsvorsitzender von MagForce kommentierte: "Wir freuen uns, dass Vivantes Friedrichshain die NanoTherm(R) Therapie zur kommerziellen Behandlung von Patienten in Berlin anbietet - in exzellenter Zusammenarbeit mit der Klinik für Strahlentherapie, der Charité, Universitätsmedizin Berlin, wo die NanoTherm(R) Therapie ursprünglich entwickelt wurde. Diese Kooperation zwischen der Charité und Vivantes eröffnet Patienten außerhalb Deutschlands die Möglichkeit, die NanoTherm(R) Therapie in Berlin zu erhalten, einem Standort, der für osteuropäische Länder strategisch günstig liegt."

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm(TM), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.


Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Kontakt:


Barbara von Frankenberg
Vice President Communications & Investor Relations
MagForce AG

P +49 30 308 380-77
F +49 211 529252-99

E-mail: bfrankenberg@magforce.com

 

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG veröffentlicht ersten Aktionärsbrief 2016

17.03.2016

MagForce AG veröffentlicht ersten Aktionärsbrief 2016

 

Berlin und Nevada, USA, 17. März 2016 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihren ersten Aktionärsbrief 2016 veröffentlicht: 

"Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre von MagForce, 

das Jahr 2015 war ein sehr aktives und produktives Jahr für die MagForce AG und die MagForce USA. Im Laufe des Jahres 2015 hat MagForce drei weitere NanoActivator(R) Geräte in Deutschland installiert, von denen zwei zur Behandlung von Hirntumoren qualifiziert sind. 

Wir beginnen das Jahr 2016 mit sechs Kliniken, die mit einem NanoActivator(R) ausgestattet sowie operativ sind und an unserer Post-Marketing-Studie teilnehmen. Vier dieser Kliniken bieten die NanoTherm(R) Therapie auch zur kommerziellen Behandlung von Hirntumor-Patienten an. Dennoch war die Anzahl kommerzieller Behandlungen 2015 niedrig. 

Da wir in der zweiten Jahreshälfte 2015 genügend Geräte installiert hatten, haben wir unser kommerzielles Patientenprogramm ausgeweitet: wir haben ein erfahrenes Commercial Development Team eingestellt, das sich vor allem auf die Nachbarländer Deutschlands fokussiert. 

Mit dem Start unseres neuen kommerziellen Patientenprogramms und der Erweiterung unserer Webseite, auf der wir Patienteninformationen nun in sieben Sprachen anbieten, haben sich die Patientenanfragen pro Monat wesentlich erhöht. Sie bleiben jedoch noch etwa 30% unter unserem monatlichen Ziel für 2016 zurück. Diese Nachfragelücke erwarten wir mit der weiteren Implementierung unserer kommerziellen Marketingpläne zu schließen.


Für 2016 rechnet MagForce damit, dass sich der Erstattungsstatus für die NanoTherm(R) Therapie zur Behandlung von Hirntumoren (sowohl primäre als auch rezidive Hirntumore) über die im Jahr 2015 genutzten Erstattungswege (Einzelfallerstattung, Einsatz von Stiftungsgeldern oder Selbstzahlung) hinaus weiter verbessert. 

Zusammengefasst ist MagForce erfolgreich in der Phase der Kommerzialisierung seiner Technologien angekommen, und wir sind optimistisch, dass wir mit dieser sehr wertvollen Therapie zur Behandlung von Hirntumoren die nächsten Erfolgsziele erreichen werden. 

MagForce USA konnte ebenfalls bedeutende Fortschritte bei der Adaptierung der NanoTherm(R) Therapie als fokale Behandlung von Prostatakrebs verzeichnen. Unsere NanoTherm(R) Therapie zur fokalen Behandlung von Prostatakrebs wird als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Behandlungsansätzen gesehen. MagForce USA, Inc. hat einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie ("Investigational Device Exemption", IDE) bei der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (U.S. Food and Drug Administration) eingereicht.


Ziel der vorgeschlagenen Registrierungsstudie, die bis zu 120 männliche Patienten rekrutieren wird, ist es zu zeigen, dass NanoTherm(R) bei Patienten mit Gleason-Score 7 Prostatakrebs, die sich unter aktiver Beobachtung befinden, karzinogene Läsionen in der Prostata zerstören kann. Durch die Thermoablation der Läsionen werden Patienten in der Lage sein, in der aktiven Überwachung zu verbleiben und eine Operation sowie andere Behandlungen, die alle die wohlbekannten Nebenwirkungen wie die Beeinträchtigung urologischer und sexueller Funktionen nach sich ziehen, zu vermeiden.


Dies ist in der Tat ein signifikanter Meilenstein für MagForce USA, Inc. und für die MagForce AG. Männer in aktiven Überwachungsprogrammen könnten nach einer Zulassung in den USA von dieser fokalen Therapie profitieren. Wir erwarten, dass die klinische Zulassungsstudie beweist, dass die NanoTherm(R) Therapie das gewünschte Ergebnis liefern wird. Zusammen mit der FDA arbeiten wir daran, die IDE-Zulassung voranzutreiben, und bauen parallel dazu die klinischen Behandlungszentren auf. Das erste klinische Behandlungszentrum ist einsatzbereit und wird kurzfristig genutzt, um bei Bedarf benötigte präklinische Studiendaten zu liefern.


Investor Relations 

In der ersten Hälfte 2015 haben wir auf folgenden Konferenzen präsentiert: Morgan Stanley European MedTech & Services Conference in London, 27. Annual ROTH Conference in Dana Point, USA, Bank of America Merrill Lynch 2015 Health Care Conference in Las Vegas, Berenberg European Conference USA in Tarrytown sowie 19. MKK - Münchner Kapitalmarkt Konferenz und Deutsche Bank dbAccess German, Swiss & Austrian Conference 2015 in Berlin. Zudem haben wir in Paris, Frankfurt, London, Wien und München Roadshows durchgeführt. 

Im September haben wir auf der Berenberg & Goldman Sachs European Medtech & Healthcare Services Conference 2015 in London sowie der Berenberg und Goldman Sachs Fourth Annual German Corporate Conference in München und im November auf dem Deutschen Eigenkapitalforum in Frankfurt präsentiert. 

Wir bei MagForce freuen uns sehr darüber, die Ausweitung unseres In-House-Investor-Relations-Teams, das sich auf den Dialog mit unseren Investoren fokussiert, bekanntzugeben. Im März ist die langjährige Investor-Relations-Managerin Barbara von Frankenberg als Vice President Communications & Investor Relations unserem Team beigetreten. Sie wird Ihr Kontakt für alle Fragen im Bereich Investor Relations sein. Bitte kontaktieren Sie sie in Deutsch oder Englisch unter bfrankenberg@magforce.com oder telefonisch unter +49-30-308380-0 bzw. in den USA unter +001-657-261-3212.


Insgesamt schreiten wir erfolgreich auf unserem spannenden und herausfordernden Weg, die NanoTherm(R) Therapie zu einer gewürdigten Therapie zur Behandlung von Hirntumoren und Prostatakrebs zu entwickeln, erfolgreich voran. Auch 2016 wird ein sehr wichtiges, herausforderndes und spannendes Jahr in der Entwicklung von MagForce sein.


Ich danke unseren qualifizierten und engagierten Mitarbeitern, die diese Erfolge ermöglichen. Und ich möchte Ihnen noch einmal für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung von MagForce bedanken. 

Mit den besten Grüßen 
Dr. Ben Lipps 
Vorstandsvorsitzender"

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc. 
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc. 

NanoTherm(TM), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt: 
Barbara von Frankenberg 
Vice President 
Communications & Investor Relations 

T +49-30-308380-77 
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

News

MagForce AG benennt Barbara von Frankenberg zum Vice President Communications & Investor Relations

16.03.2016

MagForce AG benennt Barbara von Frankenberg zum Vice President Communications & Investor Relations

 

Berlin und Nevada, USA, 16. März 2016 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute bekannt gegeben, dass Frau Barbara von Frankenberg ab sofort als Vice President Communications & Investor Relations der MagForce AG die Investor-Relations-Arbeit mit Investoren und Analysten in Europa und in den USA betreuen wird. 

Vor ihrem Eintritt bei der MagForce AG war Barbara von Frankenberg 16 Jahre in führenden Positionen als Investor-Relations-Manager börsennotierter High-Tech-Unternehmen tätig.

"Mit ihrer dynamischen Führungspersönlichkeit und über 15 Jahren Erfahrung in den Bereichen Finanzen und Kommunikation ist Barbara von Frankenberg eine perfekte Ergänzung unseres Teams. Sie wird einer der Hauptansprechpartner in der Kommunikation mit den Investoren sein und auch die Unternehmenskommunikation von MagForce leiten", sagte Ben Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce.

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc. 

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc. 

NanoTherm(TM), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt: 
Barbara von Frankenberg 
Vice President 
Communications & Investor Relations 

T +49-30-308380-77 
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

News

MagForce USA Installiert ersten NanoActivator® für klinische Studien in den USA

23.11.2015

MagForce USA Installiert ersten NanoActivator® für klinische Studien in den USA

 

Berlin, Deutschland und Nevada, USA, 23. November 2015 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute bekannt gegeben, dass seine US-Tochtergesellschaft, die MagForce USA, Inc., den ersten NanoActivator® für klinische Studien in den USA erfolgreich installiert hat. Dieser NanoActivator® ist bauähnlich zu den Geräten, die an den Universitätskliniken in Deutschland zur Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm® Therapie eingesetzt werden. Der US-NanoActivator® wurde dahin gehend angepasst, dass er zusätzlich zur Hirntumortherapie zur Behandlung von Prostatakrebs mit der NanoTherm® Therapie eingesetzt werden kann.

 

Der US-NanoActivator® wurde in Seattle, Washington, in unmittelbarer Nähe zum Medical Center der University of Washington, aufgestellt und wird in der Registrierungsstudie zur fokalen thermalen Ablation von Prostatakrebs eingesetzt. Zur Durchführung dieser klinischen Studie hat die Gesellschaft im Mai 2015 einen Genehmigungsantrag („Investigational Device Exemption“, IDE) bei die der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA („Food an Drug Administration“) eingereicht.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.


Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.


NanoTherm™, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.


Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2015 und operative Highlights bekannt

30.09.2015

MagForce gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2015 und operative Highlights bekannt

 

VOLLSTÄNDIGER HALBJAHRESBERICHT

 

  • Installation weiterer NanoActivator-Geräte an den Universitätskliniken Köln und Frankfurt
  • Beginn von kommerziellen Behandlungen an drei renommierten Kliniken in Deutschland und Intensivierung der Rekrutierung für die kommerzielle Behandlung von Hirntumoren
  • Pre-Submission-Meeting bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA für MagForces fokale NanoTherm Therapie für Prostatakrebs mit mittlerem Risiko sowie Einreichung eines Antrags zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie (Investigational Device Exemption, IDE)
  • Erweiterung der Auslizenzierung der NanoTherm Therapie auf Mexiko und Kanada führt zu Einnahmen in Höhe von EUR 3,0 Mio.
  • Prognose für das Jahr 2015 bestätigt


Berlin, Deutschland und Nevada, USA, 30. September 2015 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2015, das am 30. Juni 2015 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

 

"Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir uns weiter der Erreichung unserer Ziele für das Jahr 2015 nähern und die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Jahr 2016 schaffen. Ende des Jahres werden wir in Deutschland sechs NanoAcitvator-Geräte im Einsatz haben und weitere Zentren werden dafür ausgebildet sein, die Nanopartikel in den Tumor einzubringen. Damit haben wir ausreichend Kapazität geschaffen, um den Einschluss der Patienten in unsere Post-Marketing-Glioblastom-Studie abzuschließen und unsere Ziele hinsichtlich der kommerziellen Behandlung von Patienten bis zum Jahr 2017 zu erreichen. Wir erwarten, auch unsere Finanzziele für das Jahr 2015 wie geplant zu erreichen. Dennoch haben wir bis zum heutigen Tag weniger Umsätze aus kommerziellen Behandlungen von Patienten erlöst als geplant. Dies liegt ganz klar unter meinen Erwartungen, aber wir haben Maßnahmen ergriffen, die Anzahl der Patienten entsprechend unserer Ziele für 2016 zu erhöhen. Wir sind dabei, die Rekrutierung für die kommerzielle Behandlung von Hirntumoren zu intensivieren. Zusätzlich haben wir die Anwendungsmöglichkeiten für die NanoTherm Therapie auf die Behandlung von primären Glioblastom-Hirntumoren in Kombination mit Operation und Bestrahlung ausgeweitet. Diese und andere Maßnahmen werden es einer steigenden Anzahl von Patienten ermöglichen, von der NanoTherm Therapie zu profitieren," kommentierte Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender von MagForce AG und MagForce USA, Inc. "Mit Blick auf die Anwendung unserer NanoTherm Therapie zur fokalen Behandlung von Prostatakrebs hat MagForce USA, Inc. im Mai einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie (IDE) bei der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (US Food and Drug Administration) eingereicht. Dies stellt einen bedeutenden Meilenstein für die MagForce USA, Inc. und MagForce AG dar. Die in der Studie durchgeführte Behandlung erfolgt unter Anwendung der NanoTherm Therapie von MagForce zur vollständigen Zerstörung (Thermoablation) von karzinogenen Läsionen in der Prostata. Wir glauben, dass die klinische Zulassungsstudie beweisen wird, dass die NanoTherm Therapie das gewünschte Ergebnis liefert. In Zusammenarbeit mit der FDA arbeiten wir jetzt daran, den Zulassungsprozess in den USA voranzutreiben."


Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

Im ersten Halbjahr 2015 hat MagForce mit der Kommerzialisierung begonnen und weitere bedeutende Meilensteine erreicht. Dies hat zu Umsatzerlösen in Höhe von EUR 1,3 Mio. aus der kommerziellen Anwendung der NanoTherm Therapie sowie aus dem Verkauf zweier NanoActivator-Geräte an die Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. geführt. Der Periodengewinn betrug EUR 0,5 Mio.(Vorjahr: EUR 3.8 Mio.) und resultiert im Wesentlichen aus der Erweiterung der Vertriebs- und Entwicklungsrechte für die NanoTherm Therapie auf Mexiko und Kanada, die einen Ertrag in Höhe von EUR 3,0 Mio. generierte. Der Gewinn der Vorjahresperiode war vor allem durch die Auslizenzierung der NanoTherm Therapie auf das Gebiet der USA für die Behandlung von Prostatakrebs begründet, die zu Einnahmen in Höhe von EUR 6,9 Mio. führte. Der um diese Sondereffekte bereinigte Periodenfehlbetrag war um EUR 0,6 Mio. geringer als in der Vorjahresperiode. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind um EUR 0,6 Mio. zurückgegangen, vor allem bedingt durch niedrigere Rechts- und Beratungskosten sowie die Reduktion der Patentkosten. Die sonstigen betrieblichen Erträge betrugen EUR 3,6 Mio. (Vorjahr: EUR 7,1 Mio.) und resultieren im Wesentlichen aus der Auslizenzierung der US-Rechte auf die MagForce Ventures GmbH.


Der Zahlungsmittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei EUR 3,8 Mio. (Vorjahr: EUR 3,5 Mio.) und steht im Zusammenhang mit dem Ausbau des operativen Geschäfts. Die frei verfügbare Liquidität am Ende der Berichtsperiode lag bei EUR 5,5 Mio. (31. Dezember 2014: EUR 9,1 Mio.).


Finanzausblick 2015

Die Finanzprognose für das Geschäftsjahr 2015, die im Geschäftsbericht 2014 am 30. Juni 2015 veröffentlicht wurde, wird vom Vorstand bestätigt. Die dort abgegebenen Aussagen behalten dementsprechend weiterhin ihre Gültigkeit und lauten:

 

Auf Basis des Roll-out-Plans und der laufenden klinischen Studie geht die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2015 von einem Jahresfehlbetrag aus, der über dem des Jahres 2014 liegt. Die Erhöhung des Fehlbetrags ist durch die Reduktion von Sondereffekten des Jahres 2014 aus der Auslizenzierung von Vertriebsrechten und durch erhöhte Kommerzialisierungsanstrengungen bedingt, welche im Rahmen der korrespondierenden Fokussierung des Unternehmens auf die wesentlichen Werttreiber zu sehen sind. Das Management erwartet jedoch ab 2015 Umsätze mit kommerziellen Patienten. Für das Gesamtjahr 2015 prognostiziert die MagForce AG einen niedrigeren operativen negativen Cashflow, unter anderem aufgrund der angestiegenen zahlungswirksamen Erlöse aus Produktverkäufen.

Investor Relations

Die Aktionäre wurden quartalsweise in einem Aktionärsbrief über aktuelle Entwicklungen informiert und vier Research-Häuser analysieren die MagForce AG. Research Updates wurden im laufenden Geschäftsjahr von Berenberg (Kursziel: EUR 8.65) und Hauck & Aufhäuser (Kursziel: EUR 12,40) veröffentlicht. Zudem hat GBC AG im ersten Halbjahr 2015 die Analysten-Coverage aufgenommen sowie ein Research Update veröffentlicht. Das Kursziel erhöhte sich hierbei von 13,20 EUR/Aktie auf 14,30 EUR/Aktie. Alle Analystenberichte sind über unsere Website www.magforce.com zugänglich. Einen detaillierten Überblick über unsere Aktivitäten im Bereich Investor Relations, Konferenzen und Roadshows finden Sie im Kapitel "Aktie und Investor Relations" des vollständigen Halbjahresberichts.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.


Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


Kontakt:

MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2015 bekannt

18.08.2015

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2015 bekannt

 

  • Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten mit deutlicher Mehrheit zu
  • Vorstand und Aufsichtsrat wird Entlastung erteilt

Berlin, 18. August 2015 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihre Hauptversammlung in Berlin abgehalten. Die Hauptversammlung hat sämtlichen Beschlusspunkten mit deutlicher Mehrheit zugestimmt.

 

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Ben J. Lipps erläuterte ausführlich den Stand zu den aktuellen operativen Entwicklungen und gab einen Überblick über das Geschäftsjahr 2014 sowie einen Ausblick für das laufende Jahr. Im Anschluss erfolgte ein Status-Update zu seinem strategischen Fünf-Jahresplan.

 

Vorstand und Aufsichtsrat zeigten sich erfreut über den positive Wahlausgang.


Die Präsentation des Vorstands wurde auf der Homepage des Unternehmens unter www.magforce.de/presse-investoren/hauptversammlung zugänglich gemacht.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R) Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


Kontakt:

MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2014 und operative Highlights bekannt

30.06.2015

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2014 und operative Highlights bekannt

 

  • Start der klinischen Post-Marketing-Studie bei Patienten mit Glioblastom (GBM)
  • Installation weiterer NanoActivator(R) Geräte an den Universitätskliniken Köln und Frankfurt sowie Beginn von kommerziellen Behandlungen an drei renommierten Kliniken in Deutschland (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Gründung der Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. und erfolgreicher Abschluss einer Wachstumsfinanzierungsrunde unter Führung von Mithril Capital Management
  • Einreichung der Pre-Submission bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA für MagForces fokale NanoTherm(R) Therapie für Prostatakrebs mit mittlerem Risiko sowie des Investigational Device Exemption (IDE) (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Erfolgreiche Kapitalerhöhung der Magforce AG

Berlin und Nevada, USA, 30. Juni 2015 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2014, das am 31. Dezember 2014 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

 

Operative Highlights:

 

MagForce AG - NanoTherm(R) Therapie bei Hirntumoren

Nachdem die Gesellschaft Ende 2013 zusätzlich zu dem Gerät an der Universitätsmedizin Berlin, Charité, zwei weitere NanoActivator(R) Geräte an den Universitätskliniken in Münster und Kiel installiert hat, wurde im ersten Quartal 2014 der erste Patient in der wieder aufgenommenen Post-Marketing-Studie MF 1001 behandelt. Zusätzliche NanoActivator(R) Geräte sind seit dem ersten Halbjahr 2015 in den international renommierten Kliniken in Frankfurt und Köln im Einsatz, und die Montage des sechsten Activators an der Universitätsmedizin Göttingen verläuft nach Plan. Damit hat MagForce eine ausreichende Kapazität geschaffen, um sämtliche Patienten in ihre Post-Marketing-Glioblastom-Studie einzuschließen sowie ihre Ziele hinsichtlich der kommerziellen Behandlung von Patienten bis ins Jahr 2017 zu erreichen.

 

Seit Anfang 2015 werden Patienten wieder kommerziell mit der NanoTherm(R) Therapie behandelt. Die kommerzielle Behandlung kann breiter eingesetzt werden, da die NanoTherm(R) Therapie über die notwendige CE-Zertifizierung zur Behandlung aller Hirntumore verfügt, während sich die Post-Marketing-Studie auf die Indikation rezidivierendes Glioblastom beschränkt.

 

MagForce USA, Inc. - Prostatakrebstherapie

Hinsichtlich der Anwendung der NanoTherm(R) Therapie zur fokalen Behandlung von Prostatakrebs wird die einzigartige Technologie von MagForce als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten gesehen. Im November 2014 hat die Gesellschaft eine Pre-Submission (Voranfrage zur Einreichung eines Studienprotokolls) für ihre NanoTherm(R) Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs mit mittlerem Risiko bei dem Center for Devices and Radiological Health der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (U.S. Food and Drug Administration) eingereicht. Im Januar 2015 hat daraufhin ein persönliches Treffen stattgefunden, in dem die Antwort der Behörde diskutiert wurde. MagForce hat in dem Meeting ein sehr konstruktives Feedback auf den Antrag erhalten und konnte dadurch ein besseres Verständnis für den Zulassungsprozess in den USA gewinnen. Auf dieser Basis hat MagForce USA, Inc. kürzlich einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie (Investigational Device Exemption, IDE) bei der FDA eingereicht, und die Gesellschaft bereitet sich aktuell darauf vor, die zulassungsrelevante Studie nach ihrer Genehmigung direkt beginnen zu können. Die Studie, die bis zu 120 Patienten einschließen soll, wendet die NanoTherm(R) Therapie an, um karzinogene Läsionen in der Prostata vollständig zu zerstören. Durch diese Thermoablation der Läsionen sollen Patienten in die Lage versetzt werden, in der aktiven Beobachtung (Active Surveillance) zu verbleiben, und eine Operation sowie andere Behandlungen, die alle wohlbekannte Nebenwirkungen wie eine Beeinträchtigung urologischer und sexueller Funktionen nach sich ziehen, sollen vermieden werden.

 

Corporate Update

Am 10. März 2014 wurde die MagForce USA, Inc. mit Sitz in Nevada, USA als eine 100%ige Tochtergesellschaft der MagForce AG gegründet. Die MagForce USA, Inc. wird für die Erschließung des nordamerikanischen Markts (USA, Puerto Rico, Mexiko und Kanada) für die Technologie und die Produkte von MagForce zuständig sein. Um diese strategische Ausrichtung der MagForce USA, Inc. substanziell zu unterlegen, wurden am 15. Mai 2014 sämtliche Anteile an der MagForce Ventures GmbH im Rahmen eines Anteilsübertragungsvertrags auf die MagForce USA, Inc. gegen Gewährung von 5.000.000 Aktien übertragen. Darüber hinaus wurde im weiteren Verlauf des Jahres 2014 eine Wachstumsfinanzierungsrunde mit Gesamterlösen in Höhe von USD 15 Mio. und der Option, die Runde auf insgesamt USD 30 Mio. zu erhöhen, abgeschlossen. Mithril Capital Management, gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc. Da die MagForce AG zuvor die Rechte für die Indikation Prostatakrebs auf die Magforce Ventures GmbH übertragen hat, ist die US-Tochtergesellschaft nun dafür aufgestellt, den Prozess der Entwicklung und Vermarktung der NanoTherm(R) Therapie in dieser Indikation selbstständig zu starten.

 

Finanzergebnisse und Ausblick:

 

Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

Die MagForce AG hat sich im Berichtsjahr 2014 finanzseitig entwickelt wie von der Gellschaft erwartet. MagForce ist der Kommerzialisierung ihrer NanoTherm(R) Therapie näher gekommen und hat weitere wichtige Meilensteine erreicht. Der Jahresfehlbetrag belief sich auf EUR 1,0 Mio., also eine Verbesserung um EUR 0,6 Mio. gegenüber dem Vorjahr. Bereinigt um die Effekte aus der Auslizenzierung der Rechte für die NanoTherm(R) Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs und Hirntumoren in der Region Nordamerika in beiden Geschäftsjahren (2014: EUR 6,9 Mio.; 2013: EUR 5,2 Mio.) lag der Jahresfehlbetrag jedoch um EUR 1,2 Mio. über dem Vorjahr. Dieser Anstieg resultierte im Wesentlichen aus einem erhöhten Personalaufwand infolge der erhöhten durchschnittlichen Mitarbeiterzahl sowie aus der Erweiterung des Vorstands und Bonuszahlungen im Zusammenhang mit den Finanzierungsrunden. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen wurden von einer Steigerung der Investor-Relations-Aktivitäten im Zusammenhang mit den Finanzierungsrunden des Jahres 2014 sowie den damit in Zusammenhang stehenden Reise-, Rechts- und Beratungskosten beeinflusst. Entsprechend haben sich die betrieblichen Aufwendungen wie vorgesehen entwickelt.

 

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei EUR -8,7 Mio. im Vergleich zu EUR -6,8 Mio. im Vorjahr. Dieser Anstieg ist hauptsächlich auf gestiegene Aufwendungen zur Finanzierung des operativen Geschäfts zurückzuführen.

 

Die Liquidität betrug am Ende der Geschäftsjahres 2014 EUR 9,2 Mio., blieb also nahezu unverändert zum Vorjahr (EUR 9,3 Mio.). Die Kapitalstruktur wurde in den letzten Jahren insgesamt erheblich verbessert.

 

Ausblick 2015

Nach vorn geschaut wird MagForce sein Ziel, sechs NanoActivator(R) Geräte in Deutschland installiert und in Betrieb genommen zu haben im dritten Quartal 2015 erreicht haben. Dies gibt dem Unternehmen eine funktionierende klinische Infrastruktur für die NanoTherm(R) Therapie, um den erwarteten medizinischen Nutzen der NanoTherm(R) Therapie zur Behandlung von Hirntumoren zu belegen und die Post-Marketing-Studie in Deutschland fortzusetzen. Im Laufe des zweiten Halbjahres wird die MagForce AG ihre Aktivitäten zudem dahingehend ausbauen, eine Kostenerstattungssktruktur für die kommerzielle Behandlung von Hirntumoren mit NanoTherm(R) neben der privaten Zahlung zu etablieren.

 

Im Hinblick auf eine Expansion in Länder außerhalb Deutschlands plant die MagForce USA, Inc. die Einreichung eines IDE-Antrags für die Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm(R) Therapie, direkt nachdem die Genehmigung für den IDE-Antrag für die NanoTherm(R) Therapie zur Behandlung von intermediärem Prostatakrebs erteilt wurde.

 

Auf Basis des Roll-out-Plans und der laufenden klinischen Studie geht die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2015 von einem Jahresfehlbetrag aus, der über dem des Jahres 2014 liegt. Die Erhöhung des Fehlbetrags ist durch den Wegfall von Sondereffekten des Jahres 2014 aus der Auslizenzierung von Vertriebsrechten und durch erhöhte Kommerzialisierungsanstrengungen bedingt, welche im Rahmen der korrespondierenden Fokussierung des Unternehmens auf die wesentlichen Werttreiber zu sehen sind. Das Management erwartet jedoch ab 2015 Umsätze durch die kommerzielle Behandlung von Patienten. MagForce hat in der ersten Jahreshälfte 2015 eine begrenzte Anzahl von Patienten behandelt und geht davon aus, den Prozess im Laufe des Jahres zu beschleunigen. Für das Geschäftsjahr 2015 prognostiziert die MagForce AG einen niedrigeren operativen negativen Cashflow, unter anderem aufgrund der angestiegenen zahlungswirksamen Erlöse aus Produktverkäufen.

 

Mit der jetzigen Liquidität kann das Unternehmen seine Kosten bis zum Jahr 2017 decken.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R) Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 


Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG veröffentlicht zweiten Aktionärsbrief 2015

08.06.2015

MagForce AG veröffentlicht zweiten Aktionärsbrief 2015

 

Berlin und Nevada, USA, 08. Juni 2015 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihren zweiten Aktionärsbrief 2015 veröffentlicht:

 

„Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre von MagForce,

 

ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir weiter gut voranschreiten, unsere Ziele für das Jahr 2015 zu erreichen.

 

MagForce AG - NanoTherm® Therapie bei Hirntumoren

 

Installation zusätzlicher NanoActivator® Geräte in Deutschland zur Behandlung von Hirntumoren: Der Installationsprozess von NanoActivator®Geräten in den international renommierten Kliniken in Frankfurt und Köln ist abgeschlossen. Die Montage des sechsten Activators an der Universitätsmedizin Göttingen verläuft nach Plan. Das Gerät wird voraussichtlich im dritten Quartal 2015 betriebsbereit sein. Am Jahresende werden in Deutschland sechs Geräte im Einsatz und weitere Zentren dafür ausgebildet sein, die Nanopartikel in den Tumor einzubringen. Damit haben wir eine ausreichende Kapazität geschaffen, um den Einschluss der Patienten in unsere Post-Marketing-Studie abzuschließen sowie unsere Ziele hinsichtlich der kommerziellen Behandlung von Patienten bis ins Jahr 2017 zu erreichen.

 

An drei der mit einem NanoActivator® ausgestatteten Kliniken wird die NanoTherm® Therapie bereits kommerziell durchgeführt. Dies gibt dem medizinischen Fachpersonal dieser Einrichtungen die Möglichkeit, die optimale medizinische Anwendung der NanoTherm® Therapie für die Behandlung von Hirntumoren zu bestimmen. Die NanoTherm® Therapie verfügt über die notwendige CE-Zertifizierung zur Behandlung aller Hirntumore während sich die Post-Marketing-Studie ausschließlich auf die Indikation rezidivierendes Glioblastom konzentriert, was nur eine, aber eine sehr bösartige Form von Hirntumoren darstellt. Mit Beginn der kommerziellen Behandlung von Patienten wenden unsere medizinischen Kollegen die NanoTherm® Therapie bei Patienten selbstverständlich stets mit der gebotenen Vorsicht an. Wir gehen in der ersten Jahreshälfte 2015 davon aus, eine begrenzte Anzahl von Patienten zu behandeln, den Prozess aber im Laufe des Jahres zu beschleunigen.

 

Zusammengefasst können wir sagen: wir werden unser Ziel, sechs NanoActivator® Geräte in Deutschland installiert und im Einsatz zu haben, im Laufe des dritten Quartals 2015 erreichen. Mit diesem Erfolg haben wir eine betriebsbereite klinische Infrastruktur für die NanoTherm® Therapie aufgebaut, um den medizinischen Wert, den wir von unserer Therapie zur Behandlung von Hirntumoren erwarten, zu demonstrieren sowie unsere Post-Marketing-Studie fortzuführen.

 

Das klinische Team bei MagForce in Deutschland konzentriert sich ausschließlich auf die Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm®Therapie an den sechs international renommierten Kliniken in Deutschland. In der zweiten Jahreshälfte 2015 wird die MagForce AG ihre Aktivitäten ausweiten, um zusätzlich zu den Selbstzahlern die Kostenerstattung für die kommerzielle Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm® Therapie zu etablieren.

 

In Bezug auf unsere Expansion außerhalb Deutschlands plant die MagForce USA, Inc. einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinische Studie (Investigational Device Exemption, IDE) für die Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm® Therapie einzureichen, nachdem die Genehmigung für den IDE-Antrag für die NanoTherm® Therapie zur Behandlung von intermediärem Prostatakrebs erteilt wurde.

 

 

MagForce USA, Inc. - Prostatakrebstherapie

 

Mit Blick auf die Anwendung unserer NanoTherm® Therapie zur fokalen Behandlung von Prostatakrebs wird unsere einzigartige Technologie als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten gesehen. Im Januar dieses Jahres hat ein persönliches Treffen mit dem Center for Devices and Radiological Health der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (U.S. Food and Drug Administration) stattgefunden, in dem die Antwort der FDA auf die im November 2014 eingereichte Pre-Submission (Voranfrage zur Einreichung eines Studienprotokolls) für unsere NanoTherm® Therapie von Prostatakrebs diskutiert wurde. Wir haben ein sehr konstruktives Feedback auf unseren Antrag erhalten und konnten dadurch ein besseres Verständnis für den Zulassungsprozess unserer Therapie in den USA zur lokalen Zerstörung von Prostatatumoren (Thermoablation) gewinnen. MagForce USA, Inc. hat kürzlich einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinische Studie (Investigational Device Exemption, IDE) bei der FDA eingereicht. Die in der Studie durchgeführte Behandlung erfolgt unter Anwendung der NanoTherm®Therapie von MagForce zur vollständigen Zerstörung (Thermoablation) von karzinogenen Läsionen in der Prostata.

 

Ziel der vorgeschlagenen Studie, die bis zu 120 männliche Patienten rekrutieren wird, ist es zu zeigen, dass NanoTherm® bei Prostatakrebs-Patienten mit Gleason-Score 7, die sich unter aktiver Beobachtung befinden (Active Surveillance Program), karzinogene Läsionen in der Prostata zerstören kann. Durch die Thermoablation der Läsionen werden Patienten in der Lage sein, in der aktiven Überwachung zu verbleiben und eine Operation sowie andere Behandlungen, die alle wohlbekannte Nebenwirkungen wie eine Beeinträchtigung urologischer und sexueller Funktionen nach sich ziehen, zu vermeiden. Dr. Ian M. Thompson, Jr., Direktor des Cancer Therapy and Research Center, einem designierten National Cancer Institute an dem Health Science Center der Universität von Texas in San Antonio, und Dr. Dan W. Lin, Chefarzt der Urologischen Onkologie und Professor der Abteilung für Urologie an der medizinischen Fakultät der Universität von Washington in Seattle, haben sich bereit erklärt, Co-Leiter der klinischen Studie zu sein. Larry Kessler, Sc.D., Professor und Vorsitzender des Department of Health Services, School of Public Health an der Universität von Washington ist ebenfalls Prüfarzt und zuständig für die Überwachung der regulatorischen Einreichung und des Zulassungsprozesses.

 

Dies ist in der Tat ein signifikanter Meilenstein für MagForce USA, Inc. und MagForce AG. Männliche Patienten in aktiven Überwachungsprogrammen können potenziell nach einer Zulassung in den USA von dieser fokalen Therapie profitieren. Wir glauben, dass die klinische Zulassungsstudie beweisen wird, dass die NanoTherm® Therapie das gewünschte Ergebnis liefern wird. Wir sehen der Zusammenarbeit mit der FDA und dem Fortschritt des Zulassungsprozesses in den USA erwartungsvoll entgegen.

 

Investor Relations

 

Seit wir im Februar unseren ersten Aktionärsbrief für das Jahr 2015 veröffentlicht haben, hat MagForce auf den folgenden Konferenzen präsentiert: Morgan Stanley European MedTech & Services Conference in London, 27. Annual ROTH Conference in Dana Point, USA, Bank of America Merrill Lynch 2015 Health Care Conference in Las Vegas, Berenberg European Conference USA in Tarrytown und 19. MKK – Münchner Kapitalmarkt Konferenz in Deutschland. Zudem haben wir in Paris, Frankfurt, London, Wien und München Roadshows durchgeführt.

 

Im Juni und während der zweiten Jahreshälfte werden wir auf der Deutsche Bank dbAccess German, Swiss & Austrian Conference 2015 in Berlin, der Berenberg & Goldman Sachs European Medtech & Healthcare Services Conference 2015 in London, der Berenberg und Goldman Sachs Fourth Annual German Corporate Conference in München und auf dem Deutschen Eigenkapitalforum in Frankfurt präsentieren.

 

Zudem haben Berenberg und Hauck & Aufhäuser Research Updates veröffentlicht und die GBC AG hat die Analysten-Coverage aufgenommen. Alle Analystenberichte sind über unsere Website www.magforce.comzugänglich. Die veröffentlichten Berichte haben Kursziele in einer Spannbreite von 8,25 – 13,20 Euro/Aktie. Um unsere Aktionäre bestmöglich zu informieren, planen wir ab der zweiten Jahrshälfte die Einführung einer regelmäßigen Telefonkonferenz für Aktionäre. Wenn Sie Interesse haben, an unserer ersten Telefonkonferenz, die für Anfang September 2015 geplant ist, teilzunehmen, wenden Sie sich bitte an mein Büro: bread@magforce.com.

 

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir erfolgreich auf unserem spannenden und herausfordernden Weg vorankommen, die NanoTherm® Therapie weltweit zu einer angesehenen Therapie für die Behandlung von Hirntumoren und Prostatakrebs weiter zu entwickeln. Das Jahr 2015 bleibt ein sehr wichtiges und ereignisreiches Jahr in MagForce’s Entwicklung.

 

Ich danke unseren qualifizierten und engagierten Mitarbeitern, die diese Erfolge ermöglichen. Und ich möchte Ihnen noch einmal bei Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung von MagForce bedanken.

 

Mit den besten Grüßen

 

Dr. Ben Lipps

Vorstandsvorsitzender“.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

 

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce USA, Inc. gibt Einreichung eines Antrags zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie mit NanoTherm® Therapie zur Anwendung bei intermediärem Prostatakarzinom bekannt

21.05.2015

MagForce USA, Inc. gibt Einreichung eines Antrags zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie mit NanoTherm® Therapie zur Anwendung bei intermediärem Prostatakarzinom bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 21. Mai 2015 - MagForce USA, Inc., eine Mehrheitsbeteiligung der MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass sie den Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie („Investigational Device Exemption“, IDE) mit NanoTherm® Therapie zur Anwendung bei intermediärem Prostatakarzinom bei der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (U.S. Food and Drug Administration) eingereicht hat. Die in der Studie durchgeführte Behandlung erfolgt unter Anwendung der unternehmenseigenen NanoTherm® Therapie zur vollständigen Zerstörung (Thermoablation) von karzinogenen Läsionen in der Prostata.


Diese IDE-Einreichung erfolgte im Anschluss an unsere vorläufige IDE-Einreichung bei der FDA im November 2014 und dem anschliessenden persönlichem Treffen mit der Behörde im Januar 2015. Ziel der vorgeschlagenen Studie, die bis zu 120 männliche Patienten rekrutieren wird, ist es zu zeigen, dass NanoTherm® bei Patienten mit Gleason-Score 7, die sich unter aktiver Beobachtung befinden, karzinogene Läsionen in der Prostata zerstören kann. Durch die Thermoablation der Läsionen werden Patienten in der Lage sein, in der aktiven Überwachung zu verbleiben und eine Operation sowie andere Behandlungen, die alle die wohlbekannten Nebenwirkungen wie die Beeinträchtigung urologischer und sexueller Funktionen nach sich ziehen, zu vermeiden. Dr. Ian M. Thompson, Jr., Direktor des Cancer Therapy and Research Center, einem designierten National Cancer Institute an dem Health Science Center der Universität von Texas in San Antonio, und Dr. Dan W. Lin, Chefarzt der Urologischen Onkologie und Professor der Abteilung für Urologie an der medizinischen Fakultät der Universität von Washington in Seattle haben sich bereit erklärt Co-Leiter der klinischen Studie zu sein. Larry Kessler, Sc.D., Professor und Vorsitzender des Department of Health Services, School of Public Health an der Universität von Washington ist ebenfalls Prüfarzt, zuständig für die Überwachung der regulatorischen Einreichung und des Zulassungsprozesses. „Dies ist in der Tat ein signifikanter Meilenstein für MagForce USA, Inc. und MagForce AG.

Potenziell 100.000 Männer in aktiven Überwachungsprogrammen könnten nach einer Zulassung in den USA von dieser fokalen Therapie profitieren. Wir glauben, dass die klinische Zulassungsstudie beweisen wird, dass NanoTherm® Therapie das gewünschte Ergebnis liefern wird. Wir sehen der Zusammenarbeit mit der FDA und dem Fortschritt des Zulassungsprozesses in den USA erwartungsvoll entgegen,“ ergänzte Dr. Ben J. Lipps, CEO der MagForce AG und der MagForce USA, Inc.
 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.
 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

GBC Research nimmt Analysten-Coverage von MagForce AG auf und gibt Kaufempfehlung mit einem Kursziel von EUR 13,20 pro Aktie

20.05.2015

GBC Research nimmt Analysten-Coverage von MagForce AG auf und gibt Kaufempfehlung mit einem Kursziel von EUR 13,20 pro Aktie

 

  • Upside-Potenzial von mehr als 100% auf gestrigen Xetra-Schlusskurs von EUR 5,63
  • Erste Hirntumorpatienten kommerziell mit der NanoTherm® Therapie behandelt
  • Marktzulassung für Prostatakrebs in den USA geht mit hohem Umsatz- und Ertragspotenzial einher
  • Liquidität für Entwicklung und regionale Expansion bereits gesichert

Berlin und Nevada, USA, 20. Mai 2015 - GBC Research, ein unabhängiges deutsches Research-Haus mit Fokus auf kleine und mittelgroße börsennotierte Unternehmen, hat eine initiale Unternehmensanalyse zu der MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5) veröffentlicht. Die Analysten sprechen für das auf dem Gebiet der Nanotechnologie führende Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von EUR 13,20 aus. 

Die Aktie von MagForce schloss am Dienstag, den 19. Mai 2015, auf Xetra mit einem Preis von EUR 5,63. Davon ausgehend bewertet die GBC-Analyse die Gesellschaft mit einem Upside-Potenzial von mehr als 100% auf den gestrigen Schlusskurs.

GBC erwartet, dass MagForce den EBIT-Break-Even im Geschäftsjahr 2017 erreichen wird. Das steht im Einklang mit dem eigenen strategischen Fünf-Jahresplan des Unternehmens, der für 2019 einen Jahresumsatz zwischen EUR 100-150 Mio. prognostiziert. 

Der GBC-Report hebt hervor, dass die MagForce AG, seit die kommerzielle Behandlung von Hirntumorpatienten in Deutschland begonnen hat, sowohl national als auch international ein gesteigertes Interesse für die Behandlung von Gehirntumoren verzeichnet. Die Analysten erwarten, dass die Gesellschaft dieses gesteigerte Interesse in einen Anstieg der behandelten Patienten umwandeln und damit bereits während der Post-Marketing-Studie erste Umsätze generieren kann.

Laut GBC Research weist der zweite Indikationsbereich Prostatakrebs alleine aufgrund der signifikant höheren Fallzahlen ein deutlich größeres Potenzial als die Indikation Glioblastom auf. Daher könnte die Behandlung von Prostatakrebs der wesentliche Treiber für die MagForce AG sein. Eine Zulassung für dieses Segment ist zunächst in den USA vorgesehen. Hierfür wurde bereits eine Anfrage zur Einreichung eines Studienprotokolls an die FDA (U.S. Food an Drug Administration) gestellt und die Einreichung des Antrags auf Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie steht kurz bevor. 

Darüber hinaus haben die Analysten angemerkt, dass durch mehrere Kapitalmaßnahmen, insbesondere durch den Einstieg des renommierten Technologieinvestors Peter Thiel bei der amerikanischen Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., eine sehr stabile finanzielle Basis für die Entwicklung und regionale Expansion gelegt wurde.

Ben Lipps wird erstmalig auf der 19. MKK – Münchner Kapitalmarktkonferenz von GBC im The Charles Hotel München präsentieren. Der Vortrag findet morgen, am 21. Mai 2015, von 11:40-12:20 im Raum GBC II statt.

Der vollständige Analystenbericht ist verfügbar unter: www.magforce.de/en/presse-investoren/analyst-coverage-research-reports.html.
 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R) Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.
 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG gibt Start der kommerziellen Behandlung von Gehirntumorpatienten mit der NanoTherm® Therapie am Universitätsklinikum Köln bekannt

07.05.2015

MagForce AG gibt Start der kommerziellen Behandlung von Gehirntumorpatienten mit der NanoTherm® Therapie am Universitätsklinikum Köln bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 7. Mai 2015 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass das von Prof. Dr. med. Roland Goldbrunner geleitete Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) am Universitätsklinikum Köln mit der kommerziellen Behandlung von Gehirntumorpatienten mit der NanoTherm® Therapie begonnen hat. Die kommerzielle Anwendung findet zusätzlich zu der gerade laufenden Post-Marketing-Studie statt.

 

Dies ist nach den Universitätskliniken Münster und Kiel die dritte Klinik in Deutschland, die die Möglichkeit der NanoTherm Therapie® von MagForce Patienten anbietet, die an Hirntumoren erkrank sind.

 

„Mit Köln haben wir ein weiteres renommiertes medizinisches Zentrum für die Behandlung der Gehirntumor Patienten mit  unserer unternehmenseigenen NanoTherm® Therapie auch in der kommerziellen Anwendung etabliert und damit die geographischen Möglichkeiten für eine Behandlung in Deutschland erweitert. Wir freuen uns, dass sich Privatzahler zunehmend für unsere Therapie interessieren und über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den führenden Meinungsbildnern in den medizinischen Fachkreisen“, sagte Dr. Ben J. Lipps, CEO der MagForce AG und der MagForce USA, Inc.

 

Zusätzlich zu einem steigenden kommerziellen Geschäft in Europa liegt der Hauptfokus der MagForce auf dem US-amerikanischen Markt.

 

„Hinsichtlich der Vorbereitungen für den Zulassungsprozess in den USA sowohl für Gehirntumor wie auch für Prostatakrebs sind wir weiterhin auf gutem Weg", ergänzte Dr. Ben J. Lipps.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R) Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.
 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG installiert fünften NanoActivator® in Deutschland zur Behandlung von Gehirntumoren am Universitätsklinikum Frankfurt

27.04.2015

MagForce AG installiert fünften NanoActivator® in Deutschland zur Behandlung von Gehirntumoren am Universitätsklinikum Frankfurt

 

Berlin und Nevada, USA, 27. April 2015 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Aufstellung ihres fünften NanoActivator® bekanntgegeben. Das Gerät wurde am Universitätsklinikum Frankfurt zur Behandlung von Gehirntumoren mit der NanoTherm® Therapie installiert. Das Klinikum nimmt an der Post-Marketing-Studie der MagForce AG teil. Da die NanoTherm® Therapie in Europa CE-zertifiziert ist (in 27 EU-Staaten), können in Frankfurt darüber hinaus Patienten kommerziell behandelt werden. Insgesamt stehen derzeit NanoActivator®-Geräte an den Universitätskliniken in Berlin, Münster, Kiel, Köln und Frankfurt für die Behandlung von Patienten zur Verfügung.


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG gibt Start der kommerziellen Behandlung von Gehirntumorpatienten mit der NanoTherm® Therapie am Universitätsklinikum Kiel (UKSH) bekannt

27.03.2015

MagForce AG gibt Start der kommerziellen Behandlung von Gehirntumorpatienten mit der NanoTherm® Therapie am Universitätsklinikum Kiel (UKSH) bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 27. März 2015 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute bekannt gegeben, dass die Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Kiel (UKSH) unter der Leitung von Professor Dr. Hubertus Maximilian Mehdorn die kommerzielle Behandlung von Patienten mit Gehirntumoren mit der NanoTherm® Therapie initiiert hat.

 

Nach Beginn der kommerziellen Behandlung von Gehirntumoren am Universitätsklinikum Münster im Februar, ist dies ein weiterer Meilenstein für MagForce. Die NanoTherm® Therapie wird nun in zwei international renommierten Universitätskliniken im kommerziellen Rahmen angeboten.

 

"Seit Bekanntgabe der Behandlung des ersten kommerziellen Patienten im Februar dieses Jahres, basierend auf unserer europäischen Zertifizierung für die Behandlung von Gehirntumoren, beobachten wir ein deutlich gestiegenes Interesse von Patienten, sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene, sich mit unserer innovativen NanoTherm® Therapie in Deutschland behandeln zu lassen. Wir freuen uns ganz besonderns über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den führenden Meinungsbildern in den medizinischen Fachkreisen. Die Vorbereitungen für den US-Zulassungsprozess für die Behandlung von sowohl Gehirntumoren als auch Prostatakrebs schreiten gut voran, so dass für MagForce die Weichen für ein richtungsweisendes Jahr 2015 gestellt sind, das durch erste Umsätze aus kommerziellen Behandlungen und die globale Expansion gekennzeichnet sein wird", kommentierte Dr. Ben J. Lipps, CEO von MagForce AG und MagForce USA, Inc.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing Listein.

 


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG installiert NanoActivator® an der Uniklinik Köln

23.03.2015

MagForce AG installiert NanoActivator® an der Uniklinik Köln

 

Berlin und Nevada, USA, 23. März 2015 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Aufstellung ihres vierten NanoActivator®bekanntgegeben. Das Gerät wurde an der Uniklinik Köln zur Behandlung von Gehirntumoren mit der NanoTherm® Therapie installiert. Das Universitätsklinikum nimmt an der Post-Marketing-Studie der MagForce AG teil. Da die NanoTherm® Therapie CE-zertifiziert ist (in 27 EU-Staaten), kann sie in Köln darüber hinaus zur Behandlung von kommerziellen Patienten angewendet werden. Insgesamt stehen derzeit NanoActivator®-Geräte an den Universitätskliniken in Köln, Kiel, Münster und Berlin für die Behandlung von Patienten zur Verfügung.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG veröffentlicht ersten Aktionärsbrief 2015

05.02.2015

MagForce AG veröffentlicht ersten Aktionärsbrief 2015

 

Berlin und Nevada, USA, 05. Februar 2015 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihren ersten Aktionärsbrief 2015 veröffentlicht:

 

"Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre von MagForce,

 

ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir unsere Ziele für 2014 erreicht haben und erfolgreich in das Jahr 2015 gestartet sind.

 

Finanzen - Kapitalerhöhung der MagForce AG in Höhe von EUR 10,2 Millionen Ende 2014 hilft das Potenzial ihrer Technologie voll auszuschöpfen: Im November 2014 hat die MagForce AG eine Kapitalerhöhung durch die Platzierung 1.700.000 neuer Aktien zu einem Preis von EUR 6,00 pro Aktie gegen Bareinlage bei institutionellen Investoren erfolgreich durchgeführt. Es wurden dabei Erlöse in Höhe von EUR 10,2 Millionen eingenommen. Die Erlöse sollen genutzt werden, um die Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie außerhalb Nordamerikas, insbesondere in Europa, zu beschleunigen, wo MagForce bereits die europäische Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren hat, und um das Produktportfolio mit der weiteren Entwicklung einer neuen Generation von Nanopartikeln auszubauen. Die erfolgreiche Kapitalerhöhung zeigt das nachhaltige Vertrauen und die Zuversicht, die internationale institutionelle Investoren in die MagForce Technologie und unser Team haben.

 

Installation zusätzlicher NanoActivator® Geräte in Deutschland zur Behandlung von Glioblastomen (Hirntumoren): Der Installationsprozess von NanoActivator® Geräten in den international renommierten Kliniken in Frankfurt und Köln hat begonnen und wird im Laufe des ersten Quartals abgeschlossen sein. Wir bereiten zudem die Montage eines weiteren Activators vor, der im zweiten Quartal in Göttingen installiert werden soll. Zusammen mit den bereits installierten NanoActivator® Geräten in Münster, Berlin und Kiel werden bis Mitte 2015 in Deutschland daher sechs Geräte im Einsatz und weitere Zentren dafür ausgebildet sein, die Operation durchzuführen und die Nanopartikel in den Tumor einzubringen. Damit haben wir eine ausreichende Kapazität geschaffen, um den Einschluss der Patienten in unsere Post-Marketing-Studie abzuschließen und unsere Ziele bis 2017 hinsichtlich der kommerziellen Behandlung von Patienten zu erreichen.

 

In Bezug auf unsere Expansion außerhalb Deutschlands setzen wir die Vorbereitungen für die Registrierung in den USA fort. 


Hirntumortherapie - kommerzielle Behandlung eines US-amerikanischen Patienten in Deutschland: MagForce hat auch die Behandlung von Hirntumorpatienten außerhalb der klinischen Studien wieder aufgenommen. In der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster, die von Prof. Dr. med. Walter Stummer geleitet wird, startete die Behandlung im kommerziellen Rahmen. Zum ersten Mal reiste ein US-amerikanischer Patient nach Deutschland, um von der NanoTherm® Therapie zu profitieren. Dr. Johannes Wölfer, leitender Oberarzt der Klinik, hat die Operation und Injektion der Nanopartikel in den Tumor des Patienten erfolgreich durchgeführt. Die Behandlung verläuft planmäßig. Sie ist der erste Schritt, der zu einem wesentlichen Anstieg kommerzieller Behandlungen mit unserer NanoTherm® Therapie führen wird, den wir für 2015 erwarten.

 

Prostatakrebstherapie - erfolgreiches persönliches Treffen mit der FDA: Mit Blick auf die Anwendung unserer NanoTherm® Therapie zur fokalen Behandlung von Prostatakrebs wird unsere einzigartige Technologie als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten gesehen. Im Januar dieses Jahres hat ein persönliches Treffen mit dem Center for Devices and Radiological Health der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (U.S. Food and Drug Administration) stattgefunden, in dem die Antwort der FDA auf die im November 2014 eingereichte Pre-Submission (Voranfrage zur Einreichung eines Studienprotokolls) für unsere NanoTherm® Therapie von Prostatakrebs diskutiert wurde. Wir haben ein sehr konstruktives Feedback auf unseren Antrag erhalten und konnten dadurch ein besseres Verständnis für die Markteinführung unserer Therapie zur lokalen Abtötung von Prostatatumoren (Thermoablation) in den USA gewinnen. MagForce USA, Inc. wird die Investigational Device Exemption (IDE, Sondergenehmigung für Studien) in Prostatkrebs vorantreiben, um den MFH 300F NanoActivator® für die Registrierung der NanoTherm® Therapie zur Behandlung von sowohl Glioblastomen als auch Prostatakrebs einzusetzen.

 

Investor Relations: Im Oktober hat Hauck&Aufhäuser zusätzlich zu Berenberg und Edison die Analysten-Coverage mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von EUR 12,40 aufgenommen. 2015 werden wir an etwa 10 Kapitalmarktkonferenzen teilnehmen.

 

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir erfolgreich auf unserem spannenden Weg vorankommen, die NanoTherm® Therapie weltweit zu einer angesehenen Therapie für die Behandlung von Glioblastomen und Prostatakrebs weiter zu entwickeln. Das Jahr 2015 ist gekennzeichnet durch Umsätze aus der kommerziellen Behandlung von Patienten und wird daher ein sehr wichtiger Meilenstein in der Unternehmensgeschichte von MagForce.

 

Ich danke unseren qualifizierten und engagierten Mitarbeitern, die diese Erfolge ermöglichen. Und ich möchte Ihnen noch einmal für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung von MagForce danken.

 

Mit den besten Grüßen

 

Dr. Ben Lipps 
Vorstandsvorsitzender"


Über MagForce AG und MagForce USA, Inc. 
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.



NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de 
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube) 
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 


Disclaimer 
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.



Kontakt: 
MC Services AG 
Anne Hennecke


T +49 211 529252-22 
F +49 211 529252-29


E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu 

News

MagForce AG und MagForce USA, Inc. geben Pre-IDE-Meeting mit der FDA zur Pre-Submission für die NanoTherm® Therapie von MagForce für Prostatakrebs bekannt

27.01.2015

MagForce AG und MagForce USA, Inc. geben Pre-IDE-Meeting mit der FDA zur Pre-Submission für die NanoTherm® Therapie von MagForce für Prostatakrebs bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 27. Januar 2015 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. bekannt, dass ein persönliches Treffen mit dem Center for Devices and Radiological Health der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (U.S. Food and Drug Administration) stattgefunden hat, in dem die Antwort der FDA auf die im November 2014 eingereichte Pre-Submission (Voranfrage zur Einreichung eines Studienprotokolls) für die NanoTherm® Therapie von MagForce zur Behandlung von Prostatakrebs diskutiert wurde.

 

"Wir haben ein sehr konstruktives Feedback auf unseren Antrag erhalten und konnten dadurch ein besseres Verständnis für die Markteinführung der NanoTherm® Therapie zur lokalen Abtötung von Prostatatumoren (Thermoablation) in den USA gewinnen. MagForce USA, Inc. wird die Investigational Device Exemption (IDE, Sondergenehmigung für Studien) vorantreiben, um den MFH 300F NanoActivator® für die Registrierung der NanoTherm® Therapie zur Behandlung von sowohl Glioblastomen als auch Prostatakrebs einzusetzen", kommentierte Dr. Ben J. Lipps, CEO von MagForce AG und MagForce USA, Inc.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.


NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG schließt erfolgreich Kapitalerhöhung zu einem Preis von EUR 6,00 je Aktie ab

21.11.2014

MagForce AG schließt erfolgreich Kapitalerhöhung zu einem Preis von EUR 6,00 je Aktie ab

 

Nicht zur Veröffentlichung und Verbreitung in den USA, Kanada, Australien, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein solches Angebot gesetzeswidrig ist.

 

Zur detaillierten Pressemitteilung gelangen Sie hier.

News

MagForce AG gibt Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre bekannt

20.11.2014

MagForce AG gibt Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre bekannt

 

Nicht zur Veröffentlichung und Verbreitung in den USA, Kanada, Australien, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein solches Angebot gesetzeswidrig ist.

 

 

Zur detaillierten Pressemitteilung gelangen Sie hier.

News

MagForce AG veröffentlicht vierten Aktionärsbrief 2014

12.11.2014

MagForce AG veröffentlicht vierten Aktionärsbrief 2014

 

Berlin und Nevada, USA, 12. November 2014 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihren vierten Aktionärsbrief 2014 veröffentlicht:

 

"Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre von MagForce,

 

ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir auch im dritten Quartal unsere Dynamik beibehalten haben, um unsere Ziele für 2014 zu erreichen. Wie zuvor berichtet, haben wir die MagForce USA, Inc. gegründet und erfolgreich finanziert, um unsere NanoTherm® Therapie auf die Region Nordamerika auszuweiten.

 

Hirntumortherapie: Unser Hauptziel für 2014 war, unsere klinische Post-Marketing-Studie (MF1001) bei Patienten mit Glioblastom-(GBM)-Rezidiv durch die Installation von NanoAktivator® Geräten in weltweit anerkannten Kliniken in Deutschland auf den Weg zu bringen. Im dritten Quartal haben wir zwei der drei für die Montage im vierten Quartal geplanten NanoActivator® Geräte fertiggestellt. Die Anpassungen der Räumlichkeiten in den entsprechenden Kliniken in Köln und Frankfurt laufen. Zusätzlich haben wir die Prozesse initiiert, die für den Beginn von kommerziellen Behandlungen notwendig sind. Zwar ist unser Ziel für diese Behandlungen im Jahr 2014 sehr überschaubar, aber es ist der erste Schritt, der zu einem wesentlichen Anstieg kommerzieller Behandlungen im Jahr 2015 führen wird.

 

In Bezug auf unsere Expansion außerhalb Deutschlands setzen wir die Vorbereitungen für die Registrierung in den USA fort.

 

Prostatakrebstherapie: Mit Blick auf die Anwendung unserer NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs wird unsere einzigartige Technologie als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten gesehen. MagForce USA, Inc. hat im November eine Voranfrage zur Einreichung eines Studienprotokolls (sogenannte Pre-Submission) bei der US-amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) gestellt, in der unsere Pläne für die fokale Behandlung von Prostatakrebs mit intermediärem Risiko dargelegt sind.

 

Finanzen: Die MagForce AG berichtet Finanzergebnisse in Sechs-Monats-Intervallen. Ich kann Ihnen jedoch berichten, dass sich die Gesellschaft im dritten Quartal und den neun Monaten, die am 30. September 2014 endeten, finanziell entwickelt hat wie geplant. Wir sind uns unseres Ausgabenbudgets sehr bewusst und setzen alles daran, innerhalb dieses Budgets zu bleiben. Die laufene Produktion von NanoActivator® Geräten und die Etablierung der klinischen Zentren sowohl für die Patienten der Studie als auch für kommerzielle Behandlungen entsprechen unseren Erwartungen. Zudem lagen Liquidität und operatives Ergebnis für das dritte Quartal und die neun Monate, die am 30. September 2014 endeten, im Rahmen unserer Prognose. Wir sind zuversichtlich, unsere finanziellen Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen.

 

Investor Relations: Im Laufe des dritten Quartals hat die MagForce AG auf der 11th Annual European Medtech & Healtchcare Services Conference bei Goldman Sachs in London, auf der Berenberg & Goldman Sachs Third Annual German Corporate Conference und auf der Baader Investment Conference in München präsentiert. Außerdem haben wir im Juli eine Europa-Roadshow in Frankfurt, München, Zürich, Paris und London durchgeführt. Bei diesen Veranstaltungen hatte MagForce über 40 Einzelgespräche mit Aktionären und potenziellen neuen Investoren.

 

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir erfolgreich auf unserem anspruchsvollen Weg vorankommen, die NanoTherm® Therapie zu einer angesehenen Therapie für die Behandlung von Glioblastom und Prostatakrebs weiter zu entwickeln.

 

Ich möchte Ihnen noch einmal für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung von MagForce danken.

 

Mit den besten Grüßen

 

Dr. Ben Lipps
Vorstandsvorsitzender"

 

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.
NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce USA, Inc. gibt Einreichung einer Pre-Submission für die fokale NanoTherm® Therapie von MagForce für Prostatakrebs mit intermediärem Risiko bekannt

11.11.2014

MagForce USA, Inc. gibt Einreichung einer Pre-Submission für die fokale NanoTherm® Therapie von MagForce für Prostatakrebs mit intermediärem Risiko bekannt

 

Berlin und Nevada, USA, 11. November 2014 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. bekannt, dass MagForce USA, Inc. beim Center for Devices and Radiological Health der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (U.S. Food and Drug Administration) eine Voranfrage zur Einreichung eines Studienprotokolls (sogenannte Pre-Submission) für die NanoTherm® Therapie eingereicht hat, die die fokale Behandlung von Prostatakrebs beschreibt. Das ist die zweite Einreichung nach der Pre-Submission für die NanoTherm® Therapie bei rezidivierendem Glioblastom im Dezember 2013.

 

 

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

 

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

 

NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

 

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

 

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere MailingList ein.

 

Disclaimer

 

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

 

Kontakt: 
MC Services AG 
Anne Hennecke 

T +49 211 529252-22 
F +49 211 529252-29 

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2014 bekannt

20.08.2014

MagForce AG gibt positive Ergebnisse der Hauptversammlung 2014 bekannt

 

[PDF]

  • Hauptversammlung entscheidet mit deutlicher Mehrheit positiv über alle Tagesordnungspunkte
  • Wechsel im Aufsichtsrat: Frau Dr. Wiebke Rösler ersetzt Bernd Förtsch als neues Aufsichtsratsmitglied

Berlin, 19. August 2014 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute ihre Hauptversammlung in Berlin abgehalten. Die Hauptversammlung hat sämtlichen Beschlusspunkten mit deutlicher Mehrheit zugestimmt.

Das langjährige Aufsichtsratsmitglied Bernd Förtsch scheidet mit Ablauf des heutigen Tags aus dem Aufsichtsrat aus. An seine Stelle wurde Dr. Wiebke Rösler von der Hauptversammlung als neues Mitglied gewählt. Frau Dr. Rösler hat an der Medizinischen Hochschule Hannover Medizin studiert und im Bereich nativradiologische Diagnostik promoviert. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen als Internistin in den Fachgebieten der Hämatologie und Onkologie. Das Aufsichtsratsmitglied Stephan Jakober wurde, nachdem Dr. Jan zur Hausen sein Amt am 13. September 2013 niedergelegt hatte, mit Beschluss des Amtsgerichts Charlottenburg vom 1. Oktober 2013 als Mitglied des Aufsichtsrats bestellt. Aufgrund seiner gerichtlichen Bestellung wurde Herr Stephan Jakober ordentlich durch die Hauptversammlung als Aufsichtsratsmitglied bestätigt. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Ben J. Lipps gab ein StatusUpdate zu den aktuellen operativen Entwicklungen, einen Überblick über das Geschäftsjahr 2013 und einen Ausblick für das laufende Jahr. Er erläuterte zudem ausführlich seinen strategischen FünfJahresplan.

Vorstand und Aufsichtsrat zeigten sich erfreut über den Wahlausgang und dankten den Herren Förtsch und Dr. zur Hausen für ihre Arbeit. Dr. Ben J. Lipps kommentiert: 'Ich möchte Herrn Förtsch für sein jahrelanges Engagement für MagForce danken. Durch seine ausserordentliche Unterstützung kann er zurecht als bedeutender Förderer unserer neuartigen Therapieform bezeichnet werden. Dr. zur Hausen möchte ich für seine Arbeit in einer schwierigen Übergangsphase ebenfalls meinen Dank aussprechen.'

Die Präsentation des Vorstands wurde auf der Homepage des Unternehmens unter www.magforce.de/presseinvestoren/hauptversammlung zugänglich gemacht.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc. 
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanpartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de 
Erfahren Sie mehr in diesem Video (You Tube).

Disclaimer 
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


Kontakt: 
MC Services AG 
Anne Hennecke 

T +49 211 529252-22 
F +49 211 529252-29 

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2014 und operative Highlights bekannt

14.08.2014

MagForce gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2014 und operative Highlights bekannt

 

[PDF]

  • Post-Marketing-Studie (MF1001) in Deutschland bei Patienten mit Glioblastom gestartet
  • Positives Pre-IDE-Meeting mit der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA über den Registrierungsprozess für die NanoTherm® Therapie in den USA
  • Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. gegründet
  • Auslizenzierung der NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs an die MagForce USA, Inc. führt zu Periodengewinn in Höhe von 3,8 Mio. EUR
  • Erfolgreicher Abschluss der Finanzierungsrunde der MagForce USA, Inc. über 15 Mio. USD und Gewährung von Optionen über weitere 15 Mio. USD unter der Führung von Mithril Capital Management (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Prognose für das Jahr 2014 bestätigt


Berlin, Deutschland und Nevada, USA, 14. August 2014 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2014, das am 30. Juni 2014 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender von MagForce, kommentiert: „Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir sowohl in Europa als auch in den USA auf einem guten Weg sind und ich mit der Entwicklung von MagForce sehr zufrieden bin. Mit unserer EU-weiten Zertifizierung planen wir, die kommerzielle Behandlung von Gehirntumoren in Deutschland gegen Ende dieses Jahres zu starten. Langfristig betrachtet bieten die USA das größte Marktpotenzial für die Behandlung von Prostatakrebs. Wenn man die äußerst positiven Entwicklungen in den vergangenen zehn Monaten betrachtet, bin ich überzeugt, dass wir unsere Finanzziele in Europa und Nordamerika erreichen werden. Die Vorbereitungen für die Registrierung in den USA setzen wir konsequent fort und planen, die Studien im Jahr 2015 zu beginnen. Im Juli haben wir zudem eine erste Finanzierungsrunde der MagForce USA, Inc. erfolgreich abgeschlossen und 15 Mio. USD eingeworben sowie Optionen in Höhe von weiteren 15 Mio. USD ausgegeben, um die Entwicklung der NanoTherm® Therapie in den USA zu finanzieren. Ich freue mich, dass wir wichtige strategische Investoren wie den PayPal-Gründer Peter Thiel überzeugt haben, sich an MagForce USA zu beteiligen."


Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage
MagForce hat sich im ersten Halbjahr 2014 finanzseitig entwickelt, wie vom Vorstand geplant. Insbesondere konnte mit der Finanzierung der MagForce USA, Inc. die Erschließung des nordamerikanischen Markts ermöglicht werden. Die Liquidität der Gesellschaft lag am Ende der Berichtsperiode bei 5,1 Mio. EUR. Der Periodengewinn für das erste Halbjahr 2014 betrug 3,8 Mio. EUR, nach einem Fehlbetrag von 2,3 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn hängt mit der Auslizenzierung der NanoTherm® Therapie an die MagForce USA, Inc. für das Gebiet der USA zur Behandlung von Prostatakrebs zusammen, die in Form einer Einlage in die Kapitalrücklage erfolgte. Die Einlage führte zu einem Ertrag aus der Aufdeckung stiller Reserven in Höhe von 6,9 Mio. EUR. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen haben sich von 1,0 Mio. EUR auf 1,7 Mio. EUR erhöht, was primär aus Entwicklungskosten für eine neue Generation von Thermometrie-Kathetern, Aufwendungen im Zusammenhang mit der Gründung der MagForce USA, Inc. und der Pre-Submission bei der FDA sowie aus verstärkten Investor-Relations-Aktivitäten resultiert. Die Bilanzsumme ist um 3,7 Mio. EUR auf 21,4 Mio. EUR gestiegen, was ebenfalls durch die Auslizenzierung bedingt ist, aber auch durch die Installation weiterer Aktivatoren. Der Zahlungsmittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit betrug 3,5 Mio. EUR. Im Vorjahreszeitraum waren es 6,8 Mio. EUR. Im Vorjahr war der Abfluss insbesondere von den Vorbereitungen für den Start der neuen Studie gekennzeichnet.

Ausblick 2014
Im Jahr 2014 wird sich das Unternehmen auf die weitere Etablierung von NanoTherm® Therapiezentren in Deutschland und die Entwicklung im US-Markt durch den Start des Registrierungsprozesses mit der US-Zulassungebehörde FDA über die neu gegründete Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. konzentrieren. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2014, die im Geschäftsbericht 2013 am 30. Juni 2014 veröffentlicht wurde, wird vom Vorstand bestätigt. Auf Basis des Roll-out-Plans und der laufenden klinischen Studie geht die Gesellschaft für das Jahr 2014 von höheren operativen Kosten und einem höheren negativen operativen Cashflow als im Jahr 2013 aus. Die Erhöhung liegt im Rahmen der Erwartungen für die in 2013 getroffenen Maßnahmen und der korrespondierenden Fokussierung des Unternehmens auf die wesentlichen Werttreiber. Das Management erwartet jedoch ab Ende 2014 auch erste Umsätze aus der kommerziellen Behandlung von Patienten. 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de 
Erfahren Sie mehr: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich für unseren Newsletterein.


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG: Erfolgreicher Abschluss einer Wachstumsfinanzierungsrunde für MagForce USA, Inc. unter der Führung von Mithril Capital Management

08.08.2014

MagForce AG: Erfolgreicher Abschluss einer Wachstumsfinanzierungsrunde für MagForce USA, Inc. unter der Führung von Mithril Capital Management

 

[PDF]

 

Berlin, 08. August 2014 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6 ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf dem Bereich der Onkologie, hat heute den erfolgreichen Abschluss einer Wachstumsfinanzierungsrunde ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. bekannt gegeben. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, fungierte als Leadinvestor für eine Gruppe strategischer Investoren einschließlich dem Vorstand bei der Finanzierung der MagForce USA. Der Gesamterlös betrug USD 15 Mio. und es besteht die Option die Runde auf insgesamt USD 30 Mio. zu erhöhen. Mit dem heutigen Abschluss hält die MagForce AG 77% der Anteile an der MagForce USA. Die strategischen Investoren besitzen aktuell 23% der MagForce USA und können zukünftig ihre Anteile durch Ausübung der von ihnen erworbenen Optionen weiter erhöhen. Die MagForce AG wird jedoch, auch nachdem alle Optionen ausgeübt worden sind, weiterhin die Mehrheit an der MagForce USA halten.

Der MagForce USA, Inc. wurde von der MagForce AG eine Lizenz zur Entwicklung und Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie zur Behandlung von Hirn- und Prostatakrebs erteilt. MagForce USA, Inc. wird für die Erschließung des nordamerikanischen Marktes (USA, Mexiko und Kanada) für die Technologie und die Produkte von MagForce zuständig sein. Im Rahmen der Prostatakrebs-Lizenz erhält die MagForce USA zudem eine Umsatzbeteiligung an dem Verkauf der NanoTherm® Partikel zur Behandlung von Patienten in dieser Indikation außerhalb von Nordamerika.

Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender der MagForce AG sowie Geschäftsführer der MagForce USA, Inc., kommentierte: „Ich bin sehr optimistisch für den US-Markt, der das größte Marktpotenzial vor allem im Bereich der Behandlung von Prostatakrebs bietet. MagForce USA beabsichtigt, ihre Technologie als eine neue, fokale Behandlungsmethode für intermediären Prostatakrebs zu entwickeln und zu etablieren, bei der das Krebsgewebe präzise zerstört wird, ohne dabei gesundes Gewebe zu beschädigen. Mit Mithril haben wir den richtigen Partner für die Unterstützung unserer Ex-pansionspläne gefunden. Ajay Royan und Peter Thiel haben sich wiederholt als wertvolle Partner für Unternehmen bewiesen und ihnen geholfen, nachhaltiges Wachstum zu realisieren.“

Ajay Royan, Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter von Mithril, sagte: „Konventionelle Therapien für die Behandlung von Prostatakrebs haben starke Nebenwirkungen und weisen andere Limitierungen auf, während Patienten mit Glioblastom derzeit überhaupt kaum über brauchbare Optionen verfügen. Aus diesem Grund ist der innovative Behandlungsansatz der MagForce bei soliden Tumoren sehr vielversprechend und potenziell bedeutsam.“ 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de 
Erfahren Sie mehr in diesem Video (You Tube).

Über Mithril Capital Management
Mithril ist eine global agierende Investmentgesellschaft, die Kapital für führende Wachstumsunternehmen zur Verfügung stellt. Die Unternehmen, in denen sich Mithril als Partner engagiert, nutzen Technologien, um transformative und langfristig ausgerichtete Unternehmen in Branchen aufzubauen, in denen ein Umbruch oftmals längst überfällig ist. Jedes dieser Unternehmen ist einzigartig, aber alle stehen vor ähnlichen Herausforderungen, wenn es darum geht, nachhaltiges Wachstum zu realisieren. Mithril unterstützt die Unternehmen dabei, diese wichtigen Wendepunkte zu meistern, indem sie signifikante Investitionen aus voller Überzeugung tätigen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mithril.com. 


Disclaimer
Diese Bekanntmachung stellt weder ein Angebot noch einen Bestandteil eines solchen Angebotes dar und dient weder der Aufforderung zum Verkauf noch zur Zeichnung oder zum Kauf von Wertpapieren. Diese Bekanntmachung dient ausschließlich Informations- und Dokumentationszwecken, dass das in dieser Mitteilung erwähnte Angebot bereits beendet ist.


Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 


Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 211 529252-22
F +49 211 529252-29

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce expandiert in den US-amerikanischen Markt

22.07.2014

MagForce expandiert in den US-amerikanischen Markt

 

NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA

 

Zur detaillierten Pressemitteilung gelangen Sie hier.

News

MagForce gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2013 und operative Highlights bekannt

30.06.2014  -  30.06.2014

MagForce gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2013 und operative Highlights bekannt

 

  • Ben J. Lipps seit 1. September 2013 neuer Vorstandsvorsitzender
  • Installation zweier weiterer NanoActivator® Geräte an den Universitätskliniken Münster und Kiel
  • Klinische Post-Marketing-Studie bei Patienten mit Glioblastom (GBM) gestartet (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. gegründet (nach Ende der Berichtspe-riode)
  • Pre-IDE-Meeting mit der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA über den Zulassungsprozess für die NanoThermTM Therapie in den USA (nach Ende der Berichtsperiode)


Berlin, Deutschland und Nevada, USA, 30. Juni 2014 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2013, das am 31. Dezember 2013 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

Ben J. Lipps, CEO von MagForce kommentiert: „Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir unsere Ziele für das Jahr 2013 erreicht haben und auf einem guten Weg sind, auch unsere Ziele für das Jahr 2014 zu erfüllen. Unser Hauptziel im Bereich der Hirntumortherapie für 2013 war es, in Deutschland unsere klinische Post-Marketing-Studie bei Glioblastom-Patienten auf den Weg zu bringen. Zusammen mit unseren klinischen Prüfärzten konnten wir im ersten Quartal 2014 mit dem Einschluss des ersten Patienten in die Studie am Universitätskrankenhaus Münster einen bedeutenden Meilenstein erzielen. Ende 2014 rechnen wir damit, auch bereits erste Patienten kommerziell behandeln zu können. In Bezug auf unsere Expansion außerhalb Deutschlands setzen wir die Vorbereitungen für die Registrierung in den USA fort. In einem persönlichen Treffen mit der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA haben wir unsere eingereichte Pre-Submission für die NanoThermTM Therapie diskutiert. Wir haben ein sehr konstruktives Feedback auf unseren Antrag erhalten und konnten dadurch ein besseres Verständnis für die relevanten Themen und den Prozess für die Registrierung unserer Therapie in den USA gewinnen. Mit Blick auf die Anwendung der NanoThermTM Therapie zur Behandlung von Patienten mit Prostatakrebs wird NanoThermTM als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten gesehen.“


Die MagForce AG hat zudem mit der Gründung von MagForce Ventures GmbH im Jahr 2013 und der darauf folgende Gründung der MagForce USA, Inc. im Frühjahr dieses Jahres die Grundlage für den Eintritt von MagForce in den US-Markt gebildet, um hierdurch neue Investorenkreise und Kunden zu erschließen. Hierzu trägt auch die Vergabe der Lizenz zur Entwicklung und Kommerzialisierung der NanoThermTM Therapie für Hirntumore in den USA bei. Um dem Fortschritt, den das Unternehmen in der Entwicklung der Gesellschaft macht, gerecht zu werden, möchte die MagForce AG auch den Bekanntheitsgrad des Unternehmens am Kapitalmarkt erhöhen und hat sich im ersten Halbjahr 2014 auf diversen Kapitalmarktkonferenzen päsentiert.

Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage
Die Finanzkennzahlen haben sich im Geschäftsjahr 2013 plangemäß entwickelt. Der Verlust aus laufender Geschäftstätigkeit 2013 war mit EUR 7,0 Mio. höher als im Jahr 2012 (EUR 5,8 Mio.), was insbesondere auf den Beginn der klinischen Glioblastom-Post-Marketing-Studie und die Vorbereitungen für den Markteintritt zurückzuführen ist. Letzteres resultiert aus den Anstrengungen des Unternehmens, weitere Geräte im Markt zu platzieren. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen erhöhten sich von EUR 3,2 Mio. im Vorjahr auf EUR 4,2 Mio. im Jahr 2013, was auch auf die Kapitalerhöhung am Jahresanfang, allgemein gestiegene Kapitalmarktaktivitäten und damit einhergehende Beratungskosten zurückzuführen ist. Andererseits wirkten sich die 2012 durchgeführten Restrukturierungsmaßnahmen erstmalig auf das volle Geschäftsjahr aus und führten zu einer Reduzierung der Verwaltungskosten. Der Jahresfehlbetrag in Höhe von EUR 1,6 Mio. war aufgrund eines Buchgewinns deutlich geringer als im Jahr 2012 (EUR 5,7 Mio.). Dies ist das Ergebnis der Vergabe einer Lizenz zur Entwicklung und Kommerzialisierung der NanoThermTM Therapie zur Behandlung von Hirntumoren in den USA in Höhe von EUR 5,1 Mio., die als Einlage in das Eigenkapital unserer neu gegründeten Tochtergesellschaft MagForce Ventures GmbH geleistet wurde. Diese Anteile wurden im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2014 wiederum auf die MagForce USA, Inc. gegen Ausgabe von Aktien übertragen.  

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug –EUR 6,8 Mio. (2012:
-EUR 5,5 Mio.). Der Cashflow aus Investitionstätigkeit lag bei –EUR 0,9 Mio. (2012: EUR 0 Mio.) und der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit bei EUR 16,3 Mio. (2012: EUR 6,2 Mio.).

Die liquiden Mittel betrugen zum Jahresende 2013 EUR 9,3 Mio. (2012: EUR 0,7 Mio.). Im Geschäftsjahr 2013 hat MagForce im Rahmen einer Kapitalerhöhung EUR 17,6 Mio. an Zahlungsmitteln eingenommen. Infolge der Kapitalerhöhung war MagForce zum 31. Dezember 2013 nicht mehr bilanziell überschuldet.

Ausblick 2014
Im Jahr 2014 wird sich das Unternehmen auf die weitere Etablierung von NanoThermTM Therapiezentren in Deutschland und die Entwicklung im US-Markt durch den Start des Registrierungsprozesses mit der US-Zulassungebehörde FDA über die neu gegründete Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. konzentrieren. Auf Basis des Roll-out-Plans und der laufenden klinischen Studie geht die Gesellschaft für das Jahr 2014 von höheren operativen Kosten und einem höheren negativen operativen Cashflow als im Jahr 2013 aus. Die Erhöhung ist im Rahmen der Erwartungen für die in 2013 getroffenen Maßnahmen und der korrespondierenden Fokussierung des Unternehmens auf die wesentlichen Werttreiber. 

Das Management erwartet jedoch ab Ende 2014 auch erste Umsätze aus der kommerziellen Behandlung von Patienten. 

Über MagForce AG
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard (MF6), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG präsentiert auf der vom 11.-13. Juni von der Deutschen Bank durchgeführten dbAccess German, Swiss & Austrian Conference 2014 in Berlin

02.06.2014

MagForce AG präsentiert auf der vom 11.-13. Juni von der Deutschen Bank durchgeführten dbAccess German, Swiss & Austrian Conference 2014 in Berlin

 

Berlin, Deutschland und Nevada, USA, 2. Juni 2014 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute bekannt gegeben, dass sie vom 11.-13. Juni 2014 an der von der Deutschen Bank durchgeführten dbAccess German, Swiss & Austrian Conference 2014 in Berlin teilnehmen wird.

Informationen zur Veranstaltung:

Sprecher: Dr. Ben J. Lipps
Präsentationstermin: Freitag, 13. Juni 2014, 8.00 Uhr
Ort: Hotel Adlon Kempinski, Unter den Linden 77, 10117 Berlin
Verfügbarkeit für 1-on-1-Meetings: Mittwoch, 11. Juni 2014, 12.30 Uhr bis 18.30 Uhr und Freitag, 13. Juni 2014, ganztägig

Die Präsentation wird auch auf der Homepage von MagForce unter www.magforce.com zur Verfügung gestellt.

Über MagForce AG
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard (MF6), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MAG-FORCE USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.


Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG und MagForce USA, Inc. geben Pre-IDE Meeting mit der FDA bekannt

05.05.2014

MagForce AG und MagForce USA, Inc. geben Pre-IDE Meeting mit der FDA bekannt

 

Berlin, Deutschland und Nevada, USA, 5. Mai 2014 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, ist erfreut, heute zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. berichten zu können, dass ein persönliches Treffen mit dem Center for Devices and Radiological Health der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (U.S. Food and Drug Administrati-on) stattgefunden hat, in dem die Antwort der FDA auf die Ende Dezember 2013 eingereichte Pre-Submission für die NanoTherm® Therapie von MagForce diskutiert wurde. 

„Wir haben ein sehr konstruktives Feedback auf unseren Antrag erhalten und konnten dadurch ein besseres Verständnis für die relevanten Themen und den Zulassungsprozess für die NanoTherm® Therapie in den USA gewinnen. Parallel zur Post-Marketing-Studie in Deutschland, die bereits mit dem Einschluss von Patienten begonnen hat, wird auch die MagForce USA, Inc. zunächst mit der Behandlung des rezidiven Glioblastoms beginnen. Wir sind zuversichtlich, dass unsere umfassenden präklinischen und klinischen Studien eine gute Grundlage für eine zeitnahe Einreichung einer Investi-gational Device Exemption (IDE) zur Anwendung der NanoTherm® Therapie darstellen werden“, kommentierte Ben J. Lipps, CEO von MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Dr. Larry Kessler, Professor und Chair des Department of Health Services School of Public Health, University of Washington, und Dr. Donna-Bea Tillman, Ph.D., M.P.A., FRAPS, von der Biologics Consulting Group, Alexandria, VA, unterstützen MagForce bei ihrem Zulassungsprozess in den USA.


Über MagForce AG
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard (MF6), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

Einschluss des ersten Patienten in der Glioblastom-Studie MF 1001 im Universitätsklinikum Münster

31.03.2014

Einschluss des ersten Patienten in der Glioblastom-Studie MF 1001 im Universitätsklinikum Münster

 

Berlin, 31. März 2014 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute den Einschluss des ersten Patienten in der klinischen Studie MF 1001 bekannt gegeben. MF 1001 ist eine offene, randomisierte, und kontrollierte klinische Prüfung zur Wirksamkeit und Sicherheit von NanoTherm® als Monotherapie und in Kombination mit Strahlentherapie gegenüber der Strahlentherapie allein in Glioblastom-Patienten im ersten Rezidiv. Bei der NanoTherm® Therapie werden superparamagnetische Eisenoxid-Nanopartikel in den Tumor injiziert und anschließend in einem Wechselmagnetfeld des NanoActivators® erhitzt, um die Tumorzellen abzutöten.

 

Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie und Sprecher des Neuroonkologischen Kompetenzzentrums am Universitätsklinikum Münster, der die klinische Prüfung leitet, kommentierte: „Ich freue mich sehr, dass wir das erste aktiv rekrutierende Zentrum in der Studie MF 1001 sind und dass die Patientenrekrutierung in dieser für die Neurochirurgie sehr wichtigen Studie nun begonnen hat. Nach dem Rekrutierungsstart erhoffen wir uns einen schnellen Fortgang der Studie. Dadurch werden wir mehr Erfahrung in der Anwendung dieser besonderen Thermotherapie bei Behandlung von Glioblastom-Patienten im ersten Rezidiv sammeln und bedeutenden Mehrwert für die Technologie zum Wohle der Patienten demonstrieren können. In unserem Zentrum werden wir die Behandlung im NanoActivator® auch für Patienten ermöglichen, die in nahe gelegenen Krankenhäusern NanoTherm® in den Tumor injiziert bekommen haben. Wir arbeiten mit Nachdruck darauf hin, aus dieser randomisierten Studie zusätzliche Wirksamkeitsdaten zu generieren.“

 

Prof. Dr. Hoda Tawfik, CMO/COO für Therapieentwicklung, MagForce AG: „Die sehr frühe Interaktion mit den wichtigen medizinischen Meinungsbildnern der Neuroonkologie und Neurochirurgie war maßgeblich bei der Konzipierung des Studiendesigns dieser neuen Glioblastom-Studie. Mit dem Start des Patienteneinschlusses in die Studie kommen wir der Umsetzung unserer Ziele und der Einführung der NanoTherm® Therapie in die medizinischen Fachkreise nun einen wichtigen Schritt näher. Unser Ziel ist es, die NanoTherm® Therapie auf die nächste Ebene zu heben und die früheren klinischen Ergebnisse zu untermauern.“

 

Die neue Glioblastom-Studie MF 1001 ist darauf ausgelegt, die bisherigen Ergebnisse der NanoTherm® Therapie im direkten Vergleich zur etablierten Strahlentherapie in einer größeren Patientenpopulation zu validieren. Dadurch kann das Unternehmen aussagekräftige Schlussfolgerungen über das Potenzial dieses neuen Ansatzes zur Behandlung von Glioblastom-Patienten ziehen. Bislang sind insgesamt drei Studienzentren mit NanoActivator® ausgerüstet, wo die gesamte Therapie stattfinden wird. Zudem sind drei weitere Zentren ohne NanoActivator® initiiert worden, wo die Nanopartikel in die Glioblastom-Tumore injiziert werden und die Patienten zur Weiterbehandlung im NanoActivator® in das nächstgelegene Zentrum geschickt werden. Im Laufe der nächsten Monate werden weitere Studienzentren mit und ohne NanoActivator® eröffnet.

 

Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

 

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG installiert NanoActivator® am Universitätsklinikum Kiel

19.12.2013

MagForce AG installiert NanoActivator® am Universitätsklinikum Kiel

 

Berlin, 19. Dezember 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Aufstellung von ihrem dritten NanoActivator® bekannt gegeben. Der NanoActivator® wurde im Rahmen der Vorbereitungen für die neue Glioblastom-Studie am Universitätsklinikum Kiel installiert. 




Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.
 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief

08.11.2013

MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief

 

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre der MagForce AG,


sehr gerne informiere ich Sie darüber, dass wir auf dem besten Weg sind, unsere Ziele für 2013 zu erreichen:


Gehirntumortherapie: Unser Hauptziel für 2013 ist der Beginn unserer neuen Glioblastom-Studie bei Patienten mit rezidivem Glioblastom durch die Installierung von NanoAktivatoren in drei weltweit anerkannten Kliniken in Deutschland. Während der Monate September und Oktober haben wir unseren zweiten NanoActivator® im Universitätsklinikum Münster installiert. Wir rechnen damit, den dritten NanoActivator® bis Jahresende und den vierten Anfang 2014 in Betrieb zu nehmen. Die Initiierung der neuen klinischen Glioblastom-Studie wird 2013 planmäßig erfolgen. Darüber hinaus bereiten wir die Registrierung in den USA vor. In der nahen Zukunft wollen wir uns auf rezidive Glioblastoma Multiforme (GBM) in Deutschland, in der EU und in den USA konzentrieren, auf die ca. 30% der jährlich diagnostizierten rund 133.000 neuen GBM-Fälle entfallen. Parallel zur Durchführung der Studie erwarten wir zudem bereits 2014 Patienten auch kommerziell behandeln zu können, da nicht jeder Patient mit GBM die Einschlusskriterien der Studie erfüllt, aber dennoch schon heute von unserem Ansatz profitieren kann. Die Gesundheitsausgaben weltweit für GBM-Behandlungen werden auf über 2 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt.

 

Prostatakrebstherapie: Mit Blick auf die Anwendung der NanoTherm® Therapie (NTT) der MagForce AG zur Behandlung von Prostatakrebs wird unsere einzigartige Technologie als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Prostatakrebsbehandlungen gesehen. Kurzfristig besteht unsere Aufgabe darin, die optimale Behandlung mit unserer NanoTherm® Therapie sowie den Kommerzialisierungsweg zu definieren. Wie bereits in meinem Brief im Juli erwähnt, planen wir, die Definition dieser Aspekte bis Ende des 4. Quartals 2013 abgeschlossen zu haben, um dann mit der Umsetzung zu beginnen. Wir sind auf dem besten Weg, auch dieses Ziel für 2013 zu erreichen. Von den jährlich 900.000 neu mit Prostatakrebs diagnostizierten Fällen werden ca. 57% allein in den Regionen USA, Deutschland und der EU diagnostiziert. Die Gesundheitsausgaben zur Behandlung von Prostatakrebs in diesen Regionen werden zusemmengenommen auf über 10 Milliarden Euro geschätzt.


Finanzen: Unsere Ausgaben verlaufen nach Plan. Wie ich bereits in meinem Brief an Sie im Rahmen der Halbjahresergebnisse angedeutet hatte, rechnen wir jedoch damit, dass der Nettoverlust aus laufender Geschäftstätigkeit höher ausfallen wird als im Jahr 2012. Dies ist insbesondere auf den Beginn der neuen klinischen Glioblastom-Studie und die Vorbereitungen für den Markteintritt in anderen Ländern zurückzuführen.


Investor Relations: Während wir unsere Unternehmensziele sowie den Fahrplan zu deren Erreichung festlegen, möchte ich darauf hinweisen, dass wir, wie bereits in der Vergangenheit, aktiv auf Konferenzen präsent sein werden. Unsere erste Präsentation findet am Dienstag, den 12. November, auf dem Deutschen Eigenkapitalforum in Frankfurt statt. Investoren, die an dieser Veranstaltung teilnehmen, sind herzlich dazu eingeladen sich meine Präsentation anzusehen. Auf das persönliche Gespräch mit Ihnen freue ich mich sehr.


Personal: Gern wiederhole ich an dieser Stelle, dass wir ein Management-Team und Mitarbeiter haben, die hochmotiviert und sehr talentiert sind. Daher bin ich besonders erfreut, dass der Aufsichtsrat der MagForce AG die Ausgabe von MagForce-Aktienoptionen an jeden Mitarbeiter genehmigt hat! Im Einzelnen haben wir 1.790.499 Optionen im Rahmen des Plans 2013 ausgegeben. Die Laufzeit beträgt 6 Jahre, wobei die Option frühestens nach 4 Jahren ausgeübt werden kann. Damit sorgen wir dafür, dass alle Mitarbeiter vollständig im Einklang mit den Interessen unserer Aktionäre handeln und sich auf eine nachhaltige Wertschöpfung konzentrieren.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir einen anspruchsvollen Weg vor uns haben, um unsere NanoTherm® Therapie zu einer angesehenen Therapie für die Behandlung von GBM und Prostatakrebs weiter zu entwickeln und unser 5-Jahres-Finanzziel von 100-150 Millionen Euro Jahresumsatz zu erreichen. Mit großem Enthusiasmus nähern wir uns Schritt für Schritt unserem Ziel. Ich möchte Ihnen noch einmal für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung der MagForce AG danken.


Mit den besten Grüßen


Dr. Ben Lipps


Vorstandsvorsitzender




Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.
 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG installiert NanoActivator® im Universitätsklinikum Münster

06.11.2013

MagForce AG installiert NanoActivator® im Universitätsklinikum Münster

 

Berlin, 6. November 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Installation des zweiten NanoActivators® bekannt gegeben. Der NanoActivator® wurde im Rahmen der Vorbereitungen für die neue Glioblastom-Studie an der Universitätsklinik Münster in Betrieb genommen und ist der zweite neben dem an der Universitätsklinik Berlin, Charité.

 

Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie und Neuroonkologie am Universitätsklinikum Münster und Leiter der neuen klinischen Studie, kommentierte: „Ich freue mich sehr, dass unser Zentrum nun über einen eigenen NanoActivator® verfügt und wir mit der Patientenrekrutierung für diese für die Neuroonkologie sehr wichtige Studie beginnen können. Wir erhoffen uns, mit dieser Studie einen bedeutenden Mehrwert für die Technologie zu generieren, sobald  wir mehr Erfahrung in ihrer Anwendung zur Behandlung von Patienten sammeln können. Wir arbeiten mit Nachdruck darauf hin, aus dieser randomisierten Studie zusätzliche Wirksamkeitsdaten zu generieren. Dabei stehen wir in kontinuierlichem Austausch mit dem klinischen Team der MagForce AG, um aktuelle Entwicklungen im Studienablauf direkt kommunizieren zu können.“

 

Prof. Dr. Hoda Tawfik, CMO/COO der MagForce AG: „Bereits zu Beginn der Überlegungen zu einer neuen Glioblastom-Studie standen wir in engem Kontakt mit wichtigen medizinischen Meinungsbildnern der Neuroonkologie. Sie haben maßgeblich bei der Erstellung des Studiendesigns mitgewirkt. Mit der Installation eines weiteren NanoActivators® kommen wir der Einführung dieser Therapie in den medizinischen Fachkreisen nun einen wichtigen Schritt näher. Unser Ziel ist es, die NanoTherm® Therapie auf die nächste Ebene zu heben und die früheren klinischen Ergebnisse zu untermauern.“

 

Die neue Glioblastom-Studie zielt darauf ab, die bisherigen Ergebnisse der NanoTherm® Therapie im direkten Vergleich zu der derzeit verfügbaren Standardtherapie in einer größeren Patientenpopulation zu validieren. Dadurch kann das Unternehmen aussagekräftige Schlussfolgerungen über das Potenzial dieses neuen Ansatzes zur Behandlung von Glioblastom-Patienten ziehen. Die Patientenrekrutierung für die neue Glioblastom-Studie startet zum Jahresende 2013. Bis dahin werden insgesamt drei NanoActivatoren® aufgestellt und in Betrieb genommen sein, weitere Zentren werden 2014 folgen.

 

Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinpro-dukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator® handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

Stephan Jakober zum Aufsichtsratsmitglied der MagForce AG ernannt

22.10.2013

Stephan Jakober zum Aufsichtsratsmitglied der MagForce AG ernannt

 

Berlin, 22. Oktober 2013 - Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute Details zum Wechsel im Aufsichtsrat der Gesellschaft bekannt gegeben. Herr Dr. Jan zur Hausen legte sein Amt als Aufsichtsratmitglied am 13. September aus persönlichen Gründen nieder. Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat Herrn Stephan Jakober zum neuen Aufsichtsratsmitglied ernannt. 
 
Herr Stephan Jakober ist Finanzvorstand der Film House Germany AG, einer Produktionsgesellschaft für internationale und deutsche Kinofilme mit Sitz in Berlin, und ist als Berater der CIB Beratung AG mit Sitz in Zürich in den Bereichen Private Equity, Unternehmensfinanzierung und Mergers & Acquisitions tätig. Zuvor verantwortete Herr Jakober als Investment Director Investitionen in mittelständische Unternehmen für verschiedene europäische Private-Equity-Fonds.
 
Herr Jakober studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen (HSG).
 
Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.
 
 
Kontakt:

MC Services AG
Anne Hennecke
 
T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce veröffentlicht Halbjahresbericht 2013

30.09.2013

MagForce veröffentlicht Halbjahresbericht 2013

 

  • Kapitalerhöhung in Höhe von 33,5 Mio. EUR erfolgreich durchgeführt
  • Neue Glioblastom-Studie vom BfArM genehmigt
  • Ben J. Lipps ab 1. September 2013 neuer Vorstandsvorsitzender
  • Betriebliche Aufwendungen in Folge des Maßnahmenpakets deutlich zurückgegangen, Periodenfehlbetrag um 36% auf 2,3 Mio. EUR reduziert
  • Prognose 2013 bestätigt, Roll-out-Plan führt zu  erhöhtem Fehlbetrag gegenüber Vorjahr

Berlin, 30. September 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, hat heute ihre Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2013, das am 30. Juni 2013 endete, veröffentlicht.

Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens kommentierte: „Das erste Halbjahr 2013 war vor allem geprägt von der erfolgreich durchgeführten Kapitalerhöhung im März dieses Jahres und dem dadurch ermöglichten Start der neuen Glioblastom-Studie, die im April vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) genehmigt wurde. Auf Basis der aktuellen Entwicklungen halten wir an unserer im Geschäftsbericht 2012 veröffentlichten Prognose für das Gesamtjahr 2013 fest. Wir gehen im Rahmen unseres Roll-out-Plans davon aus, einen steigenden Fehlbetrag aus der operativen Geschäftstätigkeit im Vergleich zu 2012 zu erwirtschaften, was im Wesentlichen bedingt sein wird durch den Beginn der neuen klinischen Glioblastom-Studie und die Vorbereitung des Markteintritts in weiteren Staaten. Bis zum Jahresende werden insgesamt drei NanoAktivatoren installiert und für die neue Studie in Betrieb genommen sein.“ 

Das Unternehmen wies im Berichtszeitraum einen Periodenfehlbetrag von 2,3 Mio. EUR (-36%, Vorjahr: 3,4 Mio.EUR) aus. Die Verbesserung ist im Wesentlichen auf die eingeleiteten Restrukturierungs-maßnahmen und die strategische Repositionierung des Unternehmens zurückzuführen. Die operativen Aufwendungen konnten um 48% auf 1,0 Mio. EUR reduziert werden. Ursächlich waren hauptsächlich die im Vorjahr enthaltene Abschreibung auf Finanzanlagen, das Einstellen der frühen Forschungsprojekte und die Verringerung der Personalkosten in Folge der Personalrestrukturierungsmaßnahmen.Die Gesellschaft hat im ersten Halbjahr erfolgreich die angekündigte Kapitalerhöhung gegen Bar- und Sacheinlagen mit Bezugsrecht für Aktionäre in einem Gesamtvolumen von rund 33,5 Mio. EUR abgeschlossen. Die neuen Aktien wurden gegen Barmittel und Sachkapital gezeichnet, wobei 15,9 Mio. EUR Gesellschafterdarlehen in Eigenkapital gewandelt wurden. Infolgedessen war MagForce schuldenfrei und verfügte zu diesem Zeitpunkt über Barmittel in Höhe von 17,5 Mio. EUR.  

Im Juni hat der Aufsichtsrat der MagForce AG Dr. Ben J. Lipps, ehemaliger Vorstandsvorsitzender (CEO) von Fresenius Medical Care, mit Wirkung zum 1. September 2013 zum Vorstandsvorsitzenden (CEO) des Unternehmens berufen. Seit diesem Zeitpunkt vertritt Dr. Lipps das Unternehmen gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Prof. Dr. Hoda Tawfik (CMO/COO) und Christian von Volkmann (CFO), die in ihren jeweiligen Positionen verblieben.

Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


Kontakt:

MC Services AG
Anne Hennecke
 
T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu 

News

Freiwillige Mitteilung über Directors' Dealings von Dr. Ben J. Lipps

29.08.2013

Freiwillige Mitteilung über Directors' Dealings von Dr. Ben J. Lipps

 

Berlin, 29. August 2013 - Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass Dr. Ben J. Lipps, designierter Vorstandsvorsitzender der MagForce AG ab dem 1. September 2013, der Gesellschaft heute mitgeteilt hat, dass er 250.000 Aktien der Gesellschaft erworben hat. Dies entspricht einem Anteil von 1,05% der ausstehenden Aktien der Gesellschaft.
 
Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


Kontakt:

MC Services AG
Anne Hennecke
 
T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu 

News

Hauptversammlung der MagForce AG

07.08.2013

Hauptversammlung der MagForce AG

 

  • Hauptversammlung beschließt mit deutlicher Mehrheit über Tagesordnungspunkte
  • Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet
  • Ausblick für das Geschäftsjahr 2013 bestätigt

Berlin, 7. August 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat gestern, am 6. August 2013, ihre Hauptversammlung in Berlin abgehalten. Die Hauptversammlung hat sämtlichen Beschlusspunkten mit deutlicher Mehrheit zugestimmt sowie Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2012 entlastet. Die Vorstände Prof. Dr. Hoda Tawfik und Christian von Volkmann gaben ein Status-Update zu den aktuellen operativen Entwicklungen, einen Überblick über das Geschäftsjahr 2012 und einen Ausblick für das laufende Jahr. Vorstand und Aufsichtsrat zeigten sich erfreut über den Wahlausgang.


Die Präsentation des Vorstands wurde auf der Homepage des Unternehmens unter www.magforce.de/presse-investoren/hauptversammlung zugänglich gemacht.

Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behand-lungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Nano-Therm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizin-produkte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, Nano-Therm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschie-denen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG veröffentlicht ersten quartalsweisen Aktionärsbrief

24.07.2013

MagForce AG veröffentlicht ersten quartalsweisen Aktionärsbrief

 

Berlin, 24. Juli 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotech-nologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute seinen ersten quartalsweisen „Aktionärsbrief“ veröffentlicht.
 

Ab sofort soll ein solcher Aktionärsbrief in jedem Quartal veröffentlicht werden, um die Aktionäre über die aktuellen Entwicklungen und Fortschritte auf dem Laufenden zu halten.


Der Aktionärsbrief kann hier heruntergeladen werden:


http://www.magforce.de/presse-investoren/aktionaersbriefe.html


Wesentliche Punkte sind
 

  • Persönliche Vorstellung von Dr. Ben Lipps, designierter Vorstandsvorsitzender
  • Fokussierung auf das rezidive Glioblastom und Prostatakrebs
  • Details zur Post-Marketing-Studie zum Glioblastom
  • Suche nach strategischen Partnern für die Emerging Markets.

Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behand-lungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Nano-Therm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizin-produkte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, Nano-Therm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschie-denen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.
 

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG veröffentlicht ersten quartalsweisen Aktionärsbrief

24.07.2013

MagForce AG veröffentlicht ersten quartalsweisen Aktionärsbrief

 

Berlin, 24. Juli 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute seinen ersten quartalsweisen „Aktionärsbrief“ veröffentlicht.

Ab sofort soll ein solcher Aktionärsbrief in jedem Quartal veröffentlicht werden, um die Aktionäre über die aktuellen Entwicklungen und Fortschritte auf dem Laufenden zu halten.


Der Aktionärsbrief kann hier heruntergeladen werden:


www.magforce.de/presse-investoren/aktionaersbriefe.html

Wesentliche Punkte sind

  • Persönliche Vorstellung von Dr. Ben Lipps, designierter Vorstandsvorsitzender
  • Fokussierung auf das rezidive Glioblastom und Prostatakrebs
  • Details zur Post-Marketing-Studie zum Glioblastom
  • Suche nach strategischen Partnern für die Emerging Markets.

Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behand-lungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Nano-Therm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizin-produkte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, Nano-Therm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschie-denen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce gibt Finanzergebnisse und operative Highlights 2012 bekannt

27.06.2013

MagForce gibt Finanzergebnisse und operative Highlights 2012 bekannt

 

  • Strategische Neuausrichtung und operative Restrukturierung abgeschlossen
  • Erfolgreiche Kapitalerhöhung in Höhe von 33,5 Mio. Euro (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Dr. Ben J. Lipps ab September 2013 zum Vorstandsvorsitzenden berufen (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Konzentration auf den Ausbau strategischer Partnerschaften sowie die Etablierung und Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie
  • Genehmigung der Post-Marketing-Studie vom Bundesinstitut für Arzneimittel und vom Bundesamt für Strahlenschutz (nach Ende der Berichtsperiode)

Berlin, 27. Juni 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich Onkologie, veröffentlichte heute Finanzergebnisse und operative Highlights für das Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2012 endete. 

Christian von Volkmann, CFO und Co-CEO von MagForce kommentiert: „Das Jahr 2012 war für MagForce durch die wichtige strategische Neuausrichtung der Gesellschaft und die operative Restrukturierung geprägt. Wir haben all unsere Aktivitäten und Finanzmittel sowohl auf den Ausbau strategischer Partnerschaften als auch auf die Etablierung der NanoTherm® Therapie in der Onkologie und die damit verbundene Post-Marketing-Studie konzentriert. Der wichtigste Meilenstein für MagForce war die im Dezember 2012 angekündigte und im März 2013 erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung in Höhe von 33,5 Mio. Euro gegen Bar- und Sacheinlagen, für die wir in einem schwierigen Marktumfeld namhafte internationale Investoren gewinnen konnten. Diese Kapitalerhöhung hat es uns errmöglicht, ein solides Fundament für die Umsetzung unserer Strategie zu legen und der Gesellschaft zum Erfolg zu verhelfen. Außerdem sind wir hocherfreut, dass Dr. Ben J. Lipps, ehemals Vorstandsvorsitzender der Fresenius Medical Care AG, den Vorstand der Magforce ab September 2013 als Vorstandsvorsitzender verstärken und uns auf unserem weiteren Weg unterstützen wird. Sowohl der hohe Zuspruch der Investoren bei der Kapitalerhöhung als auch die Tatsache, dass wir Dr. Lipps für unsere Vision haben gewinnen können, hat uns darin bestärkt, dass wir mit der strategischen Neuausrichtung und der operativen Restrukturierung die richtigen Entscheidungen getroffen haben.“

Höhepunkt der Unternehmensentwicklung in der Berichtsperiode 2012 war der Abschluss der strategischen Neuausrichtung und operativen Restrukturierung der MagForce AG. Im Ergebnis fokussierte sich MagForce auf die Etablierung der NanoTherm® Therapie im onkologischen Markt und deren Kommerzialisierung zur kurzfristigen Wertschöpfung. MagForce hat sich demzufolge auf die wesentlichen Schritte für eine erfolgreiche Vermarktung konzentriert. So wurde ein Netzwerk zu den führenden Neurochirurgen und Neuroonkologen aufgebaut und gemeinsam mit ihnen der Entwurf eines Prüfplans für eine dreiarmige randomisierte Studie an Glioblastom-Patienten aufgestellt, um den Nutzen der NanoTherm® Therapie zu untermauern und ihre Akzeptanz in den Fachkreisen entsprechend herzustellen. Die Studie wurde 2012 bei der Ethikkommision, dem Bundesinstitut für Arzneimittel und dem Bundesamt für Strahlenschutz eingereicht und in der ersten Jahreshälfte 2013 genehmigt.


Im Einklang mit der neuen Strategie wurden die Kernbereiche des Unternehmens, inklusive klinischer Entwicklung, Business Development, Medical Affairs sowie Recht & IP, am Standort München konzentriert. Die Produktion der Nanopartikel und der NanoAktivatorenTM sowie die Softwareentwicklung und der Bereich Finanzen verblieben am Firmensitz in Berlin. Zugleich wurden die frühen Forschungsaktivitäten stark reduziert und können bei Bedarf ausgelagert werden. Insgesamt kann das Unternehmen so in diesen Bereichen jährlich einen siebenstelligen Eurobetrag einsparen.


Kurz- bis mittelfristig wird MagForce den Großteil seiner Finanzmittel für die Post-Marketing-Studie zum Glioblastom einsetzen, die einen erheblichen Beitrag zum strategischen Ausbau des Unternehmens leisten soll. MagForce wird sich darüber hinaus auf die Marktetablierung der NanoTherm® Therapie mit seinen Vertriebspartnern, darunter DELRUS und TekGrup, seinen Entwicklungspartnern wie der Mayo-Klinik für gastrointestinale Tumore und der urologischen Klinik der Universität Düsseldorf für Prostatakrebs, sowie auf die Produktion von Nanopartikeln fokussieren.


Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

Vor Anlauf der Post-Marketing-Studie erzielte MagForce im Berichtsjahr 2012 wie erwartet keine Umsätze mit der NanoTherm® Therapie (Vorjahr: TEUR 41). Als Folge der Restrukturierungsmaßnahmen konnten die operativen Aufwendungen auf TEUR 5.846 reduziert werden (Vorjahr: TEUR 7.022), vor allem bedingt durch niedrigere Personalkosten. Das Unternehmen erzielte somit einen im Vergleich zum Vorjahr geringeren Jahresfehlbetrag in Höhe von TEUR 5.717 (Vorjahr: TEUR 8.586). Damit hat sich MagForce auch kostenseitig entwickelt wie im Vorjahresbericht für 2012 prognostiziert.


Dem Bilanzverlust standen im Berichtsjahr Mittelzuflüsse aus Kapitalerhöhungen in Höhe von TEUR 5.455 gegenüber. 2012 wurde das Grundkapital der Gesellschaft durch Ausgabe neuer Aktien gegen Bareinlage sukzessive von TEUR 4.127 auf TEUR 5.316 erhöht. Zum Stichtag erhöhten sich die sonstigen Verbindlichkeiten durch die Übernahme der Darlehensforderungen der Nanostart AG und der Venture Tech GmbH durch die Avalon Capital One GmbH um insgesamt TEUR 16.081.  

Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit betrug TEUR -5.473 (Vorjahr TEUR -4.537). Der Cashflow aus investiver Tätigkeit betrug TEUR -40 (Vorjahr TEUR -1.258) und aus Finanzierungstätigkeit TEUR 6.187 (Vorjahr TEUR 4.816). Zum Stichtag 31. Dezember 2012 verfügte das Unternehmen über liquide Mittel in Höhe von TEUR 689 (Vorjahr: TEUR 14). 

Infolge des Jahresfehlbetrags war MagForce zum 31. Dezember 2012 bilanziell überschuldet. Die Gesellschaft hat jedoch die im Dezember 2012 angekündigte Kapitalerhöhung gegen Bar- und Sacheinlagen im März 2013 erfolgreich durchgeführt und 33,5 Mio. EUR eingeworben. Damit konnte das Vertrauen und die Zuversicht, die internationale Investoren der MagForce-Technologie und dem MagForce-Team entgegenbringen, belegt werden. Das Unternehmen hat nun ausreichend Kapital eingeworben, um die nächsten Meilensteine zu erreichen. Die Liquidität der Gesellschaft betrug im Anschluss an die Kapitalerhöhung 17,6 Mio. EUR. 

Ausblick 2013

Aufgrund der frühen Phase der Kommerzialisierung ihrer innovativen Therapie kann das Unternehmen nicht sicher sein, dass steigende Umsätze im Prognosejahr realisiert werden können. Die Gesellschaft geht im Rahmen ihres Roll-out-Plans davon aus, einen steigenden Fehlbetrag aus der operativen Geschäftstätigkeit im Vergleich zu 2012 zu erwirtschaften. Dieser wird im Wesentlichen auf den Beginn der klinischen Post-Marketing-Studie und die Vorbereitung des Markteintritts in weiteren Staaten zurückzuführen sein. Dies entspricht der Zielsetzung des im Jahr 2012 verabschiedeten Maßnahmenpakets, der damit in Zusammenhang stehenden Restrukturierung der Gesellschaft und der Fokussierung auf die strategisch wichtigen Wertreiber.

Die Gesellschaft rechnet im Geschäftsjahr 2013 mit einem höheren negativen operativen Cashflow, welcher unter anderem aus dem Abbau von Verbindlichkeiten und der Finanzierung von Maßnahmen im Zusammenhang mit der Etablierung der NanoTherm® Therapie steht. Der Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit wird aufgrund der Kapitalerhöhung vom März 2013 trotz Tilgung sämtlicher Darlehensverbindlichkeiten in Höhe von 15,9 Mio. EUR deutlich positiv sein. 

Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce gibt Finanzergebnisse und operative Highlights 2012 bekannt

27.06.2013

MagForce gibt Finanzergebnisse und operative Highlights 2012 bekannt

 

  • Strategische Neuausrichtung und operative Restrukturierung abgeschlossen
  • Erfolgreiche Kapitalerhöhung in Höhe von 33,5 Mio. Euro (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Dr. Ben J. Lipps ab September 2013 zum Vorstandsvorsitzenden berufen (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Konzentration auf den Ausbau strategischer Partnerschaften sowie die Etablierung und Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie
  • Genehmigung der Post-Marketing-Studie vom Bundesinstitut für Arzneimittel und vom Bundesamt für Strahlenschutz (nach Ende der Berichtsperiode)

Berlin, 27. Juni 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich Onkologie, veröffentlichte heute Finanzergebnisse und operative Highlights für das Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2012 endete. 

Christian von Volkmann, CFO und Co-CEO von MagForce kommentiert: „Das Jahr 2012 war für MagForce durch die wichtige strategische Neuausrichtung der Gesellschaft und die operative Restrukturierung geprägt. Wir haben all unsere Aktivitäten und Finanzmittel sowohl auf den Ausbau strategischer Partnerschaften als auch auf die Etablierung der NanoTherm® Therapie in der Onkologie und die damit verbundene Post-Marketing-Studie konzentriert. Der wichtigste Meilenstein für MagForce war die im Dezember 2012 angekündigte und im März 2013 erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung in Höhe von 33,5 Mio. Euro gegen Bar- und Sacheinlagen, für die wir in einem schwierigen Marktumfeld namhafte internationale Investoren gewinnen konnten. Diese Kapitalerhöhung hat es uns errmöglicht, ein solides Fundament für die Umsetzung unserer Strategie zu legen und der Gesellschaft zum Erfolg zu verhelfen. Außerdem sind wir hocherfreut, dass Dr. Ben J. Lipps, ehemals Vorstandsvorsitzender der Fresenius Medical Care AG, den Vorstand der Magforce ab September 2013 als Vorstandsvorsitzender verstärken und uns auf unserem weiteren Weg unterstützen wird. Sowohl der hohe Zuspruch der Investoren bei der Kapitalerhöhung als auch die Tatsache, dass wir Dr. Lipps für unsere Vision haben gewinnen können, hat uns darin bestärkt, dass wir mit der strategischen Neuausrichtung und der operativen Restrukturierung die richtigen Entscheidungen getroffen haben.“

Höhepunkt der Unternehmensentwicklung in der Berichtsperiode 2012 war der Abschluss der strategischen Neuausrichtung und operativen Restrukturierung der MagForce AG. Im Ergebnis fokussierte sich MagForce auf die Etablierung der NanoTherm® Therapie im onkologischen Markt und deren Kommerzialisierung zur kurzfristigen Wertschöpfung. MagForce hat sich demzufolge auf die wesentlichen Schritte für eine erfolgreiche Vermarktung konzentriert. So wurde ein Netzwerk zu den führenden Neurochirurgen und Neuroonkologen aufgebaut und gemeinsam mit ihnen der Entwurf eines Prüfplans für eine dreiarmige randomisierte Studie an Glioblastom-Patienten aufgestellt, um den Nutzen der NanoTherm® Therapie zu untermauern und ihre Akzeptanz in den Fachkreisen entsprechend herzustellen. Die Studie wurde 2012 bei der Ethikkommision, dem Bundesinstitut für Arzneimittel und dem Bundesamt für Strahlenschutz eingereicht und in der ersten Jahreshälfte 2013 genehmigt.


Im Einklang mit der neuen Strategie wurden die Kernbereiche des Unternehmens, inklusive klinischer Entwicklung, Business Development, Medical Affairs sowie Recht & IP, am Standort München konzentriert. Die Produktion der Nanopartikel und der NanoAktivatorenTM sowie die Softwareentwicklung und der Bereich Finanzen verblieben am Firmensitz in Berlin. Zugleich wurden die frühen Forschungsaktivitäten stark reduziert und können bei Bedarf ausgelagert werden. Insgesamt kann das Unternehmen so in diesen Bereichen jährlich einen siebenstelligen Eurobetrag einsparen.


Kurz- bis mittelfristig wird MagForce den Großteil seiner Finanzmittel für die Post-Marketing-Studie zum Glioblastom einsetzen, die einen erheblichen Beitrag zum strategischen Ausbau des Unternehmens leisten soll. MagForce wird sich darüber hinaus auf die Marktetablierung der NanoTherm® Therapie mit seinen Vertriebspartnern, darunter DELRUS und TekGrup, seinen Entwicklungspartnern wie der Mayo-Klinik für gastrointestinale Tumore und der urologischen Klinik der Universität Düsseldorf für Prostatakrebs, sowie auf die Produktion von Nanopartikeln fokussieren.


Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

Vor Anlauf der Post-Marketing-Studie erzielte MagForce im Berichtsjahr 2012 wie erwartet keine Umsätze mit der NanoTherm® Therapie (Vorjahr: TEUR 41). Als Folge der Restrukturierungsmaßnahmen konnten die operativen Aufwendungen auf TEUR 5.846 reduziert werden (Vorjahr: TEUR 7.022), vor allem bedingt durch niedrigere Personalkosten. Das Unternehmen erzielte somit einen im Vergleich zum Vorjahr geringeren Jahresfehlbetrag in Höhe von TEUR 5.717 (Vorjahr: TEUR 8.586). Damit hat sich MagForce auch kostenseitig entwickelt wie im Vorjahresbericht für 2012 prognostiziert.


Dem Bilanzverlust standen im Berichtsjahr Mittelzuflüsse aus Kapitalerhöhungen in Höhe von TEUR 5.455 gegenüber. 2012 wurde das Grundkapital der Gesellschaft durch Ausgabe neuer Aktien gegen Bareinlage sukzessive von TEUR 4.127 auf TEUR 5.316 erhöht. Zum Stichtag erhöhten sich die sonstigen Verbindlichkeiten durch die Übernahme der Darlehensforderungen der Nanostart AG und der Venture Tech GmbH durch die Avalon Capital One GmbH um insgesamt TEUR 16.081.  

Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit betrug TEUR -5.473 (Vorjahr TEUR -4.537). Der Cashflow aus investiver Tätigkeit betrug TEUR -40 (Vorjahr TEUR -1.258) und aus Finanzierungstätigkeit TEUR 6.187 (Vorjahr TEUR 4.816). Zum Stichtag 31. Dezember 2012 verfügte das Unternehmen über liquide Mittel in Höhe von TEUR 689 (Vorjahr: TEUR 14). 

Infolge des Jahresfehlbetrags war MagForce zum 31. Dezember 2012 bilanziell überschuldet. Die Gesellschaft hat jedoch die im Dezember 2012 angekündigte Kapitalerhöhung gegen Bar- und Sacheinlagen im März 2013 erfolgreich durchgeführt und 33,5 Mio. EUR eingeworben. Damit konnte das Vertrauen und die Zuversicht, die internationale Investoren der MagForce-Technologie und dem MagForce-Team entgegenbringen, belegt werden. Das Unternehmen hat nun ausreichend Kapital eingeworben, um die nächsten Meilensteine zu erreichen. Die Liquidität der Gesellschaft betrug im Anschluss an die Kapitalerhöhung 17,6 Mio. EUR. 

Ausblick 2013

Aufgrund der frühen Phase der Kommerzialisierung ihrer innovativen Therapie kann das Unternehmen nicht sicher sein, dass steigende Umsätze im Prognosejahr realisiert werden können. Die Gesellschaft geht im Rahmen ihres Roll-out-Plans davon aus, einen steigenden Fehlbetrag aus der operativen Geschäftstätigkeit im Vergleich zu 2012 zu erwirtschaften. Dieser wird im Wesentlichen auf den Beginn der klinischen Post-Marketing-Studie und die Vorbereitung des Markteintritts in weiteren Staaten zurückzuführen sein. Dies entspricht der Zielsetzung des im Jahr 2012 verabschiedeten Maßnahmenpakets, der damit in Zusammenhang stehenden Restrukturierung der Gesellschaft und der Fokussierung auf die strategisch wichtigen Wertreiber.

Die Gesellschaft rechnet im Geschäftsjahr 2013 mit einem höheren negativen operativen Cashflow, welcher unter anderem aus dem Abbau von Verbindlichkeiten und der Finanzierung von Maßnahmen im Zusammenhang mit der Etablierung der NanoTherm® Therapie steht. Der Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit wird aufgrund der Kapitalerhöhung vom März 2013 trotz Tilgung sämtlicher Darlehensverbindlichkeiten in Höhe von 15,9 Mio. EUR deutlich positiv sein. 

Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce legt bestehende Aktiengattungen zusammen

20.06.2013

MagForce legt bestehende Aktiengattungen zusammen

 

Berlin, 20. Juni 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass mit Wirkung zum 20. Juni 2013 die zwei bestehenden Aktiengattungen frühzeitig zusammengelegt wurden. Die im Rahmen der Kapitalerhöhung 2013 ausgegebenen jungen Aktien mit der ISIN DE000A1R1KE3 (WKN A1R1KE) und die alten Aktien mit der ISIN DE000A0HGQF5 (WKN A0HGQF) werden ab sofort unter der alten Wertpapierkennnummer gehandelt: ISIN DE000A0HGQF5 (WKN A0HGQF). Aus diesem Grund wurden die jungen Aktien am Morgen des 20. Juni 2013 vorübergehend vom Handel ausgesetzt. Es wird erwartet, dass die Aktien im Laufe des Tages unter der WKN A0HGQF wieder gehandelt werden können.



Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und Na-noActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere In-formationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

Dr. Ben J. Lipps zum Vorstandsvorsitzenden der MagForce AG ernannt

14.06.2013

Dr. Ben J. Lipps zum Vorstandsvorsitzenden der MagForce AG ernannt

 

Berlin, 14. Juni 2013 – Der Aufsichtsrat der MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat Dr. Ben J. Lipps, ehemaliger Vorstandsvorsitzender (CEO) von Fresenius Medical Care, mit Wirkung zum September 2013 zum Vorstandsvorsitzenden (CEO) des Unternehmens berufen. Neben seiner Tätigkeit als CEO der MagForce wird Ben Lipps weiterhin seine Beratertätigkeit bei Fresenius Medical Care fortführen. Die derzeitigen Vorstandsmitglieder von MagForce, Prof. Dr. Hoda Tawfik (Chief Development & Medical Officer) und Christian von Volkmann (CFO), verbleiben in ihren jeweiligen Positionen.

 

Dr. Ben J. Lipps wurde im Mai 1999 Vorstandsvorsitzender von Fresenius Medical Care. Im Dezember 2012 trat er von seinem Posten zurück. Dr. Lipps leitete das Forschungsteam, das Ende der 60er Jahre die erste kommerziell erhältliche künstliche Hohlfasermembran herstellte, die auch neute noch in den gängigen Dialysatoren/künstlichen Nieren Verwendung findet. Heute sind weltweit über zwei Millionen Patienten auf die Dialyse zur Lebenserhaltung angewiesen.

 

Norbert Neef, Aufsichtsratsvorsitzender der MagForce AG, kommentiert: „MagForce ist sehr stolz, einen ehemaligen DAX30-CEO zur Erweiterung des Vorstands gewonnen zu haben. Dr. Lipps wird uns helfen, das volle Potenzial unserer großartigen Technologie zu heben. Auf Basis der bereits bestehenden Zulassung der NanoTherm® Therapie für alle Formen von Hirntumoren sind wir zuversichtlich, MagForce zu einem globalen Medizintechnik-Unternehmen weiter zu entwickeln, das zahlreiche Krebsformen gezielt behandeln kann.“

 

Ben Lipps ergänzt: „MagForce ist eine überaus interessante Gesellschaft in der der Medizintechnik- und Pharmawelt. Weltweit werden jährlich mehr als zwei Millionen Menschen mit Hirn-, Kopf- und Nacken- sowie Prostatakrebs diagnostiziert. Die von MagForce entwickelte NanoTherm® Therapie kann die Behandlung solcher soliden Tumore in Fom einer Begleit- oder Monotherapie unterstützen. Die NanoTherm® Therapie hat derzeit schon die Zulassung in 27 EU-Staaten. Ich freue mich darauf, zukünftig mit dem sehr kompetenten und hochmotivierten Management-Team bei MagForce zusammen zu arbeiten. Unser Fokus wird darauf liegen, die Therapie mit einer breiteren Kommerzialisierung auf eine neue Ebene zu heben und das Unternehmen zum Wohl zahlreicher Patienten zu einem globalen Player im Bereich der Krebsbehandlung auszubauen.“

 

Über MagForce AG

 

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie, gelistet im Entry Standard (MF6). Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

 

Lebenslauf Dr. Ben Lipps

 

Dr. Ben J. Lipps wurde im Mai 1999 Vorstandsvorsitzender von Fresenius Medical Care. Im Dezember 2012 ist er von seinem Posten zurückgetreten. Während seiner Zeit bei Fresenius Medical Care hat das Unternehmen seinen Umsatz von 3,8 Mrd. USD auf 12,8 Mrd. USD verdreifacht, der Jahresüberschuss hat sich auf 1,1 Mrd. USD versechsfacht.

 

Dr. Lipps war bis Februar 2004 außerdem Vorstandsvorsitzender von Fresenius Medical Care Nordamerika. Von Oktober 1989 bis Februar 2004 war er Präsident, Chief Executive Officer, Chief Operating Officer und Direktor bei Fresenius USA und arbeitete dort von 1985 bis 1989 in verschiedenen Funktionen mit seinem Vorgänger zusammen.

 

Er erhielt seinen Master und promovierte am Massachusetts Institute of Technology im Bereich Chemieingenieurwesen. Bevor Dr. Lipps 1985 zum Fresenius-Konzern kam, hatte er verschiedene Managementpositionen in der Forschung von unterschiedlichen Unternehmen inne, unter anderem bei DOW Chemical. 

Disclaimer

 

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce präsentiert auf zwei Investorenkonferenzen in den USA

14.05.2013

MagForce präsentiert auf zwei Investorenkonferenzen in den USA

 

Berlin, 14. Mai 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, XETRA: MF6), ein auf dem Gebiet der Nano-technologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute bekannt, dass das Management das Unternehmen auf zwei bevorstehenden Investorenkonferenzen in den USA präsentieren wird. 

Bank of America Merrill Lynch 2013 Health Care Conference
Datum: 16. Mai 2013, 17:00 Uhr MESZ (08:00 Uhr Ortszeit)
Veranstaltungsort: Encore at Wynn, Las Vegas, NV, USA
Vortrag: Prof. Dr. Hoda Tawfik, COO und Co-CEO der MagForce AG 
 
IN3 Medical Device 360° Boston
Datum: 25. Juni 2013, 22:20 Uhr MESZ (16:20 Uhr Ortszeit)
Veranstaltungsort: Hyatt Regency Boston, MA, USA
Vortrag: Prof. Dr. Hoda Tawfik, COO und Co-CEO der MagForce AG 
 
Die Präsentation wird als PDF-Datei auf www.magforce.com zur Verfügung stehen.

Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce präsentiert auf zwei Investorenkonferenzen in den USA

14.05.2013

MagForce präsentiert auf zwei Investorenkonferenzen in den USA

 

Berlin, 14. Mai 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, XETRA: MF6), ein auf dem Gebiet der Nano-technologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute bekannt, dass das Management das Unternehmen auf zwei bevorstehenden Investorenkonferenzen in den USA präsentieren wird. 

Bank of America Merrill Lynch 2013 Health Care Conference
Datum: 16. Mai 2013, 17:00 Uhr MESZ (08:00 Uhr Ortszeit)
Veranstaltungsort: Encore at Wynn, Las Vegas, NV, USA
Vortrag: Prof. Dr. Hoda Tawfik, COO und Co-CEO der MagForce AG 
 
IN3 Medical Device 360° Boston
Datum: 25. Juni 2013, 22:20 Uhr MESZ (16:20 Uhr Ortszeit)
Veranstaltungsort: Hyatt Regency Boston, MA, USA
Vortrag: Prof. Dr. Hoda Tawfik, COO und Co-CEO der MagForce AG 
 
Die Präsentation wird als PDF-Datei auf www.magforce.com zur Verfügung stehen.

Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

MagForce AG erhält weiteres Patent im Bereich der NanoTherm® Therapie

07.05.2013

MagForce AG erhält weiteres Patent im Bereich der NanoTherm® Therapie

 

  • Europäisches Patent für Nanopartikel-Wirkstoff-Konjugate erteilt
  • MagForce baut damit Patentportfolio weiter aus


Berlin, 7. Mai 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, XETRA: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute bekannt, dass die Gesellschaft ein weiteres Patent im Bereich ihrer NanoTherm® Therapie vom europäischen Patentamt erhalten hat, dessen Einspruchsfrist nun abgelaufen ist. Das Patent EP 1871423 B1 betrifft eine neue Generation von NanoTherm® Partikeln in Form von Nanopartikel-Wirkstoff-Konjugaten, die sich als Wirkstoff-Freisetzungssystem eignen. Im Tumor befindliche Nanopartikel-Wirkstoff-Konjugate können durch ein von außen angelegtes Magnetwechselfeld gezielt erwärmt werden, sodass eine temperaturabhängige Freisetzung des Wirkstoffs im Tumorgewebe erfolgt und auf diese Weise eine lokal hohe Wirkstoffkonzentration erzeugt wird. Zusätzlich können dabei die bekannten synergistischen Effekte der Chemotherapie in Kombination mit der Hyperthermie ausgenutzt werden.


„Durch die lokal begrenzte und von außen kontrollierbare Wirkstofffreisetzung mittels der nun unter Patentschutz gestellten Konjugate ist zu erwarten, dass die meist nicht unbedeutenden Nebenwirkungen konventioneller Chemotherapeutika sich deutlich reduzieren. Zum anderen könnte mit der Kombination von Thermotherapie mit der nanopartikel-gebundenen Chemotherapie die Wirksamkeit des Chemotherapeutikums in der Tumorbehandlung erheblich gesteigert und die Zahl der erforderlichen Nanopartikel, die bisher zur Zerstörung der Krebszellen notwendig ist, verringert werden“, erklärte Prof. Dr. Hoda Tawfik, COO und Co-CEO von MagForce. „Wir freuen uns sehr über die Erteilung eines zusätzlichen Patents für unsere NanoTherm® Therapie. Mit der Erweiterung unseres Patentport-folios verbessern wir den Schutz unseres geistigen Eigentums und stärken unsere Wettbewerbsfähigkeit.“

Über die NanoTherm® Therapie
Die NanoTherm® Therapie ist ein neuartiges Verfahren zur lokalen Behandlung von soliden Tumoren. Prinzip der Methode ist die direkte Einbringung superparamagnetischer Nanopartikel in einen Tumor und ihre anschließende Erwärmung in einem magnetischen Wechselfeld. Die Nanopartikel sind sehr klein (Durchmesser von ca. 15 Nanometern) und enthalten Eisenoxid mit einer Hülle aus Aminosilanen. Die Partikel werden durch ein Magnetfeld, welches bis zu 100.000 Mal in der Sekunde seine Polarität wechselt, in Schwingung versetzt und erzeugen dadurch Wärme. In Abhängigkeit von den erreichten Temperaturen im Tumor und der Behandlungsdauer werden die Tumorzellen entweder direkt zerstört (thermische Ablation), oder sie werden empfindlicher gegenüber einer begleitenden Radio- oder Chemotherapie (Hyperthermie). Mit diesem neuen Behandlungsansatz ist man somit in der Lage, den Tumor von innen heraus zu bekämpfen und dabei umliegendes gesundes Gewebe zu schonen. Die Nanopartikel verbleiben im Behandlungsgebiet, sodass wiederholte Behandlungen und das Einbinden in multimodale Therapiekonzepte möglich sind. Die NanoTherm® Therapie ist in 27 europäischen Ländern zugelassen.

Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulie-rungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschät-zen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Un-gewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse kön-nen von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktuali-sieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

News

BfArM erteilt MagForce AG die Genehmigung zur Durchführung der Post-Marketing-Studie im rezidiven Glioblastom

08.04.2013

BfArM erteilt MagForce AG die Genehmigung zur Durchführung der Post-Marketing-Studie im rezidiven Glioblastom

 

  • Aufstellung von NanoActivatorenTM in vorerst fünf führenden deutschen Zentren in Deutschland
  • Initiierung der Zentren für die Post-Marketing-Studie erwartet


Berlin, 08. April 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, XETRA: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute bekannt, dass die Gesellschaft die Genehmigung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für den Start der klinischen Post-Marketing-Studie bei Patienten mit rezidivem Glioblastom erhalten hat. Die Zustimmung der Ethik-Kommission wurde bereits Ende Dezember 2012 erteilt, sodass das Unternehmen nun mit der Installation der notwendigen NanoActivatorenTM in den Behandlungszentren und den Vorbereitungen für den Beginn der klinischen Studie fortfahren kann.


Die randomisierte, kontrollierte und unverblindete Studie untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit von NanoTherm® als Monotherapie allein und in Kombination mit Strahlentherapie gegenüber der Strahlentherapie allein bei bis zu 280 Glioblastom-Patienten. Geplant ist es, die Studie an ungefähr 15 Zentren in Deutschland durchzuführen. Sie wird zunächst an fünf führenden deutschen Zentren beginnen - an den Universitätskliniken Berlin, Düsseldorf, Gießen, Köln und Münster. MagForce hat, gemeinsam mit einem Beratungsgremium  aus führenden Meinungsbildnern der Neuroonkologie, einen Prüfplan entwickelt, der die Ergebnisse der vorangegangenen Studie, die zur Zulassung der NanoTherm® Therapie und ihrer dazugehörigen medizinischen Geräte für die Behandlung von Gehirntumoren geführt hat, untermauern und ergänzen soll. Zusätzlich soll der Prozess der Einbringung der NanoTherm®-Partikel in den Tumor optimiert werden. Darüberhinaus entspricht diese Studie den derzeitigen Richtlinien für die Entwicklung von Medizinprodukten.


„Wir freuen uns sehr über die BfArM-Genehmigung, die den Startschuss für den Beginn unserer klinischen Post-Marketing-Studie gegeben hat. Wir haben diese Studie in den vergangenen Monaten zusammen mit führenden Neurochirurgen, Neuroonkologen und Strahlentherapeuten sorgfältig vorbereitet. Mit dieser Studie erzielen wir die Validierung der vorliegenden Ergebnisse unserer NanoTherm® Therapie und beziehen dabei führende medizinische Meinungsbildner in der Neuroonkologie in die Anwendung der Technologie ein“, erklärte Prof. Dr. Hoda Tawfik, COO und Co-CEO von MagForce.  

„Beim Glioblastom handelt es sich um eine aggressive Form von Hirntumoren mit jährlich etwa 120.000 neuen Fällen weltweit. Obwohl in den letzten Jahren therapeutische Fortschritte erreicht werden konnten, ist der medizinische Bedarf nach wirksamen Behandlungsoptionen immer noch enorm hoch, um den Patienten, die an dieser schlimmen Erkrankung leiden, zu helfen. Die Ergebnisse der vorangegangenen Studie für die NanoTherm® Therapie von MagForce sind vielversprechend. Ich freue mich, an dieser neuen Studie mitwirken zu können. Sie zielt darauf ab, die bisherigen Ergebnisse im direkten Vergleich zu der derzeit etablierten Standardtherapie in einer größeren Patientenpopulation zu validieren. Dadurch können wir aussagekräftige Schlussfolgerungen ziehen über das Potenzial dieses neuen Ansatzes zur Behandlung dieser bislang verzweifelten Patienten“, ergänzte Prof. Dr. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie und Neuroonkologie am Universitätsklinikum Münster, Präsident der Neuroonkologischen Arbeitsgemeinschaft (NOA) und Leiter dieser klinischen Studie.

Über die NanoTherm® Therapie
Die NanoTherm® Therapie ist ein neuartiges Verfahren zur lokalen Behandlung von soliden Tumoren. Prinzip der Methode ist die direkte Einbringung superparamagnetischer Nanopartikel in einen Tumor und ihre anschließende Erwärmung in einem magnetischen Wechselfeld. Die Nanopartikel sind sehr klein (Durchmesser von ca. 15 Nanometern) und enthalten Eisenoxid mit einer Hülle aus Aminosilanen. Die Partikel werden durch ein Magnetfeld, welches bis zu 100.000 Mal in der Sekunde seine Polarität wechselt, in Schwingung versetzt und erzeugen dadurch Wärme. In Abhängigkeit von den erreichten Temperaturen im Tumor und der Behandlungsdauer werden die Tumorzellen entweder direkt zerstört (thermische Ablation), oder sie werden empfindlicher gegenüber einer begleitenden Radio- oder Chemotherapie (Hyperthermie). Mit diesem neuen Behandlungsansatz ist man somit in der Lage, den Tumor von innen heraus zu bekämpfen und dabei umliegendes gesundes Gewebe zu schonen. Die Nanopartikel verbleiben im Behandlungsgebiet, so dass wiederholte Behandlungen und das Einbinden in multimodale Therapiekonzepte möglich sind. Die NanoTherm® Therapie ist in 27 europäischen Ländern zugelassen.

Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung magnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. 
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de. 


Disclaimer 
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab

20.03.2013

MagForce schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab

 

  • MagForce hat Kapitalerhöhung von 33,5 Mio. EUR erfolgreich abgeschlossen
  • Neues Kapital sichert Finanzierung der Post-Marketing-Studie der NanoTherm® Therapie im Glioblastom und der FDA-Einreichung
  • Prostatakrebs nächste Indikation in der klinischen Entwicklung

Berlin, 20. März 2013 - Die MagForce AG (Frankfurt, XETRA: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute bekannt, dass sie die angekündigte Kapitalerhöhung gegen Bar- und Sacheinlagen mit Bezugsrecht in einem Gesamtvolumen von rund 33,5 Mio. EUR erfolgreich abgeschlossen hat. Insgesamt wurden 18.606.553 neue auf den Inhaber lautende Stückaktien gezeichnet. Davon wurden 9.750.846 neue Aktien gegen Barmittel und 8.855.707 neue Aktien gegen Sachkapital gezeichnet, wobei 15,9 Mio. EUR Gesellschafterdarlehen in Eigenkapital gewandelt wurden. Infolgedessen ist MagForce schuldenfrei und verfügt über Barmittel in Höhe von 17,6 Mio. EUR, um das Unternehmen durch die nächsten wesentlichen Entwicklungsstufen zu führen.


Prof. Dr. Hoda Tawfik, COO und Co-CEO der MagForce AG, kommentierte: "Mit dieser Finanzierung tritt MagForce in eine neue Phase ein. Mit der erfolgreichen Kapitalerhöhung haben wir die Voraussetzungen für die Etablierung der NanoTherm® Therapie in den medizinischen Fachkreisen und die Validierung der klinischen Daten in Europa sowie für den Start des Zulassungsverfahrens bei der FDA in den USA geschaffen. Dies wollen wir im Wesentlichen durch die angekündigte Post-Marketing-Studie an Glioblastom-Patienten erreichen. Zudem werden wir die NanoTherm® Therapie auch in weiteren Indikationen der Onkologie weiterentwickeln, wie zum Beispiel Prostatakrebs, die am zweithäufigsten diagnostizierte Krebsart bei Männern und die fünfthäufigste überhaupt." Christian von Volkmann, CFO und Co-CEO der MagForce AG, fügte hinzu: "Die erfolgreiche Kapitalerhöhung in dieser bedeutsamen Größe belegt das Vertrauen und die Zuversicht, die internationale institutionelle Investoren der MagForce-Technologie und dem MagForce-Team entgegenbringen. Das Unternehmen hat nun ausreichend Kapital von namhaften internationalen Investoren eingeworben, um die nächsten Meilensteine zu erreichen. MagForce ist jetzt optimal  auf eine Periode dynamischen Wachstums vorbereitet."


Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung magnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. 
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de. 


Disclaimer 
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce will Kapitalerhöhung in Höhe von bis zu 33,5 Mio. Euro durchführen

08.02.2013

MagForce will Kapitalerhöhung in Höhe von bis zu 33,5 Mio. Euro durchführen

 

NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN USA, KANADA, JAPAN, ODER AUSTRALIEN


MagForce will Kapitalerhöhung in Höhe von bis zu 33,5 Mio. Euro durchführen

  • Kapitalerhöhung gegen Bar- und Sacheinlagen mit Bezugsrecht
  • Mittel für Post-Marketing-Studie und Rückführung von Darlehen
  • Wertpapierprospekt von BaFin genehmigt


Berlin, 08. Februar 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, XETRA: MF6), ein auf dem Gebiet der Na-notechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, beabsichtigt, eine Kapitalerhöhung gegen Bar- und Sacheinlagen mit Bezugsrecht in einem Gesamtvolumen von rund 33,5 Mio. Euro durchzuführen. Hierzu werden bis zu 18.606.553 neue auf den Inhaber lautende Stückaktien ausgegeben. Die  Kapitalmaßnahme wurde auf der außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 25. Januar 2013 beschlossen.


Die neuen Aktien werden den Aktionären der Gesellschaft durch die Bankhaus Neelmeyer AG, Bremen, im Verhältnis 2:7 zum Bezug angeboten. Der Bezugspreis für die neuen Aktien beträg 1,80 Euro pro Aktie. Die Bezugsfrist der Aktionäre beträgt zwei Wochen und wird vom 14. Februar bis zum 28. Februar 2013 laufen. Die Abwicklung der Bezugsrechte für die neuen Aktien erfolgt durch die Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main. Ein börslicher Bezugsrechtshandel wird nicht stattfinden.


Weitere Details können dem Wertpapierprospekt entnommen werden, der heute von der Gesellschaft beim Handelsregister eingereicht wurde. Der Prospekt wurde von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gesetzesgemäß geprüft und gebilligt. Die Veröffentlichung im Bundesanzeiger wird voraussichtlich am 14. Februar 2013 stattfinden. Der Prospekt steht außerdem auf der Homepage der Gesellschaft unter www.magforce.de im Bereich „Presse und Investoren“ zur Verfügung.

Die durch die Transaktion erzielten Emissionserlöse sollen kurz- bis mittelfristig zur Finanzierung der Post-Marketing-Studie zum Glioblastom sowie zur Finanzierung des operativen Geschäfts verwendet werden. Daneben sollen Darlehen gegenüber den Hauptgläubigern in Höhe von 16,1 Mio. Euro zurückgeführt werden, soweit diese nicht im Rahmen eines Debt-to-Equity-Swaps in Eigenkapital gewandelt werden.

Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung magnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTMhandelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. 
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de. 


Disclaimer 
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. 

Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce startet Forschungsprojekt mit der Universität Bremen

31.01.2013

MagForce startet Forschungsprojekt mit der Universität Bremen

 

  • Projekt zur Entwicklung von magnetischen Eisenoxidpartikeln mit verbesserter Leistungsfähigkeit
  • Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ vertraglich vereinbart

Berlin, 31. Januar 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Extra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute bekannt, dass sie mit der Universität Bremen, Zentrum für Umweltforschung und nachhaltige Technologien, ein Projekt zur Entwicklung von magnetischen Eisenoxidpartikeln mit verbesserter Leistungsfähigkeit starten wird. Mit diesen neuen Partikeln sollen die abdominalen Krebsarten wie Prostata- und Pankreaskrebs effektiver behandelt werden können. Neben einer leistungsfähigeren Magnetflüssigkeit soll nach Abschluss des Projekts eine Pilotproduktionsanlage enstehen.

Das Projekt wird im Rahmen des „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert und ist auf zwei Jahre angelegt.

„Wir sind sehr erfreut, mit Herrn Prof. Dr.-Ing. Jorg Thöming, einen international renommierten Verfahrenstechnik-Experten als Kooperationspartner zu gewinnen. Das Projekt fügt sich in die neue Strategie von MagForce ein, ihre Grundlagenforschung verstärkt in Form von externen Forschungs- und Entwicklungskooperationen mit akademischen Institutionen durchzuführen“, sagt Prof. Dr. Hoda Tawfik, COO und Co-CEO der MagForce AG. „Im August 2012 haben wir die eigene frühe Forschung und Entwicklung vorübergehend eingestellt, um die Ressourcen der Gesellschaft auf die Etablierung der NanoTherm® Therapie zu fokussieren. Mit diesem Projekt kann die nächste NanoTherm® Generation entwickelt werden, die die Behandlung von abdominalen Krebsarten deutlich verbessern wird.“  Prof. Dr.-Ing. Jorg Thöming kommentiert: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Nanotechnologie mit dem innovativen Nanomedizin-Unternehmen MagForce.  Die Nutzung der Synergien zwischen unseren Wissenschaftlern ist sehr vielversprechend.“

Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der nanotechnologisch basierten Krebstherapie. Das von ihr entwickelte Therapieverfahren, die Nano-Krebs-Therapie, erlaubt die gezielte Behandlung von soliden Tumoren durch Wärme mittels magnetischer Nanopartikel. Ihre Medizinprodukte NanoTherm® und NanoActivatorTM sind EU-weit für die Behandlung von Gehirntumoren zugelassen

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt:

MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce Hauptversammlung beschließt Kapitalerhöhung von bis zu 33,5 Mio. Euro

25.01.2013

MagForce Hauptversammlung beschließt Kapitalerhöhung von bis zu 33,5 Mio. Euro

 

  • Kapitalerhöhung gegen Bar- und Sacheinlagen mit Bezugsrecht im Volumen von bis zu 33,5 Mio. Euro von der Hauptversammlung beschlossen
  • Entschuldung und Bilanzrestrukturierung vorgesehen

 

Berlin, 25. Januar 2013 – Die MagForce AG (Frankfurt, Extra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute bekannt, dass die Hauptversammlung der Gesellschaft am heutigen Tage sämtlichen Tagesordnungspunkten mehrheitlich zugestimmt hat.

Das Grundkapital der Gesellschaft kann somit ab sofort gegen Bar- und Sacheinlage um bis zu 18,6 Mio. Euro unter Gewährung des Bezugsrechts der Aktionäre erhöht werden. Die neuen Aktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von 1,00 Euro werden zu 1,80 Euro ausgegeben. Der Gesellschaft wurde das Recht eingeräumt, bestimmten Gläubigern der Gesellschaft in dem Umfang neue Aktien zum Ausgabebetrag von je 1,80 Euro gegen Sacheinlagen auszugeben, in dem Aktien als freie Spitzen vom Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden oder nach Ablauf der für alle Aktionäre geltenden Bezugsfrist Bezugsrechte nicht ausgeübt wurden, maximal jedoch 8.933.643 neue Aktien. Ein börslicher Bezugsrechtshandel wird nicht stattfinden.

MagForce wird einen Teil dieser liquiden Mittel kurz- bis mittelfristig zur Finanzierung der Post-Marketing-Studie zum Glioblastom einsetzen. Neben der Finanzierung des operativen Geschäfts werden Darlehen gegenüber den Hauptgläubigern in Höhe von 16,1 Mio. Euro zurückgeführt, soweit diese nicht im Rahmen eines Debt-to-Equity-Swaps in Eigenkapital gewandelt werden.

Vorstand und Aufsichtsrat zeigten sich erfreut über den Wahlausgang.

„Die gefassten Kapitalerhöhungsbeschlüsse ermöglichen es der Gesellschaft, im Rahmen einer strategischen Finanzierung eine Bilanzsanierung durch den Abbau der Verschuldung um 16,1 Mio. Euro durchzuführen und darüberhinaus ausreichend liquide Mittel für die anstehenden Aufgaben einzuwerben.“ kommentiert Christian von Volkmann, CFO und Co-CEO. „In Hinblick auf die langfristige Unternehmensplanung der Gesellschaft und die Etablierung der NanoTherm® Therapie im Markt begrüßen wir die Kapitalmaßnahme, die nach Ansicht von Vorstand und Aufsichtsrat alternativlos ist. Wir sind überzeugt, dass MagForce mit der NanoTherm® Therapie über ein profitables Geschäftsmodell verfügt.“

Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der nanotechnologisch basierten Krebstherapie. Das von ihr entwickelte Therapieverfahren, die Nano-Krebs-Therapie, erlaubt die gezielte Behandlung von soliden Tumoren durch Wärme mittels magnetischer Nanopartikel. Ihre Medizinprodukte NanoTherm® und NanoActivator® sind EU-weit für die Behandlung von Gehirntumoren zugelassen

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

 

Kontakt:

MC Services AG

Anne Hennecke

 

T +49 89 210228-18

F +49 89 210228-88

M +49 151 12 555 759

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce beabsichtigt bis zu 33,5 Mio. Euro einzuwerben

19.12.2012

MagForce beabsichtigt bis zu 33,5 Mio. Euro einzuwerben

 

  • Kapitalerhöhung gegen Bar- und Sacheinlagen mit Bezugsrecht im Volumen von bis zu 33,5 Mio. Euro der Hauptversammlung zur Beschlussfassung vorgeschlagen
  • Entschuldung und Bilanzrestrukturierung vorgesehen

Berlin, 19. Dezember 2012 – Die MagForce AG (Frankfurt, Extra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute bekannt, dass die Gesellschaft mit Zustimmung des Aufsichtsrats ein Maßnahmenkonzept beschlossen hat, um die Finanzierung der MagForce AG zu sichern.


Es ist vorgesehen, das Grundkapital der Gesellschaft gegen Bar- und Sacheinlage um bis zu 18,6 Mio. Euro unter Gewährung des Bezugsrechts der Aktionäre zu erhöhen. Die neuen Aktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von 1,00 Euro werden zu 1,80 Euro ausgegeben. Im Rahmen der Kapitalerhöhung soll zudem bestimmten Gläubigern der Gesellschaft das Recht eingeräumt werden, neue Aktien zum Ausgabebetrag von je 1,80 Euro in dem Umfang gegen Sacheinlagen zu zeichnen, in dem Aktien als freie Spitzen vom Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden oder nach Ablauf der für alle Aktionäre geltenden Bezugsfrist Bezugsrechte nicht ausgeübt wurden, maximal jedoch 8.933.643 neue Aktien. Ein börslicher Bezugsrechtshandel findet nicht statt. Die geplanten Kapitalmaßnahmen werden den Anteilseignern der MagForce auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 25. Januar 2013 in Berlin vorgeschlagen.


MagForce wird einen Teil dieser liquiden Mittel kurz- bis mittelfristig zur Finanzierung der Post-Marketing-Studie zum Glioblastom einsetzen.


Neben der Finanzierung des operativen Geschäfts sollen Darlehen gegenüber den Hauptgläubigern in Höhe von 16,1 Mio. Euro zurückgeführt werden. Für den Fall, dass eine Barkapitalerhöhung in der vollen Höhe nicht zustande kommt, erklärten sich die Hauptgläubiger der Gesellschaft bereit, ihre Darlehen im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung in Eigenkapital zu wandeln.


Nach Ansicht der Gesellschaft ist die Entschuldung und Bilanzrestrukturierung die zwingende Voraussetzung für das nachhaltige Fortbestehen der MagForce AG. Die Gesellschaft ist zuversichtlich, die Zustimmung der Hauptversammlung am 25. Januar 2013 zu erhalten.


Über MagForce AG
Die MagForce AG ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der nanotechnologisch basierten Krebstherapie. Das von ihr entwickelte Therapieverfahren, die Nano-Krebs-Therapie, erlaubt die gezielte Behandlung von soliden Tumoren durch Wärme mittels magnetischer Nanopartikel. Ihre Medizinprodukte NanoTherm® und NanoActivator® sind EU-weit für die Behandlung von Gehirntumoren zugelassen

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce Nanotechnologies AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. 


Kontakt:
MC Services AG
Anne Hennecke

T +49 89 210228-18
F +49 89 210228-88
M +49 151 12 555 759
E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce veröffentlicht Halbjahresbericht

01.10.2012

MagForce veröffentlicht Halbjahresbericht

 

  •  Umfassende Neuausrichtung eingeleitet
  • Einbindung der medizinischen Meinungsbildner in Post-Marketing-Studie zur Erhöhung der Akzeptanz der NanoTherm® Therapie
  • Strategische und Vetriebspartnerschaften etabliert
  • Kosteneinsparungen in Millionenhöhe durch Maßnahmenpaket erwartet
  • Periodenfehlbetrag um 22% auf 3,6 Mio. € reduziert

Berlin, 1. Oktober 2012 – Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, hat heute ihre Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2012, das am 30. Juni 2012 endete, veröffentlicht. Zeitgleich hat das Unternehmen ein Maßnahmenpaket bekannt gegeben (siehe Pressemitteilung „MagForce forciert Absatzstrategie mit erweitertem Vorstand“ von heutigem Tage). Mit dieser Neuausrichtung schließt MagForce eine Phase wichtiger strategischer Refokussierung ab.

„Wir haben im ersten Halbjahr begonnen, wesentliche Voraussetzungen für die Akzeptanz und zukünftige Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie und damit für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens zu schaffen. Diese Phase strategischer Fokussierung schließen wir heute mit der Etablierung wichtiger Maßnahmen und der Erweiterung des Vorstands ab. Wir konzentrieren kurzfristig all unsere Anstrengungen und Finanzmittel auf die Etablierung der NanoTherm® Therapie in der Onkologie und die damit verbundene klinische Post-Marketing-Studie zum Glioblastom. Gemeinsam mit strategischen und Vertriebspartnerschaften wollen wir die Kommerzialisierung der NanoTherm®Therapie forcieren. Die Sicherung der Finanzen steht dabei weiterhin im Fokus.“ kommentiert Christian von Volkmann, CFO.

MagForce konnte im ersten Halbjahr bereits erfolgreich Vertriebspartnerschaften mit DELRUS (Russland), Tek Grup (Türkei) sowie eine Entwicklungspartnerschaft mit der Mayo-Klinik (USA) abschließen.

Das Unternehmen wies im Berichtszeitraum einen Periodenfehlbetrag von 3,6 Mio. € (Vorjahr: 4,6 Mio.€) aus. Der Rückgang ist im Wesentlichen ein Ergebnis der Ende 2011 eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen und des damit einhergegangenen Strategiewechsels. Die Personalaufwendungen konnten insbesondere durch die Reduktion von Mitarbeitern in der zweiten Führungsebene sowie in kommerziellen Funktionsbereichen verringert werden.

Die Gesellschaft hat im ersten Halbjahr erfolgreich eine Kapitalerhöhung in Höhe von 4,5 Mio. € durchgeführt. Nach Ende der Berichtsperiode erfolgten zwei weitere Kapitalerhöhungen mit einem Bruttoemissionserlös von TEUR 665. Die Kapitalmaßnahmen dienen der Absicherung der Liquidität und Aufrechterhaltung des operativen Geschäftsbetriebs sowie der Finanzierung des weiteren Unternehmenswachstums.

Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung magnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie "erwarten", "zielen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "wollen" oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorrausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder im Fall einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. 

Kontakt:

MC Services AG

Anne Hennecke

 

T +49 89 210228-18

F +49 89 210228-88

M +49 151 12 555 759

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

MagForce forciert Absatzstrategie mit erweitertem Vorstand

01.10.2012

MagForce forciert Absatzstrategie mit erweitertem Vorstand

 

  • Fokussierung auf die kurzfristig wichtigsten Werttreiber
  • Erweiterung des Vorstands mit erfahrenen Managern
  • Zentralisierung der Kernbereiche des Unternehmens in München
  • Kosteneinsparungen in Millionenhöhe durch Maßnahmenpaket erwartet

 

Berlin, 1. Oktober 2012 – Die MagForce AG (Frankfurt, Extra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute die Erweiterung des Vorstands und weitere Maßnahmen zur Forcierung der Kommerzialisierung der NanoTherm® Therapie bekannt. Damit fokussiert sie sich auf die Etablierung der NanoTherm® Therapie im onkologischen Markt und deren Kommerzialisierung zur kurzfristigen Wertschöpfung.

Kurz- bis mittelfristig wird MagForce seine Finanzmittel für die Post-Marketing-Studie zum Glioblastom einsetzen, deren Beginn Anfang 2013 erwartet wird und die einen erheblichen Beitrag zum strategischen Aufbau des Unternehmens leisten soll. MagForce wird sich darüber hinaus auf die Marktetablierung seiner NanoTherm® Therapie mit seinen Vertriebspartnern, darunter DELRUS und TekGrup, seinen Entwicklungspartnern wie der Mayo-Klinik für gastrointestinale Tumore und der urologischen Klinik der Universität Düsseldorf für Prostatakrebs, sowie auf die Produktion von Nanopartikeln fokussieren.

Im Einklang mit dieser Strategie werden die Kernbereiche des Unternehmens, inklusive klinischer Entwicklung, Business Development, Medical Affairs sowie Recht & IP am Standort München konzentriert, wo die Teams bereits ansässig sind. Die Produktion der Nanopartikel und der NanoAktivatorenTM sowie die Softwareentwicklung und der Bereich Finanzen verbleiben am Firmensitz in Berlin. Zugleich werden die frühen Forschungsaktivitäten stark reduziert und bei Bedarf ausgelagert.

In diesem Zusammenhang wird der Vorstand durch erfahrene Manager erweitert. Prof. Dr. Hoda Tawfik, derzeit VP Clinical Development and Medical Affairs, wird COO und Christian von Volkmann, derzeit kommissarischer Finanzvorstand (acting CFO), wird die Position des CFO einnehmen, beides mit sofortiger Wirkung. Beide werden das Unternehmen als Co-CEOs gemeinsam weiterführen. Dr. Andreas Jordan, Gründer und langjähriges Vorstandsmitglied, scheidet aus dem Vorstand von MagForce aus, um sich neuen Herausforderungen zu stellen, steht aber weiterhin dem Unternehmen als Berater zur Seite.

Im Zuge dieser Maßnahmen wird die Mitarbeiterzahl von 27 auf 12 reduziert. Durch dieses Maßnahmenpaket will das Unternehmen jährlich einen siebenstelligen Euro-Betrag einsparen.

„Mit dieser Restrukturierung schließt MagForce eine Periode wichtiger strategischer Refokussierung ab. Wir müssen kurzfristig all unsere Anstrengungen und Finanzmittel sowohl auf den Ausbau strategischer Partnerschaften als auch auf die Etablierung der NanoTherm® Therapie in der Onkologie und die damit verbundene klinische Post-Marketing-Studie zum Glioblastom konzentrieren, die an verschiedenen Standorten in Deutschland geplant ist. Die Studie ist notwendig, um die Akzeptanz für die NanoTherm® Therapie in den medizinischen Fachkreisen in Deutschland zu erreichen. Wir sind sehr erfreut über die guten Fortschritte, die wir bislang schon erzielen konnten, und müssen nun sicherstellen, dass wir diese Dynamik in kommerziellen Erfolg übersetzen können“, kommentiert Prof. Dr. Hoda Tawfik, COO der MagForce AG.

„Die heute verkündeten Maßnahmen werden implementiert, um die Kommerzialisierung der NanoTherm Therapie weiter zu forcieren“, so Norbert Neef, Aufsichtsratsvorsitzender der MagForce AG. „Wir bedauern sehr, dass dies Entlassungen zur Folge hat. Ich möchte allen Mitarbeitern für ihre fortwährende Unterstützung danken. Unser Dank gilt insbesondere Herrn Dr. Jordan für seinen langjährigen Einsatz und seine Leistung während der letzten Jahre. Wir freuen uns, dass er uns weiterhin beratend zur Seite steht.“

Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung magnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie "erwarten", "zielen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "wollen" oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorrausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder im Fall einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt:

MC Services AG

Anne Hennecke

 

T +49 89 210228-18

F +49 89 210228-88

M +49 151 12 555 759

E-mail: anne.hennecke@mc-services.eu

News

Dr. Jan zur Hausen in den Aufsichtsrat der MagForce AG gewählt

17.08.2012

Dr. Jan zur Hausen in den Aufsichtsrat der MagForce AG gewählt

 

  • Ausgewiesener Experte im Bereich Life Science und Investment Banking stärkt Aufsichtsrat der Gesellschaft

 

Berlin, 17. August 2012  Die MagForce AG (Frankfurt, Xetra: MF6), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie, gab heute bekannt, dass Herr Dr. Jan zur Hausen auf der gestrigen ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft mit 100%iger Zustimmung in den Aufsichtsrat gewählt wurde. Er folgt an dieser Stelle Herrn Dr. Stefan Elßer, der sein Mandat mit Ablauf der Hauptversammlung niederlegte.

Dr. Jan zur Hausen (Jahrgang 1965) ist geschäftsführender Gesellschafter der Bergmann zur Hausen & Cie. GmbH, einem Corporate Finance-Unternehmen, das aus den Investment Banking-Aktivitäten von Sal. Oppenheim hervorgegangen ist. Dort hatte Dr. zur Hausen zuvor als Senior Vice President und Head of Healthcare zahlreiche Transaktionen im Life-Science-Bereich verantwortet.

Herr zur Hausen verfügt über eine fundierte Expertise im Health-Science-Bereich und Investment Banking. Er ist diplomierter Biologe, promovierte im Fach Zellbiologie an der Universität Basel und sammelte seine Erfahrungen unter anderem bei Hoffmann-La Roche, MPM Capital, Mulligan BioCapital und DVC Deutsche Venture Capital.

Dr. zur Hausen kennt MagForce bereits seit vielen Jahren. „Dr. zur Hausen ergänzt mit seiner langjährigen Erfahrung sowohl im Life-Science- als auch im Investment-Banking-Bereich den Aufsichtsrat optimal. Wir sehen seine Wahl als gute Unterstützung unserer aktuellen Unternehmensstrategie,“ kommentierte Dr. Andreas Jordan, Vorstand der MagForce AG. „Wir sind davon überzeugt, dass uns Dr. zur Hausen mit seiner Expertise bei dem eingeschlagenen Weg maßgeblich beraten kann und wir danken Herrn Dr. Elßer, der lange Jahre engagiert für MagForce gearbeitet hat, dass er mit der Niederlegung seines Mandats diesen Schritt ermöglicht.“

„Ich nehme die Herausforderungen bei der MagForce AG gerne an und freue mich auf meine Aufgabe,“ so Dr. Jan zur Hausen nach seiner Wahl. „MagForce geht durch eine schwierige Zeit, ist aber auf einem guten Weg. Ich hoffe, einen positiven Beitrag zur weiten Entwicklung des Unternehmens leisten zu können.“

Meldung als pdf-Dokument

Über MagForce AG

Die MagForce AG ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm® Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung magnetischer Nanopartikel. NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivatorTM sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de.

Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie „erwarten", „zielen", „